Aktuelle Zeit: Mo 6. Jul 2020, 03:50

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Hinweis auf Sendungen in Radio und Fernsehen, sowie Artikel in Printmedien. Medienanfragen von Presse, Radio und TV.
 
Beiträge: 47
Registriert: 04.08.2014

48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Beitrag von gymnosoph » Mi 1. Mai 2019, 12:12

48 Stunden ohne Kleidung

Das Nacktheits-Experiment

03.03.2009, 00:00 Uhr - Acht Kandidaten verbringen ein Wochenende gemeinsam in einem Haus - und das größtenteils nackt. Im Dienst der Wissenschaft versuchen sie ihre Scham voreinander zu überwinden.

https://www.spiegel.de/video/bbc-whats- ... 10279.html

 
Beiträge: 4216
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: 48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Beitrag von Eule » Do 2. Mai 2019, 14:57

Dieser Beitrag scheint mir schön älter zu sein. Ich meine, diesen vor Jahren schon einmal gesehen zu haben.

Dieser Beitrag mach deutlich, dass die Frage: "Warum ziehe ich mich aus?" vom Ursprung her falsch gestellt ist. Sie müsste lauten: "Warum ziehe ich mich an?" Denn der Mensch ist nicht deswegen nackt, weil er seine Kleidung ablegt. Der Mensch ist nackt, weil er sein Fell verloren hat. Der evolutionäre Vorteil des Menschen ohne Fell liegt nämlich darin, dass er durch die vergrößerte fellfreie Zone seiner Haut seine Kühlung noch während eines Laufes aktivieren, so eine größere Ausdauer erhält und den Geschwindigkeitsnachteil gegenüber der Beute ausgleichen kann.

Die Richtigkeit dieser Aussage kann jeder selbst überprüfen. Er/sie muss nur an einem warum Sommertag seine Winterkleidung anlegen und dann laufen. Sie/er kann dann messen, welche Strecke er/sie so laufen kann, bis sie/er sich überhitzt und eine Pause einlegen muss. Dann misst er/er die Zeit, die sie/er benötigt, um sich ohne das Ablegen der Kleidung abzukühlen. Dann entledigt er/sie sich der Kleidung insgesamt und läuft. Wird die Entfernung bis zur Überhitzung des Körpers jetzt länger oder nicht? Kühlt sie/er jetzt schneller ab als mit der vollständigen Kleidung?

Scham ist ein Doppelbegriff. Dieser bezeichnet einmal den Inhalt, weswegen man sich schämen soll und ein anderes Mal die körperliche Reaktionsfolge, die automatisch abläuft und nur schwer beherrscht werden kann. Die Gründe, weswegen man sich schämen soll oder muss werden kulturell festgelegt und sind einem Wandel unterworfen. Es handelt sich hier also um einen klassischen Lernprozess, der auch zu jeder Zeit umgelernt und somit verändert werden kann. Die körperlichen Zeichen der Scham sind körperlich festgelegt, zu allen Zeiten und in allem Kulturen gleich. Die körperlichen Zeichen der Scham unterliegen daher keinem Wandel und sind daher auch objektiv mess- und nachweisbar.

Dieser Beitrag zeigt sehr deutlich, wie so ein Lernprozess abläuft und ein Umlernen funktionieren kann.

 

Re: 48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Beitrag von hajo » Do 2. Mai 2019, 17:10

Eule hat geschrieben:Dieser Beitrag scheint mir schön älter zu sein. Ich meine, diesen vor Jahren schon einmal gesehen zu haben.

Stimmt.

Zehn Jahre alt.

Eule hat geschrieben:Dieser Beitrag mach deutlich, dass die Frage: "Warum ziehe ich mich aus?" vom Ursprung her falsch gestellt ist. Sie müsste lauten: "Warum ziehe ich mich an?"
Absolut richtig!

Ich ziehe mich nicht "aus", denn ich war nackt bei meiner Geburt. sondern ich ziehe (muss!) mich an(ziehen), da ich sonst gesellschaftlich "draußen" bin.

Eine solche Sendung macht deutlich, dass die Verursacher selbst Sklaven ihrer gesellschaftlichen Überformung sind.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4000
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: 48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Beitrag von guenni » Do 2. Mai 2019, 21:12

mal so nebenbei:
nichts ist verpixelt....

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3269
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 55

Re: 48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Beitrag von ostfriesenpaar » Do 2. Mai 2019, 22:39

Na super, ich bin gerade in NL. Dort lässt sich der Film nicht laden...."Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar" :o

 
Beiträge: 211
Registriert: 07.02.2015
Wohnort: Aachen
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: wolli-schmitz@hotmai
Alter: 64

Re: 48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Beitrag von Schneeberg » So 5. Mai 2019, 13:16

Das gleiche Problem habe ich in Belgien.

 
Beiträge: 47
Registriert: 04.08.2014

Re: 48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Beitrag von gymnosoph » Di 30. Jun 2020, 19:23

Nacktheit ist zwischen Meer und Sonnenschirm keine große Sache, doch in den neunziger Jahren galten am Strand unausgesprochene Regeln, wie der französische Soziologe Jean-Claude Kaufmann eruierte.

Artikel in der FAZ:

https://www.faz.net/aktuell/wissen/geis ... 24939.html

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4000
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: 48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Beitrag von guenni » Di 30. Jun 2020, 20:33

zitat aus dem o.g. link:
"Kaufmanns Beobachtungen stammen aus den 1990er Jahren. Seitdem ist die öffentliche Darstellung von Nacktheit, vor allem in den Massenmedien, alltäglicher geworden"
das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1240
Registriert: 22.08.2019
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nein

Re: 48 Stunden ohne Kleidung - Spiegel-TV

Beitrag von HaJo » Mi 1. Jul 2020, 12:41

guenni hat geschrieben:das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Stimmt ja auch nicht.
Es liegt an uns, dergleichen vorzuleben.

Wir hier tun das.
Einfach.
So.
Nicht aufdrängend, sondern als Lebensweise.

Andere müssen zu Hause Kerzen brennen haben, einen Sekt servieren, leise Musik als permanente Beschallung ertönen lassen.
Wir leben.
Nackt.
Hier.
Zu Hause.

Ganz einfach!

Erich Kästner:
"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"


Zurück zu FKK in den Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste