Aktuelle Zeit: Mo 18. Feb 2019, 23:33

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1765
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Hans H. » Mi 13. Feb 2019, 23:55

Campingliesel hat geschrieben:Und wo habe ich ein Zitat fälschlicherweise Eule zugeordnet?

So oberflächlich beschäftigst Du Dich also mit den Beiträgen, in denen Du direkt angesprochen wirst, und die Du dann so heftig kritisierst!

Im Beitrag von Eule hatte gestanden:
Eule hat geschrieben:@ Campingliesel
Eule hat geschrieben:
Welche Gründe gibt es denn sonst für die grosse Zeit des FKK in den 1970/80er Jahren ausser einen freieren Umgang mit Sexualität?
Schau dir mal genau an, wer das geschrieben hat.

Man hätte da doch wirklich erwarten können, dass Du nach dieser Aufforderung mal nachsiehst, wer das tatsächlich geschrieben hatte, was Du da Eule in die Schuhe schiebst.
Tatsächlich war es eine Entgegnung an Eule und wäre korrekt so zu zitieren gewesen:
HTJ hat geschrieben:@ Eule
Welche Gründe gibt es denn sonst für die grosse Zeit des FKK in den 1970/80er Jahren ausser einen freieren Umgang mit Sexualität?

Aber ist es nicht eigenartig, dass man sonst niemandem Nachhilfe zum Zitieren geben muss, und wenn mal ein anderer falsch zitiert und darauf hingewiesen wird, gibt es das erst Recht nicht, dass der nicht einmal erkennt, wo er einen Fehler gemacht hat! Ich meine, das kann man schon erwarten, dass nach einem Hinweis auf einen Fehler mal selbst zurückgeschaut wird, wie es richtig war, statt andere das ursprüngliche Zitat wieder suchen zu lassen!
Campingliesel hat geschrieben:Du warst jedenfalls nicht gemeint, sondern Eule. Und er pflegt ja alles nach seiner Fasson zu korrigieren. siehe den langen Beitrag https://www.fkk-freunde.info/viewtopic. ... 59#p108850, wo er bei fast allen, die zuletzt geschrieben haben, etwas auszusetzen hatte. Da kommt man sich echt vor wie in der Schule. Und die Anmerkung mit dem Professor war deshalb, weil er aus allem eine Wissenschaft macht.

Es ist egal, wer gemeint war, wenn eine Diskussion mit solchen Argumenten zerstört wird, ist ein Hinweis von jedem zulässig, den das erheblich stört! S. auch die kurze und korrekte Reaktion von Guenni. Und Eule hat nicht einfach nach seiner Fasson korrigiert, sondern seine Aussagen begründet, wie es in einer Diskussion normal ist. Es geht auch nicht darum, "etwas auszusetzen zu haben", sondern darum, nicht haltbare Aussagen richtig zu stellen und zu manchen nicht Sinn gebenden Aussagen klar zu stellen, dass die hier nicht weiterhelfen.

Das war ein zwar langer, aber durchgehend argumentativ berechtigter Beitrag. Wenn man sich dann wie in der Schule vorkommt, kann es nur daran liegen, dass man dem nichts zu entgegnen hat. Denn das ist typisch Schule: der Lehrer weiß mehr und man kann dem Wissen nichts entgegen bringen.
Wenn es so ist, also wenn mal einer etwas weiß, muss man dann beleidigt spielen, und den als Oberlehrer etc. beschimpfen? Das würde bedeuten, dass bloß keiner mehr an Diskussionen teilnehmen darf, der gutes Wissen oder umfangreiche Erfahrung zu einem Thema hat.

Warum ich das jetzt hier so ausführlich schreibe: Ich wurde auch ähnlich tituliert, als ich mal etwas von meinem Fachwissen aus dem Gebiet preisgegeben habe, mit dem ich seit fast 20 Jahren Kunden berate und zu dem ich viel Zeit verwende, die aktuelle Fachliteratur zu lesen und Fachtagungen zu besuchen.

Das gibt es nur in diesem Forum, dass man beschimpft wird, wenn man einen Wissensvorsprung zu anderen hat und Wissen preisgibt. Andere Foren leben davon, dass diejenigen, die etwas wissen, dieses Wissen weitergeben. Das ist der Grund, dass ich im Herbst bis Januar auch mal wieder 3 Monate hier nicht in das Forum hinein gesehen habe, und solche Abwesenheitszeiten in diesem Forum werde ich wiederholen, weil andere Foren einfach angenehmer und in den Beiträgen regelmäßig interessanter sind. Diese Kritik betrifft auch andere User hier, die so inhaltlose Beiträge voll am Thema vorbei schreiben, wie hier etwas zuvor der User "Homo sapiens".

 
Beiträge: 1280
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Blood Moors » Mi 13. Feb 2019, 23:55

Campingliesel hat geschrieben:Und wo habe ich ein Zitat fälschlicherweise Eule zugeordnet?

Hier:
Campingliesel hat geschrieben:
Eule hat geschrieben:Welche Gründe gibt es denn sonst für die grosse Zeit des FKK in den 1970/80er Jahren ausser einen freieren Umgang mit Sexualität?

Das hat nicht Eule geschrieben, sondern HTJ.

Mich ärgern diese falsche Zuordnung von Zitaten - nicht nur von dir - immer maßlos.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3419
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Aria » Do 14. Feb 2019, 01:14

Eule hat geschrieben:
Aria hat geschrieben:Ich behaupte, die Lockerung der rigiden Sexualmoral in den 1920er (auch die wilden 20er genannt) und Ende 1960er bis inkl. 1970er Jahren (auch sexuelle Revolution genannt) hat zu Promiskuität und zur FKK in weiten Teilen der jungen Generation geführt; Sie bekannte sich nicht nur offen dazu, sie war stolz darauf, in diesen Punkten anders zu sein als die Elterngeneration.

Eule hat das nur verneint, aber er hat nicht erklärt, warum es in jenen Jahren den FKK-Boom gab.
Zu dieser Frage (1970) habe ich dir schon mehrfach gesagt, dass ich dieses nur für eine Modehaltung halte, die jetzt eben ab geebnet sei. In der Reformbewegung vor und nach dem I. Weltkrieg ging es nicht um eine Lockerung der Sexualität. Es ging dort nur um die Befreiung des Körpers und Geistes. Und im Nachtleben der 20ger Jahre ging es vorrangig nicht um Sexualität im engeren Sinne, sondern um Erotik. Auch wenn in den meisten Lexika heute Erotik und Sexualität gleich gesetzt werden, habe ich im alten Forum schon darauf hingewiesen, dass diesem so nicht ist.
Du machst dir da zu leicht: Sexuelle Revolution (Stichwort: 1968) einfach zur Modeerscheinung und die 1920er Jahre lediglich als die Befreiung von Körper und Geist zu deklarieren. Lese bitte diesen Artikel über die sexuelle Revolution und z.B. ein paar Zeitungsartikel und/oder Bücher über Monte Verità. Du wirst (hoffentlich) sehen, dass schon in den 1920er Jahren „Freie Liebe“ hoch im Kurs stand. Fakt ist auch, dass in jenen Jahren Homosexuelle zumindest in den Großstädten ziemlich gefahrlos leben konnten, dies auch, weil in der Weimarer Republik die Möglichkeit bestand, statt Gefängnis nur noch Geldstrafen zu verhängen. Und nicht zuletzt: Die Abtreibung wurde nicht mehr mit Zuchthaus bestraft, sondern nur noch mit Gefängnis ohne Vorgabe einer Mindeststrafe. Das lockerte die Sitten ähnlich wie die Pille in den 1960er Jahren.

Eule hat geschrieben:Wenn du die Nacktheit mit der Sexualität fest verbindest, beides für dich das Gleiche ist, dann wärst du hier fehl am Platz.
Nein, für mich sind Nacktheit und Sexualität nicht das Gleiche! Sondern: Sexualität ist von der Nacktheit nur dann nicht zu trennen, wenn Geschlechtsteile zu sehen sind. So sieht es die Mehrheit – und wenn ich mich recht erinnere, sind auch in diesem Forum FKK-ler aktiv, die regelmäßig User angreifen, auf deren Avataren männliche Geschlechtsteile deutlich zu sehen sind. Du musst dich in diesem Zusammenhang auch fragen, warum sich die meisten FKK-ler nur von hinten ablichten lassen, wenn Fotos für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Eule hat geschrieben:
homo sapiens hat geschrieben:Statt sich mal mit den Aussagen zu beschaeftigen und notfalls nachzufragen unterstellt man dem anderen nicht geaeusserte Absichten - Ihr wollt nur ueberall poppen.
Wo habe ich das gesagt?
Du nicht, aber andere haben das getan.

Eule hat geschrieben:
homo sapiens hat geschrieben:Und so dreht sich das Ganze im Kreis - Jahr fuer Jahr, seit ueber 100 Jahren
versuchen die Nackten der Restbevoelkerung zu verklickern, dass sie ja die
"Guten" sind.
Hier scheinst du eine Argumentationskette zu verwechseln. Um in deinen Worten zu bleiben: die Nackten machen der Restbevölkerung klar, dass sie nicht die "Schlechten" sind!
Daraus folgt: Wer nicht schlecht ist, ist gut. Danke für die (ungewollte) Bestätigung der Aussage des homo sapiens. :D

 
Beiträge: 4168
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Campingliesel » Do 14. Feb 2019, 11:58

Blood Moors hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Und wo habe ich ein Zitat fälschlicherweise Eule zugeordnet?

Hier:
Campingliesel hat geschrieben:
Eule hat geschrieben:Welche Gründe gibt es denn sonst für die grosse Zeit des FKK in den 1970/80er Jahren ausser einen freieren Umgang mit Sexualität?

Das hat nicht Eule geschrieben, sondern HTJ.

Mich ärgern diese falsche Zuordnung von Zitaten - nicht nur von dir - immer maßlos.


Und was hast du davon, wenn Du Dich durch sowas so ärgern läßt?
Denk dran: Wer frei ist von Fehlern, werfe den 1. Stein.
Und ich wette, daß Du das auch nicht kannst.

 
Beiträge: 4168
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Campingliesel » Do 14. Feb 2019, 12:06

@ Hans
Ich hatte diese Aufforderung gar nicht gelesen.

Tatsache ist, daß Eule sich immer anmaßt, alles besser zu wissen, jede Meinung oder jede These nach seiner Auffassung zu beurteilen, und daß das oft sehr oberlehrerhaft klingt, als wenn es keine anderen Meinungen oder Thesen zu geben hätte, wenn sie - nach seiner Ansicht - falsch seien. Und eine richtige These ist erst dann richtig, wenn ER das bestätigt. Alle anderen können da ja sagen, was sie wollen. Und was er nicht kennt, gibt es natürlich auch nicht. Ganz klar!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2205
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Bummler » Do 14. Feb 2019, 12:07

Hier habe ich auch einen Beleg für den zweifelhaften Zusammenhang von sexueller Freiheit und Nacktheit:

Aus einem anderen Thread: https://www.schwedentipps.se/pruederie/
Danke für den Tipp.

Und dennoch, oder gerade wegen der freien Verfügbarkeit von Pornographie im Internet, scheint Schweden sein natürliches Verhältnis zur Nacktheit verloren zu haben.



So ist es. "Wegen" der sexuellen Liberalisierung die offensichtlich die Bevölkerung überfordert wird Nacktheit zunehmend abgelehnt.
Die Nacktheit hat ihre Unschuld verloren.
Der Rückgang der FKK ist also zumindest statistisch mit einer Zunahme der Pornografie verbunden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2290
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von hajo » Do 14. Feb 2019, 12:22

Ein schönes Beispiel.

Für Manipulation. Ist das dein Anliegen?

Warum ich frage:
Zitat:
Und dennoch, oder gerade wegen der freien Verfügbarkeit von Pornographie im Internet, scheint Schweden sein natürliches Verhältnis zur Nacktheit verloren zu haben.
So ist es. "Wegen" der sexuellen Liberalisierung, die offensichtlich die Bevölkerung überfordert, wird Nacktheit zunehmend abgelehnt.
(Hervorhebungen und Interpunktion durch mich)

SO macht man das!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 280
Registriert: 17.08.2017
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Geschlecht: Paar
Skype: skype vorhanden
Alter: 59

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Klausi60 » Do 14. Feb 2019, 12:28

Unser hajo weiss es wieder,
er ist und bleibt einfach der Beste und Allwissende,
gefolgt von denen die hier Seitenweise andere zitieren und jeden Satz neu behandeln müssen.
Ob nun mit "FETTSCHRIFT " oder ohne.
Kein Wunder das " alle Themen " von solchen Leuten kaputtgeschrieben werden. :-) :-)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2205
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Bummler » Do 14. Feb 2019, 12:30

Eule hat geschrieben:Scheinbar war die Kleine Freiheit FKK in der DDR nicht so tragfähig, …

und die FKK-Bewegung wäre sicherlich zum großen Teil erhalten geblieben.


Auch hier gibt es den Bezug zur Verfügbarkeit von Pornografie. In Zeiten wo Pornografie nicht frei verfügbar war, war Nacktheit beliebt, danach nahm sie rapide ab. Somit ist ganz klar bewiesen, dass eine sexuelle Liberalisierung der öffentlichen Nacktheit schadet.


Das es mal Zeiten gab, wo Nacktheit trotz sexueller Liberalisierung zu nahm, ist eine zufällige Ausnahme. Dem Wesen nach ist und bleibt aber Nacktheit asexuell.

Aria hat geschrieben:Sexualität ist von der Nacktheit nur dann nicht zu trennen, wenn Geschlechtsteile zu sehen sind


Dann ist also Michelangelos David keine Kunst sondern?
Oder die griechischen Götter sind nackt weil sie...?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2205
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Bummler » Do 14. Feb 2019, 12:48

hajo hat geschrieben:Ein schönes Beispiel.

Für Manipulation. Ist das dein Anliegen?


Nein, mein Anliegen ist es eigentlich der Nacktheit die Sexualität zu nehmen. Offensichtlich habe ich dabei eine für dich inakzeptable Form getroffen.

Sind die Fakten, die ja nun mal eindeutig dargestellt werden deswegen falsch?
Nur weil ich sie anders werte als der Texter?

Was ist falsch daran diesen Zusammenhang nicht mehr als "scheinbar" sondern als vorhanden darzustellen?
DAS nennst du Manipulation?
Fakt ist nun mal dass "Schweden sein natürliches Verhältnis zur Nacktheit verloren hat".
Und Fakt ist auch das zeitgleich die "freie Verfügbarkeit von Pornographie im Internet" vom Autor thematisiert wird.
Ohne Absicht? Und mit der abschwächenden Umschreibung des "Scheinenden"?

Aber gut, womöglich hast du recht und ich habe den Schweden und dem Thread hier Unrecht angetan.
Ich werde in mich gehen und erst mal was zu mittag essen.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste