Aktuelle Zeit: Mi 23. Okt 2019, 23:57

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Fragen, Informationen, Tipps und Reiseberichte zu Urlaubsdomizilen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1967
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von Hans H. » Fr 6. Sep 2019, 15:44

Hoppla, jetzt habe ich mich schon im einstelligen Bereich verzählt ;-)
Das letzte war natürlich Nr. 8, wenn davor schon die Nr. 7 kam.
Unter den Bildern habe ich noch etwas, was sehr viel besser erkannt werden kann, als ein Kirchturm, aber ich befürchte, dann ist das Rätsel sofort gelöst. Kongresshallen, Leuchttürme, Windmühlen, Opernhäuser, Fernsehtürme, Philharmonien und ähnliche markante Gebäude werden eben doch sehr schnell erkannt. Ein derart markantes Gebäude ist ganz in der Nähe. Doch das Bild kommt erst später.

Bild 9: Das ist dieselbe Stelle, wie auf dem letzten vorherigen Bild, nur in die Gegenrichtung. Von hier aus sind es bei gradlinigem Uferverlauf nach rechts so etwa 700 m bis zu der Stelle mit der Schranke und etwas über 1 Km bis zu dem anderen "nacktfreien" Strand.
Bild

Bild 10: Auch das ist an derselben Stelle aufgenommen. Nach links kommt man nach weniger als 100 m an ein etwas breiteres Strandstück, das auf kürzestem Weg von dem hier in der Nähe gelegenen Parkplatz zu erreichen war. Obwohl über den Verlauf rechts bis noch hinter der Schranke fast ausschließlich textilfreier Betrieb anzutreffen war und dann links kurz nach der Biegung des Ufers diese bemalten Schilder zu finden waren, konnte ich auf diesem etwas breiteren Strandstück ausschließlich "nacktfrei" Badende erkennen. ("Nacktfrei" = Gegenteil zu "textilfrei" - Für die humorbefreiten Kritiker vorab: das ist witzig gemeint und nicht der Versuch eine neue Wortschöpfung zu etablieren!)
Bild

Der Bereich links nach der Biegung des Ufers dürfte noch einmal fast einen Km lang sein mit FKK-geeigneten Buchten zwischen dem Schilf. Soweit ich dort noch gegangen war, waren es aber nur kleine Buchten von wenigen Metern Breite un in größeren Abständen, als auf dem anderen Abschnitt. Außerdem ist hier eine einige Meter hohe Böschung und oben u.a. die kleine Siedlung mit dem Kirchturm.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 97
Registriert: 24.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von www » Sa 7. Sep 2019, 00:01

Sieht fast so aus wie am Dreiweiberner See?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 570
Registriert: 20.04.2013
Wohnort: Schlicktown
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von Ostfriesenjunge » Sa 7. Sep 2019, 21:56

Ich werd' verrückt, ein neues Rätsel. Wo kann das sein?! Ich fürchte den Kirchturm kenne ich, aber wo nur habe ich den gesehen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1967
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von Hans H. » Sa 7. Sep 2019, 23:22

Ostfriesenjunge hat geschrieben:Ich werd' verrückt, ein neues Rätsel. Wo kann das sein?! Ich fürchte den Kirchturm kenne ich, aber wo nur habe ich den gesehen.
Wo das sein kann? Da wo ich zuletzt ein längeres Stück nackt geschwommen bin. Danach, als es noch ein paar Tage warm blieb, hatte ich leider keine Zeit mehr dafür und jetzt muss ich mich erst einmal wieder an die kälteren Temperaturen gewöhnen.
www hat geschrieben:Sieht fast so aus wie am Dreiweiberner See?
Ähnlich? Vielleicht. Auch dort gibt es hinter dem Ufer einen Streifen Bäume und dann einen Weg. Nach dem Satellitenbild ist der Weg aber anscheinend durchgehend befestigt. Hier bei "meinem" See sind schon der Parkplatz und der Zugang unbefestigt. Bei Nr. 11 war ich vom Parkplatz nur wenige Meter entfernt (wie bei dem Bild mit dem Kirchturm):
Bild

Nr. 12 ist dort, wo der Weg vom Parkplatz auf den Weg mündet, der parallel zum Ufer entlang führt (im Bild hinten in Quer-Richtung zu sehen):
Bild

Und Nr 13 zeigt noch einmal (wie auch schon das Bild mit der Schranke), wie dieser Weg hinter dem Streifen mit Bäumen und parallel zum Ufer aussieht:
Bild

Benutzeravatar
 
Beiträge: 570
Registriert: 20.04.2013
Wohnort: Schlicktown
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von Ostfriesenjunge » So 8. Sep 2019, 16:20

Hmmm, diese Wege sehen sich aber auch alle irgendwie ähnlich. Ich rate jetzt mal: Irgendwo in Thüringen!

Gruß
Willi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1967
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von Hans H. » So 8. Sep 2019, 23:02

Gut erkannt und trotzdem nicht richtig! Ja, diese Antwort will nun korrekt interpretiert werden ;-)
Ich denke, das wird Dir nicht schwer fallen.

Vielleicht 100 m, aber sicher weniger als 200 m haben die Bewohner dieser Häuser bis zum Wasser zu laufen. Bild Nr. 14:
Bild

Von der anderen Seite aus, also oberhalb der etwas höheren Uferböschung, die sich bei den Bäumen hinten auf Bild 10 befindet, sieht es so aus, wie das nächste Bild zeigt. Hier geht es also links von diesem Weg unter de Bäumen einige Meter tief steil abwärts. Dort verläuft in Ufernähe nur ein schmaler Pfad und dort unten sind nahe des Zugangs von den Häusern die gemalten Schilder des dritten Bildes. Bild Nr. 15:
Bild

Benutzeravatar
 
Beiträge: 570
Registriert: 20.04.2013
Wohnort: Schlicktown
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von Ostfriesenjunge » Mi 11. Sep 2019, 15:21

Moin,

ich glaube es wird mal wieder Zeit für eine Antwort, wobei ich irgendwie im Moment nicht so richtig weiterkomme. So ist es vermutlich bei vielen von Euch Miträtslern auch.

Hmmm, wir haben einen See, ein paar kleine Siedlungen dran, vielleicht auch ein kleiner Ort (mit Kirche), eine Fabrik mit Schornstein (und Umlauf offensichtlich) und viele selbstgemachte Beschilderungen "FKK", "FKK-Schild", "B" auf Stein ... . Weit und breit kein Hügel oder Berg zu sehen, aber ein paar Meter zumindest geht es steil abwärts zum Gewässer.

Der See hat kleine Buchten, die sogar mit einem Pfosten oder Ähnlichem gekennzeichnet sind und der See ist zumindest einen Kilometer lang.

Die Zuwegungen und der Parkplatz ist sandig, zumindest nicht befestigt. Hmmm, und ein Gebäude ist in der Nähe, welches uns die Lage des Gewässers eventuell sofort verrät (Opernhaus, Schiffhebewerk, Freizeitpark, was auch immer.)

Tja, bleibt nur noch die klitzekleine Frage, wo ist er, der See?

Gut erkannt und trotzdem nicht richtig, tja, was will mir das noch sagen?!

Gruß
Willi

 
Beiträge: 458
Registriert: 27.04.2007

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von Calcit » Mi 11. Sep 2019, 17:14

Eigentlich sollte der hexagonale Kirchturm mit dem Aufbau schon zur Identifizierung reichen, aber Google-Suche blieb bei mir erfolglos, vermutliche Schieferbedachung könnte ein geographischer Hinweis sein, Schiefer ist jedoch reisefreudig. Einen Schornsteinwulst, etwas torusförmig, habe ich nach nur noch schwacher Kindheitserinnerung wohl schon mal gesehen, aber nicht dort, die zugehörige Fabrik ist längst verschwunden. Vielleicht hilft Verständnis für die Funktion eines derartigen Wulstes weiter, von solcher Industriearchitektur habe ich keine Ahnung. Eine Fabrik bei / in einem kleinen Ort ist auch nicht so ganz gewöhnlich, unbekannt ist was dort hergestellt wurde. Das Gestell im Wasser habe ich auch noch nicht interpretiert, es sieht nicht nach Sprungturm aus, vielleicht gibt es einen Zusammenhang mit Schornstein / Fabrik. Der Ort ist keine Wüstung, es gibt ein Neubaugebiet, ungewöhnlich, daß keine Solarkollektoren auf den Dächern zu sehen sind. Die Korngrößenverteilung bei den Sandflächen und das geringe Landschaftsrelief könnte ein Hinweis sein auf schon etwas ältere Ablagerungen, am ehesten aus der Saaleeiszeit, was die Lage etwas eingrenzen würde. Immerhin ist das kein hochalpiner Gletschersee. Einen rekultivierten Braunkohletagebau halte ich für weniger wahrscheinlich, der See wäre somit eher natürlichen Ursprungs. Auch die Birken sind interessant und möglicherweise bedeutsam. Wenn ich richtig auf der Schranke gelesen habe, ist da ein "Chemie"-Aufkleber, aber als Warnung vor einem Horrortümpel Marke Bitterfeld paßt das nicht zur Landschaft. - Es bleibt spannend.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 570
Registriert: 20.04.2013
Wohnort: Schlicktown
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von Ostfriesenjunge » Mi 11. Sep 2019, 20:22

Die Kombination des Kirchturmes mit Helm unten und Kuppel oben ist schon auffällig und eher selten.

Der Schornstein der Fabrik dürfte nicht nur einen Umlauf, sondern einen Wasserbehälter auf halber Höhe haben. Das ersparte den Bau eines Wasserturmes.

Gruß
Willi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1967
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-2: Fortsetzung

Beitrag von Hans H. » Mi 11. Sep 2019, 23:03

Calcit hat geschrieben:Immerhin ist das kein hochalpiner Gletschersee.
Nöö, hohe Berge habe ich nicht gefunden, obwohl ich auch unter den Laubblättern gesucht habe :-)
Calcit hat geschrieben:Einen rekultivierten Braunkohletagebau halte ich für weniger wahrscheinlich, der See wäre somit eher natürlichen Ursprungs.
Das stimmt allerdings nicht. Ich hätte es direkt am Seeufer auch nicht erkannt, aber der See ist tatsächlich künstlich. Nur zwei unnatürlich gerade verlaufende Uferlinien deuten darauf hin. Über die Entstehung habe ich deshalb in Wikipedia nachgelesen.

Was den Schornstein betrifft, habe ich den nur aus der Ferne, also diese Wulst nicht so genau angesehen. Was dort hergestellt wurde, lässt sich aus dem Straßennamen (nachgesehen in G.-Maps) "An der ...fabrik" ableiten. Das Produkt hat durchaus mit der mit der Entstehung des Sees zu tun und daraus folgere ich jetzt, dass sie entweder stillgelegt ist, oder den Rohstoff inzwischen aus größerer Entfernung bekommt.

Das Gestell im Wasser habe ich durchaus als etwas wackelig gebastelten Sprungturm gedeutet, als ich daran vorbei geschwommen bin. Die Wassertiefe wäre mir da zum Springen zu gering.

Weil die Birken so schön sind, Nr. 16 und 17:
Bild

Bild

In dem Waldstück hinter dem sandigen Weg (also landeinwärts über den Weg vom Seeufer aus) waren einige Lichtungen mit Grasboden, auf denen sich an dem sehr warmen Nachmittag (werktags) mehrere Menschengruppen im Halbschatten aufhielten (überwiegend FKK). Durch diesen zusätzlichen Platz auf den Lichtungen ist das ein lohnendes Gelände für einen Abstecher (mit geringem Umweg von der Hauptroute), wenn man da auf Durchreise ist. Bild 18 (am Abend ohne Menschen aufgenommen): Bild

"Gut erkannt und trotzdem nicht richtig" bezog sich ja auf den Tipp zum Bundesland. Denk mal an den Fall, als ich die Tipps für zwei verschiedene Bundesländer für einen kleinen See als richtig beantworten musste. So ist es hier jetzt nicht, deshalb die Aussage: "und trotzdem nicht richtig". Was könnte dann also mit "Gut erkannt" gemeint sein?

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Urlaub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 0 Gäste