Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 18:28

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nackte Knobelaufgaben!

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 322
Registriert: 20.04.2013
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nackte Knobelaufgaben!

Beitrag von NaWa » Fr 17. Jun 2016, 21:29

Sorry, stimmt Scghrauben sind Hilfsmittel, das hatte ich nicht beachtet.
In der Tat, für ein "T" in der Ecke sind die Bretter zu kurz. Siehe meine Skizze oben.

Manne

Benutzeravatar
 
Beiträge: 322
Registriert: 20.04.2013
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nackte Knobelaufgaben!

Beitrag von NaWa » Mo 27. Jun 2016, 12:07

Weis denn Jemand, wieso folgendes Sprichwort völlig falsch ist?

"Wer nämlich mit "h" schreibt ist dämlich!"

"Manne"

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1841
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: Nackte Knobelaufgaben!

Beitrag von Bummler » Mo 27. Jun 2016, 14:09

Eule hat geschrieben:Es gibt auch eine Frage, die einfach zu lösen ist.
Ein Hausbesitzer hat sein Haus auf einem quadratischem Grundstück gebaut. Um sich vor Einbrechern zu schützen, hat er einen 10 m breiten und 10 m tiefen Graben um sein Grundstück gezogen. Damit kein Einbrecher ins Haus geht, kann dieser Graben nur mit der Hilfe von zwei 8 m langen Bretten überbrückt werden. Wie muss er diese Bretter legen, um auf sein Grundstück zu kommen und ohne weitere Hilfsmittel zu nutzen? :roll:


Also ich als Statiker habe damit mehrere Probleme:

1. Diesen Graben kann man ohne Abstützung nicht bauen, die Böschung würde sofort einstürzen und das Haus ebenfalls. Also müsste entweder eine Spundwand oder eine Stützwand gebaut werden. Die Spundwand müsste auch noch verankert werden, so dass insgesamt die Kosten der Graben-Stützkonstruktion weit über dem Verlust durch den Einbrecher liegen würde.

2. Zwei Bretter bei 10 m Stützweite? Da braucht man eine Brücke. Wenn die aus Holz sein soll, dann kommt man um ein Fachwerk nicht herum. Aus Stahl oder Stahlbeton würde auch eine Trägerkonstruktion gehen, aber Bretter sind definitiv ungeeignet.

3. Wenn es regnet läuft der Graben voll und der Einbrecher kann rüber schwimmen. Dann ist der ganze Aufwand sowieso umsonst.

Ich empfehle zum Schutz gegen Einbrecher einen Hund. Das hat sich seit Jahrhunderten bewährt, jedenfalls wenn man einen Wachhund wählt. Heutzutage reicht i.a. auch eine Versicherung.

Gruß Bummler

Benutzeravatar
 
Beiträge: 518
Registriert: 23.12.2014
Wohnort: Nähe Braunschweig
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: ja
Alter: 77

Re: Nackte Knobelaufgaben!

Beitrag von Nudi » Mo 27. Jun 2016, 14:11

NaWa hat geschrieben:Weis denn Jemand, wieso folgendes Sprichwort völlig falsch ist?

"Wer nämlich mit "h" schreibt ist dämlich!"

"Manne"

Nämlich schreibt man mit"h". Am Ende. ;)

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast