Aktuelle Zeit: Fr 24. Mai 2019, 13:53

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Ganzes Dorf in Brandenburg zu verkaufen!

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2341
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: Ganzes Dorf in Brandenburg zu verkaufen!

Beitrag von Bummler » So 28. Jan 2018, 13:04

Und es geht weiter!

Er will mit der Begründung, „nicht geschäftsfähig“ zu sein, vom Kauf zurücktreten.


https://www.lr-online.de/nachrichten/br ... id-7112483

 
Beiträge: 2789
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Ganzes Dorf in Brandenburg zu verkaufen!

Beitrag von Eule » Mo 29. Jan 2018, 03:14

Na ja, die Welt ist schon ein merkwürdiger Ort. :o

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2341
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: Ganzes Dorf in Brandenburg zu verkaufen!

Beitrag von Bummler » Di 29. Mai 2018, 10:52

Es geht weiter und sogar vorwärts!

Alwine wird jetzt ein Erfinderdorf!

„Wenn, dann machen wir die Dächer im Zuge unseres Konzeptes gleich richtig“, sagt er und denkt an die stromproduzierenden Solar-Dachziegel des Tesla-Chefs Elon Musk und ähnliche zukunftsweisende Technologien, die man in Zukunft zuerst im Erfinderdorf Alwine sehen solle.


https://www.lr-online.de/lausitz/elster ... d-22650083

Übrigens, für die Tüftler unter uns, die suchen noch nach neuen Ideen und jeder kann sich melden!

Eine eigene Internetseite gibt es auch: https://www.erfinderdorf.de/

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2341
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: Ganzes Dorf in Brandenburg zu verkaufen!

Beitrag von Bummler » Mi 27. Mär 2019, 10:22

Nun isses schon wieder vorbei, oder jedenfalls erst mal gestoppt:

Nach Entkernungsarbeiten wurden die Bauarbeiten wieder eingestellt. Jetzt sollten sie eigentlich weitergehen, werden aber schon wieder ausgebremst. Schuld daran sind Fledermäuse, die ein Dachdecker im Dachstuhl entdeckte. Die Untere Naturschutzbehörde, so Uebigau-Wahrenbrücks Bürgermeister Andreas Claus (parteilos), sei eingeschaltet. Geprüft werden müsse, ob und wie die Fledermäuse umgesiedelt werden können.


https://www.lr-online.de/lausitz/elster ... d-37469295

Ich meine die Idee vom Erfinderdorf ist ja nicht schlecht, aber nicht mehr zeitgemäß.
Besser wäre es doch die Siedlung kontrolliert verwildern zu lassen und zu beobachten wie sich die Natur das Areal wieder zurück holt.
Das muss natürlich von der Wissenschaft begleitet werden, dann muss eine staatliche Kommission Vorschläge machen, damit die Regierung Gesetze zur weitere Verwilderung weitere Städte (München …) machen kann.
Klar sozialverträglich und realpolitisch sollte das natürlich sein.

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste