Aktuelle Zeit: Mo 10. Dez 2018, 00:48

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Strand-Fkk auf Teneriffa

Fragen, Informationen, Tipps und Reiseberichte zu Urlaubsdomizilen
 
Beiträge: 79
Registriert: 21.08.2005

Re: Strand-Fkk auf Teneriffa

Beitrag von oheja » Di 16. Jan 2018, 22:15

Danke für den Schuh-Tipp. Wollen uns ja schließlich nicht verletzen.

 
Beiträge: 415
Registriert: 27.04.2007

Playa de Los Patos: Auch 2018 noch kein Zugang

Beitrag von Calcit » Mo 18. Jun 2018, 20:10

Es gibt die neue hoffnungsvolle Ankündigung, daß 2019 der Strand Playa de los Patos, Tenerife, auch für nicht Lebensmüde wieder erreichbar wird, falls nach bereits erfolgter Angebotsabgabe der Auftrag zum Bau der neuen Treppe im Juli erteilt wird, dann die Arbeiten beginnen und schließlich die erwartete Bauzeit von 6 Monaten in etwa eingehalten wird. An dem bröckeligen Steilhang eine Treppe anzubauen ist sicherlich schwieriger als nachträglich eine Fluchttreppe außen an einem Haus anzubringen, aber die sozialistische Fraktion (PSOE) mault, daß durch die vielen Verzögerungen bei diesem Wunderwerk der Technik die Orotava mit absoluter Mehrheit regierende Coalicion Canaria (CC) zusammen mit dem Küstenministerium unnötig Menschenleben gefährdet hätten.

Eldiario.es, 20170904, hat geschrieben: El PSOE orotavense critica al alcalde y a Costas por la espera de cuatro años por el acceso a la playa de Los Patos
Manuel González afirma que "Costas ha estado jugando con el Ayuntamiento sin percatarse de la responsabilidad que también tiene en cuanto a la seguridad de los bañistas y usuarios" en esa zona de baño ... González dijo no comprender “cómo han transcurrido cuatro años poniendo en peligro a los bañistas y cómo se ha tardado tanto tiempo en exigir de forma contundente un pronunciamiento positivo a Costas respecto a los planes presentados ...

Google-Übersetzung:
The PSOE Orotavense criticizes the mayor and Costas for the wait of four years for access to the beach of Los Patos
Manuel González says that "Costas has been playing with the City Council without noticing the responsibility it also has in terms of the safety of bathers and users" in that bathing area ... Gonzalez said he did not understand "how four years have gone by endangering bathers and how it has taken so long to forcefully demand a positive statement to Costas regarding the plans presented ...
https://www.eldiario.es/tenerifeahora/n ... 32342.html

"Costas" ist anscheinend Kurzform für "Dirección General de costas del Ministerio de medio ambiente", das Küstenministerium. - Zu "Coalicion Canaria":
https://de.wikipedia.org/wiki/Coalici%C3%B3n_Canaria

Nun zum überwiegend Optimistischen:
Wochenblatt, 20180525, hat geschrieben: Treppe zur Playa Los Patos wird erst 2019 fertig
... Seit fünf Jahren schon ist der bei den Einheimischen sehr beliebte Strand Playa de Los Patos, östlich von Puerto de la Cruz und dem Bollullo-Strand gelegen, gesperrt. Die Treppe, welche die Steilküste hinab zur Playa führt, ist einsturzgefährdet. Auch in diesem Sommer wird der Strand geschlossen bleiben. Wie Francisco Linares, der Bürgermeister von La Orotava, mitteilte, wird die geplante neue Treppe erst 2019 fertig werden. Das Vorhaben, eine neue, sichere Treppe zu errichten, erlitt mehrere Rückschläge, in deren Verlauf sich der Kostenvoranschlag für das Projekt von 60.000 Euro auf 508.000 Euro erhöhte. Bauarbeiten, die im Jahr 2014 in Angriff genommen wurden, mussten wegen mehrerer Einstürze wieder gestoppt werden, weil dadurch Veränderungen an den Bauplänen nötig wurden. Weitere Verzögerungen durch Steinschlag, aber auch durch bürokratische Hürden reihten sich aneinander. ... Für die Durchführung des Bauvorhabens haben sich auf die öffentliche Ausschreibung hin lediglich drei Unternehmen beworben. Deren Angebote werden nun gesichtet. Voraussichtlich wird der Auftrag im Juli vergeben und die Bauzeit sechs Monate betragen. Sichere Aussagen lassen sich hierzu jedoch wegen des schwierigen Terrains nicht machen, ...
https://www.wochenblatt.es/kanarische-i ... 19-fertig/

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß das Forum mindestens so lange lebt, daß hier die irgendwann erfolgende Treppeneinweihung noch berichtet werden kann.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1036
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Strand-Fkk auf Teneriffa

Beitrag von Puistola » Di 19. Jun 2018, 09:58

Ach, lieber Calcit,
wieso sollte es diesmal klappen, wenn es bisher nie ging.
Auch € 500'000 sind viel zu wenig, um den bröckeligen Hang gegen
'Steinschlang'* zu sichern und darin das Bauwerk dauerhaft zu verankern.
Auf den Kanaren gibt es zahlreiche Treppen zu Stränden unterhalb
von Klippen, aber noch nie hab ich eine gesehen, die nicht zumindest in
Teilen bereits abgebröckelt wäre und die in irgendeiner Weise elementare
Sicherheitsbedingungen erfüllen würde. Die Gemeinde wäre blöd, sich
die Verantwortung für einen solchen Steig aufzuhalsen.

Ein Taxiboot wäre wohl billiger.


Puistola



*steht so auf den Warnschildern auf La Gomera.

 
Beiträge: 79
Registriert: 21.08.2005

Re: Strand-Fkk auf Teneriffa

Beitrag von oheja » Do 11. Okt 2018, 19:27

Wir sind zurück von Teneriffa. Uns hat es im englisch dominierten Süden nicht so gut gefallen. Zu den Fkk-Stränden im Süden:

1. La Tejita

Dort waren wir mehrere Male, sowohl am Wochenende, wenn viele Einheimische kommen, als auch unter der Woche. Er war klar unser Favorit. Der Montana Roja dort reißt ihn optisch deutlich nach oben. Fkk war Ende Sept./Anfang Oktober problemlos möglich. Letztlich handelt es sich jedoch um eine CO-Strand, die Textilquote war am Wochenende schon recht hoch.

Nachteil: Es ist halt recht windig dort, mal mehr, mal weniger.

Im Liegenfeld in der Nähe des Bergs war die Nacktquote recht hoch. Die Liegen kosteten 5€ das Stück. Den fest installierten Sonnenschirm gab's gratis dabei.

Direkt am Fuß des Vulkans trifft sich die Schwulenszene, es liegen aber auch Hetero-Paare dort.

2. La Caleta

Es handelt sich um eine kleine Bucht, der Weg dorthin ist schon etwas beschwerlich. Wir haben alle 3 Möglichkeiten von El Puertito, La Caleta und vom Golfplatz ausprobiert. Ich persönlich fand es von El Puertito aus am angenehmsten zu gehen.

Es sei dringend angeraten, den Weg nicht in Flip-Flops, sondern zumindest in Trekkingsandalen oder festem Schuhwerk in Angriff zu nehmen.

Die kleine Bucht läuft bei Flut schon ziemlich voll und es verbleibt dann nur ein schmaler Randstreifen zum Verweilen. Auch logieren hier sowie in der Nachbarbucht gen La Caleta, die zu unserer Zeit keinen Sand aufwies, einige Aussteiger/Hippies.

Bei einem unserer Besuche fielen uns Ausflugsboote mit organisierten Touren voller "Partytouris" auf. Da wurden dann die Boxen aufgedreht, gesoffen, gegrölt und die Bucht akustisch belästigt.

In der Bucht lässt sich herrlich schwimmen und schnorcheln. Insbesondere wenn es in La Tejita zu windig ist.

Da wir auf Teneriffa alles, was wir sehen wollten, besichtigt haben und uns die Bademöglichkeiten auf Fuerteventura und Gran Canaria mehr zusagen, werden wir in absehbarer Zeit wohl nicht mehr nach Teneriffa reisen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1740
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Strand-Fkk auf Teneriffa

Beitrag von Hans H. » So 14. Okt 2018, 01:36

oheja hat geschrieben:1. La Tejita ... Fkk war Ende Sept./Anfang Oktober problemlos möglich. Letztlich handelt es sich jedoch um eine CO-Strand, die Textilquote war am Wochenende schon recht hoch.

FKK ist dort immer problemlos möglich, selbst wenn man mal nur bekleidete andere Gäste sehen sollte. Obwohl eigentlich nach spanischem Recht gar nicht nötig, hat hier FKK den offiziellen "Segen" der zuständigen Gemeinde Granadilla. Dort wurde ja auch mal auf den Wegen vor dem Strand eine Nackt-Laufveranstaltung durchgeführt und von der Gemeinde beworben.

CO natürlich, denn nach spanischem Recht darf kein Strand für eine bestimmten Interessensgruppe reserviert werden. Von der lokalen Naturistenorganisation auf TF wurde schon mal kontrovers diskutiert, ob es zu wünschen wäre, reine Naturistenabschnitte auf Stränden zu haben. Die Argumente pro und kontra waren nicht so sehr anders, als hier im Forum bereits in mehreren Threads, aber man blieb sich einig, dass es eine rein theoretische Diskussion war, weil man keine Vorschrift für reine Textilfreiheit auf irgend einem Strand unter spanischem Recht erlassen kann.

Die Textilquote ist am Playa de la Tejita tatsächlich oft am WE recht hoch, weil dann gerade viele neue Touristen angekommen sind. Manche, die kein FKK sehen wollen, kommen dann in der Woche nicht mehr zu dem Strand und manche machen mit der Zeit mehr oder weniger mit (manche Familien machen teilweise mit, wobei manchmal die Kinder die Vorreiter sind - Argumente wie: "schau mal, der da hat ja auch keine Badehose an" und "ich habe aber Sand in der Badehose").
Nachteil: Es ist halt recht windig dort, mal mehr, mal weniger.
Ja, manchmal eine oder mehrere Wochen ununterbrochen, manchmal so, dass die Sandkörner ins Gesicht peitschen, aber es gibt völlig ruhige Zeiten. Letztes Jahr im Oktober hatten wir über 3 Wochen dort nur leichten Schwachwind. Übrigens: die Sache mit der Schwulenszene unter den Steilabhängen des Montaña roja ist uralt -auch schon in den 1990ger-Jahren. Vor einigen Jahren war der Steinschlag-gefährdete Bereich ganz abgesperrt und niemand dort, aber jetzt gibt es nur noch die Gefahrenhinweise und eine Markierung, wo man eigentlich nicht weitergehen soll. Also gehen die wieder dort zwischen die (irgendwann vom Berg heruntergefallenen) Felsblöcke.
2. La Caleta
Es handelt sich um eine kleine Bucht, der Weg dorthin ist schon etwas beschwerlich. Wir haben alle 3 Möglichkeiten von El Puertito, La Caleta und vom Golfplatz ausprobiert. Ich persönlich fand es von El Puertito aus am angenehmsten zu gehen.

Beschwerlich? Also, da ist der Weg zu einigen Stränden an der Nordseite von TF und natürlich erst recht der lange Weg zum Playa de Antequera wesentlich schwieriger. Der Weg vom Kreisverkehr unterhalb des Golfplatzes (bzw. es sind eigentlich drei Wege von dort aus möglich) ist auf jeden Fall kürzer, als der von El Puertito, wenn auch mit etwas mehr Höhenunterschied.

Die erste Bucht von La Caleta aus (Playa de los Morteros) habe ich in den letzten Jahren nie mit Sand gesehen. Etwas schwierig (mit Abrutschgefahr wegen Sand auf glatten Fels-Stufen) ist nur der Aufstieg von dieser Bucht auf die Punta de las Gaviotas (die felsige dreieckige Landzunge), um von La Caleta aus kommend zur zweiten Bucht zu kommen. Diese zweite Bucht mit dem Strand Playa Salvaje Diego Hernández ist gut geschützt und fast immer ohne Wind, wenn es am Playa de la Tejita zu windig ist. Leider ist es aber zum Schnorcheln bei Weitem nicht so gut, wie vor dem roten Berg, Montaña roja (am P. Tejita): weniger Vielfalt an Fischen und trüberes Wasser, wahrscheinlich durch die deutliche Strömung entlang der Felsen der Punta de las Gaviotas.

Die kleine Bucht läuft bei Flut schon ziemlich voll und es verbleibt dann nur ein schmaler Randstreifen zum Verweilen. Auch logieren hier sowie in der Nachbarbucht gen La Caleta, die zu unserer Zeit keinen Sand aufwies, einige Aussteiger/Hippies.

Das Vollaufen scheint von Jahr zu Jahr verschieden sein, weil die Sandmenge je nach Ablauf der Winterstürme mal mehr und mal weniger auf dem Strand ist. Aber die Leute, die ihre spärlichen Behausungen dort gebaut haben, sind schon lange keine Aussteiger und keine Hippies mehr, sondern einheimische Arbeitslose! Ich habe mich manches Mal mit einigen von denen unterhalten. Es gibt aber auch welche, die nur am WE dort draußen übernachten.

Die Bademöglichkeiten auf Fuerteventura sind natürlich besser. Aber auf GC? Für GC würde ich das im Vergleich zu TF nicht so sehen. Es gibt ja noch eine Reihe weitere Möglichkeiten außer Playa de la Tejita und den zwei Buchten an der Punta de las Gaviotas. (Nur das Mandelmus und Mandelgebäck in den Bergen lockt mich wieder nach GC!). Der schönste Strand auf GC ist für mich der Playa de Güi-Güi, wobei aber der Wanderweg dorthin noch weiter ist, als zum vergleichbar einsamen Antquera-Strand auf TF. Jedenfalls bietet mir weder Fuerte noch GC die Wandermöglichkeiten in hohen Gebirgslagen und die Naturvielfalt von TF.

An der Punta de las Gaviotas, die beiden Buchten rechts und links:
Bild

Playa de la Tejita (noch mit den alten Liegen - jetzt andere):
Bild

Bild

 
Beiträge: 79
Registriert: 21.08.2005

Re: Strand-Fkk auf Teneriffa

Beitrag von oheja » So 14. Okt 2018, 11:03

2 kleine Anmerkungen:

1.) La Caleta: Es mag sein, dass dort einheimische Arbeitslose campieren. Ich hatte nur mit 2 Campern Kontakt, einer kam Schweden und der andere aus England. Halt doch 'ne Art Hippies/Aussteiger/Langzeiturlauber.

2.) Vergleich zu Bademöglichkeiten auf GC: Ist abhängig vom persönlichen Geschmack und der ist nun mal verschieden. Hauptsache, es gibt überhaupt entsprechende Nacktbademöglichkeiten.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1740
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Strand-Fkk auf Teneriffa

Beitrag von Hans H. » So 14. Okt 2018, 20:16

Zu 1.): Ist interessant, denn noch letztes Jahr hatte mir ein Einheimischer dort gesagt, die ausländischen Aussteiger seien alle von der Polizei verscheucht worden. Einheimische, die zurzeit obdachlos sind, können sie aber nicht wirksam vertreiben, weil die zwangsweise eine neue vergleichbare Bleibe suchen müssten. Wer als Ausländer (auch EU) kein eigenes Einkommen hat und nicht aus eigenen Mitteln die Krankenversicherung zahlen kann, wird angeblich im gesamten spanischen Raum nicht mehr geduldet - so die Aussagen letztes Jahr.

Wenn da jetzt einer aus England und einer aus Schweden kam, zeigt das, wie wirksam solche Aktionen dort sind, oder dass die Behörden nach einmaligen Aktionen dann lange wieder nicht hinsehen.

Zu 2.) Ist klar: wer Maspalomas mag, für den ist es gut dort. Was gibt es sonst? Der Playa de Montaña Arena ist ja nicht gerade ein landschaftliches Erlebnis, dafür oft recht voll und nicht immer mit Sand auf dem Strand. Die weiteren kleinen FKK-geeigneten Buchten an der Strecke bis Puerto de Mogán sind in den vergangenen Jahren wegen Bauaktivitäten weniger geworden, so dass nur noch wenige kleine Minibuchten übriggeblieben sind. Da bleibt also als Strand mit echtem landschaftlichen Erlebnis nur Güi-Güi mit langer Wanderung hin und zurück.
- Habe ich da etwas übersehen?

Was ich vermisse auf GC und den flacheren östlichen Kanaren, sind Strände mit solchen eindrucksvollen Kulissen wie in folgenden Fotos. Es ist kein Zufall, dass es auf den ersten zwei so leer ist (vor und hinter dem Roque de Antequera), sondern es ist meistens so. Beim dritten (bei Benijo) sieht man jetzt den FKK-geeigneten Strand nicht. Der ist etwas weiter hinten in der verdeckten Bucht, sehr weitläufig, aber etwas steinig (Parken in der Nähe kaum möglich). Auf weitere, näher an Puerto d.l.C. (wie Bullullo) hatte hier u.a. Calcit verschiedentlich hingewiesen.

Bild

Bild

Bild

 
Beiträge: 3987
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Strand-Fkk auf Teneriffa

Beitrag von Campingliesel » So 14. Okt 2018, 22:33

Also ich weiß echt nicht, was da so reizvoll sein soll! Was will man denn in so ner Mondlandschaft? Und wenn man kaum an diese Buchten hinkommt? Nur um nackt zu sein? Da gibts wirklich schönere Plätze!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1740
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Strand-Fkk auf Teneriffa

Beitrag von Hans H. » So 14. Okt 2018, 23:46

Campingliesel hat geschrieben:Also ich weiß echt nicht, was da so reizvoll sein soll! Was will man denn in so ner Mondlandschaft?

Dazu kann ich ja gerade "oheja" zitieren:
oheja hat geschrieben:Ist abhängig vom persönlichen Geschmack und der ist nun mal verschieden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1740
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Strand-Fkk auf Teneriffa

Beitrag von Hans H. » Mo 15. Okt 2018, 17:08

@Campingliesel: um zu zeigen, dass nicht überall auf TF Mondlandschaft ist, hier mal noch Bilder vom Playa Salvaje Diego Hernández. Auf dem Panoramabild von der Landzunge aus waren schließlich beide Buchten (diese im Panorama linksseitig) durch die Felsen im Vordergrund verdeckt. Hier ein Blick von oben in die Bucht (vom Kreisverkehr ca. 7-8 min bis hierher und dann muss man noch bis zum Strand hinunterlaufen, Weg rechts außerhalb des Bildes - man kommt also gut hin, solange man einigermaßen sicher auf steinigen Pfaden laufen kann):
Bild

Oder von unten von der Felszunge aus - hier sieht man hinten links den Weg, den Oheja bevorzugt hat von El Puertito aus, hinter den Plantagen, deren Schutzmauern hinten links zu sehen sind:
Bild

Ein Blick zu einer Stelle mit den Zelten und Felslöchern, in denen wie geschrieben Menschen leben:
Bild

Und hier sieht man vorn ein Stückchen Weg bzw. weiter hinten den Wegverlauf, den ich meistens gegangen war. Das erste dieser vier Bilder ist von oben, hier in der Bildmitte oben auf der Landzunge und das zweite von den flach zum Wasser auslaufenden Felsen unten, von der Bildmitte weiter rechts aufgenommen:
Bild

Vorherige

Zurück zu FKK Urlaub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste