Aktuelle Zeit: Mo 18. Jun 2018, 19:33

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Neuer Ausdruckstanz und FKK?

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 3
Registriert: 28.04.2018
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich ♂
Skype:
Alter: 38

Re: Neuer Ausdruckstanz und FKK?

Beitrag von Frank79 » Fr 18. Mai 2018, 21:16

Ich war neulich bei Alice zum Nackttanzabend.

Mir hat es sehr gut gefallen. Grad für mich als Kopfmensch war es eine gute Übung, mal den Kopf auszuschalten und mich so zu bewegen, wie ich es sonst nie tun würde. Sich einfach mal gehen lassen.

Das macht für mich nackt auch mehr Sinn, da meine Körperwahrnehmung so viel größer ist.

Ob man es nun als FKK-Veranstaltung sieht oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Mir hat es auf jeden Fall gut getan und ich freue mich auf das nächste Mal.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 325
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Neuer Ausdruckstanz und FKK?

Beitrag von BOeinNackter » Di 5. Jun 2018, 14:06

@Frank79
Danke für deine Information. Ich wünsche dir viele weitere Tanzerfahrungen. Tanz eht nur richtig mit Körperwahrnehmung und er macht diese Empfindungen reicher. Nacktheit wirkt in ähnliche Richtung. Sie gehören nicht unbedingt zusammen, können sich aber sinnvoll ergänzen. Solche Überlegungen reissen aber kaum jemanden vom Hocker. Dazu ist der rasche Weg in die Bewegung, mit Lust und Freude, eine gute Brücke.
Inzwischen war ich ja in Hannover beim Warm up zum Internationalen Naturistenlauf. Nach einem etwas schwierigem ersten Termin folgte ein sehr lebendiger Tanz mit ca. 15 TänzerInnen auf der Wiese am See. Die meisten waren nackt und fanden es offenbar überhaupt nicht so merkwürdig.
Für mich war es der erste geglückte Versuch, meine tänzerischen Abitionen so weit auf ein fröhliches und lockeres Tanzen zu bringen, dass offenbar alle Lust hatten mit zu machen. eine Frau erzählte zwar von einem abwertenden Kommentar eines Passanten, was ich aber wirlich nicht so bedeutend finde.
Zuhause hatte ich meinen Beitrag zum Tag der offfenen Tür vorzubereiten. Er war als creativer Tanz in Sportkleidung angekündigt worden, wie schon das Aerobic, Zumba und die Gymnastik. Ich beschwerte ich nicht bei den Leuten, die es geschrieben hatten. Ich war ja froh, überhaupt auf dem Plan zu stehen. Über Facebook und persönlich verbreitete ich, dass ich das mit der Sportkleidung nicht verstünde, da mein Tanz ja kein Sport sei. Im Gegenteil sei ganz im Sinne der bekannten naturistischen Toleranz jedes denkbare Outfit möglich, auch gebrauchte Hochzeitskleider oder frisch ausgebeulte Jeans.
Die Zeit bis zum Termin war nur sehr knapp und wir kamen erst am Vortag von unserer Reise zurück. Ich wusste also nicht, was mich erwartete. Mein Programm war ein abgespeckte Version des 2. Termins in Hannover. Schließlich hatte ich nur eine halbe Stunde Zeit, laut Plan. Direkt vor dem Beginn gab es noch große Aufregung, weil jemand meine aufgebaute Anlage abgeräumt und weggeschlossen hatte. Zum Glück bekam ich schnelle Hilfe und konnte pünktlich starten. Das so viele Leute mit mehr, weniger oder keiner Kleidung mittanzten und das direkt unterhalb der Terasse, dass es von dort sogar Zwischenapplaus gab und sich meine MittänzerInnen nicht scheuten, so sich öffentlich so frei zu bewegen, das hat mich sehr überrascht. Es haben auch Besucherinnnen mitgemacht, bekleidet. Es war ja ein Tag der offenen Tür.
Im Laufe des Sommers möchte ich jetzt mehrfach spontane Tanzaktionen unter offenem Himmel starten, in der Hoffnung, einen Kreis von Tanzinteressierten zu etablieren. Wenn das klappt, kann ich weitersehen.

Vorherige

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste