Aktuelle Zeit: So 25. Okt 2020, 05:02

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Gesundheitswahn

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2588
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Hans H. » So 19. Apr 2020, 17:22

Aria hat geschrieben:Unternehmen haben irgendwann gemerkt: Wenn sie den Angestellten Kaffee geben und etwas Freizeit, ihn zu trinken, sind diese produktiver. Und das rentiert sich, die gesteigerte Produktivität macht das Geld für den Kaffee locker wett.

Das Argument hätte ich früher kennen sollen! Da hatte ich in der Firma immer argumentiert, dass viel Zeit eingespart würde, wenn man in jeder Abteilung einen Automaten hinstellen würde, der dann durch Personal der Kantine gepflegt werden sollte, statt dass in jeder Arbeitsgruppe jeden Morgen jemand den Kaffee kocht (also mehrere Personen pro Abteilung damit beschäftigt, da für jeweils viel kleinere Personenkreise, als eine gute Maschine arbeitet.). Das Argument der Zeiteinsparung zog nicht, weil es hieß, dass sollte in der 15-Minuten-Frühstückspause erledigt werden. Natürlich war das nicht praktikabel, denn die Kaffee-Bereiter wollten doch gleichzeitig mit den anderen in der Frühstückspause zusammensitzen. Später habe ich aber (z.B. bei Audits) zunehmend in div. Abteilungen die Installation von solchen Kaffeemaschinen noch gesehen.

 
Beiträge: 1935
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Blood Moors » Mo 20. Apr 2020, 00:11

Aria hat geschrieben:Aber Kaffee und Tee wurden gekocht...

Einspruch! Zumindest hier in Ostfriesland wird Tee nicht gekocht. Der ist dann ungenießbar. Tee wird hier zwar mit sprudelnd heißen Wasser aufgegossen, aber dann läßt man ihn ca. fünf Min. ziehen, bevor man ihn trinkt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3204
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Bummler » Mo 20. Apr 2020, 09:06

Aria hat geschrieben:
Wegen der Bemerkung über den Kapitalismus wird Bummler das Interview gut finden, ..


Na dann brauch ich ja gar nichts mehr zu schreiben, wenn du das schon für mich tust, danke. :mrgreen:

Aber das Kaffee auch für mich unverzichtbar ist, das gebe ich zu. Und im Büro steht sogar ein Schild in der Kaffeeküche:
Vor dem ersten Kaffee,
Klappe halten!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4963
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Aria » Mo 20. Apr 2020, 12:00

Blood Moors hat geschrieben:Tee wird hier zwar mit sprudelnd heißen Wasser aufgegossen, aber dann läßt man ihn ca. fünf Min. ziehen, bevor man ihn trinkt.
Wichtig in diesem Zusammenhang ist: Kochendes, d.h. fast keimfreies Wasser wird verwendet. Das war in der damaligen Zeit eine enorme Verbesserung der Hygiene.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3204
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Bummler » Mo 20. Apr 2020, 13:41

Aria hat geschrieben: Das war in der damaligen Zeit eine enorme Verbesserung der Hygiene.


Auf diesen Aspekt wird auch in diesem Buch hingewiesen:
https://www.amazon.de/Eine-kurze-Geschi ... op?ie=UTF8

In witzigem Stil geschrieben, wird so mancher Blick auf die Sitten neu tariert.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4963
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Aria » Di 8. Sep 2020, 22:11

Für diese Arte-Sendung: Schönes neues Brot, die ich gerade gesehen habe, habe ich keinen anderen passenden Thread gefunden. Es geht darin um das gesunde und das schlechte Brot, denn vor allem vom letzten essen wir zu viel.

 
Beiträge: 1935
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Blood Moors » Di 8. Sep 2020, 22:28

Die Sendung habe ich auch gesehen. Sehr interessant. Wir kaufen allerdings selten Brot, da meine Frau fast alles selber backt: Schwarzbrot, Korbbrot, Rosinenbrot und gelegentlich auch die Brötchen. Zum backen verwendet sie fast ausschließlich Bio-Produkte. Gesünder geht es nicht.

 
Beiträge: 424
Registriert: 21.07.2009
Wohnort: Potsdam

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von efkaka » Sa 12. Sep 2020, 10:28

Blood Moors hat geschrieben:Die Sendung habe ich auch gesehen. Sehr interessant. Wir kaufen allerdings selten Brot, da meine Frau fast alles selber backt: Schwarzbrot, Korbbrot, Rosinenbrot und gelegentlich auch die Brötchen. Zum backen verwendet sie fast ausschließlich Bio-Produkte. Gesünder geht es nicht.


Dazu einige Fragen . Woher bezieht ihr eure Bio- Produkte und sind es schon fertige Backmischungen ? Wenn nicht , wie lange braucht ihr für die Vorbereitung und bis zum gelungenen Ende des Backprozesses ? Was esst ihr außer Brot dazu ?

Ich habe die Möglichkeit von mir aus vier Privat-Bäcker in kurzer Entfernung zu erreichen , was ich auch mache und zwei davon nennen sich Bio . Ob die nun gesünder sind oder der Weg von 100 , 200 , oder 1000 Meter ? Ich weiß es nicht . Jedenfalls schmeckt mir das von diesen Bäckereien und es werden Arbeitsplätze erhalten , was für mich viel wichtiger ist !

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste