Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 08:24

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Hinweis auf Sendungen in Radio und Fernsehen, sowie Artikel in Printmedien. Medienanfragen von Presse, Radio und TV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 24
Registriert: 31.12.2007
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Beitrag von Andreas_aus_Berlin » Fr 11. Aug 2017, 18:01

Die eine Überschrift des zusammengefassten Themas lautete "FKK & Wahlkampf". Diese Aussage finde ich etwas komisch, denn Gregor Gysi setzt sich nicht zum ersten Mal für Nacktheit ein. Hier in Berlin liest und hört man davon öfter mal was. Ist also nicht nur wegen der Wahlkampfzeit.

Verstehe auch irgendwie die Meinungen nicht ganz, die seine Aussagen und den Wortlaut kritisieren. Wer von euch hat denn schon mal der Bild oder anderen Pressevertretern Interviews gegeben? Jeder berichtet etwas über seine Aussagen zum besagten Interview, daher liest sich jede Institution etwas anders, sonst wäre es doch abschreiben von der Konkurrenz.

Nur weil er sich nicht mehr am See ausziehen will (als Politiker vielleicht auch verständlich), muss es ja nicht heißen, dass man ab einem bestimmten Alter die FKK nicht mehr ausüben darf.

Mir ist fast egal welcher Politiker die FKK nun mal wieder als Thema in die Presse hochgepuscht hat, solange es positiv ist. Wenn man Textilern nicht immer wieder sagt, was sie verpassen, wie sollen sie sich denn dann bessern?

 
Beiträge: 70
Registriert: 26.04.2013
Wohnort: Kreis GT

Re: Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Beitrag von Udo Nudo » Sa 12. Aug 2017, 20:49

Liebe Freunde der Fkk, wir sollten es gern sehen, daß Meinungsführer sich für unser Anliegen öffentlich engagieren. Es mögen ja auch Politiker der christlichen und der freien und der grünen und sonstiger Demokarten pro nackten Daseins sich zu Wort melden. Meine Anregung an Euch alle: stoßt die Politiker Eures Vertrauens an, sich zur Fkk zu äußern. Jetzt in der Wahlk(r)ampfzeit sind die Damen und Herren Abgeordnetenbewerber noch ansprechbar; nach der Wahl hören sie uns nicht mehr zu.
MdB Gysi schickte ich vorhin diese Mail:

Sehr geehrter Herr Dr. Gysi!

Vor einigen Tagen zitierten mehrere Medien Ihre Aussage zur Freikörperkultur, wie sie sich seit der Vereinigung der beiden Nachkriegsdeutschlands entwickelt hat. Als Freund der Fkk freut mich Ihre Feststellung, daß das Nacktsein ein Ausdruck der persönlichen Freiheit sei, natürlich sehr.

Nun sind Sie ein Politiker – und Politiker brauchen die Öffentlichkeit wie jeder Mensch die Luft zum Atmen. Das mediale Interesse an Ihrer Wortmeldung wird sofort erlöschen, wenn Sie Ihrer Rede keine Tat folgen lassen. Was also tun?

Sie könnten Einfluß nehmen auf die lokalen und regionalen Organisationen Ihrer Partei mit dem Ziel, daß diese das Thema „Freikörperkultur“ in ihre publikumswirksame Basisarbeit an prominenter Stelle einbauen. Sie könnten z.B. für Wanderwege für Fkk-Freunde plädieren oder sie könnten an Badestellen das „c.o.“ propagieren: c.o. ist die Abkürzung für „clothing optional“ – wahlweise nackt oder bekleidet. Sie könnten auf die Wahlfreiheit jedes Bürgers beim öffentlichen Sonnen- und Seebaden mit oder ohne Bekleidung hinweisen.

Optimale Aufmerksamkeit der Medienmacher erzielten Sie mit einer Wahlwerbeveranstaltung nur für Freunde der Fkk, an der auch junge und jüngere Sozialisten teilnähmen, z.B. Katja Kipping.

Sicherlich gibt es noch einige andere Aufreger für die schreibenden und filmenden Journalisten zum Kulturgut der DDR. Pflegen Sie es!

Freundliche Grüße
sendet Ihnen
Udo Nudo

Im Sinne der Breitenwirkung Ihrer These zur Fkk poste ich diese Mail im Forum http://www.fkk-freunde.info in deren Rubrik „Fkk in den Medien“.




Benutzeravatar
 
Beiträge: 831
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: an finsterem Ort
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Beitrag von Puistola » So 13. Aug 2017, 08:20

Etwa so?

FKKdDDR - Freikörperkulturgut der Deutschndemograddschnrebbligg

Man darf aber schon noch nackt sein, ohne die Hammer-Zirkel-und Ährenkranz-Fahne schwingen zu müssen?

 
Beiträge: 1883
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 58

Re: Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Beitrag von Campingliesel » So 13. Aug 2017, 10:43

Puistola hat geschrieben:Etwa so?

FKKdDDR - Freikörperkulturgut der Deutschndemograddschnrebbligg

Man darf aber schon noch nackt sein, ohne die Hammer-Zirkel-und Ährenkranz-Fahne schwingen zu müssen?


Diese Zeiten sind doch längst vobei! Auch für Herrn Gysi.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 831
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: an finsterem Ort
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Beitrag von Puistola » So 13. Aug 2017, 11:07

Für den Gysi ist das wohl vorbei, aber scheinbar nicht für den Udo,
der die Pflege des "Kulturgutes der DDR" empfiehlt.
Dazu gehören doch auch Zirkel, Hammer und Ährenkranz.
Warum auch nicht, ist ja kein Hakenkreuz.

P'la



PS.
Hat man mich doch tatsächlich beim falschen Zitieren erwischt.
Danke, Horst, für die Korrektur.

 
Beiträge: 1883
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 58

Re: Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Beitrag von Campingliesel » So 13. Aug 2017, 12:48

Ich habe so eine nette DDR-Tasse, wo draufsteht: Ostalgie - Erinnerung an die DDR, Nicht alles war gut, aber vieles war besser.
z.B. Arbeit und Ausbildung für alle, mehr Zeit für die Liebe, für 50 Pf. 1 Bier oder Kaffee, Kinder wurden betreut, wir freuten uns lange auf den Liebling - das Auto, FKK - kein Problem, Wir hatten noch Nachbarn und Kollegen, die Renten waren sicher, preiswerte Mieten, Wasser war fast kostenlos, Krankenkassen brauchte man auch nicht........ naja, wenn man es so sehen will!!!!!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2034
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Beitrag von guenni » So 13. Aug 2017, 13:03

und wie lange wäre das alles noch gut gegangen?
toll, wie man die ddr vergangenheit verklären kann. wieso gibt es die eigentlich nicht mehr? :roll:

i.ü. nachbarn und kollegen habe ich, wie sicher auch viele andere, auch.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 81
Registriert: 27.04.2017
Geschlecht: Weiblich ♀
Skype: Cornelia Müller
Alter: 48

Re: Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Beitrag von Cornelia » So 13. Aug 2017, 13:06

einige vergessen da sehr schnell.....

 
Beiträge: 150
Registriert: 20.08.2016

Re: Her mit den nackten Jungsozialistinnen!

Beitrag von Evi » So 13. Aug 2017, 14:17

Udo Nudo hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Dr. Gysi!
(…)
Optimale Aufmerksamkeit der Medienmacher erzielten Sie mit einer Wahlwerbeveranstaltung nur für Freunde der Fkk, an der auch junge und jüngere Sozialisten teilnähmen, z.B. Katja Kipping.

Das Machen des FKK wäre mit nackten Jung- und Jüngersozialistinnen noch viel optimaler als ohne. Die Google-Treffer für "Katja Kipping nackt" würden dann auch qualitativ(!) hochwertiger.

 
Beiträge: 1883
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 58

Re: Gregor Gysi fordert mehr FKK-Angebote

Beitrag von Campingliesel » So 13. Aug 2017, 19:06

guenni hat geschrieben:und wie lange wäre das alles noch gut gegangen?
toll, wie man die ddr vergangenheit verklären kann. wieso gibt es die eigentlich nicht mehr? :roll:

i.ü. nachbarn und kollegen habe ich, wie sicher auch viele andere, auch.


Natürlich IST das nicht gut gegangen. Die Vergangenheit erscheint immer schöner als sie war, Weil man das negative eher vegißt.

Du solltest das auch nicht so total ernst nehmen, was auf dieser Tasse steht.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK in den Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste