Aktuelle Zeit: So 25. Okt 2020, 04:53

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Mensch und Umwelt

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4963
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Mensch und Umwelt

Beitrag von Aria » Fr 3. Apr 2020, 19:48

Weil der Thread Eisberge, Klimawandel und Überbevölkerung geschlossen worden ist, obwohl es in dem gute Beiträge gegeben habe und manch Neues verkündet wurde, eröffne ich hier aus aktuellem Anlass das Thema Mensch und Umwelt

Bisher konnte man mit Pflanzenresten wie Stroh, Sägespäne oder Getreidespelzen nicht viel anfangen, doch jetzt hat die Wissenschaft – konkret Universität Duisburg Essen – ein Verfahren entwickelt, in dem diese zum Biokraftstoff umgewandelt werden. Das ist allemal besser als die bisherigen Methoden, Pflanzen, die man auch essen kann, in den Biokraftstoff umzuwandeln.

Weiterführende Informationen: https://www.uni-due.de/2020-04-02-pflan ... organismus

 
Beiträge: 132
Registriert: 12.02.2020
Wohnort: nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 44

Re: Mensch und Umwelt

Beitrag von WernerG » Fr 3. Apr 2020, 21:47

Weiß nicht genau worüber Du diskutieren willst,
Aber ich Frage mich ob wie Bevölkerung was an zb. CO2 Ausstoß machen können.
Eigentlich ist das die Aufgabe der Politik,
Aber die wird ja auch von der Auto lobbt usw gesteuert

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4392
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 60

Re: Mensch und Umwelt

Beitrag von Zett » Fr 3. Apr 2020, 21:53

WernerG hat geschrieben:Aber ich Frage mich ob wie Bevölkerung was an zb. CO2 Ausstoß machen können.
Also, wenn man nicht mehr tausend(e) km in den Urlaub fährt oder gar fliegt, wäre das wohl ein Beitrag. Wenn man weniger lebensunnötige Konsumgüter kauft, wäre das ein Beitrag. WEnn man weniger schnell Lebensmittel wegwirft, wenn man ... und ...

Es gäbe schon, wenn man wöllte. Nur wollen tut man halt nicht. Jeder wartet auf die anderen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3354
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 56

Re: Mensch und Umwelt

Beitrag von ostfriesenpaar » Fr 3. Apr 2020, 21:55

Aria hat geschrieben:Weil der Thread Eisberge, Klimawandel und Überbevölkerung geschlossen worden ist,
, was auch gut so ist.
Deshalb sollte hier an dieser Stelle nicht noch so ein unpassender Thread gestartet werden.
Hier befinden wir uns in einem FKK Forum.
....und bitte Aria/us/um .. versuche jetzt nicht wieder einen Zusammenhang zur FKK herzustellen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4963
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Mensch und Umwelt

Beitrag von Aria » Fr 3. Apr 2020, 22:05

ostfriesenpaar hat geschrieben: .. versuche jetzt nicht wieder einen Zusammenhang zur FKK herzustellen.
Das muss ich gar nicht, denn in der Rubrik Sonstiges ist das kein Muss. Aber wenn dich nervt, wenn Beiträge keinen Bezug zur FKK haben, dann lese hier nicht mit - ganz einfach.

 
Beiträge: 1769
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Oberpfalz

Re: Mensch und Umwelt

Beitrag von riedfritz » Fr 3. Apr 2020, 22:36

WernerG hat geschrieben:Aber ich Frage mich ob wie Bevölkerung was an zb. CO2 Ausstoß machen können.

Ohne auf die schwierige Deutung deiner Texte näher eingehen zu wollen: Klar kann die Bevölkerung weiter an der Vergrösserung des CO²- Ausstosses mitarbeiten und zwar durch Konsum und Reisen usw.

Viele Grüsse,

Fritz

 
Beiträge: 132
Registriert: 12.02.2020
Wohnort: nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 44

Re: Mensch und Umwelt

Beitrag von WernerG » So 5. Apr 2020, 17:52

Zett hat geschrieben:
WernerG hat geschrieben:Aber ich Frage mich ob wie Bevölkerung was an zb. CO2 Ausstoß machen können.
Also, wenn man nicht mehr tausend(e) km in den Urlaub fährt oder gar fliegt, wäre das wohl ein Beitrag. Wenn man weniger lebensunnötige Konsumgüter kauft, wäre das ein Beitrag. WEnn man weniger schnell Lebensmittel wegwirft, wenn man ... und ...

Es gäbe schon, wenn man wöllte. Nur wollen tut man halt nicht. Jeder wartet auf die anderen.


Ja, das stimmt ja wohl,
aber ein grossen schritt könnte die Politik machen bzw. Industrie!

 
Beiträge: 132
Registriert: 12.02.2020
Wohnort: nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 44

Re: Mensch und Umwelt

Beitrag von WernerG » So 5. Apr 2020, 17:54

riedfritz hat geschrieben:
WernerG hat geschrieben:Aber ich Frage mich ob wie Bevölkerung was an zb. CO2 Ausstoß machen können.

Ohne auf die schwierige Deutung deiner Texte näher eingehen zu wollen: Klar kann die Bevölkerung weiter an der Vergrösserung des CO²- Ausstosses mitarbeiten und zwar durch Konsum und Reisen usw.

Viele Grüsse,

Fritz


Wie du schon sagst:"mitarbeiten", aber der grösste teil muss von der Politik kommen.

 

Re: Mensch und Umwelt

Beitrag von HaJo » So 5. Apr 2020, 21:02

Aria hat geschrieben:...Aber wenn dich nervt, wenn Beiträge keinen Bezug zur FKK haben, dann lese hier nicht mit - ganz einfach.
Das fällt Stänkerern schwer...

 

Re: Mensch und Umwelt

Beitrag von HaJo » So 5. Apr 2020, 21:05

Aria hat geschrieben:Bisher konnte man mit Pflanzenresten wie Stroh, Sägespäne oder Getreidespelzen nicht viel anfangen, doch jetzt hat die Wissenschaft – konkret Universität Duisburg Essen – ein Verfahren entwickelt, in dem diese zum Biokraftstoff umgewandelt werden.
Als ich das las, dachte ich an das, was mir bisweilen so durch den obersten Hohlkörper geht:
Ich erinnere eine Zeit, da wurde Gras, Heu, Stroh, "Unkraut" zu einem Biokraftstoff, der den Pferden, Eseln, Kamelen etc. ermöglichte, von Menschen gemachte Karren zu ziehen oder diese direkt zu transportieren...

Nur eine Erinnerung.

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste