Aktuelle Zeit: Mo 20. Aug 2018, 05:15

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Saunaaufgüsse

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2150
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 53

Saunaaufgüsse

Beitrag von ostfriesenpaar » So 7. Jan 2018, 18:01

Was wir in letzter Zeit in öffentlichen Saunen häufiger erleben, sind Saunaaufgüsse, die uns überhaupt nicht mehr zusagen.

So etwas wie Tropenfeuer, Bratapfel, Kaminfeuer, Kirsche, Orange, Mandarine, Zimt-Apfel.....

Unser Ding ist das nicht. Inzwischen meiden wir bei solchen Geruchsbelästigungen die Aufgusszeiten.

Geht es anderen ähnlich, oder sind wir zu empfindlich bzw zu altmodisch, weil wir eher die klassischen Aufgüsse, wie Eukalyptus, Minze, Birke, Menthol etc. mögen.

Zu Hause, in unserer eigenen Sauna, benutzen wir hauptsächlich "Saunamed" und "Schweitzer Kräuter" als normalen Aufguss sowie Minzkristalle, die ohne Flüssigkeit auf die Steine gegeben werden.

Wie sind eure Erfahrungen und Vorlieben in Bezug auf Saunaaufgüsse?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Saunaaufgüsse

Beitrag von Puistola » So 7. Jan 2018, 18:56

Der echte finnische Aufguss ist Wasser, nichts als Wasser.
Der Aufguss dient dabei nicht der Beduftung und Bespassung
der Saunainsassen, sondern der Erhaltung einer bekömmlichen
Luftfeuchte. Deswegen erfolgt der Aufguss in kleinen Portionen
und nicht durch den Saunawart, sondern durch die Insassen oder,
bei grösseren öffentlichen Saunat, kontinuierlich und automatisch.

In den meist elektrisch betriebenen Saunat in Stadtwohnungen
fügen Nostalgiker allerdings gerne "Terva" bei. Das ist Teergeruch,
um der Geruch einer holzgefeuerten Sauna zu simulieren.
Das geht immer schief: Es stinkt nach Birkenteer, man hustet,
aber die Sauna im Mummula** ist eben doch besser ...

Puistola

**Mummula ist der 'Ort der Grossmutter', also der Hof,
von den fast jede urbane finnische Familie stammt.

 

Re: Saunaaufgüsse

Beitrag von Eichbaum » So 7. Jan 2018, 21:53

Hallo zusammen,
Ich halte es nach Möglichkeit wie Puistola.
Mir reicht Wasser völlig aus um die Luftfeuchtigkeit etwas anzuheben.
Ist in „meiner“ Sauna auch relativ einfach. Da gibt es keinen Aufgussmeister.
Den Rest kann man mit den paar Gästen absprechen.
Wenn halt einer/eine gern ein Tröpfchen Minze mag, freilich kein Problem. Ist aber eher selten.
In einer anderen Sauna hatte ich schon Bratapfel, Weihnachtsduft(was immer das sein mag) und Heuaufguss(für mich persönlich bis jetzt das Schlimmste). Ich brauche das nicht. Und ich möchte das auch nicht.
Ist natürlich nur meine Meinung. Jeder wie er mag.
Gruss meinerseits an Peter und Puistola, Uwe

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2431
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Saunaaufgüsse

Beitrag von guenni » So 7. Jan 2018, 22:05

in meiner sauna gibt es nur aufgüsse mit einem schuß minze oder latschenkiefer im wasser. alles andere in öffentlichen saunen sind m.e. nette marketinggags.

 
Beiträge: 12
Registriert: 27.06.2016
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: Paar
Alter: 50

Re: Saunaaufgüsse

Beitrag von stardust » So 7. Jan 2018, 22:05

Wir gehen meist gleich nach dem Aufguss in die jeweilige Sauna...
... denn genau dann hat man dort die meiste Ruhe und genau das,
was wir uns unter "gemütlich saunieren" vorstellen.
Freunde von uns dagegen saunieren lieber nach "Schichtplan" und
wandern dem Aufgusspersonal sozusagen hinterher.
So unterschiedlich...
zum Glück ;)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2431
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Saunaaufgüsse

Beitrag von guenni » So 7. Jan 2018, 22:08

@stardust,
hier geht es aber um diverse saunaaufgüsse und nicht um nachsaunauafgusssaunierer.

 
Beiträge: 12
Registriert: 27.06.2016
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: Paar
Alter: 50

Re: Saunaaufgüsse

Beitrag von stardust » So 7. Jan 2018, 22:16

@guenni Danke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2431
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Saunaaufgüsse

Beitrag von guenni » So 7. Jan 2018, 22:23

bitte, gern geschehen
und demnächst immer darauf achten, worum es in einem thread geht bevor du eine antwort schreibst ;)

 
Beiträge: 1004
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Saunaaufgüsse

Beitrag von Blood Moors » So 7. Jan 2018, 22:34

Nun ja, "die Geschmäcker sind verschieden" sagte der Affe und biss in die Seife. :lol:

Meine Frau und ich bevorzugen eher die fruchtigen Düfte, z. B. Grapefruit, Blutorange und ganz besonders Lemongras. Eukalyptus und Menthol mag ich überhaupt nicht, da mir davon immer die Augen höllisch brennen. Am schlimmsten sind diese Menthol-Kristall-Sticks. Wenn die zur Anwendung kommen, verlasse ich umgehend die Sauna, da mir ansonsten danach die Augen scheinbar aus dem Kopf quellen. :cry:

Heute wurde uns der Duft "Heublume" serviert und fast alle waren sich einig: Riecht nach Kernseife, als wenn Oma früher Waschtag hatte.

Den schlimmsten Duft hatten wir mal im Nautimo in Wilhelmshaven: Irish Coffee. Das Zeug stank wie in der Pfanne verkohlter, geräucherter Schinkenspeck. :evil: Die Saunameisterin fand den selber auch nicht gut und hat sich am Ende bei den Gästen für den Duft entschuldigt, aber sie hätte keine andere Wahl und müsse das nehmen, was im Aufgussplan steht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 525
Registriert: 30.06.2014
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: thomas19169
Alter: 48

Re: Saunaaufgüsse

Beitrag von thomas8811 » So 7. Jan 2018, 22:51

Ich und die meisten anderen besucher mögen die aufguus düfte. Darf gern exotisch sein zimt.apfel . Es ist sehr selten das ein duft. Nicht so gut ist.
Im palm beach werden sowohl klassische als auch exotische düfte verwendet und das kommt ganz gut an

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste