Aktuelle Zeit: So 19. Mai 2019, 16:46

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Gesundheitswahn

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
 

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Mecki » Mi 14. Nov 2018, 13:41

@

das ist aber nun sehr weit weg von "Gesundheitswahn". Vereinsfinanzierung passt so gar nicht - oder?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3618
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Aria » So 13. Jan 2019, 17:39

Aus dem Magazin der Süddeutschen:

Bild

So viel zu guten Vorsätzen: Man/frau wird schnell wieder zur Karteileiche des Fitnessstudios, die man schon vorher war.
Das haben die Studios gern: Mitgliedsbeiträge kassieren und dafür so gut wie nichts leisten.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3618
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Aria » So 20. Jan 2019, 21:49

Kennt ihr Morbus Google? Nein? Hier ein Zitat dazu:

"Manche Ärzte sprechen inzwischen von 'Morbus Google', wenn ein Patient voller Panik in ihre Praxis kommt. Schon bei einem ganz alltäglichen und harmlosen Symptom wie Kopfschmerzen landet man bei der Suche nach möglichen Ursachen im Netz sofort bei langen Listen, in denen schwerste Krankheiten wie Hirntumoren und Nierenversagen aufgeführt sind."
Dann entsteht, obwohl einem eigentlich nichts fehlt, in vielen Fällen eine Rückkopplung, die auch einer der Mechanismen der Hypochondrie ist: Man ist besorgt, der Puls beschleunigt sich, der Blutdruck steigt – und nun fühlt es sich tatsächlich so an, als ob der Rhythmus des Herzens entgleist wäre.
Vielen solcher Phänomene ist gemein, dass sie durch Impulse von außen ausgelöst und verstärkt werden, weil sich das Ich besonders stark auf den Körper konzentriert. Eine Beziehung wird eben nicht besser, wenn man sich krampfhaft auf sie fixiert.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3618
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Aria » Mi 6. Feb 2019, 18:32

Ungesunde Panikmache – Zitat:

Die Menschen werden nicht immer kränker, sondern immer gesünder. Aus ökonomischer Sicht ist das ungünstig - und führt zu absurden Entwicklungen.

Solches beobachte ich schon länger. Dies auch, weil ich privat einen Arzt und jemand aus der Farmaindustrie kenne. Wir treffen uns fast monatlich und jedesmal haben sie Neues zu berichten.

Panikmache führt fast zwangsläufig zum Gesundheitswahn, weil die meisten Menschen mitmachen; Es ist, als ob wir kein eigenes Gehirn hätten.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2660
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 54

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von ostfriesenpaar » Mi 6. Feb 2019, 20:26

Bezogen auf die letzten beiden Beiträge.

Welch Wunder, da bin ich ja mal ausnahmslos voll und ganz deiner Meinung.
Es ist erschreckend, welche Krankheiten sich Menschen heutzutage einbilden, weil sie irgendwo irgendetwas gelesen haben.

Schlimmer noch ist die Ärzte- und Pharmamafia, die entsprechend darauf reagiert .
Diese "eingebildeten Kranken" lassen sich nämlich nicht einfach beruhigen oder abwimmeln.....
Sie wollen eine Diagnose, eine Behandlung und/oder Medikamente.
Dann verschwinden die Symptome und die Patienten sind zufrieden.

Erlebe ich leider selber täglich.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2660
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 54

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von ostfriesenpaar » Mi 6. Feb 2019, 21:07

Nachtrag:
Wer sich die Werbung im Vorabendprogramm anschaut, kann gut erkennen, wie es funktioniert......
Nix als irgendwelche dubiose Medikamentenwerbung für Schlaf, gegen Schnupfen, für's Gehirn, für den Darm..

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2940
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von guenni » Mi 6. Feb 2019, 21:39

ostfriesenpaar hat geschrieben:Nix als irgendwelche dubiose Medikamentenwerbung.....für den Darm..


und das zur abendbrotzeit, guten appetit auch!
mal ist es verstopfung, mal durchfall. ich frage mich immer, ob die "leidenden" durch die medikation ständig von einem extrem ins andere fallen.
wer wirklich probleme hat, sollte zumindest eine apotheke aufsuchen und nicht das fernsehen.
ein werbeverbot für medikamente wäre wünschenswert.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2660
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 54

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von ostfriesenpaar » Mi 6. Feb 2019, 23:03

guenni hat geschrieben: ich frage mich immer, ob die "leidenden" durch die medikation ständig von einem extrem ins andere fallen.
ich denke, so ist es gewollt, damit der Umsatz stimmt.
guenni hat geschrieben:wer wirklich probleme hat, sollte zumindest eine apotheke aufsuchen und nicht das fernsehen.
ich denke,c die Apotheken leben nicht von guten Ratschlägen. Die Gewinnspanne von den Medikamenten ist teilweise unvorstellbar.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2940
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von guenni » Do 7. Feb 2019, 00:00

nicht ohne grund spricht man ja allgemein bei überhöhten preisen von "apothekenpreisen".
aber wenigstens sollte nicht auch noch die fernsehwerbung die leute in die apotheke treiben.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2470
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von hajo » Do 7. Feb 2019, 08:06

ostfriesenpaar hat geschrieben:Die Gewinnspanne von den Medikamenten ist teilweise unvorstellbar.

WOW!

:roll:

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste