Aktuelle Zeit: Sa 31. Jul 2021, 01:30

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

FKK an die nächste Generation weitergeben

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 431
Registriert: 08.08.2020
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: taikobaer
Alter: 64

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von kuma » Fr 14. Mai 2021, 14:22

Tim, das ist ja schön und gut, das du so fleißig warst.
Zu schauen was wo in der Welt verboten ist und wie es geahndet wird.

Ich habe auch nur auf die allgemeine Negative Einstellung der Deutschen im besonderen hinweisen wollen.
Und das diese auch schon gerne in der Kindererziehung gerne weitergegeben wird.

Heutzutage ist die Angst der Eltern, vor Bakterien (Sagrotan-Kinder) und anderen Unbill größer (Helikopter-Eltern) das die Kinder gar nicht mehr Gesund und Frei aufwachsen können.
Warum gibt es den die ganzen Allergien und Unverträglichkeiten.
Warum müssen die Kinder bis in das Klassenzimmer gefahren werden?
Weil sie es so von ihren Eltern oder der Werbung gelernt haben?

Und bevor jetzt irgendwelche Fragen auftauchen. Nein ich habe keine eigenen Kinder.
Die hätte ich wohl auch erst unter Dusche wieder erkannt, das es meins ist nach der ganze Dreck abgewaschen wurde.

Denn so bin ich noch aufgewachsen. Frei und nur nach Hause, wenn irgendetwas war, gegen Hunger, Durst und für Toilette gab es auch bei den Eltern der anderen Kinder etwas.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5359
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von Aria » Fr 14. Mai 2021, 14:55

kuma hat geschrieben:Ich habe auch nur auf die allgemeine Negative Einstellung der Deutschen im besonderen hinweisen wollen.
Schön und gut, aber dann bitte nicht auf Asien hinweisen, wo es angeblich lockerer zugehe als bei uns: Ich kenne in Asien kein Land, das deiner Beschreibung entspräche. Tim007 hat schon einige Länder genannt, und ich kann in Bezug auf die Covid-19-Pandemie ein weiteres asiatisches Land nennen, das rigoroser als alle europäischen Länder vorgeht: Philippinen – siehe Auslandsjournal vom 12.5.2021 ab Minute 8:05 –, wo Kinder seit einem Jahr das Haus nicht verlassen dürfen, und wo jeder, der den Anordnungen der Polizei nicht folgt, einfach erschossen werden darf.

Das ist jetzt leider voll OT, aber das musste gesagt werden, denn Behauptungen, die jeder Grundlage entbehren, muss widersprochen werden, egal, wo diese auftauchen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 855
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 25541 Brunsbüttel
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragen

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von ynda » Fr 14. Mai 2021, 14:57

So eine Kindheit kenne ich auch noch. Ich bin sobald als möglich aus dem Haus und erst zum Essen zurück, manchmal
auch erst nach dem Essen, weil bei Freunden gegessen wurde. Unsere Spielplätze waren die Ruinen der Bombennächte
des 2. WK oder die mit Wasser voll gelaufenen Bombentrichter, in denen sich Molche und Kaulquappen tummelten.
Aber das hat jetzt nix mehr mit FKK zu tun, die kannte ich als Schulbub noch nicht. ;)

Ach du Sch.... ist das lang her, so alt bin ich schon :o
:lol: :lol: :lol:

 
Beiträge: 8765
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von Campingliesel » Fr 14. Mai 2021, 15:05

Und was hat das jetzt mit dem Thema zu tun?

DAs wäre etwas für den Allgemeinen Thread für alles, was nicht in einen (anderen) Thread gehört!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 431
Registriert: 08.08.2020
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: taikobaer
Alter: 64

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von kuma » Fr 14. Mai 2021, 15:12

Und wieder alles aus dem Zusammenhang gerissen liebe Aria.
Und Tim hat nur nach den Gesetzen und Maßnahmen geschaut.

Ich habe von der Erziehung der Kinder und Jugend geschrieben.
Von Positiver Verstärkung in der Erziehung und Förderung.

Und nicht wie es hier üblich ist mit Verboten, und Negativen Reizen.
Das Kinder auch mal Nackt sein dürfen, und ohne das die Geschlechtsmerkmale als Pfui und Negative dargestellt werden.
Wie sollen denn die Kinder sonst lernen, ihren Körper anzunehmen?

 
Beiträge: 4690
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von Eule » Fr 14. Mai 2021, 15:57

Können wir auf das eigentliche Thema dieses Threads zurück kommen? :roll: Oder sollen wir diesen Thread umbenennen? :roll:

 
Beiträge: 8765
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von Campingliesel » Fr 14. Mai 2021, 16:51

kuma hat geschrieben:Tim, das ist ja schön und gut, das du so fleißig warst.
Zu schauen was wo in der Welt verboten ist und wie es geahndet wird.

Ich habe auch nur auf die allgemeine Negative Einstellung der Deutschen im besonderen hinweisen wollen.
Und das diese auch schon gerne in der Kindererziehung gerne weitergegeben wird.

Heutzutage ist die Angst der Eltern, vor Bakterien (Sagrotan-Kinder) und anderen Unbill größer (Helikopter-Eltern) das die Kinder gar nicht mehr Gesund und Frei aufwachsen können.
Warum gibt es den die ganzen Allergien und Unverträglichkeiten.
Warum müssen die Kinder bis in das Klassenzimmer gefahren werden?
Weil sie es so von ihren Eltern oder der Werbung gelernt haben?

Und bevor jetzt irgendwelche Fragen auftauchen. Nein ich habe keine eigenen Kinder.
Die hätte ich wohl auch erst unter Dusche wieder erkannt, das es meins ist nach der ganze Dreck abgewaschen wurde.

Denn so bin ich noch aufgewachsen. Frei und nur nach Hause, wenn irgendetwas war, gegen Hunger, Durst und für Toilette gab es auch bei den Eltern der anderen Kinder etwas.

 
Beiträge: 8765
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von Campingliesel » Fr 14. Mai 2021, 16:57

kuma hat geschrieben:Tim, das ist ja schön und gut, das du so fleißig warst.
Zu schauen was wo in der Welt verboten ist und wie es geahndet wird.

Ich habe auch nur auf die allgemeine Negative Einstellung der Deutschen im besonderen hinweisen wollen.
Und das diese auch schon gerne in der Kindererziehung gerne weitergegeben wird.

Heutzutage ist die Angst der Eltern, vor Bakterien (Sagrotan-Kinder) und anderen Unbill größer (Helikopter-Eltern) das die Kinder gar nicht mehr Gesund und Frei aufwachsen können.
Warum gibt es den die ganzen Allergien und Unverträglichkeiten.
Warum müssen die Kinder bis in das Klassenzimmer gefahren werden?
Weil sie es so von ihren Eltern oder der Werbung gelernt haben?

Und bevor jetzt irgendwelche Fragen auftauchen. Nein ich habe keine eigenen Kinder.
Die hätte ich wohl auch erst unter Dusche wieder erkannt, das es meins ist nach der ganze Dreck abgewaschen wurde.

Denn so bin ich noch aufgewachsen. Frei und nur nach Hause, wenn irgendetwas war, gegen Hunger, Durst und für Toilette gab es auch bei den Eltern der anderen Kinder etwas.


Du hast völlig recht mit dem, was Du über viele heutige Eltern schreibst. Und ebenso auch über die negative Einstellung von vielen Deutschen, was man ja häufig schon als typisch deutsch bezeichnet. Es muß ja auch immer erst gemeckert und demonstriert werden,wenn irgendwas Neues geplant wird.

Und das sieht man auch hier, wenn jemand eine Meinung äußert, die nicht die der großen Masse entspricht. Oder der angeblichen großen Masse.
Die einen passen sich immer an, wollen jaaa nicht auffallen, aber andere tun alles, um um jeden Preis aufzufallen, wo es aber garantiert nicht angebracht oder sinnvoll ist. Und das soll dann wieder jeder tolerieren.

Allerdings bin ich nicht so aufgewachsen, daß ich nur nach Hause gegangen wäre, wenn irgendwas war. Wir sind immer sehr gerne und ohne Angst nach Hause gekommen und es gab keinen Grund, sich woanders durchzufuttern.

 
Beiträge: 3283
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von Tim007 » Fr 14. Mai 2021, 17:19

Eule hat geschrieben:Können wir auf das eigentliche Thema dieses Threads zurück kommen?


Natürlich hast Du recht, Eule.
Letztlich fällt jedoch keinem mehr etwas zum Thema ein.
Nur mir.

Man kann viele Worte schwingen, ohne dass sie Widerhall finden.
Das einzige, was zieht, ist das Vorleben.

Ich habe mich daher gestern nackt vor ein Jugendfreizeitheim gestellt und lauthals gesungen:
"Nackt zu sein bedarf es wenig,
und wer nackt ist, ist ein König."

Dabei habe ich getanzt und meine Hüften kreisen lassen, dass es eine Freude war. Mein Zipfel rotierte dankbar und genoss die Freiheit. Dann kamen sie aus allen Ecken auf mich zugerannt. Mir wurde schwarz vor Augen. Eine keifige Stimme brüllte "Gender-Schwein: Wer nackt ist, ist eine König*In." In der Hand hielt sie eine Kupierzange.

Jetzt liege ich im Zentralkrankenhaus und lutsche mein Frühstücksbrötchen aus der Schnabeltasse. Allerdings werde ich schon in drei Wochen wieder feste Nahrung zu mir nehmen können.

"Froh zu sein bedarf es wenig ..."

Benutzeravatar
 
Beiträge: 431
Registriert: 08.08.2020
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: taikobaer
Alter: 64

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von kuma » Fr 14. Mai 2021, 17:37

Wie kann dann eine Tabu-freie Erziehung und Positives Vorleben von FKK, nichts mit diesem Thema zu tun haben?

Von dem ewigen Rumnörgeln und Gejammere und alles Negativ sehen kann man, nichts erreichen.

:) Tim, Schöne Idee, nur vielleicht ein wenig über die Grenze. :D

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kopftuch und 11 Gäste