Aktuelle Zeit: Di 25. Jun 2024, 04:34

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nackt in der Öffentlichkeit

Hinweis auf Sendungen in Radio und Fernsehen, sowie Artikel in Printmedien. Medienanfragen von Presse, Radio und TV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Registriert: 18.09.2022
Wohnort: Region Hannover
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von Miss Oben Ohne » So 5. Feb 2023, 11:40

kuma hat geschrieben:
WNBR in Deutschland würde/wurde nur genehmigt wenn ein Höschen getragen wird :lol
was hat das dann mit World "NAKED" Bike Ride zu tun, wenn man nicht "Naked" sein darf?

Ganz einfach beim Versuch diese Art von Demo anzumelden wurden vorgaben gemacht wie zb. das ein Höschen getragen werden muss.
https://www.instagram.com/colognenakedbikeride/?hl=de


Bitte bis ganz unten Lesen
https://www.24rhein.de/koeln/naked-bike-ride-koeln-2021-radfahrer-demo-sicherheit-strassenverkehr-90833390.html


Über sowas kann ich mich ja immer noch amüsieren... wir sind schon ein besonderes Völkchen...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1154
Registriert: 08.08.2020
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: taikobaer
Alter: 67

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von kuma » So 5. Feb 2023, 11:44

Ja, die Deutschen sind einfach zu Doof dazu, das Leben in allen Variation zu genießen, und Leben und Leben Lassen.
Es muss immer alles Geregelt und Behindert werden mit irgendwelchen Bedenken, wie andere darüber Denken könnten....

 
Beiträge: 159
Registriert: 02.06.2022
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Paar
Alter: 55

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von huibu » Mo 6. Feb 2023, 18:55

SachsenPaar70+ hat geschrieben:(...)
Wohl die meisten von uns FKKlern monieren es, wenn sich TextilerInnen in FKK-Bereichen breit machen. Aber wir FKKlerInnen wollen unsere uneingeschränkte Freiheit in der Fußgängerzone in Anspruch nehmen? Da ist das Urteil der anderen doch wohl naheliegend siehe oben.
Dieser Vergleich hinkt:

Wenn Du von "FKK-Bereich" sprichst, dann meinst Du wahrscheinlich einen explizit als "FKK" markierten Ort. Ich persönlich habe kein Problem damit, wenn da auch mal Textiler durchspazieren. Aber ich werde ja wohl erwarten dürfen, dass sich der überwiegende Teil der Gäste dort gefälligst nackt bewegt. Ansonsten sollen sie woanders hingehen. Es ist schliesslich ein "FKK"-Bereich, kein Textil-Bereich. Und FKK-Bereiche sind ja nicht gerade üppig gesät.
Also WENN schon FKK draufsteht, dann sollte auch FKK drin sein.

Ein nicht gekennzeichneter Bereich (z.B. Park oder Fußgängerzone) ist aber weder FKK, noch Textil. Und schon gar nicht "explizit". Somit darf ich dort rumlaufen wie ich will, und niemand dürfte sich gestört fühlen.

Eine persönliche Notiz sei mir noch gegönnt: Mir persönlich gehen die markierten Bereiche (hier Textil, da Hunde, dort FKK) gehörig auf den Senkel. Wenn sich alle ein bischen rücksichtsvoll verhalten würden, bräuchte man diese Bereiche gar nicht. Frei nach dem Motto: Leben und Leben lassen. Aber da verlange ich womöglich zu viel...

 
Beiträge: 3547
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von Tim007 » Mo 6. Feb 2023, 23:07

huibu hat geschrieben:Wenn sich alle ein bischen rücksichtsvoll verhalten würden, bräuchte man diese Bereiche gar nicht. Frei nach dem Motto: Leben und Leben lassen. Aber da verlange ich womöglich zu viel...


Das stimmt.
Mit Rücksichtnahme lassen sich viele Probleme vermeiden.

Nur was heißt das konkret?
Keine Nacktheit in der Innenstadt?
Keine Nacktheit in der Badeanstalt?
Keine Nacktheit am See, jedenfalls wenn Kinder in der Nähe sind oder Menschen aus anderen Kulturkreisen?

Ich wünschte, alle dächten so wie Du. Die Realität sieht jedoch anders aus. Leider.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1154
Registriert: 08.08.2020
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: taikobaer
Alter: 67

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von kuma » Di 7. Feb 2023, 07:30

Keine Nacktheit am See, jedenfalls wenn Kinder in der Nähe sind oder Menschen aus anderen Kulturkreisen?


Genau das Halte ich für Falsch,
Es sind doch die Eltern die Panisch reagieren wenn da am Badesee/Strand oder im Wald (als Zeckenfutter) mal Jemand (Mann oder Frau) Nackt ist.
Wem es am wenigsten Inertisiert, sind die Kinder.
Und mit falscher Rücksichtnahme kann man in der Gesellschaft auch nichts ändern...
Seid Nackt, wo es euch gefällt, und ihr nicht Gefahr lauft, verhaftet zu werden.
Schafft Platz zum Diskutieren, aber nicht für Aggressionen und Gewalt.

 
Beiträge: 35
Registriert: 18.03.2023
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von AmelieS » Sa 18. Mär 2023, 15:13

ad peter hat geschrieben:Das widerspiegelt sich auch bei WNBR-Aktionen. In UK oder NL z.B. darf man naggisch durch eine Stadt fahren, aber in D muss man in die Natur ausweichen, wo niemand die sieht. :cry:


Hallo, wann ist das denn? Und hat das ein Motto? Weils ja bestimmt ein Art Demo ist, wie hier das Massenbiking für mehr Fahrradwegen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.04.2023
Wohnort: RO
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von NaturKraxler » Di 2. Mai 2023, 22:40

Servus,
vorhin via VideoText gesehen, packe ich diesen heutigen ARD-Beitrag mal hierher (eingebettetes Video in heutiger Sendung enthalten):
NACKT UNTERWEGS: FKK - WO(BEI) IST BLANK ZIEHEN ERLAUBT, WO VERBOTEN? (Stand: 02. Mai 2023)

Die Welt ist bunt... (zumindest "im Westen") - und jede/r hat seine Ansichten zu FKK - und zu Nacktheit in der Öffentlichkeit.
Ob Selbstverständlichkeit oder Provokation... usw.
Für mich jedenfalls ist Nacktheit in möglichst (von textilen Mitmenschen) einsamer Natur am intensivsten -
eigentlich die mögliche "Maximal-Droge"... :D

Benutzeravatar
 
Beiträge: 639
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 70

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von regenmacher » Mi 3. Mai 2023, 00:52

NaturKraxler hat geschrieben:
NACKT UNTERWEGS: FKK - WO(BEI) IST BLANK ZIEHEN ERLAUBT, WO VERBOTEN? (Stand: 02. Mai 2023)
Daraus zitiert:
"Es gibt keinerlei Gesetz, das einen zum Tragen von Kleidung verpflichtet. Allerdings sollte sich niemand daran stören. Denn dann greift das sogenannte Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) - und das untersagt die Belästigung der Allgemeinheit und die Beeinträchtigung der öffentlichen Ordnung."
Der erste Satz ist verständlich. Der zweite Satz widerspricht jedoch meiner Ansicht nach der bisherigen Rechtsprechung. Erst vor wenigen Tagen gab es den Beschluss eins OLGs, der mir in seinem Wortlaut allerdings noch nicht vorliegt, hier und in der Presse aber schon diskutiert wurde: Obwohl sich jemand gestört fühlte, kam §118 OwiG in den Vorentscheidungen, die von dem OLG bestätigt wurden, nicht zur Anwendung. Das ist auch verständlich, wenn man bedenkt, dass §118 OwiG unstrittig nicht eventuelle Rechte von sich gestört fühlenden Personen, sondern die Rechte der Allgemeinheit schützt.
Damit §118 OwiG "greifen kann" reicht es allein noch nicht, dass sich jemand durch das Verhalten einer anderen Person gestört fühlt.

.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 256
Registriert: 04.12.2015
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von natlion » Mi 3. Mai 2023, 08:23

Der verlinkten MDR Artikel enthält auch Fehler bezüglich des Nacktbadens in den aufgeführten Ländern. In Dänemark ist es beispielsweise automatisch an allen Standen erlaubt, nackt zu sein, mir Ausnahme derer, wo es explizit verboten ist und das sind sehr wenige.

Ich finde es schade, dass durch wissentliche oder unwissentliche Desinformation dem Naturismus geschadet wird. Ist doch dieser, wie so vieles, von der öffentlichen Meinung und dem Wohlwollen der Gesellschaft abhängig.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 869
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Gelsenkirchen
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 70

Re: Nackt in der Öffentlichkeit

Beitrag von BOeinNackter » Mi 3. Mai 2023, 19:20

Wenn Nacktheit bei einer WNBR oder durch NacktwandererInnen auf manche BetrachterInnen provozierend wirkt, kann das negativ oder positiv für die FKK ausgehen.
Ich glaube, es ist gut, dass es diese Nacktivitäten ausserhalb der FKK-Gelände gibt. Jene, die sich wegen solcher Provokationen noch mehr von der FKK distanzieren, sind wohl sowieso weit davon entfernt, Nactheit zu akzeptieren. Andere könnten aber die neue Offenheit der FKK spannend und attraktiv finden.
Nun gibt es dazu unter NaturistInnen unterschiedliche Meinungen. Statt sich voneninander zu distanzieren, sollten wir versuchen, uns gegenseitig zu akzeptieren und zu sehen, wie sich der Naturismus weiter entwickelt. Auch wer nur ab und zu mal nackt badet, ist deutlich mehr der Nacktheit aufgeschlossen als die meisten Menschen in unserer Gesellschaft. Geschützte Nactbereiche sind eine Hilfe für Menschen, die sich mal trauen wollen, draußen nackt zu sein. Es müssen nicht alle mit Nacktaktionen aktiv werden. Denen, die das tun sollte aber auch kein Exhibitionismus vorgeworfen werden. Das Ziel sollte aber immer die breite Akzeptanz und Zustimmung zum Naturismus sein.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK in den Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste