Aktuelle Zeit: Mi 11. Dez 2019, 12:02

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
 
Beiträge: 464
Registriert: 27.04.2007

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von Calcit » Mo 2. Dez 2019, 14:57

Ein aktuelles Beispiel zur experimentellen Klärung der Frage, ob Impfbefürworter oder Gesundbeter eher erfolgreich sind, stammt aus Samoa, wo bei einem bisherigen Masern-Durchimpfungsgrad von 31% bei einer Bevölkerung von ca. 200000 Einwohnern mit Stand von heute, 20191202, 53 Maserntote gezählt wurden beim derzeitigen Masernausbruch, zum Vergleich 20191128 39 und 20191123 22 Tote. Umgerechnet wären das für Deutschland bis heute ca. 21000 Opfer. Ausgelöst wurde diese bisherige Impfmüdigkeit durch eine Panne bei einer Impfung, als jemand im Juli 2018 versehentlich den Impfstoff nicht mit Wasser, sondern mit einer Lösung eines Muskelrelaxans oder Schmerzmittels gemischt hatte welches zum Tod von zwei gerade nur jeweils ein Jahr alt gewordenen Kindern am selben Tag führte, beide im Abstand von zwei Stunden geimpft. Die Bevölkerung glaubte dann, daß der Impfstoff die Ursache war.

Die Gesundbeter schlafen nicht, und so verkauft ein Geschäftsmann durch einen Filter geschicktes Leitungswasser zur Symptomlinderung bei bereits erfolgter Infektion, und internationale Hilfe aus Esoterikkreisen ist auch auf dem Weg in Form von Vitamin-Präparaten, bevorzugt Vitamin A.

Eine große Impfkampagne der Regierung ist jetzt angelaufen, zusammen mit Schließung von Schulen / Universität und Versammlungsverboten, wenigstens da ist Vernunft anzutreffen.

Auf verschlungene Weise hat in diesem Spezialfall der Gesundheitsguru des Forums doch recht mit seiner Ansicht, daß Masernimpfung Masern bewirkt. Hier hat eine vermurkste Impfung zum Ausbleiben weiterer Impfungen geführt, was dann den Masernausbruch mit einer Todeszahl bewirkte, die um ein Vielfaches über der ursprünglichen liegt.

BBC, 20191202, hat geschrieben: How a wrong injection helped cause Samoa's measles epidemic
The number of people killed in Samoa's measles outbreak has reached 53, with almost 4,000 cases reported in total. ... On Monday, the Pacific island nation said the overall number of cases stands at 3,728. The number of new cases recorded on Sunday and Monday alone was 198. The country, with a population of around 200,000, declared a state of emergency on 20 November. Most public gatherings have been banned and schools and universities have been closed. ... Since the emergency declaration last month, a mass vaccination campaign has got under way, with more than 58,000 people successfully vaccinated ... Vaccination rates - meaning the number of young children covered - recently dropped to a low of only 31% in Samoa ...

In part, that low rate has been attributed to the deaths of two children. In July 2018, two infants died in Samoa after receiving vaccinations against measles, mumps and rubella, raising local fears over the vaccine itself. But the deaths were later established to have been due to the nurses mixing the vaccine with an expired muscle relaxant, instead of water.

"These deaths were due to human error. But the fact that you had two children die on the same day in the same institution, obviously caused a great deal of distrust towards the health system and towards vaccinations. It provided the perfect opening for people who wanted to spread misinformation and lies. ... People who are spreading lies and misinformation about vaccinations are killing children". ...
https://www.bbc.com/news/world-asia-50625680

ABC News, Australian Broadcasting Corporation, 20190802, hat geschrieben: Samoan nurses jailed over deaths of two babies who were given incorrectly mixed vaccines
Two senior Samoan nurses have each been sentenced to at least five years in jail after they incorrectly mixed and administered vaccinations that caused the death of two infant children. ... Ta[...] pleaded guilty to two charges of manslaughter and one charge of obstruction of justice. She mixed the vaccine powder with an expired anaesthetic, the court was told, and was sentenced to five years and six months in jail. Te[...] pleaded guilty to one charge of manslaughter and was sentenced to five years in prison. ... The girl and boy were just 12 months old at the time of their deaths. ... mother Pu[...] said she had asked for her son not to get vaccinated after she learned that the little girl had died following the same vaccination at the same hospital on the island of Savai'i two hours prior. It is alleged the vaccination then went ahead without the mother's consent. ... Samoa's Ministry of Health found last month that the deaths were caused not by the vaccines themselves but by human error. Each vial of the MMR vaccine needed to be mixed with a vial of diluent, but the health ministry said the nurses mixed the vaccine with the wrong liquid. ...
https://www.abc.net.au/news/2019-08-02/ ... s/11378494

Nun noch zu meinen "Lieblingen", den Gesundbetern:
RNZ, Radio New Zealand, 20191123, hat geschrieben: Alternative therapists push 'healing water' amid measles crisis in Samoa
... Local businessman Fritz Alaiasa Neufelt claimed his product, which he called "Kangen Water", had healing properties. Mr Neufelt did not claim his water could cure measles, but said spraying it on sick children and getting them to drink it would alleviate the symptoms of the disease. "They're feeling good," he said. "The measles are already … not cured, but it's already back to normal," he said. The product is just tap water put through a filter in his kitchen, but those who had paid for it, like mother J[...] V[...], believed it had helped. "It's really good for curing the virus," Ms V[...] said. ...
https://www.rnz.co.nz/news/world/403938 ... s-in-samoa
Denen fehlt jetzt nur noch ein Tankschiff mit dem in Teilen der Wellness-Szene beliebten Grander-Wasser und die sogenannte böse Impfmafia kann einpacken.

RNZ, Radio New Zealand, 20191201, hat geschrieben: Anti-vaxers send vitamin A to Samoa
Anti-vaccination groups are sending boxes of vitamins to Samoa, but critics are bristling at their influence as the government struggles to raise vaccination rates. ... The shipments are being received by a Samoan businessman, Edwin Tamasese, who opposes the use of paracetamol and antibiotics for measles patients. ... The World Health Organisation (WHO) says Vitamin A deficiency is a recognised risk factor for severe measles, and in New Zealand doses are recommended for all children hospitalised with the disease. ... But the WHO also recommends antibiotics to treat infections and pneumonia in measles patients ... More than 200 boxes of the vitamins have been sent to Samoa so far, from countries like the United States. Utah teacher A[...] M[...] is among those who have sent packages. The mother of three hasn't vaccinated her own children for MMR and said Samoan children need the vitamins due to higher levels of malnutrition. ... The vitamin shipments have been criticised on social media, with one commenter comparing anti-vaxers helping the measles crisis, to the US National Rifle Association sending band aids to families of mass shooting victims. ... Scientist Ian Mackay, who specialises in virology at the University of Queensland, said anti-vax rhetoric about vitamin A peddled on social media is "not correct". Some claim high doses of the vitamin are an alternative to getting vaccinated, but experts say the vitamin cannot prevent getting the measles infection and the recommendations are not based on evidence. "The only way to prevent getting measles - the disease - is to have the vaccine, and have both doses of it," he said. ... "No other personal medications or vitamin concoction or magical oil will prevent that virus from spreading. ..." ...
https://www.rnz.co.nz/news/world/404583 ... a-to-samoa

Bei der Steigerung der Bildungsausgaben sollte man wohl zuerst bei der Bildung von Tiefschullehrern ansetzen, erschütternd, daß diese Lehrerin aus Utah auf der Seite der Hokuspokusfraktion steht. Den Kommentar fand ich gut, daß solche Hilfe gleichkommt einer von der trumpnahen NRA geschickten Spende von Verbandsmaterial an die Familien von Opfern von Massenerschießungen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3512
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 59

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von Zett » Mo 2. Dez 2019, 22:33

Calcit hat geschrieben:auf der Seite der Hokuspokusfraktion

Nur welche Seite ist die größere Hokuspokusfraktion?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2023
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von Hans H. » Di 3. Dez 2019, 22:32

@Calcit: um mal auf Deinen Beitrag vom 29.04.2019 zurückzukommen:
Calcit hat geschrieben:Ich fände es dämlich, wenn ich nach allem sonst Überstandenen meinen 100. Geburtstag nicht erreichen würde nur weil eine Impfgegnerin ihren mit Masernviren beladenen Kinderwagen an mir vorbeischiebt.
Wir haben darüber nachgedacht und unsere Geschwister gefragt. Alle Geschwister, von beiden Seiten, meinten, keine Masern als Kind gehabt zu haben. Wir hatten sie nach unserer Erinnerung auch beide nicht. Also haben wir mit dem Hausarzt gesprochen und er hat der Impfung zugestimmt (natürlich auf Privatkosten). Wir haben jetzt die erste Impfung seit September und die zweite folgt im Frühjahr. Außerdem habe ich die Vierfachimpfung auffrischen lassen (Tetanus, Diphtherie, Pertussis und Poliomyelitis) und letzte Woche noch die vierfach-Grippeimpfung. Wenn es nach den Impfgegnern geht, müsste ich ja jetzt neunfach totkrank sein, nein elf-fach, weil der Masernimpfstoff (MMR) auch noch zwei weitere Komponenten enthält... Eigenartigerweise geht es mir bestens und sogar die anhaltenden Bandscheibenbeschwerden sind stark zurückgegangen (natürlich nicht wegen der Impfung, sondern der konsequenter durchgeführten Rückengymnastik).

@Zett: bevor Du uns hier weiter mit nihil quam clamat stulta nervst (oder falls in Griechisch bevorzugt: τίποτα, αλλά ηλίθια λόγια), antworte doch endlich mal auf diese Beiträge:

viewtopic.php?f=24&t=2554&start=486 auf der 49. Seite des Threads
viewtopic.php?f=24&t=2554&start=524 auf der 53. Seite des Threads
und auch zu dem Artikel: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... rt-gesenkt

Unbeantwortet von Dir blieb auch die Frage:
"Was sagst Du z.B. zur Polio-Infektionskurve in der die Zahl der Erkrankungen mit dem Jahr des Impfbeginns um einen Faktor von mehr als 20 gesenkt wurde und danach noch weiter?"
Und die Weitere:
"Und was sagst Du zu den alten Berichten des vorletzten Jahrhunderts über den Pocken-Schutz der deutschen Truppen nach der Impfung?"

Du hattest immer wieder nach Belegen für meine Aussagen gefragt. In diesen Beiträgen hatte ich sie gebracht, aber darauf gab es nie eine Reaktion.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3512
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 59

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von Zett » Di 3. Dez 2019, 22:56

Lieber Hans H.,
auch wenn Du uns hier immer gern den Intellektuellen schauspielerst, es bedarf sehr vieler Worte von Dir, ehe da mal ein vernünftiges dabei ist.
Ich bin es müde, Deine schnell im Internet zusammengegoogelten "Beweise" auseinanderzunehmen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2023
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von Hans H. » Di 3. Dez 2019, 23:18

Zett hat geschrieben:Lieber Hans H.,
auch wenn Du uns hier immer gern den Intellektuellen schauspielerst, es bedarf sehr vieler Worte von Dir, ehe da mal ein vernünftiges dabei ist.
Ich bin es müde, Deine schnell im Internet zusammengegoogelten "Beweise" auseinanderzunehmen.

Faule Ausrede, wenn man keine Argumente mehr hat! Ernst nehmen kann Dich wohl niemand, wenn Du auf die Vorlage von Fakten "zu müde" bist, Dich damit zu beschäftigen.

Außerdem waren diese Literaturzitate allesamt nicht zusammengegoogelt, sondern aus einer alten Zitatesammlung auf Papier zu diesem Thema, die zu weiten Teilen älter ist als Google. Schwierig war es aber zu den älteren Zitaten (besonders der Pockenimpfung bei den Truppen im 1. Weltkrieg) Stellen im Internet zu finden, wo diese Literatur zitiert ist. Dazu musste ich mit den Autorennamen und dem Erscheinungsjahr in Bibliothekenseiten suchen.

Soweit also zu Deiner albernen Vorstellung von "schnell im Internet zusammengegoogelt". Und in Anführungszeichen brauchst Du Beweise nicht zu stellen, denn es sind derart knallharte Fakten mit Zahlen, gegen die noch kein Impfkritiker etwas entgegnen konnte.

Die Stellen hätte ich also so sicher nicht gefunden, vor Allem nicht mit Google, ohne nicht vorher bereits die Literatur auf Papier vorliegen zu haben. Das hat etwas gedauert und deshalb hatte ich diese Zitate nicht schneller beigebracht. Aber Du hattest immer wieder nach Belegen gefragt. Wenn man sich dann die Mühe macht, kommt diese Antwort. Das ist schwach! Sehr schwach!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3944
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von Aria » Mi 4. Dez 2019, 12:09

Hans H. hat geschrieben:
Zett hat geschrieben:… Ich bin es müde, Deine schnell im Internet zusammengegoogelten "Beweise" auseinanderzunehmen.
Faule Ausrede, wenn man keine Argumente mehr hat!
Immerhin hat mit er mit einer Ausrede reagiert, während er mein Posting vom So 5. Mai 2019, 09:49 trotz mehrmaligen Aufforderungen, darauf zu antworten, unbeantwortet liegen lässt.

Es sieht so aus, dass Zett Fakten, die seiner Meinung widersprechen, gern wissentlich ignoriert, wohl in der Hoffnung, Leser würden seine zuvor geäußerten unwahren Behauptungen vergessen.

 
Beiträge: 794
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von PundV » Mi 4. Dez 2019, 15:14

Aria hat geschrieben:
Hans H. hat geschrieben:
Zett hat geschrieben:… Ich bin es müde, Deine schnell im Internet zusammengegoogelten "Beweise" auseinanderzunehmen.
Faule Ausrede, wenn man keine Argumente mehr hat!
Immerhin hat mit er mit einer Ausrede reagiert, während er mein Posting vom So 5. Mai 2019, 09:49 trotz mehrmaligen Aufforderungen, darauf zu antworten, unbeantwortet liegen lässt.

Es sieht so aus, dass Zett Fakten, die seiner Meinung widersprechen, gern wissentlich ignoriert, wohl in der Hoffnung, Leser würden seine zuvor geäußerten unwahren Behauptungen vergessen.


Finde ich gut, denn so wird allen gezeigt, dass die Impfgegner keine guten Argumente haben. Weiter so, Zett!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3512
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 59

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von Zett » Do 5. Dez 2019, 11:19

Ja ja. So sind die "harten Fakten" der Impfgläubigen! :roll: :roll:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 830
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ja, auf Anfrage
Alter: 65

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von Seelöwe » Do 5. Dez 2019, 12:01

Klar, harte Fakten und Belege, die Impfgegner haben dagegen nur fake news und ihren „Glauben“, das bestätigt sich gerade wieder. Einfach lächerlich...
Kopfschütteln vom Seelöwen

 
Beiträge: 2173
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Über den Nutzen von Schutzimpfungen

Beitrag von Tim007 » Do 5. Dez 2019, 13:28

Ich will ja keinen beim Kopfschütteln stören, zumal wir froh sein sollten, dass schreckliche Krankheiten durch das Impfen ausgerottet worden sind.

Trotzdem meine Frage (da wir alle differenziert zu denken vermögen): Gibt es in der Geschichte Beispiele, dass Massenimpfungen im Desaster endeten, etwa weil der Impfstoff verschmutzt war?

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste