Aktuelle Zeit: Di 11. Dez 2018, 12:59

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2767
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von guenni » Mo 8. Okt 2018, 16:37

Ich hatte, mit beispielen unterlegt, lediglich geschrieben, dass es sinnvolle finanzinovationen gibt und nicht alle pauschal zu verurteilen sind. Nicht mehr und nicht weniger.

 
Beiträge: 758
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Ralf-abc » Mo 8. Okt 2018, 22:12

guenni hat geschrieben:Ich hatte, mit beispielen unterlegt, lediglich geschrieben, dass es sinnvolle finanzinovationen gibt und nicht alle pauschal zu verurteilen sind. Nicht mehr und nicht weniger.

Dass es so etwas gibt, bestreite ich ja gar nicht.
Meiner Bewertung liegt aber zugrunde, was die Regel und was die Ausnahme ist. Ich bin kein Fachmann auf diesem Gebiet, sondern beziehe meine Wissen dazu nur aus Zeitungen wie Süddeutsche etc. Und aus dieser Quelle stellt sich die Sache für mich nun einmal so dar, dass der Missbrauch solcher Produkte die Regel ist.

So nebenbei zum Begriff Innovation:
Von Fielmann läuft derzeit im www eine Werbespot, der auch groß mit "Innovation" überschrieben ist. Worin diese Innovation liegen soll, ist aus dem Spot nicht erkennbar, aber mal ganz ehrlich: das Brillengeschäft ist doch nun wirklich kein Bereich, in dem irgend welche wirklichen Innovationen zu erwarten sind.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2120
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 63

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Bummler » Di 9. Okt 2018, 08:29

guenni hat geschrieben:... Absicherung von währungsrisiken im internationalen Handel,
... Absicherung von aktienkursverlusten


Ja risikolose Gewinne sind freilich eine Top-Innovation.
Nun gut, mache ich ja auch, gegen Arbeitsunfähigkeit bin ich ja auch vielerlei versichert.
Allerdings sind diese Versicherungen schon uralt und laufen sicherlich nicht mehr unter Innovation.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2767
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von guenni » Di 9. Okt 2018, 10:10

@bummler
Deine Versicherungen sind, im gegensatz zu den von mir angeführten beispielen, aber keine optionsgeschäfte.

 
Beiträge: 47
Registriert: 16.02.2015
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 69

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von BMO » Mi 10. Okt 2018, 08:44

Was haben Finanzprodukte (was für ein Wort!!) eigentlich noch mit dem Thema dieses Threads zu tun? (Vielleicht aber gerade??)

 
Beiträge: 758
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Ralf-abc » Mi 10. Okt 2018, 12:04

BMO hat geschrieben:Was haben Finanzprodukte (was für ein Wort!!) eigentlich noch mit dem Thema dieses Threads zu tun? (Vielleicht aber gerade??)

Sicherlich nicht direkt mit einem gesellchaftlichen Wandel bezogen auf FKK, aber irgend wie zeugen solche Produkte von einem allg. gesellschaftlichen Wandel.
Das hat ja alles mit der Deregulierung des Finanzsektors zu tun und besser sind die allg. gesellschaftlichen Verhältnisse dadurch nicht geworden. Im Gegenteil, der aktuelle weltweite gesellschaftpoltiische Rechtsruck lässt sich durchaus als Spätfolge dieser Deregulierung sehen.
FKK passt meiner Meinung nach aber eher in ein links-liberales Weltbild - der Rechtsruck ist der FKK insofern nicht förderlich.

 
Beiträge: 1624
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Tim007 » Mi 10. Okt 2018, 12:58

Natürlich hat das nichts mit FKK zu tun (wenn man davon absieht, dass manche bildlich die Hose runterlassen müssen).
Und an welche "Deregulierung" wird konkret gedacht? Oder auch nur wieder aus dem Parteiprogramm abgepinselt?

Basel II und die Lehman-Krise haben eher das Gegenteil bewirkt, wobei sich am unmoralischen Verhalten in Teilen der Wirtschaft nichts geändert hat. Das ist aber kein Novum, siehe 3. Reich samt Finanziers.

 
Beiträge: 47
Registriert: 16.02.2015
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 69

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von BMO » Fr 12. Okt 2018, 11:36

Ich weiß nicht, ob der Thread nun noch FKK betrifft oder eher Finanzprodukte?

Woher habt ihr eigentlich die Information, dass FKK ausstirbt? Ich habe das auch Leute erzählen hören, weiß aber nicht, woher die das hatten. Dort, wo ich war, hatte ich nicht den Eindruck, aber das muss nichts heißen.

Hier ein Link, der Anderes behauptet: https://video.tagesspiegel.de/nackt-im-urlaub-die-ruckkehr-des-fkk.html

Und hier ein Link zum Thema "Jugendliche und FKK": http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Sexualitaet/Nacktheit/Forum/54258.php

Es gibt sie also noch.

 
Beiträge: 1624
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Tim007 » Fr 12. Okt 2018, 12:06

:-)

Es lohnt sich, die Kommentare der Jugendlichen durchzulesen. Sie bstätigen:

Was gut ist, stirbt auch nicht aus.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3274
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Aria » Fr 12. Okt 2018, 14:13

BMO hat geschrieben:Woher habt ihr eigentlich die Information, dass FKK ausstirbt? Ich habe das auch Leute erzählen hören, weiß aber nicht, woher die das hatten. Dort, wo ich war, hatte ich nicht den Eindruck, aber das muss nichts heißen.

Hier ein Link, der Anderes behauptet: https://video.tagesspiegel.de/nackt-im-urlaub-die-ruckkehr-des-fkk.html
Das ist genau die Art Bericht, die typisch für FKK sind: Gefilmt wird von hinten, und wenn mal Personen von der Seite aufgenommen werden, dann sind die Gesichter verpixelt, was natürlich in Ordnung ist. Aber gleichzeitig zeigt dieses Verpixeln, dass die Aufnahmen von vorn zwar möglich gewesen wären, aber aus rechtlichen Gründen nicht gezeigt werden durften – selbst die Hintern der weit entfernten Kindern wurden aus diesem Grund verpixelt.

Außerdem ist die Behauptung, dass sich die junge Leute jetzt wieder für FKK begeistern, eben das: Ein Behauptung; in dem Film sind genau 2 Frauen unter 40 zu sehen, sonst nur Grau- und Weißhaarige.

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste