Aktuelle Zeit: Mi 18. Jul 2018, 22:12

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Fragen, Informationen, Tipps und Reiseberichte zu Urlaubsdomizilen
 
Beiträge: 393
Registriert: 27.04.2007

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Beitrag von Calcit » Mi 30. Sep 2015, 09:45

Das sieht aus wie ein Säulenbasalt auf den Kanaren, Los Organos an der Nordküste von Gomera hat allerdings senkrechte Säulen, und daß eine Rinne (radiale Säulenanordnung in Richtung der Abkühlung) mit Basalt gefüllt wurde kann irgendwo sein.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Beitrag von Puistola » Mi 30. Sep 2015, 09:53

Ja, so seh ich das auch, nachdem ich in Bild 1 noch an Kalkschichten alpiner Herkunft geglaubt hab.

Lieber Calzit,
statt hier im dicken Nebel rumzuraten, sollten wir zusammen auf die Kanaren fliegen
und ich der Nähe all dieser nackten Strände nacktwandernd nachschauen, ob wir diesen
charakteristischen Doppelhügel finden.
Wenn nicht, wären immerhin wieder mal neue Nacktwanderrouten entdeckt.

Herzlich
Puistola

 
Beiträge: 393
Registriert: 27.04.2007

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Beitrag von Calcit » Mi 30. Sep 2015, 10:07

Offtopic: @Puistola: Gute Idee, an meiner Wandertauglichkeit würde es nicht scheitern. Meine neuen Wanderschuhe müßte ich allerdings noch etwas einlaufen nachdem mein Schuhmacher sich geweigert hatte, meine zerfallenden altbewährten nach etwas über einem Jahr schon wieder und letztmalig neu zu besohlen. Kanarenvulkangestein hat nun mal guten Appetit auf Sohlenprofil.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1651
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Beitrag von Hans H. » Mi 30. Sep 2015, 12:45

Jetzt wird´s leicht für Calcit und Puistola: Das Bild zeigt vier Steinchen. Die beiden im Hintergrund haben einen hohen Wiedererkennungswert. Die beiden im Vordergrund sind im Flachwasser, zwar nicht ganz untypisch für die Stelle, haben aber für das Bild eher weniger Bedeutung
Wenn ich das volle Bild zeige, ist der Standort sicher sofort enttarnt. Deshalb erst einmal ein kleiner Ausschnitt.

Aufgenommen ist es etwa 1/2 Km bis 3/4 Km näher am besagten nacktbade-tauglichen Strand als die ersten zwei. Da ihr ja die Grob-Region nun schon wisst, kann ich ja jetzt dazu schreiben, dass es landestypisch kein beschilderter und offiziell als solcher benannter FKK-Strand ist, sondern eben einer, an dem es sich seit vielen Jahren eingebürgert hat und nackt neben textil in Harmonie nebeneinander besteht und toleriert wird.Bild

 
Beiträge: 393
Registriert: 27.04.2007

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Beitrag von Calcit » Mi 30. Sep 2015, 15:20

Der dem Bildzentrum nächste Felsen liegt, wenn mich der Wiedererkennungswert nicht täuscht, nach Google Maps bei:
N28.60243, W16.15742

Der gefragte FKK-Strand wäre dann der von Benijo / Tenerife. Uhh, auf dem Strand hatte ich vor vielen Jahren mal einen heftigen Aussetzer beim Positionsmessen mit GPS-Gerät bei meinem 36-Minuten-Meßritual. Ich wunderte mich nach flüchtigem Seitenblick, daß ein Hund eine Packung Aldi-Käse laut Aufschrift über den Strand schleppte, irgendwie untypisch für die Gegend. Dann erst ging mir auf, daß ich es war, der den Käse eingeflogen hatte. Wo die radialen Säulenbasalte der ersten beiden Bilder sind habe ich nicht gesehen oder inzwischen vergessen, es könnte in der Gegend von "Las Hermanitas" (laut Google-Karte) sein, allerdings fand ich kein passendes Panoramiophoto dazu, der Roque de Dentro sieht anders aus. Bei Lavadomen entstehen auch radiale Säulenbasalte, es muß sich also nicht um eine Rinnenfüllung handeln.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzun

Beitrag von Puistola » Mi 30. Sep 2015, 21:23

Nein lieber Calcit, das glaube ich nicht.

Wir waren zusammen mal in der von Dir vorgeschlagenen NE-Ecke von Tenerife.
Die ist aber sattgrün und dicht bewaldet. Und ich vermisse an den Felsen die
typische Passat-Brandung, die übrigens auch auf GoogleEarth schön zu
sehen ist, ebenso, wie dass die von Dir vorgeschlagene Inselgruppe
viel zu flach und viel zu weit draussen ist, um zu dem Suchbild zu passen.

Trockene Vegetation, die Wasserleitung und die ruhige See weisen eher
an die SW-Küste einer der Kanareninsel hin. Aber so sehr ich meine
Hirnwindungen zermartere, ein Wiedererkennungseffekt tritt nicht ein.
Wir MÜSSEN da hin und schauen!

Puistola

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1651
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Beitrag von Hans H. » Mi 30. Sep 2015, 22:18

@Puistola: ja, dann geht mal schauen, denn Calcit hat Recht! (Falls noch in diesem Jahr, dann sagt Bescheid, wann, denn ich bin auch noch einmal einige Wochen auf der Insel, dieses Mal in Poris de Abona an der Ostküste bei Arico).

@Calcit: ich hoffe, du hast noch weitere Bilder, denn du hast nun auch diesen Schlapphut! Der FKK-Strand bei Benijo ist richtig, die Felsen auch. Hinweise zu dem gefalteten Felsen kommen unten unter dem übernächsten Bild.

Der Wiedererkennungswert der Roques de Anaga (nur zwei von den drei auf dem bisherigen Bild) ist offensichtlich noch höher, als ich dachte, denn ich hatte noch zwei weitere Zwischenstufen mit immer etwas mehr Details präpariert, die ich noch vor dem ganzen Bild zeigen wollte. Die anderen Ausschnitte kann ich jetzt löschen und unten kommt das ganze Bild. Mit dem dritten Felsen auf dem nächsten Bild war mir klar, dass es damit (wenn es noch nicht gelöst wäre) ganz leicht würde, für jeden, der mal dort an der Anaga-Nordküste auf diesem knapp 4 Km langen Stück Küstenstraße von Taganana bis Benijo war (für die, die es nicht kennen: sowohl nach Westen, als auch nach Osten geht es dort nicht weiter an der Küste). Die Felsen sehen ja je nach Blickwinkel schon recht verschieden aus. Wenn man weiter im Nordosten ist, wirken sie viel breiter. Die kleinen "Steinchen" im Vordergrund finde ich in G.-Earth auf Bildern als "Roques de las Bodegas". Erst einmal das ganze Bild:
Bild
und die Gegenrichtung (auch mit den kleinen Felsen) von Benijo aus.
Bild
Auf dem Bild ist der Felsen meiner ersten 2 Bilder mit der Gesteinsfaltung (Name: Roque de las Animas) genau hinter dem Ort (Almáciga) zu sehen. Es ist der mit der senkrechten Wand rechts (mit wenig Kontrast zum Hintergrund, aber zu erkennen) und der schmalen Spitze, die knapp über den Horizont der Berge im Hintergrund ragt

Hier noch ein Link zu einem Bild in Panoramio von der anderen Seite aus: http://www.panoramio.com/photo/31509912
Auf diesem sieht man hinten den größeren der Roques de Anaga, vorn links in der Ecke die kleinen Roques de las Bodegas und in der Mitte in der Bucht die Roques de Benijo, die auf meinem Bild aufgrund der Perspektive nicht zu sehen sind - oder vielleicht doch noch die eine Spitze hinter der letzten zu sehenden Straßenkurve?
Dann noch eins ähnlich wie meine ersten zwei: http://www.panoramio.com/photo/3419090

So wenige Parkplätze (nächstes Bild) gibt es in Benijo über der steil abfallenden Wand aus recht bröckeligem Gestein. Weiter geht die Straße nicht. Irgendwo zwischen oder hinter den ersten Häusern links war der Weg zum steilen Abstieg zum Strand (ca. 65 Höhenmeter):
Bild
Zur Lage des Ortes über dem steilen Abhang noch dieses Bild, das auch den Strand zeigt (mit Panorama-Programm "Hugin" aus drei Bildern zusammengesetzt):
Bild

Die Aufnahmepositionen:
1. Bild = Ausschnitt aus 2. Bild: 28.566982, -16.213579
3. Bild = Ausschnitt aus 4. Bild (das erste hier oben in diesem Beitrag): 28.568355, -16.209018
Wer nachmisst, wird kleine Abweichungen zu meinen ersten Entfernungsangaben finden, da ich für das dritte zuerst von hier aus: 28.572469, -16.197970 in G.-Earth gemessen hatte, aber diese Perspektive passt nicht. Es war eine der kleinen Kiesflächen neben der Straße, wo man halten konnte. Da es nur wenige gibt und die im Satellitenbild eindeutig zu sehen sind, konnte ich den richtigen Punkt unter Berücksichtigung der Perspektive jetzt genau lokalisieren.

Um Puistola nicht allzu sehr in seiner Erinnerung zu enttäuschen: Etwas weiter oben ist es satt grün und dicht bewaldet. Das nächste Bild ist oben an der Tunnelausfahrt über Taganana aufgenommen:
Bild

 
Beiträge: 393
Registriert: 27.04.2007

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Beitrag von Calcit » Do 1. Okt 2015, 17:57

Der Zugangspfad zum FKK-Strand bei Benijo ist inzwischen anscheinend zu einem kultivierten Weg ausgebaut worden, was den Anteil der Textilfraktion erhöhen könnte:
https://ssl.panoramio.com/photo/38676301

Dieses Bild zeigt den Strand mit Blickrichtung SW bei Niedrigwasser, erkennbar ist auch der Abstiegspfad / -weg:
https://goo.gl/maps/nvj52JGgRvN2
Hier der Strand mit Blickrichtung NE, ebenfalls bei Niedrigwasser:
https://ssl.panoramio.com/photo/79924118
Und noch einmal bei höherem Wasserstand:
https://ssl.panoramio.com/photo/86229375

Für einen Besuch des Strandes sollte man sich also vorher die Gezeitentabelle ansehen:
http://tides.mobilegeographics.com/cale ... /5612.html

Das folgende schöne Bild zeigt den Roque de la Rapadura am NE-Ende des Strandes, zusammen mit dem das Bilderrätsel gelöst habenden 66m hohen "Kamelhöcker" Roque de Fuera im Hintergrund in der Bildmitte und rechts von ihm dem 178m hohen Roque de Dentro oder Roque de Tierra, letztere beide zusammen als Roques de Anaga bezeichnet:
https://ssl.panoramio.com/photo/63570613
Hier der Roque de la Rapadura aus der Nähe:
https://ssl.panoramio.com/photo/97764482

Diese charakteristischen Felsen sind wohl in der Tiefe erstarrte Intrusivgesteine, die es bei Vulkantätigkeit nicht bis zur Oberfläche geschafft haben und in aller Ruhe abkühlend größere Festigkeit als das umliegende Gestein erhielten. So wurden sie von der Erosion herauspräpariert, siehe:
https://en.wikipedia.org/wiki/Volcanic_plug
Sie haben phonolithische Zusammensetzung und sind die wahrscheinlich unterpliozänen letzten vulkanischen Aktivitäten im Anagagebiet wie in einer ausführlichen Beschreibung dieses Naturschutzgebietes erwähnt wird:
Reserva Natural Integral de Los Roques de Anaga, Seite 8, 20040602, hat geschrieben: Los Roques de Anaga están constituidos por dos pitones sálicos de origen intrusivo donde predominan las fonolítas máficas. Son materiales originados en la Serie I o Antigua probablemente en el Plioceno Inferior. Los pitones fonolíticos atraviesan toda la serie I y deben ser considerados como los últimos diferenciados de los magmas que dieron origenal vulcanismo del edificio de Anaga
http://www.gobiernodecanarias.org/cmayo ... mativo.pdf

Die radialen Säulenbildungen des ersten Bildes von Roque de Las Animas hatte ich damals nicht bemerkt, vermutlich mit Tunnelblick mich auf die Straße konzentrierend vorbeigefahren.

@Puistola: Ich halte es für wahrscheinlich, daß wir bei unserer Wanderung durch den zu dem Zeitpunkt nicht nebeligen Nebelwald keine freie Sicht hatten in Richtung Roques de Anaga bedingt durch Botanik und vielleicht auch durch Berge. Bei Durchsicht meiner Photos vom Rastplatz und Aussichtspunkt an der Vermessungssäule Chinobre war kein Photo dabei das diese Inselchen zeigt, die hätte ich aufgenommen. Damit hatten diese vulkanischen Pfropfen für Dich keinen Wiedererkennungswert, diese Besonderheit mußt Du Dir von der Küste aus im Original ansehen, verbindbar mit schöner Wanderung um die NE-Spitze von Tenerife um den Faro de Anaga ( N28.58132, W16.14002 ) zum Roque Bermejo mit bereits von mir getesteter richtigbadetauglicher Bucht mit recht ruhigem Wasser.
Position der Meßsäule Chinobre:
N28.55869993, W16.17544361 / 909.87m NN
aus: ftp://ftp.geodesia.ign.es/Red_Geodesica ... 108928.pdf

So unterschiedlich zur Trockenheit am Roque de Las Animas sieht es weiter oben aus im von den Passatwolken meist eingenebelten flechtenreichen Märchenwald mit der beeindruckenden Baumheide, jährliche Niederschlagsmenge dort ca. 900mm:
https://ssl.panoramio.com/photo/39826675
https://ssl.panoramio.com/photo/75702666

Wer will meinen Schlapphut haben? Themen hätte ich noch einige, aber zur Zeit kaum Zeit.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Beitrag von Puistola » Do 1. Okt 2015, 18:09

Ach, lieber Calcit,
wie konnte ich nur deine Erkenntnissein Frage stellen?
Nach dieser Schlappe (ohne Hut) hab ich die Weiterführung des
Spieles nicht verdient.

Puistola

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1651
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Reise-Bilderraten-1: Fortsetzung

Beitrag von Hans H. » Fr 2. Okt 2015, 14:30

@Calcit: da hast du ja noch einen schönen Überblick zu der Gegend geschrieben.
Zum Ausbau des Zugangspfades und: "was den Anteil der Textilfraktion erhöhen könnte" habe ich in irgendeinem Kommentar mal gelesen, dass oft der vordere Teil überwiegend bis ganz textil besucht wird, aber man bei Niedrigwasser dann für FKK auf den hinteren Strandteil ausweichen könnte (man sieht ja auf den Bildern, dass der Strand aus zwei leicht gebogenen Buchten besteht.
Natürlich ist dann ganz besonders die vorherige Information über die Zeiträume von Flut und Ebbe wichtig, damit man auch rechtzeitig sicher wieder zurückkommt.

@Puistola: wenn Calcit keine Zeit hat und sich hier sonst keiner in Kürze meldet, der ein gutes Bild anbietet, dann mach doch trotzdem einfach weiter. Oder soll ich selbst noch ein Bild herauskramen? Ich müsste dafür jetzt auch eine Weile suchen.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Urlaub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste