Aktuelle Zeit: Mo 12. Nov 2018, 19:04

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Aktmalerei vor 500 Jahren

Hinweis auf Sendungen in Radio und Fernsehen, sowie Artikel in Printmedien. Medienanfragen von Presse, Radio und TV.
 
Beiträge: 1681
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Aktmalerei vor 500 Jahren

Beitrag von norbert » Sa 3. Mär 2018, 19:59

Irgendeine Bedeutung hat ja der Strich.
Wenn der am rechten Münzrand ist, wirkt das ganze irgendwie unverständlich.
So wirkte es jedenfalls auf mich.
Wenn der Strich den Boden darstellt, der Mann eine Brücke macht und die Frau darüber liegt, wirkt das sehr unbequem, aber doch schlüssiger.

 
Beiträge: 2482
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Aktmalerei vor 500 Jahren

Beitrag von Eule » Sa 3. Mär 2018, 22:43

@ Aria
Ich habe mir diese beiden Münzbilder noch einmal angesehen. Ich konnte diese nicht heraus kopieren und übereinander legen. Somit kann ich nicht sagen, ob der "Fehler" bei beiden Prägungen an der gleichen Stelle liegt und gleichen Art ist. Aber ich sagte ja schon, ich habe nichts dagegen, wenn du diesen "Fehler" als Hoden interpretierst. Ich kann und ich will dir hier nicht das Gegenteil beweisen. ok?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 364
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Aktmalerei vor 500 Jahren

Beitrag von BOeinNackter » Fr 16. Mär 2018, 16:14

Das die gerade Linie den Boden darstellt, finde ich ziemlich nachvollziehbar. Die dann untere Person zeigt eindeutig etwas, das nach unten zwischen ihren Beinen hervor schaut. Hoden und/oder Penis finde ich wahrscheinlicher als irgendetwas anderes. Es deutlicher zu zeigen oder wegzulassen, war dem Künstler wohl nicht wichtig. Wenn die Linie der Boden ist, wird die Zuordnung der Arme relativ klar. Der offenbar verdeckte Kopf der oberen Person weist auch auf eine Darstellung hin, die an einer tatsächlichen Situation orientiert ist.

Vorherige

Zurück zu FKK in den Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste