Aktuelle Zeit: So 25. Okt 2020, 04:34

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Mietrecht / Kündigungen durch VM

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
 

Re: Mietrecht / Kündigungen durch VM

Beitrag von findus » Mo 1. Jun 2020, 03:35

Ja. Fast richtig. Und genau das ist es. Es stellt eine unzumutbare Härte dar. Und dabei bleibt es nicht. Der Richter wird noch weitere Gründe haben.

Und warum ich nicht längst das Umweltamt verständigt habe?

Weil ich davon ausgehen muss, dass es niemanden interessiert und die Konsequenzen so milde sind, dass sich sowieso nichts ändert. Ich kenne meinen Vermieter. Ich weiß, dass der sich durch nichts mehr bewegen und verändern lässt. Durch fast nichts mehr.

Ähnlich wie bei ein paar Wenigen hier. Wenn ich so lese, was hier manche Leute schreiben und wie sie schreiben. Dann tun mir diese Leute wirklich leid. Denn mit dieser billigen Tour zu kommen und auf Therapie rum zu reiten beispielsweise, das ist schon ein Akt der Verzweiflung eigentlich. Die Leute, die das aburteilen und darüber hinaus ein riesen Märchen dazu dichten und Unsinn hinein interpretieren, das sind genau die Leute, die selbst dringend in Therapie sein müssten. Zum Teil dann eben auch irgendwann zwangseingewiesen werden.

Und mein Vermieter auch. Wenn da der richtige Ansprechpartner vom Sozialdienst mal dabei ist, dann findet der sich auch ganz schnell mal in einer Psychiatrie wieder.

Seine Umweltvergehen sind dann einfach nur Beiwerk und werden einfach auch mal gesehen und dokumentiert. In der Hauptsache wird es wohl eher um andere Dinge gehen. Und dann ist der einfach am Ende. Dann kann er noch ein letztes Mal ausrasten. Und dann war's das.

Er ist nicht in der Lage das Haus zu bewirtschaften. Er ist nicht in der Lage zu vermieten. Er ist hilfebedürftig. Und je weniger Einsicht er zeigt, desto schlimmer wird eben die ganze Lage. Das ist mir mittlerweile echt egal. Ich habe genug getan, freiwillig. Ich habe genug Gesprächsangebote gemacht.

Wer nicht hören will, muss fühlen.

Das ist das Narrativ, welches nun auf all' jene alten Säcke mit voller Wucht zurückschlagen wird. Auf all' die Leute, die immer eine riesengroße Klappe hatten und meinen, sie seien die allergrößten. Dabei sind es nur Wichte und Idioten. Dummschwätzer, Lumpen und Maulhelden. Ähnlich wie ein paar wenige der alten Säcke hier im Forum. Ihr kotzt mich an.
Ganz ehrlich...

Ihr glaubt immer, ihr wüsstet alles besser und könntet über junge Leute urteilen oder seid stärker. Oder gar gut abgesichert oder versichert. Gar nichts habt ihr und gar nichts seid ihr.

Eure Sprüche sind null und nichtig.

Wenn mir jemand helfen möchte, dann möge er Hilfe anbieten. Dann möge man bitte auf einer sachlichen Ebene bleiben. Wenn nicht, dann lasse man mich in Ruhe. Dann schreibe er seine schwachsinnigen und beleidigenden Kommentare lieber mal auf einen Zettel und pinnt ihn sich in die Küche. Und dann denkt mal darüber nach, ob dieser oder jener Kommentar so konstruktiv und so notwendig war. Und wenn ihr das getan habt und dann auch noch mit einem zuverlässigen Fachwissen glänzen könnt', dann können wir weiter diskutieren.

Aber so nicht.

Ich habe sachlich und nicht unfreundlich ein Thema aufgemacht und Fragen gestellt.
Das war de facto der Anfang.

Was kam dann?

Dann kam sofort die Ansage, dass ich im falschen Forum gelandet sei. Dabei bin ich ganz sicher nicht im falschen Forum, da ich FKK'ler bin und das Thema extra unter "Sonstiges" aufgemacht habe, jaaaa, und das in einem FKK-Forum (!), weil ich nicht wüsste, warum man nicht auch mal über was Anderes schreiben können sollte. Immerhin wurde auch schon über Traueranzeigen und Straßenverkehrsregeln in Frankreich diskutiert. Hat auch nichts mit FKK zu tun.

Aber mit dem, was ich geschrieben habe, hatte man plötzlich ein Problem und schon haben sich ein paar alte Säcke zusammen gerottet und wussten sich wohl nicht besser zu helfen als elendig und stümperhaft drauf los zu poltern, um sich dann wie schizophren-kranke Menschen über entsprechende Reaktionen zu wundern und zu echauffieren.

Unsachlichkeit und Beleidigungen flossen rasch in den Thread mit ein, ohne dass ich jemals danach gefragt oder dies provoziert hätte.

Insofern kann ich nur mit einem Lachen im Gesicht fragen: Was ist nur los mit euch?!

Und so ähnlich werde ich meinen Vermieter auch irgendwann fragen, im Bewusstsein darin, dass er mir höchstwahrscheinlich keine vernünftige Antwort geben kann und geben will. Weil soo blöd kann man eigentlich gar nicht sein. Und sowas ist auch im gesamten Umkreis geschichtlich fast einmalig. Dass man über Jahrzehnte hinweg sämtliches Geld verprasst, immer nur meckert und ebenfalls über Jahrzehnte hinweg gar nichts macht und nebenbei eine schier' endlos lange Liste von Ordnungswidrigkeiten, um nicht zu sagen, zum Teil auch Straftaten, begeht.

Wie kann man in seinem eigenen Haus nicht wissen wie viel qm eine Wohnung hat? Wie kann man in seinem eigenen Haus mit sämtlichen Mietern, die über die Jahrzehnte dort gewohnt haben, nie einen schriftlichen Mietvertrag abgeschlossen haben? Wie kann man in seinem eigenen Haus Sturm- und Wasserschäden jahrelang nicht beseitigen (wollen)? Wie kann man in seinem eigenen Haus direkt hinter der Eingangstür Benzinkanister in die Sonne stellen? Wie kann man nur so bekloppt sein und ein Gussrohr gegen geklaute PVC-Rohre (Reststücke) auszutauschen und dabei das Gussrohr mit einem Hammer kaputt zu schlagen, sodass Rohrstücke in das Rohr bis unten rein fallen...? Wie kann man nur so rücksichtslos und verblödet sein, um Batterien in die Restmülltonne zu werfen? Wie kann man so behämmert sein und ernsthaft glauben, man hätte das Recht jederzeit ohne Voranmeldung eine Mietwohnung zu betreten? Wie kann man über Jahrzehnte hinweg nicht ein einziges Mal irgendetwas betreffend Haus und/oder Mietverhältnisse schriftlich gemacht haben?
Erklär' mir das mal einer...

Und wie kann man dann ernsthaft übersehen, klein reden und verschweigen, dass der Mieter weit über seine mietvertraglichen Pflichten hinaus die Miete oft vor Fälligkeit bezahlt hat, ständig auch den Müll des Vermieters weg getragen hat, für den Vermieter eingekauft hat, weitere Schäden am Haus verhindert hat, stets alles sauber gehalten hat, auf eigene Kosten renoviert hat und stets sparsam mit Energie umgegangen ist...?!

Fertig.

 
Beiträge: 2932
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Mietrecht / Kündigungen durch VM

Beitrag von Tim007 » Mo 1. Jun 2020, 06:31

Dich wollte ich nicht als Mieter haben.

Fertig.

 
Beiträge: 1769
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Oberpfalz

Re: Mietrecht / Kündigungen durch VM

Beitrag von riedfritz » Mo 1. Jun 2020, 10:42

findus hat geschrieben:..usw. usw... Ich könnte die Liste schier endlos fortsetzen!
Tu das bitte nicht!. Dir ist auch von wohlmeinenden FKK-lern nicht zu helfen.
Aus den meisten Foren wärst du wegen Wort-und Themenwahl schon rausgeflogen.
Tim007 hat geschrieben:Dich wollte ich nicht als Mieter haben.
Da hat wohl der Topf den richtigen Deckel gefunden.

Viele Grüße,

Fritz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1076
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 49

Re: Mietrecht / Kündigungen durch VM

Beitrag von nordnackt » Mo 1. Jun 2020, 11:57

Von pathologischen Auffälligkeiten abgesehen: Es ist schwierig, Leuten zu helfen, die um Hilfe bitten, aber alles (besser) wissen.

Davon abgesehen: Komplexe Einzelfälle lassen sich in Foren nicht zielführend lösen. Allein schon deshalb, weil der gegnerische Vortrag unbekannt bleibt.

 

Re: Mietrecht / Kündigungen durch VM

Beitrag von findus » Mo 1. Jun 2020, 14:24

Tim007 hat geschrieben:Dich wollte ich nicht als Mieter haben.

Fertig.



Mit solch' unsachlichen Kommentaren hatte ich bereits gerechnet. Das war wirklich vorhersehbar.

Aber dazu möchte ich dennoch reagieren:

Ob du oder jemand anderes hier mich nicht als Mieter haben wollte, das spielt überhaupt keine Geige. :lol:

Das interessiert Niemanden. Das sind hohle Sprüche der Kategorie Null und Nichtig.

Aber es ist total ok für mich, wenn ihr als Mieter lieber Leute bevorzugt, die ihre Miete nicht bezahlen, randalieren und euch alles voll müllen. :lol:

Ich kann aus jedem bisherigen Mietverhältnis eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung vorweisen. Und ein ehem. Vermieter von mir hat sogar schon offen gesagt, dass ich praktisch einer der besten Mieter bin, die man haben kann.

Aber: Schreibt ruhig mehr! :P

lg
findus

 
Beiträge: 13
Registriert: 08.07.2020
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Mietrecht / Kündigungen durch VM

Beitrag von Magnus Oehme » Mo 13. Jul 2020, 02:21

findus hat es tatsächlich sehr gut dargestellt. Es ist immer das Gleiche:
A: schreibt nüchterne Frage
B: Beleidigt den A
C: Beleidigt den A
A: Weist B und C zurecht
D: "Kein Wunder, daß du diese Frage hast, bei deinem Ton"

D, B und C wissen ganz genau, was sie tun.
Sie haben ein so tristes Leben(wenn es nicht dieselbe Person ist), daß sie Freude daraus ziehen, andere dazu zu bringen, sich zu ärgern.
Schlimmer noch, die Moderatoren sind meist auf der Seite von B, C und D. Wenn der Moderator nicht sowieso =B=C=D ist.
Ich glaube inzwischen, daß das dem Traffic dient. Soetwas zieht Leute an, ins Forum zu kommen. Niedere Instinkte.

Für dich findus gibt es einen guten Rat: beleidige sie solange du möchtest. Rechtfertige dich nur, wenn du willst. Laß dir nichts einreden und mache solange weiter, bis der Moderator dich rauswirft oder die ersten guten Antworten bekommen.

 
Beiträge: 1769
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Oberpfalz

Re: Mietrecht / Kündigungen durch VM

Beitrag von riedfritz » Mo 13. Jul 2020, 08:17

....., bis der Moderator dich rauswirft oder die ersten guten Antworten bekommen.
Findus wird nicht mehr antworten können, er ist nicht mehr Forumsmitglied! Das siehst du daran, dass nur mehr sein Name im Profil steht.

 
Beiträge: 195
Registriert: 14.09.2009
Wohnort: Rhein Main
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Mietrecht / Kündigungen durch VM

Beitrag von fkkmark » Mo 13. Jul 2020, 17:23

riedfritz hat geschrieben:
....., bis der Moderator dich rauswirft oder die ersten guten Antworten bekommen.
Findus wird nicht mehr antworten können, er ist nicht mehr Forumsmitglied! Das siehst du daran, dass nur mehr sein Name im Profil steht.


Ja, vielleicht jetzt unter einem anderen Namen angemeldet? Ich hätte da so eine Idee :D

Benutzeravatar
 
Beiträge: 463
Registriert: 13.01.2017
Wohnort: Solingen NRW
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: jochen.schmitz_7
Alter: 55

Re: Mietrecht / Kündigungen durch VM

Beitrag von Jowi65 » Mo 13. Jul 2020, 17:51

fkkmark hat geschrieben:Ja, vielleicht jetzt unter einem anderen Namen angemeldet? Ich hätte da so eine Idee :D

Ich hab auch den Eindruck wir haben hier „ findus 2.0“ :)

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste