Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 23:26

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Südeutsche Zeitung: Die neuen Prüden

Hinweis auf Sendungen in Radio und Fernsehen, sowie Artikel in Printmedien. Medienanfragen von Presse, Radio und TV.
 
Beiträge: 144
Registriert: 15.10.2008
Wohnort: Sachsen

Re: Südeutsche Zeitung: Die neuen Prüden

Beitrag von tommy08 » Di 5. Sep 2017, 18:42

Campingliesel hat geschrieben:Zu Nr. 1 muß ich aber sagen, daß du da einen großen Sprung machst. Zwischen 68 und Ende der 80er sind ja schon 20 Jahre gewesen, wo viele Jugendliche keine Probleme mit der FKK hatten.


Im Westen begann das (vermute ich mal) in den 1968er Jahren (Hippies, Studentenrevolte, größere Freizügigkeit), in der DDR einige Jahre später. Wie ich mich erinnere, dauerte es immer etwas, bis sich neue West-Trends bei uns auch etablierten. Darum waren wohl im Westen eher die Siebziger die freieste Zeit in Bezug auf FKK, in der DDR eher die Achtziger. Natürlich hat es FKK in Ost und West schon lange vorher gegeben, aber die Höhepunkte in der Anzahl von FKK-Fans waren wohl diese Jahre.

Online
 
Beiträge: 3068
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Südeutsche Zeitung: Die neuen Prüden

Beitrag von Campingliesel » Di 5. Sep 2017, 21:11

tommy08 hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Zu Nr. 1 muß ich aber sagen, daß du da einen großen Sprung machst. Zwischen 68 und Ende der 80er sind ja schon 20 Jahre gewesen, wo viele Jugendliche keine Probleme mit der FKK hatten.


Im Westen begann das (vermute ich mal) in den 1968er Jahren (Hippies, Studentenrevolte, größere Freizügigkeit), in der DDR einige Jahre später. Wie ich mich erinnere, dauerte es immer etwas, bis sich neue West-Trends bei uns auch etablierten. Darum waren wohl im Westen eher die Siebziger die freieste Zeit in Bezug auf FKK, in der DDR eher die Achtziger. Natürlich hat es FKK in Ost und West schon lange vorher gegeben, aber die Höhepunkte in der Anzahl von FKK-Fans waren wohl diese Jahre.


Das kann schon sein, daß das in DDR etwas hinterherhinkte, aber die 68er hatten nicht unbedingt was mit FKK zu tun. Die größere Freiheit hatte da mehr mit der sexuellen Freiheit zu tun, was durch die Pille möglich wurde. Daß da einige Leute auch ungeniert nackt waren, z.b. auf dem berühmten Woodstock-Festival, hatte wenig mit der FKK zu tun, sondern weil sie einfach demonstrativ alle alten Zöpfe abstreifen wollten, besonders eben im sexuellen Bereich. Auf FKK-Plätzen und Campingplätzen war von dieser Revolte wenig zu merken. An der Einstellung der Jugendlichen in den 70er und 80er Jahren merkte man FKK-mäßig gar nichts. Vor allem interessierte diese Jugendlichen die 68er Revolten schon gar nicht mehr. Die Studenten, die diese Bewegung hauptsächlich gestalteten, waren da schon längst nicht mehr so aktiv. Außerdem wie gesagt, es waren hauptsächlich Studenten und die waren auch meist nur in Großstädten aktiv. Auf dem Land bekam man das höchstens auch nur im Fernsehen mit.

Vorherige

Zurück zu FKK in den Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste