Aktuelle Zeit: Di 13. Apr 2021, 21:13

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Fragen, Informationen, Tipps und Berichte zu FKK Bädern, Seen und Sauna
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2004
Wohnort: Ulm

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von sunseeker » Di 9. Feb 2021, 21:15

Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich will mal den aktuellen Stand dazu schreiben.

Die Medien haben leider so schlecht recherchiert und berichtet, dass es jede Menge Interpretationsspielraum gegeben hat. Wie auch bei der Überschrift dieses Threads.

Die FKK am eigentlichen FKK-Strand (das ist die Südseite des Sees) war nie verboten. Diese gepflegte Liegewiese gehört zum Gebiet der Stadt Vöhringen. Dort hat es immer eine breite Unterstützung gegeben und die Stadt investiert auch in den See, z.B. Seegras herausholen, als dieses vorletztes Jahr wucherte. Der FKK-Strand ist überregional bekannt und hat einen guten Ruf. Den dort badenden ist es bewusst, was für einen schweren Stand die FKK heutzutage hat, deshalb herrscht dort auch eine starke gegenseitige soziale Kontrolle. Viele fürchten um den See, deshalb wird dort auch nichts sexuelles toleriert. Um diesen FKK-Strand ging es in den Medien nie.

In den Medien ging es um die Nordseite des Sees. Dort gibt es eine Halbinsel, die etwas wilder ist. Damit meine ich die Vegetation. Das Gras mäht dort niemand, deshalb ist die Wuchshöhe abhängig von der Jahreszeit. Es gibt dort viele Büsche und Bäume sowie einen breiten Schilfgürtel. Das war optimal, um in der Früh- und Spätsaision FKK zu praktizieren, wenn es nicht so warm ist, weil diese Vegetation Windschutz bietet. Dass der Sichtschutz, den diese Vegetation bietet, auch zu anderem einlädt, liegt auf der Hand. So sind früher viele Paare vom FKK-Strand aus rübergeschwommen um dort Sex zu haben. Im Gegensatz zum FKK-Strand hat es dort keine Kinder, so what. Auch ich bin in den letzten 20 Jahren öfters mit einem Mädel rübergeschwommen und auf der Halbinsel nackt rumgelaufen. Das hat Spass gemacht.

Das Problem jetzt: Diese Halbinsel hat sich immer mehr zu einem Swingertreff mit Gruppensex entwickelt. Diese Swinger haben dann die Location im Internet in einschlägigen Swingerforen als heissen Tip gepostet. Das Ergebnis war, dass Leute aus Mannheim, Stuttgart und München kamen, um auch an so einem wilden Treiben teilzunehmen. Das hat man gut an den Autokennzeichen sehen können.
Doch damit nicht genug. Es wurden wilde Gruppensex-Pornos gedreht und diese im Internet veröffentlicht. Das Ergebnis war, dass noch mehr solche Leute gekommen sind. Das Fass zum überlaufen hat dann eine Aktion eines Anwohners gebracht. Dieser hat sich wegen diesem Treiben nicht mehr wohl gefühlt und sich deshalb vom RegioTV filmen lassen, wie er mit seinem Hund in diesem Gebiet Gassi geht und die Kondome, die herumlagen, an seinen Flip Flops kleben geblieben sind. Nach dieser Aktion war dann der öffentliche Druck auf die Verwaltung der Stadt Senden so hoch, dass diese was unternehmen musste. Das Gebiet auf dem die Halbinsel liegt, die auch Porno Island genannt wird, gehört zur Stadt Senden.
Die Stadt Senden hat dann in einem ersten Anlauf ein Biotop aus der Halbinsel machen wollen, mit einem Zaun drumrum. Allerdings wurde wenige Wochen darauf festgestellt, dass kein Geld für einen Zaun vorhanden ist. Deshalb wurden die Landschaftspfleger auf die Halbinsel geschickt, um die Vegetation zu roden, in der Hoffnung, dass der fehlende Sichtschutz den Freiluftvöglern den Spass verdirbt.
Es herrschte ein Betretungsverbot, auch in Strassenkleidung. Zusätzlich patrouillierte das Ordnungsamt zwei mal am Tag durch die Halbinsel. Ab und an zusätzlich die Polizei mit Hunden, um Leute im Schilf aufzuspüren.

Inzwischen hat sich die Lage beruhigt. Es ist wieder erlaubt, die Halbinsel zu betreten, auch baden in Textil ist erlaubt, allerdings nicht mal oben ohne bei den Frauen. Sämtliche Stege sind seit dem Sommer 2020 abgerissen, allerdings weiss ich nicht, ob das wegen der Pandemie erfolgte oder um den Aufenthalt auf der Halbinsel unattraktiv zu machen. Die Halbinsel war auch vor der Pandemie schon aus den Medien.

Zusammengefasst kann man sagen, dass das Internet massgeblich zu der Eskalation der Lage beigetragen hat. Auch die Medien haben durch grottenschlechte und emotionalisierte, undifferenzierte Berichterstattung ihren Teil dazu beigetragen. So wurde von denen der FKK-Strand auf der Südseite und Porno-Island in einen Topf geworfen.
Weiter hat die zunehmende Verdichtung, verursacht durch Übersiedlung, dazu beigetragen. In der Nähe befindet sich seit einigen Jahren ein Flüchtlingsheim und die Flüchtlinge sind zur Förderung der Integration mit Fahrrädern ausgestattet worden. Damit patrouillieren diese auf dem Weg, an den die Halbinsel angrenzt, auf und ab. Sie haben zwar mit den Swingern nichts zu tun, aber eine stark abweichende kulturelle Prägung, die sich mit FKK nicht verträgt.

Online
 
Beiträge: 8509
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von Campingliesel » Di 9. Feb 2021, 23:47

@ Sunseeker

Danke für Deinen ausführlichen Bericht. Daß der normale FKK-Strand nicht von der Schließung betroffen war, wußte ich allerdings, was mich sehr beruhigte. Ich war da ja auch schon mal dort.

 
Beiträge: 61
Registriert: 17.12.2009
Wohnort: bei Mannheim

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von toto111b » Mo 1. Mär 2021, 17:18

Ja, vielen Dank für den ausführlichen Bericht und den sich daraus aufsteigenden Problematiken. Es ist aus meiner Sichtweise leider auch so, das sich die Swingerszene auch an anderen Stränden zu etablieren versucht, was zu großen Unstimmigkeiten mit Naturisten führt, die einfach nur nackt, sonnen, baden und chillen wollen. Nun finde zwar, das auch diese Gruppen ihre Räume haben dürfen, aber wie hier die friedliche Koexistenz gelingen kann, das wäre doch mal interessant zu erörtern. Den Swingern selbst scheinen ihre traditionellen Swingerorte auch nicht mehr genehm zu sein, da wohl viele uneingeladenen Gäste, sprich männliche Spanner, jeden Respekt vor den Wünschen der beteiligten Päärchen verloren haben. So hat es mir ein Bekannter aus dieser Szene geschildert. Das führt dazu das sich diese Gesellschaft neue Plätze sucht und die Problematiken der Swingergemeinschaft mitbringen. Ich hab es bei meinem Lieblingsstrand in den letzten beiden Jahren beobachten müssen, wie das aussieht. Unten zwischen den Büschen vergnügten sich ein Päärchen. Die hätte kaum einer gesehen. Doch sofort waren ein paar Spanner da, die sich daneben stellten und sich sehr sichtbar einen runterholten. Oben auf dem Damm liefen älter Leute, Hundebesitzer und eine Familie. Es ist nur eine Frage der Zeit bis es hier Beschwerden geben wird und ob der Strandabschnitt das als FKK Abschnitt überlebt, ist sehr fraglich.

Online
 
Beiträge: 8509
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von Campingliesel » Mo 1. Mär 2021, 18:40

@ toto111b:
Ganz sicher wird das so kommen. WArum können die Swinger nicht dorthingehen, wo sie hingehören, nämlich in einen abgeschlossenen Club? Müssen die überall die FKK-Plätze versauen? Da ist es doch kein Wunder, wenn die FKK zurückgeht.
Es reicht eben schon, wenn ein Swinger-Platz nur in der Nähe eines normalen FKK-Platzes ist. Da muß das noch lange nicht auf diesen passieren, was man Swingern nennt. Es zieht aber immer die FKK ins falsche Licht.

 
Beiträge: 2018
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Oberpfalz

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von riedfritz » Mo 1. Mär 2021, 19:50

Unten zwischen den Büschen vergnügten sich ein Päärchen.
Da ist das Pärchen auch nicht besser als die Zuschauer, wobei weder auf das Pärchen noch die Zuschauer der Begriff "Swinger", also Partnertausch, zutrifft.

Online
 
Beiträge: 8509
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von Campingliesel » Mo 1. Mär 2021, 23:12

riedfritz hat geschrieben:
Unten zwischen den Büschen vergnügten sich ein Päärchen.
Da ist das Pärchen auch nicht besser als die Zuschauer, wobei weder auf das Pärchen noch die Zuschauer der Begriff "Swinger", also Partnertausch, zutrifft.


Natürlich gilt das nicht nur für Swinger, sondern für alle, die an solchen Plätzen Sex machen - wie auch immer. Oder wie eben dieses Pärchen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2004
Wohnort: Ulm

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von sunseeker » Mi 3. Mär 2021, 18:26

Die Swinger wollen halt in die Natur raus, wie die FKK-Anhänger auch nicht nur in der Sauna nackt sein wollen, sondern auch in der Natur.
Das Problem ist die Übersiedlung, die dazu führt dass alle viel zu sehr aufeinander rücken müssen.
Im Hinterland von Brandenburg gibt es das Problem nicht - es ist dort einfach niemand, den das stören könnte.

Online
 
Beiträge: 8509
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von Campingliesel » Mi 3. Mär 2021, 19:11

sunseeker hat geschrieben:Die Swinger wollen halt in die Natur raus, wie die FKK-Anhänger auch nicht nur in der Sauna nackt sein wollen, sondern auch in der Natur.
Das Problem ist die Übersiedlung, die dazu führt dass alle viel zu sehr aufeinander rücken müssen.
Im Hinterland von Brandenburg gibt es das Problem nicht - es ist dort einfach niemand, den das stören könnte.


Seit wann sind FKK-Anhänger nur in der Sauna, wenn sie nicht in freier Natur sind? Es gibt auch noch FKK-Vereine, FKK-Campingplätze und FKK-Badestrände.
Swinger können auch in ihrem Club bleiben, wo es ja sicherlich auch einen Garten und auch Swimming-Pool gibt. Auf öffentlich zugänglichen Plätzen haben sie jedenfalls nichts zu suchen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 504
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 25541 Brunsbüttel
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragenn

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von ynda » Mi 3. Mär 2021, 19:34

Doch, sie dürfen da auch sein, nur halt nicht Ihrem "Hobby" nachgehen!

Online
 
Beiträge: 8509
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: FKK-Verbot am Waldsee in Senden

Beitrag von Campingliesel » Mi 3. Mär 2021, 21:10

ynda hat geschrieben:Doch, sie dürfen da auch sein, nur halt nicht Ihrem "Hobby" nachgehen!


Eben. Es geht ja nur um dieses "Hobby".

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Baden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste