Aktuelle Zeit: Mo 10. Aug 2020, 17:32

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Coronavirus Covid 19

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
 
Beiträge: 516
Registriert: 27.04.2007

Re: Coronavirus Covid 19

Beitrag von Calcit » Do 30. Jul 2020, 12:41

Mal was zum Hydroxychloroquin, auf dessen Wirksamkeit Hoffnungen gesetzt worden waren:
https://en.wikipedia.org/wiki/Hydroxych ... e#COVID-19
https://de.wikipedia.org/wiki/Hydroxych ... n#COVID-19

Der Grömaz, der größte Mediziner aller Zeiten, einer von den Politikern, die das in seiner Wirksamkeit umstrittene oder sogar widerlegte Hydroxychloroquin propagieren als Heil- und Vorbeugungsmittel gegen Coronaviren, hat eine Sympathieerklärung abgegeben für eine auch auf diesem Gebiet sich für erleuchtet haltende promovierte Medizinerin, Kinderärztin in Houston, Texas. Die ist außerdem als Predigerin tätig und warnt dabei u.a. vor den gesundheitlichen Folgen von nächtlichem Traumsex mit Dämonen, vor einer Impfung gegen das Religiositätsgen im Gehirn, und daß außerirdische Reptilien Mitglieder der US-Regierung sind mißfällt ihr auch. Ihre Begründung für die Wirksamkeit von Hydroxychloroquin ist die Beliebtheit des Mittels in Kamerun, das überzeugt so manchen.

Vor drei Tagen hatte die einschlägig bekannte Breitbart-Webseite ein Video veröffentlicht von ihrer Rede auf den Stufen des Supreme Court, das übernommen von Facebook und Twitter dann von "Potus" wiedergegeben wurde. Inzwischen haben Facebook und Twitter dies gesperrt, woraufhin Frau Doktor meint, daß Jesus die Server von Facebook zerstören würde falls dieses Video der "America's Frontline Doctors" nicht wieder freigegeben wird. Trockener Kommentar von BBC dazu ist, daß Facebook noch keine Unterbrechungen festgestellt hat.
BBC, 20200729, hat geschrieben: Stella Immanuel - the doctor behind unproven coronavirus cure claim
Stella Immanuel, a doctor at the centre of a controversy over unproven and potentially dangerous claims that an anti-malaria drug can treat Covid-19, is no stranger to conspiracy theories. Facebook and Twitter have taken down the viral video in which she appears, saying it violates their policies about misinformation - but not before it was retweeted by Donald Trump and one of his sons. The US president defended himself, saying he found Dr Immanuel ... "very impressive". "She said that she had tremendous success with hundreds of different patients, I thought her voice was an important voice but I know nothing about her," he said on Tuesday. ... Along with other medics from a group called America's Frontline Doctors, she said that Americans were being denied a potential cure for Covid-19. "Nobody needs to get sick. This virus has a cure - it is called hydroxychloroquine, I have treated over 350 patients and not had one death," said Dr Immanuel. ... But Dr Immanuel has insisted taking hydroxychloroquine is not harmful because [sic!] it is widely taken in her home country of Cameroon, where malaria is endemic. ... Five years ago, she alleged that alien DNA was being used in medical treatments, and that scientists were cooking up a vaccine to prevent people from being religious. Some of her other claims include blaming medical conditions on witches and demons - a common enough belief among some evangelical Christians - though she says they have sex with people in a dream world. "They turn into a woman and then they sleep with the man and collect his sperm… then they turn into the man and they sleep with a man and deposit the sperm and reproduce more of themselves," she said during a sermon in 2013. Another issue that Dr Immanuel targets is gay marriage, saying it can result in adults marrying children, according to the Daily Beast. She also offers a prayer to remove a generational curse, originally received from an ancestor, but transmitted through placenta, the news website's profile of her says. ... After Facebook took down the America's Frontline Doctors' video on Tuesday, she declared that Jesus Christ would destroy the social media giant's servers if her videos were not restored to the platform. Facebook has not reported an interruption on its services.

Who are America's Frontline Doctors? It is a collection of physicians critical of the scientific consensus around the Covid-19 pandemic. The event on Monday was backed by the Tea Party Patriots, a conservative organisation seeking to re-elect President Trump. The doctors believe neither masks nor shutdowns are necessary to fight the spread of coronavirus. The group's founder, Simone Gold, organised a letter to Mr Trump calling for an end to lockdown measures in May. ... Ralph Norman, a Republican member of the House of Representatives, was standing alongside the doctors when they delivered their news conference. ...
https://www.bbc.com/news/world-africa-53579773

Wikipedia, 20200730, hat geschrieben: ... On July 27, 2020, amid the COVID-19 pandemic, the Tea Party Patriots hosted and funded a press conference in Washington, D.C., in front of the Supreme Court Building by a group who referred to themselves as "America's Frontline Doctors". Without peer-reviewed evidence, the group of doctors claimed that hydroxychloroquine, Zithromax, and zinc could be used as a "cure" for COVID-19 (although there is currently no drug approved for this by the FDA or WHO) and that public health measures designed to reduce the spread of COVID-19 (such as business and school closures and mandatory face masks in public spaces) were therefore unnecessary. ... The event was live streamed by the far-right website Breitbart News, and video of the event was shared on social media platforms such as Facebook groups (including those dedicated to anti-vaccination and conspiracy movements) and on Twitter — where President Donald Trump (who has also promoted the drugs) and his son Donald Trump Jr. both shared versions of the video. ... When asked about the video the next day, Trump referred to the group as being "very respected doctors", and referred to Immanuel as being "spectacular". When asked why he trusted Immanuel despite her history of promoting conspiracies, Trump replied, "I thought she was very impressive, in the sense that, from where she came — I don't know what country she comes from — but she said that she's had tremendous success with hundreds of different patients.
https://en.wikipedia.org/wiki/Tea_Party ... tors_video

Wikipedia, 20200730, hat geschrieben: Immanuel's medical claims are sometimes combined with her spiritual beliefs. She has said that many gynecological illnesses are the result of having sex dreams with succubi and incubi and receiving "demon sperm". She has said that endometriosis, infertility, miscarriages, and sexually transmitted infections are caused by the spirit husbands and spirit wives.[7][12] According to Immanuel, the causes of cysts and endometriosis are individuals having sex in their dreams with demons and witches.[4] She said in a 2015 sermon that space alien DNA is used in medical treatments and that reptilians and aliens run the government. She also stated in 2015 that Illuminati are using witches to destroy the world through abortion, gay marriage, children's toys and media such as Harry Potter, Pokémon, Wizards of Waverly Place and Hannah Montana. In another 2015 sermon, she said scientists are developing vaccines to stop people from being religious.[7][12]
https://en.wikipedia.org/wiki/Stella_Im ... cal_claims

Der im obigen BBC-Artikel verlinkte Beitrag in "The Daily Beast" hat noch mehr Unterhaltungswert als der hier im Forum wiedergegebene Facebook-Beitrag eines ostfriesischen Landarztes:
https://www.thedailybeast.com/stella-im ... hloroquine
(Link vollständig sichtbar gemacht durch Abändern: https[:]//www.thedailybeast.com/stella-immanuel-trumps-new-covid-doctor-believes-in-alien-dna-demon-sperm-and-hydroxychloroquine)

Es gibt also auch unter Medizinern solche und solche. - Mein "ceterum censeo" ist, daß es wahrscheinlich paläontologisch bedeutsam wird, wenn überall in Irrenhäusern mit Atomwaffen herumgespielt wird, da ist der Frust über ein schlaues Virus nichts dagegen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1464
Registriert: 22.08.2019
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nein

Re: Coronavirus Covid 19

Beitrag von HaJo » Do 30. Jul 2020, 14:23

Bummler hat geschrieben:Matthias Horx, Die Zukunft nach Corona.
Ist der Nachname nicht falsch geschrieben? Hoax sollte richtig sein...
Bummler hat geschrieben:Und auch das Zukunftsinstitut macht durchaus einen seriösen Eindruck. https://www.zukunftsinstitut.de/
Naja...
Unter auf der ersten Seite des Internetauftrittes stehen drei Spalten, die alle mit "Zukunft heute" betitelt sind.

Ja, was denn nun? "Zukunft" oder "heute"? Wenn man das sprachlich nicht drauf hat, zweifele ich sehr an der Redlichkeit.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3018
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Coronavirus Covid 19

Beitrag von Bummler » Fr 31. Jul 2020, 10:47

Falko hat geschrieben:Gerade jetzt beim Frühstück die Meldung vernommen, dass die Corona Warn App noch immer nicht richtig funktioniert.


Meine funktioniert, ich hatte laut App keine Risiko-Begegnung und ich bin tatsächlich kerngesund.

Nur das die Wirtschaft jetzt um 10 % eingebrochen ist, das macht mir Sorgen.
Mich betrifft es zwar nicht unmittelbar, aber ich war gestern in einer Region abseits vom Berliner Speckgürtel unterwegs, da sieht das etwas anders aus, also wo es sowieso schon traurig aussah.

Zuerst sah es ja nur nach einer kleinen Delle aus, aber wenn man so die Zahlen liest, wie viele noch in Kurzarbeit sind, da kriegt man eine Gänsehaut.

Wobei es natürlich die andere Seite gibt. Der Anteil von Ökostrom ist praktisch hochgeschossen, Wind und Sonne reichen in manchen Regionen schon fast aus und die Netzbetreiber können das Szenario testen, wenn Atomkraft und Kohle abgeschaltet werden müssen.

FFF müsste eigentlich Party feiern Freitags. Natürlich mit AHA (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske), ganz klar. Machen sie aber nicht, sondern lieber griesgrämig weiter, die Spaßbremsen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 272
Registriert: 09.05.2020
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: Männlich ♂

Falko

Beitrag von Falko » Fr 31. Jul 2020, 11:47

Bummler hat geschrieben:Meine funktioniert, ich hatte laut App keine Risiko-Begegnung und ich bin tatsächlich kerngesund.


Wenn Du das Programm täglich aufrufst, dann funktioniert die auch. Ist aber nicht Sinn und Zweck dieser App. Eigentlich sollte die im Hintergrund laufen und nur dann eine Meldung anzeigen, wenn man Kontakt hatte.
Also fuktioniert die nicht oder nur teilweise.

Bummler hat geschrieben:
Nur das die Wirtschaft jetzt um 10 % eingebrochen ist, das macht mir Sorgen.
Mich betrifft es zwar nicht unmittelbar, aber ich war gestern in einer Region abseits vom Berliner Speckgürtel unterwegs, da sieht das etwas anders aus, also wo es sowieso schon traurig aussah.


Macht mir keine Sorgen.

 
Beiträge: 391
Registriert: 01.03.2020
Wohnort: Pegau
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 41

Re: Coronavirus Covid 19

Beitrag von Trixi » Sa 1. Aug 2020, 13:59

Ich bin echt mal gespannt, wie die Corona-Neuinfektionszahlen in 3-4 Wochen aussehen. Zum Ende der Ferienzeit.

Ich kann die Leute einfach nicht verstehen, die unbedingt in einem Risikogebiet Urlaub machen müssen. Ich bin der Meinung, dass solche verantwortungslose Menschen zum Test gezwungen werden und den auch aus der eigenen Tasche zahlen sollten. Mit welchem Recht werden dafür Steuergelder eingesetzt? Für mich nicht nachvollziehbar.

 
Beiträge: 53
Registriert: 15.12.2013

Re: Coronavirus Covid 19

Beitrag von Aryan » Sa 1. Aug 2020, 19:32

Ganz so einfach ist es nicht. Urlaub wird in aller Regel frühzeitig gebucht. Ein 2-wöchiger Urlaub in einem Hotel in einer Ferienregion kostet normalerweise 2000-3000 Euro. Das wird alles monatelang im Voraus angezahlt. Jetzt steht man vor folgendem Problem: Macht man einen Rückzieher - dann ist das ganze Geld ersatzlos weg und man hat viele, viele Monate umsonst gearbeitet. Für nichts. Oder man fliegt hin, nimmt das Risiko in Kauf - in der Annahme, man könne sich ja vorsichtig verhalten - und nutzt wenigstens sein Erspartes sinnvoll.

Die Frage ist jetzt: Ab wann ist eine Risikoregion eine Risikoregion und unter welchen Bedingungen soll man dafür bezahlen müssen? Ist der Zeitpunkt ausschlaggebend, an dem man die Reise angetreten hat? Für Normalsterbliche geht es um viel zu viel Geld, um darauf einfach zu verzichten. Oder ist der Zeitpunkt ausschlaggebend, an dem gebucht bzw. voll bezahlt wurde? Dann tragen die Leute bewusst das Risiko, aber die meisten Tests müssten die Krankenkassen/der Staat zahlen. Der Aufwand wäre auch zu hoch, das in jedem Einzelfall nachzuprüfen.

Es ist aber noch komplizierter. Das RKI hat vor kurzem mehrere Regionen als Risikogebiete eingestuft. Wer schon längst dort ist, kann meinem Rechtsverständnis nach zwar zu einem Test gezwungen werden (und sollte es auch im Sinne der Gesundheit aller), aber er darf dafür nicht zur Kasse gebeten werden. Diese Fälle werden auftreten und hundertprozentig wird es dagegen berechtigte Klagen gegeben.

In meinen Augen lohnt das den Aufwand nicht.

Bei der freiwilligen Quarantäne, die bisher für Urlauber aus Risikogebieten galt, saß der Urlauber übrigens noch mehr in der Kacke als ohnehin schon. Für die freiwillige Quarantäne, die aber im Sinne aller ist, gibt es nämlich keine Lohnfortzahlung. D.h. normalerweise hat man gar keine andere Wahl, als den Risikourlaub zu verschweigen und die Gesundheit aller zu risikieren, weil man sonst auch hier einen erheblichen finanziellen Verlust erleidet. Auch deshalb ist es nachvollziehbar, dass sich 60% der Reiserückkehrer aus Risikogebieten bisher nicht haben testen lassen. Das persönliche Risiko dafür ist vielen zu hoch.

Aus diesen Gründen bin ich zwar für Pflichttests und ggf. eine Pflicht-Quarantäne (inkl. Lohnfortzahlung, damit die Quarantäne eingehalten wird), aber für kostenlose Tests. Für mich ist es wichtiger, dass möglichst alle Leute getestet werden, als dass der Staat ein paar Euro weniger in den Sand setzt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1089
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage
Alter: 66

Re: Coronavirus Covid 19

Beitrag von Seelöwe » Sa 1. Aug 2020, 19:45

Es ist auch hier wieder so, dass die Gemeinschaft wohl bezahlen muss, um sich vor denen zu schützen, die Egoismus über Gemeinwohl stellen.
Es gibt sehr viele Beispiele dafür....
Grüße vom Seelöwen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1464
Registriert: 22.08.2019
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nein

Re: Coronavirus Covid 19

Beitrag von HaJo » Sa 1. Aug 2020, 20:42

So ist das:
So eben gelesen...

 
Beiträge: 391
Registriert: 01.03.2020
Wohnort: Pegau
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 41

Re: Coronavirus Covid 19

Beitrag von Trixi » Sa 1. Aug 2020, 20:51

@Aryan: Wer hat denn bitte dieses Jahr schon seinen Sommerurlaub gebucht? Das sind doch nur sehr wenige. Niemand konnte einschätzen, ob Urlaub überhaupt möglich ist.

Aryan hat geschrieben:Ganz so einfach ist es nicht. Urlaub wird in aller Regel frühzeitig gebucht. Ein 2-wöchiger Urlaub in einem Hotel in einer Ferienregion kostet normalerweise 2000-3000 Euro. Das wird alles monatelang im Voraus angezahlt. Jetzt steht man vor folgendem Problem: Macht man einen Rückzieher - dann ist das ganze Geld ersatzlos weg und man hat viele, viele Monate umsonst gearbeitet. Für nichts. Oder man fliegt hin, nimmt das Risiko in Kauf - in der Annahme, man könne sich ja vorsichtig verhalten - und nutzt wenigstens sein Erspartes sinnvoll.



Wenn es eine Reisewarnung gibt, geht kein Geld verloren. Man bezahlt höchstens eine Pauschale vorab bei der Buchung. Niemand zahlt Monate im Voraus die gesamte Reise. Und warum muss man unbedingt in diesem Jahr Urlaub im Ausland machen? Können die Leute nichtmal auf etwas verzichten? Ich finde es einfach nur egoistisch, das die Leute unbedingt auf ihren Auslandsurlaub bestehen.

Und Du solltest mal eins bedenken. Was ist wichtiger? Ein teurer Urlaub in einem Risikogebiet, oder die eigene Gesundheit? Da jammern die Leute, dass sie vielleicht 2000€ Urlaubsgeld verloren haben. Na und? Andere haben ihre Existenz verloren, durch solche uneinsichtige und egoistische Leute.

 
Beiträge: 53
Registriert: 15.12.2013

Re: Coronavirus Covid 19

Beitrag von Aryan » Sa 1. Aug 2020, 22:12

Oft genug wird der Sommerurlaub bereits im Vorjahr gebucht. Auch im Januar und Februar war es noch nicht unbedingt für jeden abzusehen, dass die Pandemie nicht aufzuhalten ist. Wer hingegen erst im März bucht, ist oft schon zu spät dran. Die Reisewarnung kam hingegen für viele Gebiete reichlich spät. Es hat auch weit nicht jeder pauschal gebucht - bei Individualreisen ist das Risiko höher, aber in den letzten Jahren spielte das keine Rolle.

Warum muss man Urlaub machen? Bei mir ist es so, dass ich nichts gebucht hatte. Aber wenn das alles schon gebucht, geplant und bezahlt ist, überlegt man es sich dreimal. In manchen Haushalten geht das gesamte Jahreseinkommen für den Sommerurlaub drauf. Das ist den Leuten dann nicht zuzumuten, diesen Verlust einfach hinzunehmen. Das Risiko für die eigene Gesundheit ist da eher relativ... 2000€ ist für viele ein riesiger Haufen Kohle.

Wenn man erst später gebucht hat, gebe ich dir recht. Ab März war klar, dass Sommerurlaub in diesem Jahr risikobehaftet ist.

Ich sage auch gar nicht, dass ich das alles gut finde. Es ist absolut egoistisch, auf den Sommerurlaub zu bestehen, genauso wie es egoistisch ist, was die Clubgänger zuhause in den großen Städten machen. Auch im Kleinen finden immer wieder egoistische Taten und Veranstaltungen statt, die Corona die Weiterverbreitung ermöglichen. Das ärgert mich genauso wie dich!

Allerdings schlucke ich notgedrungen die faule Kröte und akzeptiere, dass ein Teil meiner Steuergelder für die Tests draufgeht. Einfach, weil es sonst noch teurer wird (Prüfverfahren, Bürokratie, Klagen, etc) oder die Tests nicht gemacht werden. Die Kosten für die Gesellschaft wären dann noch höher.

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste