Aktuelle Zeit: Mo 17. Dez 2018, 18:07

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Hautkrebsrisiko bei FKK?

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 4011
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von Campingliesel » Mo 30. Apr 2018, 07:34

Mecki hat geschrieben:@ den Ladies

Es ist gut, dass ihr beiden das ansprecht... Danke!

Dann lasst euch mal schnell prophylaktisch eine Immuntherapie verpassen, damit euer Immunsystem
stimmig wird....gibt's aber nicht! Und wenn es sie gäbe... so was "Leckeres" ist das sowieso nicht. ;-)
Einzelheiten erspare ich euch.

Und...wer will die denn bezahlen....meine beiden Immuntherapien über 9 Monate haben 1998/1999
knapp 50.000 Euro gekostet - umgerechnet....bei einer gesicherten Krebsdiagnose. Und beide Therapien
wurden abgebrochen! Warum wohl? (Eine war in Form einer Studie!)


Achja, und das ist nun 20 Jahre her. Seitdem hat sich doch viel getan. Auch wenn du das nicht für möglich hältst.

 
Beiträge: 4011
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von Campingliesel » Mo 30. Apr 2018, 07:36

Aria hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Und da ich Dir gezeigt habe, daß ich mir die Information mit der Stärkung des Immunsystems nicht aus den Fingern gesaugt habe, sondern z..b eben in diesem Artikel gelesen habe, gehört es plötzlich wieder nicht zum Thema.
Ja, wo Liesel Recht hat, hat sie Recht. Und das sage ich ganz im Ernst.



;) ;) ;)

 
Beiträge: 1463
Registriert: 01.11.2015

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von Mecki » Mo 30. Apr 2018, 09:49

@ Frau Professorin "med" CL

du sagst immer, dass "wir" nicht richtig lesen würden... versuche es mal selbst:

3. Krebs

Jedes Jahr erkranken rund 3,7 Millionen Europäer an Krebs.
Die gute Nachricht: Krebspatienten, auch im fortgeschrittenen Stadium, leben immer länger.
Der Grund: Neue Medikamente zur Immun-Therapie

Am Vielversprechendsten in der Krebsbehandlung ist momentan die Immuntherapie.


Worauf baut das Thema auf - auf den Krebs, auf die ergangene Krebsdiagnose.

Dann kommt das, was eindeutiger nicht zu beschreiben ist:

Am Vielversprechendsten in der Krebsbehandlung ist momentan die Immuntherapie.


Ist da etwas enthalten, dass Immuntherapie prophylaktisch möglich ist? Nein!
Erfinde du die Möglichkeit einer prophylaktischen Immuntherapie...Krebs gäbe es dann nicht mehr!

Und da willst du als Laie "anschwimmen"! "Ich - CL - mach mir die Welt, wie sie mir gefällt!"??

Ich bin kein Profi...du kannst dir aber sicher denken, dass ich den Weg verfolgt habe, weil mich diese
Fortschritte brennend interessieren.

Also... Klüsen auf, lesen, denken, nachdenken, DANN erst zu Papier und Bleistift greifen und schreiben!

Da nutzt es auch nichts, wenn Mitstreiter/innen dir zur Seite springen...weil dein Post dadurch immer
noch nicht zutreffend wird....sorry.

 
Beiträge: 4011
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von Campingliesel » Mo 30. Apr 2018, 12:31

Mecki hat geschrieben:@ Frau Professorin "med" CL

du sagst immer, dass "wir" nicht richtig lesen würden... versuche es mal selbst:

3. Krebs

Jedes Jahr erkranken rund 3,7 Millionen Europäer an Krebs.
Die gute Nachricht: Krebspatienten, auch im fortgeschrittenen Stadium, leben immer länger.
Der Grund: Neue Medikamente zur Immun-Therapie

Am Vielversprechendsten in der Krebsbehandlung ist momentan die Immuntherapie.


Worauf baut das Thema auf - auf den Krebs, auf die ergangene Krebsdiagnose.

Dann kommt das, was eindeutiger nicht zu beschreiben ist:

Am Vielversprechendsten in der Krebsbehandlung ist momentan die Immuntherapie.


Ist da etwas enthalten, dass Immuntherapie prophylaktisch möglich ist? Nein!
Erfinde du die Möglichkeit einer prophylaktischen Immuntherapie...Krebs gäbe es dann nicht mehr![/quote]

Anscheinend hast Du den Artikel nur bis zu diesem Satz gelesen und nicht weiter. DA steht das nämlich drin, was Du gefragt hast.
Lies mal den kompletten Artikel des links, den ich geschickt habe.

 
Beiträge: 4011
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von Campingliesel » Mo 30. Apr 2018, 12:32

Mecki hat geschrieben:@ Frau Professorin "med" CL

du sagst immer, dass "wir" nicht richtig lesen würden... versuche es mal selbst:

3. Krebs

Jedes Jahr erkranken rund 3,7 Millionen Europäer an Krebs.
Die gute Nachricht: Krebspatienten, auch im fortgeschrittenen Stadium, leben immer länger.
Der Grund: Neue Medikamente zur Immun-Therapie

Am Vielversprechendsten in der Krebsbehandlung ist momentan die Immuntherapie.


Worauf baut das Thema auf - auf den Krebs, auf die ergangene Krebsdiagnose.

Dann kommt das, was eindeutiger nicht zu beschreiben ist:

Am Vielversprechendsten in der Krebsbehandlung ist momentan die Immuntherapie.


Ist da etwas enthalten, dass Immuntherapie prophylaktisch möglich ist? Nein!
Erfinde du die Möglichkeit einer prophylaktischen Immuntherapie...Krebs gäbe es dann nicht mehr!


Anscheinend hast Du den Artikel nur bis zu diesem Satz gelesen und nicht weiter. DA steht das nämlich drin, was Du gefragt hast.
Lies mal den kompletten Artikel des links, den ich geschickt habe.
Außerdem ist das logisch: WEnn eine Immuntherapie gegen die Erkrankung hilft, dann hilft es auch schon vorher, das Immunssystem zu stärken, um eine Erkrankung zu vermeiden.

 
Beiträge: 1681
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von norbert » Mo 30. Apr 2018, 12:37

Warum postest du das jetzt 2x?
Du hast die Möglichkeit vor dem Absenden die Vorschau zu nutzen und zu ändern, bis es passt.
Und du kannst nach dem Absenden noch eine Zeit lang ändern und auch löschen. :roll:

 
Beiträge: 1463
Registriert: 01.11.2015

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von Mecki » Mo 30. Apr 2018, 13:55

@ CL

Impfungen sind auch Immuntherapien - aber das hast du sicher nicht mit
deinem Post assoziiert, der auf dem Thema dieses Threads basierte!

Und Impfungen wie Immuntherapien gibt es NICHT "auf blauen Dunst" hin...
...und wenn der "blaue Dunst" weg ist, ein med. Anhalt für eine Impfung /
Immun-Therapie gegeben ist...wird geimpft/immunisiert....und das geschieht
nur mit ärztlicher Verordnung.

Online
 
Beiträge: 1248
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von Blood Moors » Mo 30. Apr 2018, 14:00

norbert hat geschrieben:Du hast die Möglichkeit vor dem Absenden die Vorschau zu nutzen und zu ändern, bis es passt.

Wurde schon x-mal gesagt. Aber sowas versteht Liesel nicht. :?

 
Beiträge: 4011
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von Campingliesel » Mo 30. Apr 2018, 18:58

Blood Moors hat geschrieben:
norbert hat geschrieben:Du hast die Möglichkeit vor dem Absenden die Vorschau zu nutzen und zu ändern, bis es passt.

Wurde schon x-mal gesagt. Aber sowas versteht Liesel nicht. :?


naja, passiert halt. Aber anscheinend sitzen norbert & Co pausenlos am PC, nur um mich dabei zu erwischen, wenn ich mal wieder einen Fehler gemacht habe, so schnell wie dann der Kommentar dazu kommt. Habt Ihr nichts Wichtigeres zu tun? Und wann schreibt Ihr mal was Sinnvolles zum Thema? Ich lese immer nur dumme Bemerkungen oder solche Fehleranzeigen! "Ha, hab wieder mal Liesel bei einem Zitierfehler erwischt!" Na toll, und da fühlt Ihr Euch dann wohl? Der reinste Kindergarten ist das!

 
Beiträge: 4011
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Hautkrebsrisiko bei FKK?

Beitrag von Campingliesel » Mo 30. Apr 2018, 19:08

Mecki hat geschrieben:@ CL

Impfungen sind auch Immuntherapien - aber das hast du sicher nicht mit
deinem Post assoziiert, der auf dem Thema dieses Threads basierte!

Und Impfungen wie Immuntherapien gibt es NICHT "auf blauen Dunst" hin...
...und wenn der "blaue Dunst" weg ist, ein med. Anhalt für eine Impfung /
Immun-Therapie gegeben ist...wird geimpft/immunisiert....und das geschieht
nur mit ärztlicher Verordnung.


Impfungen gehören zwar auch dazu, aber das habe ich eigentlich nicht gemeint. Sondern einfach gesunde Lebensweise, gesunde Ernährung, nicht rauchen, wenig Alkohol und Bewegung an der frischen Luft, Leben in einer gesunden Umgebung. (natürlich nicht so übertrieben wie Zett das macht). Diese Stärkung des Immunsystem kann man vlt nicht in Zahlen messen, aber es ist in der Lage, freie radikale Substanzen fernzuhalten. Es gibt natürlich keine 100 %ige Garantie, aber wer sehr selten Infektionen hat, ist auch womöglich für Krebs nicht so anfällig, weil der Körper eben genug Abwehrkräfte hat, auch mit solchen Auslösern fertig zu werden.

Außerdem ist auch oft eine total übertriebene Hygiene, ständige Putzerei und angestrebte Keimfreiheit zu Hause daran schuld, daß das Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert. Schließlich wohnen wir ja gewöhnlich nicht in einem Krankenhaus.

Ich habe übrigens ein sehr interessantes Buch darüber, wie Krebs überhaupt entsteht, und wie wichtig die Immunabwehr ist, um dagegen anzukämpfen.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Blood Moors und 14 Gäste