Seite 12 von 21

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

BeitragVerfasst: So 18. Feb 2018, 18:54
von Mecki
Cronewcleus hat geschrieben:
Mecki hat geschrieben:
"In den Körperpflegemittel sind auch krebserregende Stoffe enthalten - kein Wort wird darüber verloren, obwohl es sich um die gleiche/identische Inhaltsstoffe handelt, wie auch in Sonnenschutzmitteln."


Mecki, das ist völliger Kokolores was Du da verzapfst.
Überleg mal warum wohl Sonnenschutzmittel, Sonnenschutzmittel heissen. 8-)



@ Cronewcleus

der Kontext "Sonnenschutzmittel - Körperpflegemittel" ist ein ganz anderer - es geht beide Male
um die jeweiligen Inhaltsstoffe... und NICHT um den Sinn und Zweck der Nutzung der beiden
Mittel!
Und beide -"Sonnenschutzmittel wie Körperpflegemittel" - enthalten Stoffe, die Krebserregend
sein können...

...bei Sonnenschutzmitteln wird Bohei gemacht, dass Inhaltsstoffe Krebserregend sein können.
Bei Körperpflegemittel wird kein Wort darüber verloren, dass diese Mittel auch Inhaltsstoffe
enthalten, die Krebs hervorrufen können.

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

BeitragVerfasst: So 18. Feb 2018, 19:40
von Seelöwe
Eigentlich sollte das Thema seit 1 Monat erledigt sein:

guenni hat geschrieben:
radler hat geschrieben:Die Badehose wird das Risiko nicht verringern.


womit eigentlich die eingangsfrage erschöpfend beantwortet ist :?


Wieso sind wir jetzt auf Seite 12? :o

Grüße vom ratlosen Seelöwen

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

BeitragVerfasst: So 18. Feb 2018, 20:26
von Mecki
Cronewcleus hat geschrieben:
Mecki hat geschrieben:
"In den Körperpflegemittel sind auch krebserregende Stoffe enthalten - kein Wort wird darüber verloren, obwohl es sich um die gleiche/identische Inhaltsstoffe handelt, wie auch in Sonnenschutzmitteln."


Mecki, das ist völliger Kokolores was Du da verzapfst.
Überleg mal warum wohl Sonnenschutzmittel, Sonnenschutzmittel heissen. 8-)



@ Cronewcleus

der Kontext "Sonnenschutzmittel - Körperpflegemittel" ist ein ganz anderer - es geht beide Male
um die jeweiligen Inhaltsstoffe... und NICHT um den Sinn und Zweck der Nutzung der beiden
Mittel!
Und beide -"Sonnenschutzmittel wie Körperpflegemittel" - enthalten Stoffe, die Krebserregend
sein können...

...bei Sonnenschutzmitteln wird Bohei gemacht, dass Inhaltsstoffe Krebserregend sein können.
Bei Körperpflegemittel wird kein Wort darüber verloren, dass diese Mittel auch Inhaltsstoffe
enthalten, die Krebs hervorrufen können.

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

BeitragVerfasst: Fr 23. Feb 2018, 04:21
von NackeDuDaDei
guenni hat geschrieben:
radler hat geschrieben:Die Badehose wird das Risiko nicht verringern.


womit eigentlich die eingangsfrage erschöpfend beantwortet ist :?


Wenn man der Selbsteinschätzung vieler Männer trauen darf, bedeckt die Badehose weit über 50% der gesamten Hautoberfläche. :lol:

Re:

BeitragVerfasst: Fr 23. Feb 2018, 08:22
von Fkk-Igel
NackeDuDaDei hat geschrieben:Wenn man der Selbsteinschätzung vieler Männer trauen darf …

männliche Selbsteinschätzung ist eine erhebliche Fehlerquelle

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

BeitragVerfasst: Fr 23. Feb 2018, 13:52
von Hans H.
NackeDuDaDei hat geschrieben:Wenn man der Selbsteinschätzung vieler Männer trauen darf, bedeckt die Badehose weit über 50% der gesamten Hautoberfläche. :lol:
Bei mir, wenn ich gezwungen bin, an einen Strand mitzukommen, an dem ich mich nicht ausziehen darf (das kommt bei Ausflügen in Orte, die aus anderen Gründen interessant sind, durchaus gelegentlich vor), bedeckt die gerade mal 50% des Hinterteils. :)

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

BeitragVerfasst: Di 27. Feb 2018, 14:55
von Bummler
Hans H. hat geschrieben:..., bedeckt die gerade mal 50% des Hinterteils. :)


Ich kenne ganz viele Frauen denen das auch so geht.
:mrgreen:

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

BeitragVerfasst: So 29. Apr 2018, 09:42
von alexka
Auch wenn schon im Grunde alles über das Thema geschrieben wurde darf ich auch noch meine Meinung darüber äußern. Das Risiko liegt doch bei jeden selbst. FKK leben bedeutet für mich nicht mich in der Sonne braten zu lassen nur um mich in der Umkleide auf der Arbeit nahtlos braun präsentieren zu können. Und heute gibt es auch genügen Sonnenschutzcreme mit guten Lichtschutzfaktoren die das Risiko bei Sonnenbädern minimieren. Ich selbst liege auch lieber im Schatten als in der prallen Sonne.

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

BeitragVerfasst: So 29. Apr 2018, 10:39
von Campingliesel
alexka hat geschrieben:Auch wenn schon im Grunde alles über das Thema geschrieben wurde darf ich auch noch meine Meinung darüber äußern. Das Risiko liegt doch bei jeden selbst. FKK leben bedeutet für mich nicht mich in der Sonne braten zu lassen nur um mich in der Umkleide auf der Arbeit nahtlos braun präsentieren zu können. Und heute gibt es auch genügen Sonnenschutzcreme mit guten Lichtschutzfaktoren die das Risiko bei Sonnenbädern minimieren. Ich selbst liege auch lieber im Schatten als in der prallen Sonne.


So geht es mir auch. Und das bißchen Stoff bei den Textilen hält sicher auch nicht so viel ab, daß dadurch das Hautkrebsrisiko gesenkt werden könnte.

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

BeitragVerfasst: So 29. Apr 2018, 11:45
von Campingliesel
Ganz allgemein:
Gibt es heutzutage überhaupt irgendwas, wo keine krebserregende Substanzen enthalten sind? Diese sind doch überall: In der Luft, im Boden, in vielen Materialien, in vielen Körperpflegemitteln, Putzmitteln, Waschmitteln, Lebensmitteln, die vor allem auch noch mit künstlichen Stoffen angereichert sind, die mit künstlichen Stoffen behandelt wurden usw usw. Rauchen, Drogen und Alkohol (da vor allem ein Zuviel), auch im Wasser können sie sein. Das einzige, was wohl wirklich dagegen hilft, ist ein möglichst gutes Immunsystem. Und wenigstens Rauchen , Drogen und absolut bekannte Gifte vermeiden.