Aktuelle Zeit: Mi 12. Dez 2018, 07:16

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Was für ein schöner Tag heute...

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 570
Registriert: 30.06.2014
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von thomas8811 » Di 7. Aug 2018, 18:48

Ich bin nicht sobald aufgestanden erst um 8.00 uhr.
Dann mit rad zu einen fkkstrand bad wostra bei dresden da sind alle nackt. Da habe ich ne schönen tag verbracht! Morgen probieren ich ein andetes fkkbad aus das Luftbad Dölzschen da ist auch alles fkk.
Schsde das es sowas bei mir nicht gibt in sachsen gibt es mehr fkkbäder. Lg Thomas

Benutzeravatar
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Wie toll ist die sächsische Schweiz!

Beitrag von Waldläufer » Mi 8. Aug 2018, 16:22

Juhu Leute,

nach einem netten nackten Spaziergang am Meer heute, liege ich jetzt oben auf dem Klint auf einem Stein ...
Bild
purer Luxus, mit Mütze und Armstütze :o

... und komme endlich dazu, mal wieder was über mein Lieblingsnacktwandergebiet zu schreiben, der Sächsischen Schweiz:
Bild
Ich präsentiere, das Elbsandsteingebirge!

Ist das nicht absolut großartig?

Ich war ja 2 Tage nach dem Treffen mit dem anderen Nackten schon wieder da (und ja, haha, ratet mal, was passiert ist).

Und weil es gar so schön war, bin ich in den Wochen danach gleich noch zweimal :shock: hingefahren (ja, ich bin verrückt), einmal sogar in textiler Begleitung (ja, ich habe auch verrückte Freunde, die ziehen sich zum Wandern was an! ;) ).

Nun aber der Reihe nach...

Donnerstag, genau 2 Tage nach dem letzten Mal.

Erstmal habe ich mich in der Gegend der Höllenwand (siehe Bild oben) wieder ganz kräftig verlaufen. Zum, inzwischen, dritten Mal. Ein Labyrinth von kleinen Wegen.

Das ist eine große Schleife, daher habe ich sogar meinen Tagesrucksack irgendwo versteckt, habe also auch nichts zu trinken dabei. Und es ist heiß (dachte ich zu dem Zeitpunkt, es war nicht mal ansatzweise so heiß wie jetzt).

Umkehren finde ich mental immer äußerst anstrengend (fühlt sich so nach Aufgeben an). Außerdem habe ich gerade einen tollen neuen Weg entdeckt, den ich definitiv noch nicht kenne, wo es schöne Stellen zum Klettern gibt.
Bild
Erstmal Klimmzüge üben

So gekräftigt kann ich mich auch an einen höheren Aufstieg wagen:
Bild
Dafür habe ich 3 Versuche gebraucht

Nach den Klettereinlagen geht es weiter, allerdings nicht sehr weit, denn unter dem Felsvorsprung an der Ecke da vorne sieht es nicht so aus als ob man da noch weiter kommt:
Bild
Naja gut, um die Kurve da links geht es noch rum...

... aber in der Ecke dahinter ist es dann endgültig vorbei, senkrechte Felswand rechts vor einem.

Interludium: Später am Tage werde ich diese Ecke, um die ich da gerade herumklettere, nochmal von der gegenüberliegenden Seite des Tales aus sehen:
Bild
Na, wo bin ich gerade? :)

Aber erstmal zurück ins hier und jetzt. Um die Ecke rum fällt mir nämlich links oben in der Felswand eine Stelle auf, die mir bekannt vorkommt. Die sieht doch so aus wie die, wo ich vor 2 Tagen heruntergeschaut habe, und beschlossen habe, dass man da nicht runterklettern kann. Und ja, von da oben habe ich genau die Ecke hier gesehen, wo ich jetzt gerade stehe. Hatte mich noch geärgert, dass man da nicht hinkommt, sah so cool aus.

Das muss ich mir doch mal genauer ansehen, und tatsächlich, ich hatte recht, ...
Bild
... (auch wenn es hier nicht so aussieht) einmal hochgeklettert, kommt man da nicht wieder runter!

Die Felsen sind senkrecht und glatt, da waren nur so ganz kleine Tritte reingehauen, damit man überhaupt da hochkommt, keine Chance die beim Herabsteigen zu treffen.

Ich schaue von oben hinunter, genau derselbe Blick wie neulich. Mein Handy steht noch da unten, nun ich habe tatsächlich überhaupt gar nix mehr dabei außer Schuhe.

Ich muss also um das ganze Felsmassiv einmal komplett aussen rum laufen (quasi eine kleine 5min Schleife in der großen verirrten Schleife), um es wieder zu holen, und weil es so schön war, klettere ich gleich nochmal da hoch.

Dort entdecke ich dann auch den zweimal übersehenen Ausgang nach oben auf die Felsen, wo auch das Begrüssungsfoto entstand. Uff. Gerettet! Mein Tagesrucksack ist auch noch da. Beim nächsten Mal kenne ich mich aber aus!

Ansonsten habe ich die Häntzschelstiege tatsächlich heute mal ausgelassen, und bin stattdessen die Wolfsstiege hoch:
Bild
Oder Wolfsfalle, ich verwechsle die immer

Begegnungen habe ich auch wieder nette und absurde. In der Wilden Hölle (die bei weitem harmloser ist, als der Name vermuten lässt), trage ich einer Frau eine Zeitlang den Wanderstock, weil ihr das auf den Leitern und zwischen den engen Felsen zu umständlich ist. Die ist total lieb und nett und bedankt sich mehrmals.

Weiter oben dann (die nette Dame war zum Glück schon weg) kommt eine Gruppe halbnackter grölender Kerle von den Carolafelsen herunter gestiefelt. Ich rufe, "das ist ja schon mal fast richtig", was von viel Gelächter beantwortet wird, und das ganze endet dann mit einem Gruppenfoto von uns allen mit mir in der Mitte... :o

Deutlich später dann auf dem Oberen Terrassenweg komme ich um eine Ecke und renne fast in 2 Leute, der eine guckt von seiner Kamera hoch, da steh ich schon genau vor ihm, "Huch!", und zuckt zusammen, "Was hab ich mich erschrocken... Respekt... Dir is warm, oder? Wie geil." Und dann rüber zu sein Kumpel: "Siehste, und du wollst nich mal oben ohne rumlaufen..."

Während ich so vor mich hin grinse checke ich mein Handy, und bemerke mit Schrecken, dass ich so richtig richtig übel die Zeit vergessen habe. Es ist 16:35, um 17:12 fährt meine Tram, und ich bin an der entgegengesetzten Seite des ganzen Felsmassivs. Das kann doch nicht wahr sein. Ich dachte schon, letztes Mal bin ich spät dran...

Ich renne also los wie ein bekloppter, den Terrassenweg weiter, Rotkehlchenstiege vorbei, den Zurückesteig hoch, und über Langes Horn rüber zur Häntzschelstiege. Keine Chance einen normalen Weg zu gehen, ich muss die runter klettern, und zwar richtig schnell.

An einer der einfachsten Stellen überhaupt, auf einem völlig geraden ebenen Waldweg bleibe ich mit dem Fuß an einer kleinen Wurzel hängen, und schlage in hohem Bogen in vollem Lauf hin. Zum Glück Waldboden und keine Felsen hier, also nur kleine Schrammen.

Egal, keine Zeit zum Wunden lecken, ich muss weiter, und wer steht da vor mir? Der nackte Wanderer von vorgestern. Das gibt's doch gar nicht. :o

Ich kann nur kurz "Sorry, ich verpasse gerade schon wieder meine Tram!" keuchen, und hetze weiter. Sowas absurdes aber auch. Was soll der bloß von mir denken? :shock:

Keine Zeit auf die Uhr zu gucken. Die Stiege hinunter klettern, und noch die 2km den Berg runter rennen, und ich bin 17:08 an meinem Rucksack. Uff. Schuhe aus, rein in den Bach, schnell abtrocknen, ich höre das Kreischen der Tram auf den Schienen, schnell meine Shorts angezogen, und barfuss, mit Schuhen in der Hand und ohne T-Shirt rein in die Tram. Die Leute gucken mich alle amüsiert an, und dann finde ich vor Aufregung auch ewig meinen Fahrschein nicht. Hach wie peinlich.

Egal, ich habe es geschafft, und jetzt ne halbe Stunde Zeit, mich zu erholen. Trotz eiskaltem Fluss immer noch völlig überhitzt. Meine Güte, was für eine Aktion. Aber ein toller Tag!

Fähre und Zug sind auch pünktlich, und die nette Dame im Bahnhofsladen schließt extra wegen mir nochmal auf, um mir eine Rhabarberschorle zu verkaufen. Sie hat wohl bemerkt, dass ich das jetzt brauche...

Ok, mein Stein hier oben auf dem Klint wird doch langsam etwas unbequem, und das Essen ruft, daher gibt's die Geschichte von der Nacktwanderung mit Textilbegleitung erst nächstes Mal.

Bis denne,
Marc

 
Beiträge: 110
Registriert: 13.11.2016
Wohnort: Dortmund (Umland)
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nein
Alter: 26

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von FKK-Freund Dortmund » Mi 8. Aug 2018, 19:18

Immer wieder toll, diese Berichte zu lesen!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Waldläufer » Mi 8. Aug 2018, 22:03

Danke F-F-D! :)

Da habe ich ja ob der ganzen Aufregung fast den Thomas vergessen... Wollt ja noch sagen...
thomas8811 hat geschrieben:..... Schade das es sowas bei mir nicht gibt in sachsen gibt es mehr fkkbäder. Lg Thomas
... In Sachsen gibt es nicht nur FKK Bäder, sondern sogar ein großes FKK-Freigelände mit Klettergarten und eigenem Gebirge! :lol:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Waldläufer » Mi 8. Aug 2018, 22:35

... und einem Strömungsbecken, einem Barfusspfad, Aussichtsplattform, Kunstobjekten, einem Panoramadeck, Sonnenliegen und sonnengeschützten Picknickplätzen...

Online
Benutzeravatar
 
Beiträge: 185
Registriert: 19.10.2011
Wohnort: Leipzig

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von admin5 » Do 9. Aug 2018, 06:29

... und morgen dann einen 35 km langen FKK-Radweg ;)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Waldläufer » Do 9. Aug 2018, 06:33

Genau! Viel Spaß euch! :)

 
Beiträge: 570
Registriert: 30.06.2014
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von thomas8811 » Do 9. Aug 2018, 06:46

Heute zu einen Highlight den schrammsteinen mirgen eine 70 km nacktradeltour ander Elbe entlang.
Das wetter ist ideal dazu wenigstens ein gutes bei der hitze. Letzemal war es eher regnerisch ja wirklich!
@waldläüfer super Bericht von dir!
Lg Thomas

Benutzeravatar
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Waldläufer » Do 9. Aug 2018, 07:14

Super, wäre gerne dabei. Viel Spaß euch! Schrammsteine sind toll :)
Dankeschön. Bin gerade ne Runde Nacktjoggen im Wald, muss weiter...

Marc :)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Was für eine tolle Strandwanderung gestern...

Beitrag von Waldläufer » So 12. Aug 2018, 22:12

Juhu,

Gestern war hier tierischer Wind, und das Meer so wild wie sonst nie, bei trotzdem schöner Sonne. Wir haben 8km Strandspaziergang gemacht, die ganze Zeit gegen den Wind, das war so anstrengend wie Bergsteigen...

Die ungewohnt wilde Ostsee verführt natürlich auch immer wieder zum Reinspringen:Bild
Ankämpfen gegen die Wellen...

Richtig rein getraut habe ich mich aber nicht, das abfließende Wasser entwickelt eine unheimliche Kraft und in Neuseeland habe ich die tollsten Horrorstories von durch Unterströmungen aufs Meer hinausgetriebenen Leuten gehört, die dann von der Seerettung eingesammelt werden mussten (wenn sie Glück hatten).

Viel Sonne und viel Wind, und das die ganze Zeit von vorne, sind eine tolle Kombination, weil man einfach nicht merkt, wie sehr die Sonne brennt, und dann sich völlig in der Zeit vertut. Ich dachte, ich war ja nun schon oft genug draußen, und bin genug vorgebräunt und habe Erfahrung, und passe auf, und trotzdem habe ich heute rote Nase und andere rote Stellen. Kein Sonnenbrand, aber sichtbar...

Heute hat es geregnet wie bekloppt und ist 10°C kälter, der Sommer ist vorbei :(

Marc

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste