Aktuelle Zeit: Di 31. Jan 2023, 22:21

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Heimliche Nacktaufnahmen verbieten

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
 
Beiträge: 4120
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Heimliche Nacktaufnahmen verbieten

Beitrag von Hans H. » Di 3. Jan 2023, 15:18

Noch einmal: heimliche Aufnahmen von Menschen sind seit Jahrzehnten verboten, auch wenn es angezogene Menschen sind und ganz besonders, wenn es ein Eindringen in die Privatsphäre ist, wozu der Aufenthalt auf einem Strand (FKK sowie textil) zählt.
Aber zum Argument: "Ein Vollzugsdefizit gibt es hingegen dahingehend, was Veröffentlichungen betrifft."

Vollzug hilft nicht weiter, wenn die Bilder auf Seiten mit der Endung ru oder bz (und einige mehr) veröffentlicht werden. Das sind in Bezug auf das Internet so ziemlich rechtsfreie Räume außer man wendet sich unter der Endung ru gegen die dortige Regierung.

Und zur letzten Frage "nicht scharf auf stinknormale private FKK-Bilder": doch, leider ja, solche Bilder werden auch abgegriffen und unter Web-Länderkennungen außerhalb des EU- und vergleichbaren Rechtsraums in Massen veröffentlicht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1635
Registriert: 22.09.2021
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nee

Re: Heimliche Nacktaufnahmen verbieten

Beitrag von hajo » Di 3. Jan 2023, 18:22

Eigentlich ist das doch bei privaten Bildern heute nicht anders als früher, oder?

Wenn die "draußen" keiner sehen soll, zeige ich sie auch nicht.

Ich kann meine Rechner vom Internet abklemmen.
Hab ich vielleicht besondere Geräte, sodass das nur bei mir so ist?
Auf meinen Geräten sind nie private Bilder gespeichert. Die sitzen auf Karten, ältere auf HDs. Da muss schon jemand den Schrank öffnen, die finden, um die zu entnehmen und dann zu sehen.
Vorführungen immer ohne Internetverbindung. Kann ich bei meinen Geräten sogar ausschalten!
Ich habe keine "privaten" Bilder auf'm Smartphone. Keins.
Falls ich tatsächlich mal damit fotografiere, kommen die Bilder am Abend in die Konserve (micro-SD und Schachtel) und runter vom phone. Geht immer noch schneller als früher.

Was niemand sehen soll, kann auch keiner so mal eben sehen. Wenn ich heutzutage diese Krimis sehe, wo mal eben ein Smartphone ausgelesen wird ... :roll:

 
Beiträge: 2777
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Oberpfalz

Re: Heimliche Nacktaufnahmen verbieten

Beitrag von riedfritz » Mi 4. Jan 2023, 08:02

Eigentlich ist das doch bei privaten Bildern heute nicht anders als früher, oder?
Doch, damit man auch in der Strassenbahn jedem seine Bilder zeigen kann, hat man sie "in der Cloud" jederzeit im Zugriff. Heutzutage, wo die Speichermöglichkeiten so vielfältig und preisgünstig sind, frage ich mich, warum man seinen ganzen Krampf unbedingt "in der Cloud" speichert. Mein erster PC hatte mit 25 MB Festplatte und einem Buchhaltungsprogramm fast 5000 Mark gekostet! Da ist man alleine schon aus Platzgründen sehr bewußt mit seinen Daten umgegangen.

 
Beiträge: 4120
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Heimliche Nacktaufnahmen verbieten

Beitrag von Hans H. » Mi 4. Jan 2023, 17:35

hajo hat geschrieben:micro-SD und Schachtel
Mach besser immer gleich auch Sicherheitskopien auf externen HD. Mir ist schon zwei mal sozusagen von jetzt auf gleich eine Mikro-SD (namhafter und bestbewerteter Hersteller) hops gegangen. Da ist dann ganz plötzlich nichts mehr auszulesen. Bei einer externen HD hatte ich das nur als sie vom Schreibtisch heruntergefallen war :( . Aber die externen HDs habe ich immer doppelt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1635
Registriert: 22.09.2021
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nee

Re: Heimliche Nacktaufnahmen verbieten

Beitrag von hajo » Mi 4. Jan 2023, 19:02

Das mit der SD ist mir zwar noch nicht passiert, aber vor Jahren einem guten Freund, dem eine Karte im (gemeinsamen) Urlaub - das Original! - "gestorben" ist. VOR einer möglichen Kopie. Zeigt mir draußen die gemachten Fotos. Abends in der Unterkunft: "Lesefehler"!
Da meine wichtigen Kameras zwei Speicherplätze haben, lasse ich wichtige Bilder/Videos immer parallel speichern.

Ich hab alle(!) wichtigen Daten dreimal auf diversen Speichern (HDs). Kostet ja "nix" mehr. Zudem regelmäßig prüfen, dann auf neue Datenträger kopieren. Mach ich regelmäßig (also: nicht wöchentlich ;) ). Daher hab ich ganze Sammlungen ziemlich oft (wie voluminös damals HDs waren ...) Das Verfahren ist jedenfalls sicherer, als wenn man früher nach Jahren erkannte, dass irgendwelche Ausdünstungen im Aufbewahrungsschrank offenbar ganze Diasammlungen (waren immer Unikate!) verblasst oder verfälscht haben. Im Ernst: Ich hab super digitale Bilder von vor ca. 22 Jahren in unveränderter Qualität. DAS war bei Dias nach so langer Zeit recht selten.

Allerdings: CDs sind out. Bei mir die einzigen Speichermedien, die mir mehrfach(!) abgekackt sind.
Mehrfach.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 401
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 69

Re: Heimliche Nacktaufnahmen verbieten

Beitrag von regenmacher » Sa 7. Jan 2023, 01:49

hajo hat geschrieben: Im Ernst: Ich hab super digitale Bilder von vor ca. 22 Jahren in unveränderter Qualität. DAS war bei Dias nach so langer Zeit recht selten.
Über Jahrzehnte - das ist ja schon einmal was. Anderseits: Wozu gestochen scharfe Bilder, wenn die Erinnerung an die Ereignisse, die sie "festhalten" sollten, mit den Jahren verblast. Wäre es nicht auch schön, wenn die Bilder ebenfalls - sozusagen synchron mit den Erinnerungen - "verblassen" ?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1635
Registriert: 22.09.2021
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nee

Re: Heimliche Nacktaufnahmen verbieten

Beitrag von hajo » Sa 7. Jan 2023, 10:41

Na, wenn der Er-blasser (ich mag diesen Begriff ;) ) verblasst ist, interessieren den die Bilder wohl nicht mehr.

Wir jedoch - in der Familie - haben Freude daran, mal solche Bilder nach Jahren wieder zu sehen oder bisweilen zu einem Jahrestag ein entsprechendes Fotobuch zu verschenken.
Kommt bei uns sehr gut an.
Das geht allerdings nur, wenn weder der Beschenkte noch die Fotos (v)erblasst sind.

Ich weiß nicht, wie es anderen geht, bei mir jedoch geschieht es oft, dass gerade Bilder auf einem Medium die Bilder in meinem(!) Kopf wieder hervorrufen. Die dann folgenden Gespräche (so man das mit ehemals Beteiligten guckt) dienen - bei uns - auch deutlich dem Zusammenhalt.

Und das ist so schlimm nicht. ;)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2391
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 25541 Brunsbüttel
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragen

Re: Heimliche Nacktaufnahmen verbieten

Beitrag von ynda » Sa 7. Jan 2023, 13:22

hajo hat geschrieben:mir jedoch geschieht es oft, dass gerade Bilder auf einem Medium die Bilder in meinem(!) Kopf wieder hervorrufen.

Oh ja, nicht selten werden schöne, gelegentlich auch unschöne Erinnerungen wach. Dinge die fast vergessen waren.
Dinge, über die man nochmal spricht, wenn sie gemeinsam erlebt wurden, oder von denen man berichten kann, wenn
man die Bilder guten Freunden oder Nachkommen zeigt.
Oder auch an denen man zeigen kann, was früher war, wie es ausgesehen hat, was sich verändert hat. Ich find es immer
wieder auch etwas spannend, Fotos von "früher" zu sehen.

Vorherige

Zurück zu FKK & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast