Aktuelle Zeit: Fr 19. Okt 2018, 09:57

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

FKK darf nicht Sterben aber ....

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3257
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Zett » Di 10. Jul 2018, 13:40

NackteBohne hat geschrieben:Du merkst gar nicht mehr, wie du schreibst.
"Es träumt das Orakel." und "Und von -ismus hat man in Ostdeutschland wohl auch die Schnauze voll. Da hatten wir zu viel davon." ist m.E. Gestänker.

Wenn jemand für die Zukunft Prognosen aufstellt, dann nennt man den Orakel. Das ist - im Gegensatz zu den persönlichen Beleidigungen, Unterstellungen, Falschzitaten und mehr, dem ich seit Jahren hier von einigen ausgesetzt bin, nicht zuletzt auch von Campingliesel - alles andere als ein Stänkern. Also im Gegensatz zu Dir, der hier erst seit kurzem dabei ist, weiß ich, was ich schreibe.
Wie meine Meinung zu Ostdeutschland - von dem ich ein Teil bin - ein Gestänker gegen eine Person sein soll, ist nicht nachzuvollziehen und das hast Du auch nicht versucht, in einen Zusammenhang zu bringen. Für Dich ist das eben mal so ein Gestänker, ok!

NackteBohne hat geschrieben:Dass da FKK drauf steht, hat eher historische Gründe. Nackt am Strand zu liegen ist für die Allgemeinheit eher mit "FKK" assoziiert - als Teil des "Naturismus" meinetwegen - als mit Naturismus.
Es war auch nicht das Thema, aus welchem Grund der Begriff FKK bleiben wird. Meine Anmerkung bezog sich auf die falsche Prognose von Campingliesel, der Begriff FKK würde aussterben. Mit meiner Äußerung habe ich ganz normal belegt, dass das offensichtlich nicht so ist.

NackteBohne hat geschrieben:Ich habe der Polizei meine Nacktwanderungen und mein Nudic Walking noch nie als FKK-Wanderung angekündigt, sondern als naturistische Aktivität. Da passt FKK für mein Dafürhalten nicht wirklich.
Dann erklär das mal Deinem Schützling, der Campingliesel! Für die ist Naturismus das gleiche wie FKK.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 541
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ja, auf Anfrage
Alter: 64

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Seelöwe » Di 10. Jul 2018, 13:55

Zett hat geschrieben:Wenn jemand für die Zukunft Prognosen aufstellt, dann nennt man den Orakel. ...
.

Der Orakel????
Ich kenne nur das Orakel...

Zett hat geschrieben: .. Gestänker. ...
.

Da gehe ich mal lieber nicht drauf ein


Grüße vom Seelöwe

 
Beiträge: 3580
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Campingliesel » Di 10. Jul 2018, 13:59

Zett hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:In der Zukunft werden sich dafür eben einfach nur die Wörter Nudismus und Naturismus weiter festigen.
Es träumt das Orakel. An der Ostsee stehen eine Menge neuer Schilder. Da steht aber FKK drauf und nicht Naturismus, weil keiner weiß, was Naturismus ist! Und von -ismus hat man in Ostdeutschland wohl auch die Schnauze voll. Da hatten wir zu viel davon.


Natürlich steht da FKK drauf, ist ja auch Deutschland. ABer bei Dir scheint da die Welt aufzuhören. Und den Deutschen zuliebe hat man früher sogar auch im Ausland Campingplätze mit FKK bezeichnet, weil die meisten ja auch aus Deutschland waren. Mittlerweile werden aber auch viele Campingplätze mit Naturisten- oder auch Nudisten-Platz benannt, Oder auch Strände in Frankreich, Spanien oder wo immer es welche gibt.

Außerdem ist DDR längst Vergangenheit und die nachgewachsenen Generationen haben davon kaum noch eine Ahnung oder interessiert das alles gar nicht mehr.

 
Beiträge: 3580
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Campingliesel » Di 10. Jul 2018, 14:09

NackteBohne hat geschrieben:Campingliesel, ich bewundere dich, dass du das ständige Gestänker hier im Forum aushältst


Ach, weißt du, ich nehme das selten so ernst wie es sich anhört. Und hinter jedem dieser Stänkerei steckt meist nur Dummheit, Unwissenheit oder Wichtigtuerei. Und da stehe ich drüber. Wenn diese Leute sonst nichts zu schreiben haben als solches Geschwätz? Wenn man konkrete Fragen stellt, kommt meist keine Antwort. Also es geht es ihnen nicht um den sachlichen Inhalt, sondern nur darum, mich ärgern zu wollen.
Und darüber kann ich höchstens lachen. Vor allem wenn man dann noch Äpfel mit Birnen vergleicht und sogar noch Pflaumen druntermischt. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Humor ist eben, wenn man trotzdem lacht und wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Nur wem die Argumente ausgehen, wird frech oder agressiv!

Ich unterhalte mich genügend mit vernünftigen Leuten, die mich auch ohne lange Erklärungen verstehen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2012
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Bummler » Di 10. Jul 2018, 14:11

NackteBohne hat geschrieben:Da passt FKK für mein Dafürhalten nicht wirklich.


Eben und für die anderen nackten In- oder Aktivitäten passt es auch nicht ...mehr.
Es passt eigentlich nur noch für die Schilder, weil es so schön kurz ist. Das spart Material und Farbe, was die Kommune freut.

Also lassen wir die FKK sterben.


Nachruf


Wir stehen hier von unserer lieben aber verblichenen Freikörperkultur. Nach langer schwerer Krankheit und zähem Ringen ist sie von uns gegangen. Wir werden sie immer in unserer Erinnerung behalten.

Wir können Tränen vergießen, weil sie gegangen ist, oder wir können lächeln, weil sie gelebt hat. Wir können die Augen schließen und beten, dass sie zurückkommen wird, oder wir können die Augen öffnen und sehen, was von ihr geblieben ist. Unser Herz kann leer sein, weil wir sie nicht mehr sehen können, oder sie sind voll Liebe, die sie mit uns teilte. Wir können dem Morgen den Rücken kehren und im Gestern leben, oder wir können für das Morgen sein, eben weil wir das Gestern mit ihr hatten. Wir können immer nur daran denken, dass sie nicht mehr ist, oder wir können die Erinnerungen pflegen und sie in uns weiterleben lassen. Wir können weinen und unseren Geist verschließen, leer sein und uns von allem abwenden, oder wir können tun, was sie sich für uns heute gewünscht hätte: Nackt Lieben, nackt Leben und nackt nach vorn schauen ohne das hinter uns Liegende zu vergessen.

Amen

jetzt noch ein Lied: https://www.youtube.com/watch?v=Ylz7jcA1JeI

 
Beiträge: 3580
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Campingliesel » Di 10. Jul 2018, 14:41

Bummler hat geschrieben:
NackteBohne hat geschrieben:Da passt FKK für mein Dafürhalten nicht wirklich.


Eben und für die anderen nackten In- oder Aktivitäten passt es auch nicht ...mehr.
Es passt eigentlich nur noch für die Schilder, weil es so schön kurz ist. Das spart Material und Farbe, was die Kommune freut.


Die Bedeutungen von Wörtern ändern sich halt mal im Laufe der Zeit. Das liegt auch meistens an den geänderten Bedürfnissen und Möglichkeiten.


(Wikipedia)
Der Ausdruck FKK hat als Synonym für nackt seit den 1970er Jahren auch sonst in viele Wortschöpfungen Eingang gefunden, zum Beispiel in FKK-Baden für Nacktbaden, FKK machen (oder … treiben) für Nacktsein generell.

Auch im 21. Jahrhundert werden in [b]Deutschland[/b] öffentliche Badestellen, die zum Nacktbaden vorgesehen sind, meist als „FKK-Strand“ oder „FKK-Badestelle“ bezeichnet, obwohl viele dort badende Gäste keine besondere Kulturbewegung mit dem Baden ohne Bekleidung verbinden und vor allem deshalb nackt baden, weil sie Badekleidung schlicht als überflüssig und unpraktisch ansehen.

Und für Zett nochmal ganz langsam zum Lesen:

Außerhalb des deutschen Sprachraums werden die Begriffe Nudismus für Nacktkultur allgemein und Naturismus für den erweiterten Lebensstil verwendet. In vielen Ländern Europas hat man wohl durch die vielen deutschsprachigen Touristen für sie auch das Kürzel „FKK“ übernommen, ohne sich über die Inhalte im klaren zu sein. Diese Abkürzung im Zusammenhang mit Freikörperkultur oder Nacktbaden bürgerte sich in den deutschen Sprachgebrauch erst seit Ende der 1960er Jahre ein.

Kann man das nicht endlich mal so akzeptieren?

 
Beiträge: 1343
Registriert: 01.11.2015

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Mecki » Di 10. Jul 2018, 17:09

@

was ist "Wahrheit".... dies etwa?

1. Waren die Menschen noch nie so bewegungsfaul wie heute
2. Waren die Menschen noch nie so wenig in der Sonne wie heute
3. Waren die Menschen noch nie so sexuell verstört wie heute

....das ist eine subjektive Wahrnehmung, bzw. sind es "Unterstellungen" allererster Güte!

Und wer das alles einzufordern gedenkt und das NUR in Verbindung mit der FKK als "wirksam"
sieht, schnarcht den Schlaf der (Selbst-)Gerechten. FKK "betreiben/machen" nur ein kleiner Bruchteil der Bevölkerung. Das hieße im Umkehrschluss, dass ein GROSSTEIL der Bevölkerung "bewegungsfaul", "zu
wenig in der Sonne" und "sexuell verstört"!? Das ist ja mal eine starke These, dass nur die/der, die/der
"ohne Höschen" unterwegs ist, der "Wahrheit" nachkommt.

War das nun Stänkerei? War das jetzt "Schlüsse ziehen" aus dem "Orakeln", was "die Menschen" so
machen, bzw. nicht (mehr) machen? "Die Menschen"....das ist Unterstellung auf Menschen bezogen, die das "Orakeln" eines @ Zett über deren Befinden irgendwie gar nicht so wirklich interessiert. Komisch ist, dass "die Menschen" sich größtenteils bester Gesundheit erfreuen...und dass denen das "Orakel" @ Zett ziemlich "sonstwo" vorbeigeht....um nicht zu sagen: "am Popo" vorbeigeht. ;)

Und...es sind gerade die FKK´ler, die FKK sterben lassen, die der FKK etwas aufbürden wollen, statt "Bürde" und Verruf von ihr abzuwenden. Wer will noch mehr Regeln und Regularien in einem Lebensbereich, der "Freizeit" heißt? Wer will "bestimmt" werden, wie was in einem Freizeit-Bereich - hier FKK - zu laufen hat? Wer will wahnwitzige "Ideologien" per Doktrin infiltriert bekommen, um sein Höschen ablegen zu dürfen? Wer will angeleitet werden, was sie/er zu denken hat, wenn FKK ansteht? Wer will angeleitet werden, was und wie sie/er zu SEIN hat, wenn FKK ansteht?

Einfach nur NACKT...mehr nicht! Freude haben, Spaß haben, Sport betreiben, relaxen, Gedanken wirklich Gedanken sein zu lassen, wo sie sind....möglichst weit weg! "Wein, Weib und Gesang".... der Grill in Reichweite, das Kaltgetränk in Sichtweite....und das "einfach nur" ohne Höschen. Hat das was mit "bewegungsfaul" zu tun, mit "zu wenig Sonne" zu tun, mit "sexueller Verstörung" zu tun? Nö...

...Mist, ich habe immer noch nicht gestänkert! "Unterstellt" habe ich auch nicht.... Scheiße :mrgreen:
Ich habe "nur" eine andere Auffassung von dem, was ich zitiert habe! Ach so..... die DFK schreibt u. A. AUCH was von "Andersdenkenden"....

Zitat:

Naturismus ist eine Lebensart in Harmonie mit der Natur.

Sie kommt zum Ausdruck in der gemeinschaftlichen Nacktheit,

verbunden mit Selbstachtung sowie Respektierung der

Andersdenkenden und der Umwelt.

...eine gestelzte Formulierung, die keinen mehr interessiert, weil zur Selbstverständlichkeit avanciert!

 
Beiträge: 3580
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Campingliesel » Di 10. Jul 2018, 17:33

Naturismus ist eine Lebensart in Harmonie mit der Natur.

Sie kommt zum Ausdruck in der gemeinschaftlichen Nacktheit,

verbunden mit Selbstachtung sowie Respektierung der

Andersdenkenden und der Umwelt.

...eine gestelzte Formulierung, die keinen mehr interessiert, weil zur Selbstverständlichkeit avanciert!


Nein, diese Formulierung ist eben leider keine Selbstverständlichkeit, und die interessiert deshalb einige Leute nicht, weil sie sie nicht mehr kennen und nicht mehr verstehen - können oder wollen.
Wenn das eine Selbstverständlichkeit wäre, dann gäbe es hier viele sinnlose Diskussionen nicht und erstrecht keine Stänkereien.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3257
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von Zett » Di 10. Jul 2018, 19:19

Auf Mecki muss man nicht wirklich eingehen. Der fährt auf einem geistigen Niveau, da schautert's mich.

Und leider ist auch Campingliesel dermaßen verbrettert, dass ich es mir erspare, meine Argumente zu wiederholen, die sie ja konsequent ignoriert, weil sie ihren Unsinn widerlegen. Wer so selbstherrlich alles an sich abperlen lässt, was nicht 100%ig seinen Schmalspurdenken entspricht, der ist einfach diskussionsunfähig.

Aber auch wenn die Feinde der FreikörperKULTUR es tausendfach herbeibeten wollen: So wenig wie es Götter gibt, so wenig wird es ein Ende der klassischen, gesundheitsorientierten, sprich echten Freikörperkultur geben. Außerdem ist sie wie gesagt heute wichtiger denn je. Und wer »Weltretten Geht anders: Für Menschen, die ausgetretene Pfade verlassen« gelesen hat, erkennt auch die enorme Bedeutung der klassischen, gesundheitsorientierten FreikörperKULTUR für die Zukunft der Menschheit.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 262
Registriert: 31.12.2011
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 51

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

Beitrag von NackteBohne » Di 10. Jul 2018, 19:26

Mecki hat geschrieben:Zitat:

Naturismus ist eine Lebensart in Harmonie mit der Natur.

Sie kommt zum Ausdruck in der gemeinschaftlichen Nacktheit,

verbunden mit Selbstachtung sowie Respektierung der

Andersdenkenden und der Umwelt.

...eine gestelzte Formulierung, die keinen mehr interessiert, weil zur Selbstverständlichkeit avanciert!


Nein, es ist leider keine Selbstverständlichkeit, Andersdenkende zu respektieren... wie man auch hier im Forum schnell merkt, gell, "Zett"!?

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Berndk und 4 Gäste