Aktuelle Zeit: So 21. Okt 2018, 18:38

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 56
Registriert: 08.02.2018
Wohnort: Nienburg
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: essib123

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von easyme » Mo 19. Feb 2018, 15:25

Wenn kein Sex dabei ist, ist Alles gut.

 
Beiträge: 2
Registriert: 19.02.2018
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: netterjunge2017@gmai

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von Freisein2018 » Mo 26. Feb 2018, 08:49

Freisein sollte der der will und möchte ohne zwang

 
Beiträge: 649
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von Ralf-abc » Mo 26. Feb 2018, 10:11

Freisein2018 hat geschrieben:Freisein sollte der der will und möchte ohne zwang


Und damit möchtest Du uns hinsichtlich des Themas was genau sagen?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 758
Registriert: 06.05.2015
Wohnort: Kroatien
Geschlecht: Paar
Skype: Ist off
Alter: 44

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von Cronewcleus » So 19. Aug 2018, 14:24

Aria hat geschrieben:
Eule hat geschrieben:
Aria hat geschrieben:Aber ich bin mir sicher, wenn anstatt Oma der Opa gemeinsam mit Kindern badete, würden die Antworten anders ausfallen.
:roll: Warum soll die Antwort anders ausfallen, wenn statt der Oma der Opa mit dem Enkel/der Enkelin badet?
Weil sich Prüderie und Verklemmtheit breitgemacht haben - siehe diesen Artikel im Stern - Zitat:
Chris postete auf seiner Facebookseite ein Bild, das ihn und seine zweijährige Tochter nackt gemeinsam in der Badewanne zeigt.

Es ist ein sehr schönes Bild. Eigentlich. Der Vater blickt seine Tochter liebevoll an, das Töchterchen sitzt zwischen seinen ausgestreckten Beinen und spielt mit einer Hautfeile.

Das Bild verbreitete sich tausendfach im Internet, Zeitungen weltweit griffen das Thema auf. Doch für viele Menschen scheint so viel Nähe und Nacktheit ein großes Problem zu sein. Ein Shitstorm brach über Chris herein.
Und noch ein Zitat aus einem dir schon bekannten Artikel der Zeit – Zitat:
Männliche Erzieher und Praktikanten stehen heute unter dem Generalverdacht, Kinderschänder zu sein. Wenn sie auf dem Spielplatz ein Kind in den Arm nehmen, werfen ihnen Eltern komische Blicke zu. In vielen Kindergärten gilt die eigenartige Regel, dass Männer keine Windeln wechseln dürfen


Ich weiss gar nicht was daran verwerflich sein soll wenn ich meinem Sohn die Windeln wechsle.
Hat ja mein Vater bei mir ja auch gemacht.
Noch dazu macht es ihm Spaß im Planschbecken zu spielen. Und das unter meiner Aufsicht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 363
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von BOeinNackter » Mo 20. Aug 2018, 19:52

Es soll Therapeuten geben, die bestimmte psychische Probleme auf sexuellen Mißbrauch zurückführen. Es kann dann geschehen, dass die Leidenden angeregt werden, sich an solche Erlebnisse zu erinnern.
Ich kann mich an eine Frau erinnern, die sich an das Baden mit ihrem Vater erinnerte und meinte, ihr sei das heute schrecklich peinlich. Nun gab es unter uns KollegInnen einer psychiatrischen Station eine Diskussion über derartige Erinnerungen. War das etwa schon Missbrauch?
Sollten Eltern etwas vermeiden, was den Kindern irgendwann in ihrem späteren Leben peinlich werden könnte und so möglicherweise traumatisch wirkt. Diese Sichtweise war Mainstream unter den Krankenschwestern. :?
Meine Meinung war, dass diese Personen widersprüchliche Mitteilungen von Eltern oder Anderen über ihre Nacktheit und ihren Körper bekommen haben, die nun zu einem Leiden führen. Ziel einer Therapie sollte es also sein, die eingeprägten Widersprüche für sich zu klären, in ihrer Bedeutung für ihr Leben einzuordnen und einen positiveren Zugang zu ihrem Körper zu bekommen.

 
Beiträge: 169
Registriert: 05.06.2018
Wohnort: bei München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von Nacktfrosch » Mo 20. Aug 2018, 20:30

BOeinNackter hat geschrieben:Sollten Eltern etwas vermeiden, was den Kindern irgendwann in ihrem späteren Leben peinlich werden könnte und so möglicherweise traumatisch wirkt. Diese Sichtweise war Mainstream unter den Krankenschwestern. :?

Die Frage ist doch eher: Wie kann einem etwas, dass man Kind als angenehm empfunden hat, später peinlich sein?

Dies passiert doch nur durch äußere Einflüsse und das Hauptversäumnis der Eltern besteht in solch einen Fall eher darin, dass sie ihre Kinder nicht zur selbstbewussten Menschen erzogen haben (mit ziemlicher Sicherheit weil sie es mangels eigenem Selbstbewusstsein nie vorgelebt haben). Wir alle spielen ständig Rollen in unserem Leben und wenn wir leben, um zu gefallen statt authentisch (nicht zu verwechseln mit rücksichtslos/egoistisch) zu sein, kommen wir ständig in innere Konflikte (frei nach Satre).

BOeinNackter hat geschrieben:Meine Meinung war, dass diese Personen widersprüchliche Mitteilungen von Eltern oder Anderen über ihre Nacktheit und ihren Körper bekommen haben, die nun zu einem Leiden führen. Ziel einer Therapie sollte es also sein, die eingeprägten Widersprüche für sich zu klären, in ihrer Bedeutung für ihr Leben einzuordnen und einen positiveren Zugang zu ihrem Körper zu bekommen.

Dem stimme ich zu. Wobei ich "Körper" gerne durch ihr "eigenem Sein" ersetzen würde - sich selber zu akzeptieren fängt mit dem Selbstbewusstsein an, der Rest folgt dann automatisch.

 
Beiträge: 1486
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von Tim007 » Di 21. Aug 2018, 14:19

Ein (atheistisches, Aria) Paar hatte mir kürzlich erzählt, dass es nicht nur nachteilig sei, dass ihre (mittlerweile großen) Kinder aus dem Haus seien. Nun brauchten sie sich nichts mehr anzuziehen, wenn sie aus der Dusche kämen.

Ich hatte sie nur ungläubig angestarrt.

Ich hoffe nur, dass meine Kinder jetzt nicht reif für die Psychiatrie sind, zumal wir auch zusammen in der Badewanne gespielt hatten. Nach den neuesten Forschungsergebnissen werde ich nur noch in Badehose (mit Zwickel) duschen und baden.

 
Beiträge: 169
Registriert: 05.06.2018
Wohnort: bei München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von Nacktfrosch » Di 21. Aug 2018, 14:52

Tim007 hat geschrieben:Ich hoffe nur, dass meine Kinder jetzt nicht reif für die Psychiatrie sind, zumal wir auch zusammen in der Badewanne gespielt hatten. Nach den neuesten Forschungsergebnissen werde ich nur noch in Badehose (mit Zwickel) duschen und baden.

Das wird wohl so kommen - meine Kinder haben mir mir zusammen nackt gebadet und mein Mittlerer ist jetzt in einer psychiatrischen Tagesklinik...

Allerdings als Pfleger (nein, das ist kein Scherz ;)).

Benutzeravatar
 
Beiträge: 363
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von BOeinNackter » Di 21. Aug 2018, 18:43

Nacktfrosch hat geschrieben:
BOeinNackter hat geschrieben:Meine Meinung war, dass diese Personen widersprüchliche Mitteilungen von Eltern oder Anderen über ihre Nacktheit und ihren Körper bekommen haben, die nun zu einem Leiden führen. Ziel einer Therapie sollte es also sein, die eingeprägten Widersprüche für sich zu klären, in ihrer Bedeutung für ihr Leben einzuordnen und einen positiveren Zugang zu ihrem Körper zu bekommen.

Dem stimme ich zu. Wobei ich "Körper" gerne durch ihr "eigenem Sein" ersetzen würde - sich selber zu akzeptieren fängt mit dem Selbstbewusstsein an, der Rest folgt dann automatisch.

Ich schreibe gern "Körper" weil der nicht so gemocht wird. In meinem Körper ist alles drin, was zu mir gehört, auch mein Sein. Wollen und denken tut er auch.

 
Beiträge: 1681
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Beitrag von norbert » Di 21. Aug 2018, 23:50

BOeinNackter hat geschrieben:In meinem Körper ist alles drin, was zu mir gehört, auch mein Sein. Wollen und denken tut er auch.

Recht hast du damit!

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste