Aktuelle Zeit: Sa 15. Dez 2018, 07:42

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

WELTMEISTERSCHAFT 2018

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
 
Beiträge: 1460
Registriert: 01.11.2015

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Mecki » Mi 4. Jul 2018, 09:03

@

das ist jetzt ein bisschen einfach, dass die Schubserei und Krakeelerei auf den Schulhöfen Fußball schauenden
Kindern zugeschoben wird....bzw. generell Sportarten zugerechnet wird, in denen bisweilen "gerauft" wird.

Was ist mit Boxen, Rugby, Eishockey, usw.! Wäre ja auch verleitend, diesen und weiteren Sportarten Schubserei und Krakeelerei zuzuschieben?

Dass alle Sportler in den Bereichen eine Vorbildfunktion haben, steht außer Frage. Wie gebildet diese Sportler sind, um ihrer Vorbildfunktion gerecht zu werden, steht auf einem anderen Blatt. Diese Sportler wissen von ihrer Vorbildfunktion - "pfeifen" aber darauf, wenn es im Zweikampf um den Ball, den Puck oder andere Dinge geht, die den jeweiligen Sport ausmachen.

Dass ein Fußballer wie Neymar ein Schauspieler wird, sobald er gefoult wird, dass der sich theatralisch 25 mal um die eigene Achse am Rasen zu wälzen gedenkt, um seine "Verletzung" und die "Schmerzen" zu simulieren - das kann keine Vorbild-Funktion haben. Dass Neymar Fußball spielen kann, steht indes fest.
Ein Spieler wie Luis Suarez (Uruguay) biss sogar um sich - einen italienischen Verteidiger in die Schulter - nachdem Suarez den Kampf um den Ball verloren hatte. Suarez ist ein giftiger Typ.... auf dem Spielfeld. Neben dem Spielfeld - lammfromm!

Auf Kinder bezogen - wenn Kinder/Jugendliche wegen der TV-Bilder schubsen und krakeelen... wer hat dann was versäumt? Die Kinder? Nein. Die Jugendlichen? Nein. Die "Erziehungs"berechtigten? Ja. Was Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder verpasst haben, kann nicht Anderen angelastet werden...erst recht nicht den Kindern/Jugendlichen. Den Erziehungs-"Auftrag" haben Eltern.... wird aber oft Anderen (Lehrern z. B.) aufgebürdet, die mit der Erziehung NICHTS zu tun haben.

Bei der WM waren einige Spiele "zum abschalten"! Das gab es schon immer - bei allen großen Turnieren! Auch D-Land hat viele solcher Spiele "abgeliefert". "Die Spiele leben von der Spannung!"...wird immer getönt. Klar.... in K. O.-Spielen scheidet am Ende einer aus. Spannung, wer rausfliegt, wer weiterkommt? Erfolgsdruck? Taktik? Alle Mannschaften sind dem mehr oder weniger ausgesetzt....Leistungsprinzip, Marktwert testen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2125
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 63

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Bummler » Mi 4. Jul 2018, 10:41

Mecki hat geschrieben:
Den Erziehungs-"Auftrag" haben Eltern.... wird aber oft Anderen (Lehrern z. B.) aufgebürdet, die mit der Erziehung NICHTS zu tun haben.




Nur haben die einen eine pädagogische Ausbildung und die anderen nicht. Das ist doch komisch, wieso diejenigen einen Auftrag haben, die für diesen Auftrag gar nicht konditioniert sind, während diejenigen, die dazu eine Ausbildung gemacht haben, das nicht dürfen sollen.
Nur bei einigen klappt das, also wo z.B. Eltern auch Lehrer sind (keinen Namen!!!).

 
Beiträge: 758
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Ralf-abc » Mi 4. Jul 2018, 11:09

Mecki hat geschrieben:Dem Amateurbereich - dem würde man Unrecht tun - wenn man alle Sportler in einen Sack stecken würde....


Das steht außer Frage.
Ich bezog mich hier ja auf Sportveranstaltungen, die im TV übertragen werden und die haben mit dem Amateurbereich nichts zu tun.

 
Beiträge: 1460
Registriert: 01.11.2015

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Mecki » Mi 4. Jul 2018, 12:03

Bummler hat geschrieben:
Mecki hat geschrieben:
Den Erziehungs-"Auftrag" haben Eltern.... wird aber oft Anderen (Lehrern z. B.) aufgebürdet, die mit der Erziehung NICHTS zu tun haben.




Nur haben die einen eine pädagogische Ausbildung und die anderen nicht. Das ist doch komisch, wieso diejenigen einen Auftrag haben, die für diesen Auftrag gar nicht konditioniert sind, während diejenigen, die dazu eine Ausbildung gemacht haben, das nicht dürfen sollen.
Nur bei einigen klappt das, also wo z.B. Eltern auch Lehrer sind (keinen Namen!!!).


@ Bummler

ich war jahrelang in einem Stadtforum, in dem es im weitesten Sinn um "Soziales" ging. Thema u. A.:
Eltern brachten sich auf, dass ihren "Kindern" kein Einhalt in ihrem Benehmen/Verhalten geboten würde.
Eltern machten Lehrer dafür verantwortlich, wenn die Schüler/Jugendlichen 2aus dem Ruder liefen.

Ein Lehrer stand auf und meinte: "Sehr verehrter Herr ....! Was Sie als Elternteil in der Zeit versäumt haben, als Ihr Kind noch keinen Kindergarten/Schule besuchte, können wir als Lehrer nicht aufholen - das ist nicht unser Auftrag. Wir haben zu lehren, was im Lehrplan steht - NICHT zu erziehen, wozu sie als Eltern zuständig und verantwortlich sind! Wir haben einen Lehrauftrag - keinen Erziehungsauftrag!" Alle anwesenden Eltern waren mit dem Hinweis "gezähmt"...es wurde sehr ruhig!

Gesellschaftspolitische Problematik? Na klar! Leistungsgesellschaft? Na klar! "68er" Einflüsse? Na klar!
Ellenbogen-Gesellschaft? Auch das!

Und Sport kann da ein gutes Mittel sein, begleitend (nicht bestimmend) mitzuwirken (nicht einzuwirken)!
Mannschaftssportarten....egal welcher Art. Fußball, Handball, Volleyball...egal welche Mannschaftssportart,
um als Sportler zu sehen - OHNE Teamarbeit geht es nicht. DAS lehrt auch Sozialverhalten, vermittelt soziale Kompetenz.


@ Ralf-abc

gerade Amateursport ist die Triebfeder - nicht der Profisport. Leider ist Amateursport im TV unter-repräsentiert. Aber auch Amateur-Fußball gibt es im TV....in dív. Sportsendungen und Sport-Magazinen.
Klar gelten die Profibereiche als DIE Aushängeschilder....und wie "versaut" Profibereiche sind/sein können, ist immer und überall zu lesen/zu sehen.
Doping....zur "Leistungssteigerung" nur im Profibereich? Nein... "Lieschen Müller" und "Hans Meier" dopen gleichfalls, um den Marathon, den Halb-Marathon, die Radtour, oder oder oder "erfolgreich" zu gestalten (ans Ziel kommen gilt als "Erfolg"). Womit - mit der rechtzeitigen Einnahme schnöder Schmerzmittel! Das ist Doping in Reinkultur....wird nur nicht kontrolliert.

Das ließe sich fortführen... wäre aber zu langweilig!

Nein... es wurde/wird nicht nur "da und dort" gedopt - auch HIER vor der Haustüre...von Profis wie Amateuren.

Die WM in Russland - die Hand ins Feuer legen, dass nicht gedopt wurde/wird ...niemals! Abzuleiten, dass Fitness und "geistige Frische" durch Doping entsteht...nein! Es gehört mehr dazu....würde aber zu weit führen...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2125
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 63

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Bummler » Do 5. Jul 2018, 08:50

Mecki hat geschrieben:
Ein Lehrer stand auf und meinte: "Sehr verehrter Herr ....! Was Sie als Elternteil in der Zeit versäumt haben, als Ihr Kind noch keinen Kindergarten/Schule besuchte, können wir als Lehrer nicht aufholen - das ist nicht unser Auftrag. Wir haben zu lehren, was im Lehrplan steht - NICHT zu erziehen, wozu sie als Eltern zuständig und verantwortlich sind! Wir haben einen Lehrauftrag - keinen Erziehungsauftrag!" Alle anwesenden Eltern waren mit dem Hinweis "gezähmt"...es wurde sehr ruhig!



Na toll, besser kann man gar nicht den Zustand dieser Gesellschaft beschreiben, als dieser Lehrer es tat. Er hat nichts weiter getan, als das Humboldtsche Bildungsideal zerschossen und ist somit dafür verantwortlich, dass das deutsche Bildungswesen wieder im Mittelalter angekommen ist.

Bravo, Beifall, Applaus....

 
Beiträge: 758
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Ralf-abc » Do 5. Jul 2018, 10:13

Bummler hat geschrieben:Na toll, besser kann man gar nicht den Zustand dieser Gesellschaft beschreiben, als dieser Lehrer es tat. Er hat nichts weiter getan, als das Humboldtsche Bildungsideal zerschossen und ist somit dafür verantwortlich, dass das deutsche Bildungswesen wieder im Mittelalter angekommen ist.


Und, Bummler, was ist Deine Alternative?
Hättest Du wieder gerne DDR-Zuständer, wo die Kinder von klein auf staatlicher Indoktrination ausgesetzt wurden?
Nee Du, da bin ich ganz bei Mecki. Die Erziehungshoheit für meine Kinder, die überlasse ich nicht dem Staat!

 
Beiträge: 1460
Registriert: 01.11.2015

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Mecki » Do 5. Jul 2018, 10:45

Bummler hat geschrieben:
Mecki hat geschrieben:
Ein Lehrer stand auf und meinte: "Sehr verehrter Herr ....! Was Sie als Elternteil in der Zeit versäumt haben, als Ihr Kind noch keinen Kindergarten/Schule besuchte, können wir als Lehrer nicht aufholen - das ist nicht unser Auftrag. Wir haben zu lehren, was im Lehrplan steht - NICHT zu erziehen, wozu sie als Eltern zuständig und verantwortlich sind! Wir haben einen Lehrauftrag - keinen Erziehungsauftrag!" Alle anwesenden Eltern waren mit dem Hinweis "gezähmt"...es wurde sehr ruhig!



Na toll, besser kann man gar nicht den Zustand dieser Gesellschaft beschreiben, als dieser Lehrer es tat. Er hat nichts weiter getan, als das Humboldtsche Bildungsideal zerschossen und ist somit dafür verantwortlich, dass das deutsche Bildungswesen wieder im Mittelalter angekommen ist.

Bravo, Beifall, Applaus....



@ Bummler

Verantwortungsverlagerung von Eltern auf Lehrer, wenn Kinder/Jugendliche nicht (mehr) klarkommen, weil "Erziehung" der Eltern nicht stattfand, bzw. versagte? Lehrer haben ANGST ...vor ihren Schülern, die
sich nicht im Griff haben! Lehrer haben mit das höchste "ich-kann/will-nicht-mehr"-Aufkommen, was Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit angeht. DAS liegt am Lehrplan?
Es liegt AUCH am Lehrplan, weil jeder politische Wechseln im jeweiligen Bundesland gravierende Änderungen mit sich bringt - wo stehen deutsche Schüler im Vergleich anderer Nationen - im Niemandsland!

Eltern "machen" Kinder - das ist auch gut so! Alles Weitere liegt dann in der Verantwortung Anderer?
Eltern haben auch einen Erziehungsauftrag....aber - wenn Eltern nicht "erzogen" wurden, wie sollen diese
ihre eigenen Kinder erziehen (können)?

Ki-Ta´s greifen ggf. ab dem 3. Lebnsjahr! Lehrer werden meist ab der 1. Schulklasse aktiv. Ki-Ta und Schule haben einen Lehrauftrag - keinen Erziehungsauftrag. Und würden Lehrer "erziehen" wollen - sie dürfen es nicht mal. Eine kräftige Hand (nein, keine Gewalt), eine kräftige Stimme, ein rigides Auftreten von Lehrern - schon wird die psychologische Komponente angesprochen, die entsprechend geschultes LehrPersonal zu beherrschen und einzuhalten hat?

Eltern rennen sofort in die Schule, wenn Kevin oder Chantalle Mist gebaut haben und sanktioniert wurden.
"Mein Kevin macht so was nicht!" "Die Chantalle - ein so liebes Mädchen - würde niemals....!"
"Schule" soll sich alles gefallen lassen? "Schule" muss alles wegstecken? "Schule" soll ihrer "Verantwortung" gerecht werden, was Eltern verpennt haben? "Mein Kevin/meine Chantalle sollen es mal besser haben, als ich!" Ohne Erziehung der Eltern? Nur mit Kuschel- und Schmusekurs, wenn die Kinder was ausgefressen haben? Oder gehört Kevin und Chantalle nicht mal die "Wacht" angesagt, wenn sie etwas ausgefressen haben!?

Selbstüberschätzung der Eltern, Kevin und Chantalle sind "die Besten"? Sie sind alt genug? Sie wissen, was sie dürfen und was nicht? Warum läuft in den Schulen Einiges aus dem Ruder? Warum werden Einrichtungen zerstört? Lehrer zerstören das alles? Eltern zerstören das alles? "Banden" (von außerhalb der Schule) zerstören das alles?

Ja... gesellschaftspolitische Problematik ist das! Durch "hinsehen und nichts sagen"! Durch Ignoranz! Durch persönliche Arroganz, Verantwortung dort einzufordern, die dafür nicht verantwortlich sind!!!

Bummler - sorry - aber den "Zustand der Gesellschaft" verteidigst du - durch Verschiebung von Verantwortlichkeiten auf Andere und Anderes, die nun mal Eltern obliegen!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2125
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 63

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Bummler » Do 5. Jul 2018, 13:17

Ralf-abc hat geschrieben:Die Erziehungshoheit für meine Kinder, die überlasse ich nicht dem Staat!


Das ist schon klar. Aber wie wäre es denn, wenn beide an einem Strang ziehen würden?

Mecki hat geschrieben:Eltern rennen sofort in die Schule, wenn Kevin oder Chantalle Mist gebaut haben und sanktioniert wurden.


Klar weiß ich das Lehrer einer der unbeliebtesten Jobs ist, die es gibt. Und das Eltern noch nerviger sein können, als Kinder, dass weiß ich auch. Aber dann nicht mehr miteinander zu reden? Spartendenken, Tunnelblick, Wegsehen …?

Ich weiß nicht.

Bummler - sorry - aber den "Zustand der Gesellschaft" verteidigst du - durch Verschiebung von Verantwortlichkeiten auf Andere und Anderes, die nun mal Eltern obliegen!


Noch mal die Frage:
Was passiert in einer Gesellschaft, wenn Verantwortliche (Eltern) nicht in der Lage sind ihre Kinder zu erziehen?

 
Beiträge: 1641
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Tim007 » Do 5. Jul 2018, 13:29

Bummler hat geschrieben:Noch mal die Frage:
Was passiert in einer Gesellschaft, wenn Verantwortliche (Eltern) nicht in der Lage sind ihre Kinder zu erziehen?


Dann erzieht sie das Leben.

Ich beobachte mit Besorgnis, dass Eltern mit diesem Argument, Bummler, zunehmend entmündigt werden.
Dazu gehört übrigens auch der Ruf nach Ganztagsschule

 
Beiträge: 758
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: WELTMEISTERSCHAFT 2018

Beitrag von Ralf-abc » Do 5. Jul 2018, 13:36

Tim007 hat geschrieben:Dazu gehört übrigens auch der Ruf nach Ganztagsschule

Auf welchem Platz liegt noch mal Bremen beim Bildungsvergleich der Bundesländer?
https://www.insm-bildungsmonitor.de/

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste