Aktuelle Zeit: Do 18. Okt 2018, 05:02

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Fragen, Informationen und Tipps zu FKK-Vereinen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 166
Registriert: 21.05.2011
Wohnort: links vom Rhein
Geschlecht: Männlich ♂

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von kristofnrw » Mo 14. Mai 2018, 20:38

In Nürnberg ist kein Familiensportverein zu finden. Aber eine FKK-Sportgemeinschaft mit Tarifen für Familien und auch für Personen, die ohne Familie kommen.
Und auch bei Familiensportvereinen wäre die Frage, ob Paare schon als Familie angesehen werden oder ob mindestens ein Kind dabei sein muss.

 
Beiträge: 3574
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von Campingliesel » Mo 14. Mai 2018, 21:12

kristofnrw hat geschrieben:In Nürnberg ist kein Familiensportverein zu finden. Aber eine FKK-Sportgemeinschaft mit Tarifen für Familien und auch für Personen, die ohne Familie kommen.
Und auch bei Familiensportvereinen wäre die Frage, ob Paare schon als Familie angesehen werden oder ob mindestens ein Kind dabei sein muss.


Ich weiß nicht, wo du gesucht hast, aber es gibt jedenfalls einen: Sportgemeinschaft Sonnenfreunde

Benutzeravatar
 
Beiträge: 166
Registriert: 21.05.2011
Wohnort: links vom Rhein
Geschlecht: Männlich ♂

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von kristofnrw » Mo 14. Mai 2018, 21:34

Campingliesel hat geschrieben:
kristofnrw hat geschrieben:In Nürnberg ist kein Familiensportverein zu finden. Aber eine FKK-Sportgemeinschaft mit Tarifen für Familien und auch für Personen, die ohne Familie kommen.
Und auch bei Familiensportvereinen wäre die Frage, ob Paare schon als Familie angesehen werden oder ob mindestens ein Kind dabei sein muss.
Ich weiß nicht, wo du gesucht hast, aber es gibt jedenfalls einen: Sportgemeinschaft Sonnenfreunde
Genau: Es gibt eine "Sportgemeinschaft". Keinen "Familiensportverein". Und in die Sportgemeinschaft Sonnenfreude werden laut deren Homepage auch Einzelpersonen aufgenommen.
Meine Frage war aber: Werden in Familiensportvereinen, von denen es ja auch noch etliche gibt, Paare schon als Familie angesehen oder muss mindestens ein Kind dabei sein?

 
Beiträge: 3574
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von Campingliesel » Mo 14. Mai 2018, 23:28

kristofnrw hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:
kristofnrw hat geschrieben:In Nürnberg ist kein Familiensportverein zu finden. Aber eine FKK-Sportgemeinschaft mit Tarifen für Familien und auch für Personen, die ohne Familie kommen.
Und auch bei Familiensportvereinen wäre die Frage, ob Paare schon als Familie angesehen werden oder ob mindestens ein Kind dabei sein muss.
Ich weiß nicht, wo du gesucht hast, aber es gibt jedenfalls einen: Sportgemeinschaft Sonnenfreunde
Genau: Es gibt eine "Sportgemeinschaft". Keinen "Familiensportverein". Und in die Sportgemeinschaft Sonnenfreude werden laut deren Homepage auch Einzelpersonen aufgenommen.
Meine Frage war aber: Werden in Familiensportvereinen, von denen es ja auch noch etliche gibt, Paare schon als Familie angesehen oder muss mindestens ein Kind dabei sein?



Wie sich das nennt, ist erstmal nicht so wichtig. Früher wurden kaum einzelne Personen aufgenommen, außer sie hatten jemand, den sie persönlich im Verein kannten, der ihn dann empfehlen konnte. Meinen Vater z.b. aber bald war er ja dann verheiratet und es kamen dann die Kinder dazu. Familien hatten natürlich Vorrang. Aber es gab auch einzelne Personen. Müssen tut keiner was, es gab auch einige Paare ohne Kinder. Aber heute ist das sowieso ganz anders.

 
Beiträge: 3574
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von Campingliesel » Mo 14. Mai 2018, 23:33

Ich weiß nicht, was da einige immer für Probleme mit den Vereinen haben. Mir scheint, daß wohl besonders im Norden noch die preußische Gründlichkeit mit Vorschriften herrscht. Bei uns in Bayern ist man da wohl lockerer. Schließlich wurde ja das Beamtentum in Preußen erfunden. Und auch die Bürokratie.

 
Beiträge: 224
Registriert: 07.12.2011

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von Herr K. aus B. » Di 15. Mai 2018, 05:21

Ja was haben die Leute wohl für Probleme mit FKK Vereinen. Könnte es sein das manche (ich vermute männliche) Singles ablehnen? Darum geht es zumindest in diesem Beitrag falls es dir entgangen ist.

Das ist nicht richtig was du sagst, dass das Beamtentum in Preußen erfunden wurde.

Bei Wikipedia steht da etwas anderes unter:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Beamtentum

Vorläufer der heutigen Beamten in manchen westeuropäischen Staaten waren die Fürstendiener im Ostfrankenreich des ausgehenden Mittelalters. Friedrich II. verfügte 1231 eine Neuordnung des Beamtentums. Damit wurde der fränkische Staat zunehmend auf eine weltliche Verwaltung gestützt, deren Beamte bei guter Besoldung und geregelter Altersversorgung (Abschaffung des Panisbriefs als Almosen), einer umfassenden Kontrolle und besonderen Gehorsamspflichten unterworfen waren.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 166
Registriert: 21.05.2011
Wohnort: links vom Rhein
Geschlecht: Männlich ♂

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von kristofnrw » Di 15. Mai 2018, 13:24

Campingliesel hat geschrieben:Ich weiß nicht, was da einige immer für Probleme mit den Vereinen haben. Mir scheint, daß wohl besonders im Norden noch die preußische Gründlichkeit mit Vorschriften herrscht. Bei uns in Bayern ist man da wohl lockerer. Schließlich wurde ja das Beamtentum in Preußen erfunden. Und auch die Bürokratie.
Dieser Schwenk zur preußischen "Gründlichkeit" ist nicht hilfreich. Es ging ja um die Ablehnung durch einen FKK-Verein in Nürnberg, also Bayern. Dort sei man also "lockerer", schreibst Du hingegen. Wie soll man dies verstehen? "Lockerer" im Ablehnen? Es kann ja wohl auch aus Deiner Sicht kaum begrüßenswert sein, dass einzelne Vereine - ob in Bayern oder anderswo - irgendwelche Menschen "ganz unbürokratisch" ablehnen, also ohne lange Begründung und ohne sich groß Gedanken um Gerechtigkeit und Unbescholtenheit zu machen.

 
Beiträge: 3574
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von Campingliesel » Di 15. Mai 2018, 15:09

kristofnrw hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Ich weiß nicht, was da einige immer für Probleme mit den Vereinen haben. Mir scheint, daß wohl besonders im Norden noch die preußische Gründlichkeit mit Vorschriften herrscht. Bei uns in Bayern ist man da wohl lockerer. Schließlich wurde ja das Beamtentum in Preußen erfunden. Und auch die Bürokratie.
Dieser Schwenk zur preußischen "Gründlichkeit" ist nicht hilfreich. Es ging ja um die Ablehnung durch einen FKK-Verein in Nürnberg, also Bayern. Dort sei man also "lockerer", schreibst Du hingegen. Wie soll man dies verstehen? "Lockerer" im Ablehnen? Es kann ja wohl auch aus Deiner Sicht kaum begrüßenswert sein, dass einzelne Vereine - ob in Bayern oder anderswo - irgendwelche Menschen "ganz unbürokratisch" ablehnen, also ohne lange Begründung und ohne sich groß Gedanken um Gerechtigkeit und Unbescholtenheit zu machen.


Genau das habe ich zumindest aus diesem Verein noch nie mitbekommen, daß jemand einfach so abgelehnt wurde. Mit lockerer meinte ich, daß man nicht dauernd nur nach Regeln geht, sondern auch mal den gesunden Menschenverstand einschaltet. Und auch eine gute Menschenkenntnis hat. Dann braucht man nicht soviele Kontrollen usw. wovon hier dauernd die Rede ist.

Heute kann es natürlich schon sein, daß man vorsichtiger geworden ist, nachdem es nicht wenig Fälle von sexuellen Übergriffen gegeben hat, was nicht unbedingt in dem Verein selbst passiert sein muß, aber eben in den allgemeinen Nachrichten immer wieder zu lesen und hören ist.

 
Beiträge: 3574
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von Campingliesel » Di 15. Mai 2018, 15:48

Herr K. aus B. hat geschrieben:Ja was haben die Leute wohl für Probleme mit FKK Vereinen. Könnte es sein das manche (ich vermute männliche) Singles ablehnen? Darum geht es zumindest in diesem Beitrag falls es dir entgangen ist.

Das ist nicht richtig was du sagst, dass das Beamtentum in Preußen erfunden wurde.

Bei Wikipedia steht da etwas anderes unter:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Beamtentum

Vorläufer der heutigen Beamten in manchen westeuropäischen Staaten waren die Fürstendiener im Ostfrankenreich des ausgehenden Mittelalters. Friedrich II. verfügte 1231 eine Neuordnung des Beamtentums. Damit wurde der fränkische Staat zunehmend auf eine weltliche Verwaltung gestützt, deren Beamte bei guter Besoldung und geregelter Altersversorgung (Abschaffung des Panisbriefs als Almosen), einer umfassenden Kontrolle und besonderen Gehorsamspflichten unterworfen waren.


Ja, eben nur Vorläufer! Usprünge gehen sogar zurück in die Frühgeschichte und Antike.


Aber in der Neuzeit

Der preußische Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. formalisierte die Ausbildung und gilt als „Vater des Berufsbeamtentums“. Sein aufgeklärt-absolutistischer Sohn Friedrich II. (der Große) war es dann, der das Gemeinwohl zum Primärziel erhob und sich selbst als ersten Diener des Staates sah. Er führte den Ausbau des Berufsbeamtentums fort. Die Beamten waren zunächst eine kleine Revolutionstruppe des Monarchen. Sie lösten einen vielfach korrupten und inkompetenten Landadel ab. Zu diesem Zwecke kämpften sie gegen die geburtsständischen Vorrechte des Dienstadels, bei dem der Titel "von" die Qualifikation ersetzte. An die Stelle des aristokratischen Dünkels setzten die Beamten das bürgerliche Leistungsprinzip.


Es geht mir aber hier nicht darum, nun über das Beamtentum zu diskutieren, sondern einfach nur darum, daß bekanntlich Beamte besonders gerne mit Vorschriften zu tun haben und daß sie es auch besonders gerne genau nehmen. Und um diese anscheinend in Preußen besonders beliebte Genauigkeit mit den Vorschriften.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 166
Registriert: 21.05.2011
Wohnort: links vom Rhein
Geschlecht: Männlich ♂

Re: FKK Verein - abgelehnt weil ich Single bin.

Beitrag von kristofnrw » Di 15. Mai 2018, 17:31

Campingliesel hat geschrieben:Der preußische Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. formalisierte die Ausbildung und gilt als „Vater des Berufsbeamtentums“.
Du lenkst stark vom eigentlichen Thema ab.

Campingliesel hat geschrieben: Mit lockerer meinte ich, daß man nicht dauernd nur nach Regeln geht, sondern auch mal den gesunden Menschenverstand einschaltet. Und auch eine gute Menschenkenntnis hat. Dann braucht man nicht soviele Kontrollen usw. wovon hier dauernd die Rede ist.
Der von Dir, Campingliesel, gepriesene "gesunde Menschenverstand" variiert stark von einer Epoche zur anderen und ist - gerade wenn es um die Verurteilung und den Ausschluss von Menschen geht - leider keine sehr verlässliche Instanz.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Vereine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste