Aktuelle Zeit: So 24. Feb 2019, 00:10

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nackt Zuhause

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.09.2018
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von kruemel77 » Fr 21. Sep 2018, 12:42

Vorab zur Thematik, ob nackt Zuhause nun FKK ist oder nicht: Natürlich gibt es irgendwo die ursprüngliche reine Definition und dabei spielt glaube ich auch das "gemeinschaftliche" Nacktsein eine Rolle. Also ist es kein FKK, wenn ich an einem See oder Fluss gerade allein bade? Ist es dann nur Nacktbaden?
Bitte diese Fragen nicht als neuen Diskussionsaufhänger nehmen, denn ich wollte damit nur folgendes sagen: Es gibt sicher mehrere Gründe, sich hier im Forum anzumelden. Z.B. weil man schon lange (vielleicht von Kindheit an) FKK (genaue Definition hin und her) macht oder eben auch, weil man erst viel später erste Erfahrungen gemacht hat und Tipps und Gleichgesinnte sucht, um seinen Horizont zu erweitern, oder weil man noch gar kein FKK gemacht hat, es aber gerne ausprobieren würde und nach Informationen sucht. Und ich denke gerade auch die letzten beiden Gruppen sollten sich hier austauschen können und fair behandelt und ernst genommen werden, da es um "potentiellen Nachwuchs" geht und darum, dass wieder mehr Nackte Badeseen und Flussufer etc. bevölkern. ;)
Mir geht es beim FKK derzeit (ich sehe das noch als "Entwicklungsprozess") erstmal darum mich nackt wohl zu fühlen, die Scham von Nacktheit vor anderen Menschen (und die war bei mir leider immer seeehr ausgeprägt! Siehe meine Vorstellung im Forum.) abzulegen und zu einer Selbstverständlichkeit werden zu lassen, egal ob beim Besuch einer Therme oder dem Bad in der Natur im See oder Fluss. Das ist nun mal je nach dem wie man aufgewachsen ist schon eine "große Sache".

Aber zum Thema: Nackt zuhause
Schlafen tue ich seit vielen Jahren im Sommer nackt, weil ich es einfach angenehmer finde. Ich kann bei Wärme besser auf Kleidung, als auf eine Decke verzichten. ;)
Sonst ist eigentlich erst seit diesem Jahr unser Garten so eingewachsen, dass ich ohne von der Straße aus beobachtet werden zu können, fast überall im Haus und zumindest auf der Terrasse nackt sein kann (Garten geht leider nicht). Höchstens von ein paar benachbarten Häusern könnte mal jemand in das ein oder andere Zimmer Einblicke haben (Gardinen haben wir fast nirgends). Bislang bin ich nur selten mal länger zuhause nackt herum gelaufen, auch weil ich schnell friere und meine Frau das vermutlich etwas seltsam fände.
Nun war ich gerade eine Woche ohne Frau und Kinder zuhause und habe die letzten drei Tage nach über 5 Jahren "Pause" viele neue und tolle FKK-Erfahrungen gesammelt (offizieller FKK-Strand am Badesee, nacktbaden in der Natur an einem See und an der Sieg). Da es ja noch ziemlich warm war, kam mir dann auch der Gedanke, sobald ich zuhause bin, doch die Klamotten einfach wieder in die Ecke zu werfen, was ich dann auch tat. Es fühlte sich anfangs ungewohnt, aber doch gut an. Habe da früher nie so drüber nachgedacht, aber wenn es ähnlich wie zum Nacktschlafen warm genug ist, warum dann nicht auch tagsüber mehr nackt sein? Für den Winter ist das für mich sicher keine Option, wenn die Heizkostenrechnung nicht explodieren soll (brauche dafür knapp 24 Grad zum Wohlfühlen), aber vielleicht bin ich nächsten Sommer mal öfter zuhause nackt. Denke meine Frau wird es tolerieren und die Kinder fragen eh eher warum ich denn eine Badehose anziehe, wenn ich mit ins Planschbecken gehe, während sie nackt sind.

Allen FKK-Anfängern kann ich nur sagen: Probiert es aus! Natürlich ist das, auch für mich, nicht unbedingt FKK im reinsten Sinne. Aber mir hat das an nur zwei Tagen enorm geholfen, meinen Körper besser zu akzeptieren und sich an das Gefühl der Nacktheit so zu gewöhnen, dass man es phasenweise schon ganz vergisst. Und das kann glaube ich bei Ausflügen in die Natur etc. sehr hilfreich sein, wenn sich die eigene Nacktheit schonmal vertraut anfühlt.

 
Beiträge: 1790
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von Tim007 » Fr 21. Sep 2018, 13:09

Vielen Dank für die treffenden Ausführungen!

 
Beiträge: 7
Registriert: 06.10.2018
Wohnort: Köln
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 49

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von ManniNackt » Sa 6. Okt 2018, 06:11

So sehe ich das auch und finde es nur normal und natürlich zuhause nackig zu sein

 
Beiträge: 47
Registriert: 04.11.2018
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: uwewolf9
Alter: 53

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von Nudist9 » Di 13. Nov 2018, 07:13

Finde es schön alleine oder gemeinsam nackt zuhause die Zeit zu verbringen.

 
Beiträge: 9
Registriert: 03.02.2018
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 52

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von Frankie » So 16. Dez 2018, 12:00

Hallo Zusammen,
für mich ist FKK, wie der Name schon sagt, Kultur. Quasi eine Lebenseinstellung. d.h. FREI sein. Nackig zuhause gehört für mich dazu. Das ist doch die kleinste Einheit Freiheit die man sich gönnen kann. Seit zwei Jahren bin ich wieder Single und ich lebe FKK immer mehr aus. Ganz runter reduziert ist Kleidung ja zum Schutz gedacht. z.B. vor Kälte oder so. Solange man sich nicht vor Einflüssen schützen muss, ist Kleidung überflüssig. - Nackig sein ist Freiheit pur ! LG

 
Beiträge: 4189
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 60

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von Campingliesel » So 16. Dez 2018, 15:03

Frankie hat geschrieben:Hallo Zusammen,
für mich ist FKK, wie der Name schon sagt, Kultur. Quasi eine Lebenseinstellung. d.h. FREI sein. Nackig zuhause gehört für mich dazu. Das ist doch die kleinste Einheit Freiheit die man sich gönnen kann. Seit zwei Jahren bin ich wieder Single und ich lebe FKK immer mehr aus. Ganz runter reduziert ist Kleidung ja zum Schutz gedacht. z.B. vor Kälte oder so. Solange man sich nicht vor Einflüssen schützen muss, ist Kleidung überflüssig. - Nackig sein ist Freiheit pur ! LG


Ich frage mich da immer: Von was frei sein? Welche Freiheit?

 
Beiträge: 2651
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von Eule » Mo 17. Dez 2018, 00:12

@ Campingliesel
Ich frage mich da immer: Von was frei sein? Welche Freiheit?
Die Freiheit vom Zwang, immer Kleidung tragen zu müssen. Die Freiheit von einer amoralischen Vorstellung.

 
Beiträge: 4189
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 60

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von Campingliesel » Mo 17. Dez 2018, 10:02

Eule hat geschrieben:@ Campingliesel
Ich frage mich da immer: Von was frei sein? Welche Freiheit?
Die Freiheit vom Zwang, immer Kleidung tragen zu müssen. Die Freiheit von einer amoralischen Vorstellung.


Ob man das als Zwang empfindet, Kleidung tragen zu müssen, ist sicher sehr subjektiv. Man kann es auch als Gewohnheit, als Sitte oder als Notwendigkeit sehen.

Aber was ist bitte eine amoralische Vorstellung?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2895
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von guenni » Mo 17. Dez 2018, 10:58

Campingliesel hat geschrieben:Ob man das als Zwang empfindet, Kleidung tragen zu müssen, ist sicher sehr subjektiv.


wie man etwas empfindet ist immer subjektiv.

 
Beiträge: 32
Registriert: 02.09.2009
Wohnort: München Land

Re: Nackt Zuhause

Beitrag von string53 » Mo 17. Dez 2018, 11:11

Es ist eine furchtbare Sitte, dass hier immer alles zerredet und durch den Wolf gedreht wird.
Wenn ich etwas nicht verstehe ist es mein Problem und nicht das von dem, der einen gut gemeinten Beitrag schreibt.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste