Aktuelle Zeit: Sa 17. Nov 2018, 03:54

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Gesundheitswahn

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2088
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von hajo » Fr 14. Sep 2018, 17:53

Hans H. hat geschrieben:Zu 7.: Wichtiger, als viele bisher meinen, denn mit Fair Trade und ähnlichen Labeln wurde in vielen Regionen der Anbau von Lebensmitteln und Kaffee wieder rentabel, so dass auch Rauschgiftanbau wieder verdrängt werden konnte.
Es ist auch möglich, auf Kaffee und Tee zu verzichten.

Von den wenigen Gelegenheiten anlässlich irgendwelcher Einladungen abgesehen, trinke ich weder Kaffee noch Tee.

Meinetwegen müsste da gar nichts angebaut werden.
Flüssigkeitsbedarf kann ich besser durch das Trinken von Leitungswasser decken.

Nur so als Gedanke.

Andererseits ist es natürlich richtig, wenn man Kaffee/Tee zu nutzen gedenkt, vorher den Kopf eizuschalten.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1740
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Hans H. » Sa 15. Sep 2018, 16:27

hajo hat geschrieben:Es ist auch möglich, auf Kaffee und Tee zu verzichten.
...
Flüssigkeitsbedarf kann ich besser durch das Trinken von Leitungswasser decken.

Auf Kaffee und Tee verzichten? Da würde mir ein Stück Lebensqualität fehlen. Natürlich ist es gut, einen wesentlichen Teil des Flüssigkeitsbedarfs durch Wasser zu decken.

Und überall wo ich hinkomme, stelle ich fest, dass man, wie Du schreibst, gut das Leitungswasser trinken kann, nur hier bei uns nicht, denn es schmeckt ekelhaft! Immer wieder wird vom Amt bestätigt, dass die Trinkwassergrenzwerte eingehalten werden, aber es gibt eben so manche Stoffe, die auch im analytisch nicht mehr nachweisbaren Bereich noch deutlich den Geschmack beeinflussen.

Unser Wasser ist zu mehr als 50% aus einem Wasserwerk, das nur etwa 400-500 m vom Fluss entfernt das Grundwasser fördert. Das sickert natürlich aus dem Fluss nach. Man sagt dazu deshalb "Uferfiltrat", denn es ist durch das Flussufer in den Boden eingedrungen und wird in diesem über die 400-500 m Entfernung im Sand des Bodens gefiltert (Das ist sicher ein zeitlich langer Weg von vielleicht sogar mehr als einem Jahr). Meiner Ansicht nach dringen da dennoch aus der Flusswasserbelastung einige phenolische Komponenten durch, die weder vom Sand zurückgehalten noch vom Biofilm auf dem Sand und Kies abgebaut werden.

Manche Leute nehmen deshalb hier sogar gekauftes Tafelwasser für Kaffee und Tee. Wir nehmen dafür den Wasserfilter mit den (im Vergleich zum Brita-Original) kostengünstigeren Einsätzen aus dem Drogeriemarkt. Der hält auch noch einigen Kalk zurück (unser sehr hoher Kalkgehalt stört auch geschmacklich besonders im Tee, aber auch im Kaffee). Aber zum Trinken nehmen wir auch das nicht, sondern stilles Mineralwasser.

Da kann ich nur alle beneiden, die gutes und vom Geschmack her gut trinkbares Wasser aus der Leitung bekommen.

 
Beiträge: 1197
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Blood Moors » Sa 15. Sep 2018, 22:48

Hans H. hat geschrieben:Da kann ich nur alle beneiden, die gutes und vom Geschmack her gut trinkbares Wasser aus der Leitung bekommen.

Haben wir hier. Die Ostfriesen als Weltmeister im Tee trinken brauchen natürlich auch gutes, kalkarmes Wasser. Es gibt viele hier, die zum trinken das Leitungswasser dem industriellen Wasser vorziehen. Und das schönste ist, dass der m3 gerade mal 0,50 € kostet. :D

http://www.wmuhesel.de

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3328
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Zett » So 16. Sep 2018, 06:47

Wie bedenklich ist eigentlich das Chlor im Wasser? Es vernichtet die Bakterien, wie es "andere" Konservierungsstoffe auch tun, aber auch die guten im Darm, oder?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 611
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ja, auf Anfrage
Alter: 64

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Seelöwe » So 16. Sep 2018, 07:07

Also mein Trinkwasser ist ungechlort,
Keimfreiheit kann auch anders (zum Beispiel durch Ozon / UV - Wirkung nur in der Aufbereitungsanlage) gesichert werden. Chlorfreiheit setzt aber eine entsprechende Rohrnetzhygirne ubd Qualität voraus Sonst sogenannte Sicherheits- bzw. Transportchlorierung notwendig, bei „Störfällen“ zum Beispiel.
Grüße vom Seelöwen

PS für @Zett: Viel schlimmer ist wahrscheinlich der Chlorwasserstoff, der aus deinem Magen ständig in deinen Darm gelangt ;)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3328
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Zett » So 16. Sep 2018, 13:09

Seelöwe hat geschrieben:Viel schlimmer ist wahrscheinlich der Chlorwasserstoff, der aus deinem Magen ständig in deinen Darm gelangt
Wie kommst Du darauf, dass gasförmiger Chlorwasserstoff den Magen verlässt?

Und wo steht, dass Magensäure in gleichem - oder gar höherem - Maße Bakterien des Darms abtötet wie das dem Wasser zugesetzte Chlor?

https://www.apotheken-umschau.de/blaehungen:
"Der überwiegende Teil der Darmgase fällt bei der Verdauung selbst an, etwa Kohlendioxid (CO2) aus der Neutralisierung von Magensäure und Fettsäuren im Darm."

Benutzeravatar
 
Beiträge: 611
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ja, auf Anfrage
Alter: 64

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Seelöwe » So 16. Sep 2018, 13:42

Ist das Chlor denn gasförmig im Trinkwasser, wenn es überhaupt drin ist?
Chlor ist in wässrigenFlüssigkeiten genauso gelöst wie der Chlorwasserstoff.
Die biozide Wirkung der Magensäure ist deutlich höher als die der geringen Chlorkonzentration im Trinkwasser. Wenn es die nicht gäbe, wären wir ständig krank durch die Mikroorganismen, die wir ständig zu uns nehmen.
Und chemisch noch ignoranter wie in deinem Zitat gehts ja kaum noch:
1. Kohlendioxid entsteht mit Salzsäure nur durch Umsetzung / Neutralisation mit Carbonate ,keineswegs bei der Umsetzung mit Fettsäuren. Und wie kann man MagenSÄURE mit FettSÄUREN neutralisieren?
2.Kohlendioxid liegt im Körper immer gelöst vor, mal vom dem Gasinhalt der Lunge und spordischen Glasblasen im Magen nach dem Trinken größerer Mengen kohlensäurehaltiger Getränke abgesehen. Darmgase enthalten fast kein Kohlendioxid, sodern bestehen vorwiegend aus Methan. Kohlensäure im Darm würde sich sehr schnell im Blut lösen und über die Lunge abgeatmet werden.
Sorry, aber über solche Artikel kann ich nur lachen.
Grüße vom Seelöwen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2088
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von hajo » So 16. Sep 2018, 15:34

Seelöwe hat geschrieben:I... Und wie kann man MagenSÄURE mit FettSÄUREN neutralisieren?
Das steht da ja auch nicht.

Zitat:

Der überwiegende Teil der Darmgase fällt bei der Verdauung selbst an, etwa Kohlendioxid (CO2) aus der Neutralisierung von Magensäure und Fettsäuren im Darm.

... "und" ... stellt eine Aufzählung dar.


Ebenfalls:

Ein Teil des anfallenden CO2, das übrigens geruchlos ist, gelangt über das Blut in die Lungen und wird abgeatmet. Der übrigen Darmluft – einem Mix aus CO2, Wasserstoff, Stickstoff, Methan, dazu Ammoniak, Schwefel und andere Gärungsprodukte (Geruchskomponenten!) –...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3328
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Zett » So 16. Sep 2018, 20:21

@Seelöwe
Hast viel geschrieben, aber der eigentlichen Frage:

"Wie bedenklich ist eigentlich das Chlor im Wasser? Es vernichtet die Bakterien, wie es "andere" Konservierungsstoffe auch tun, aber auch die guten im Darm, oder?"

nicht nähergekommen. Ist doch nicht schlimm, dass Du es nicht weißt, ich weiß es doch auch nicht und auch sonst äußert sich ja nicht ohne Grund niemand konkret zu der Problematik, die ja steht, wenn man Leitungswasser zum regelmäßigen Trinken verwenden will.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 611
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ja, auf Anfrage
Alter: 64

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Seelöwe » So 16. Sep 2018, 20:23

Sorry, Hajo, dann habe ich das „und“ falsch verstanden.
Aber was hier wohl gemeint ist, ist keine Neutralisation, sondern eine Abpufferung (schwache Säure wird durch starke Säure verdrängt)
Bei einer Neutralisation (Reaktion Säure mit Base) entsteht nur Wasser (und ein Salz).
Grüße vom Seelöwen

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste