Aktuelle Zeit: Sa 20. Jan 2018, 00:01

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 2116
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 58

Re: Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Beitrag von Campingliesel » Mo 8. Jan 2018, 14:48

guenni hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Und DU wirst es nie erreichen, daß die Mehrheit aller User hier oder aller FKKler so denkt wie DU.


womit wir wieder bei der erkenntnis sind, dass es DIE fkk nicht gibt und somit auch keine für jeden akzepable definition.


Sicher gibt es DIE FKK, auch wenn sie verschiedene Ausprägungen hat. Nur steht in keiner offiziellen Definiton, also weder in der ursprünglichen, noch in der vom Weltkongreß des INF noch in Wikipedia oder sonst einem ähnlichen Nachschlagewerk, daß öffentlicher Sex dazugehört.

Und das muß einfach mal akzeptiert werden, auch wenn es manch einem schwerfällt, der glaubt, durch die FKK einen Freibrief zu öffentlichen Sex zu haben. Und nur dann hat die FKK eine Chance, ihr früheres Image wieder zu bekommen, so daß niemand einen Grund hat, wegen unnötigen Ängsten vor der Sexualisierung auf FKK zu verzichten und eine Möglichkeit, sich davon zu überzeugen, daß es auch tatsächlich so ist.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1401
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 41

Re:

Beitrag von Fkk-Igel » Mo 8. Jan 2018, 14:52

guenni hat geschrieben:womit wir wieder bei der erkenntnis sind, dass es DIE fkk nicht gibt und somit auch keine für jeden akzepable definition.

und bei der Erkenntnis, dass eine Erkenntnis erst dann eine Erkenntnis ist, wenn sie von Guenni als solche hier im Forum anerkannt wird :lol:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2616
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Beitrag von Aria » Mo 8. Jan 2018, 15:23

Campingliesel hat geschrieben:
Aber dass diese Argumente in Bezug auf Sexualität ebenso hohl sind, erkennst du leider nicht, obwohl du schon x-mal darauf hingewiesen wurdest.
Achja? Und wer sagt, daß deine Ansicht da unbedingt richtig sein soll? Vielleicht erkennst DU nicht, daß das bei der Sexualität eben falsch ist, diese Argumente als hohl zu bezeichnen?
Argumente wie „das gehört sich nicht“ oder „das ist privat“ sind dann hohl, wenn es für sie keine andere Begründungen als Sitte und Anstand gibt, die sich aber im Laufe der Zeit ändern können, was u.a. auch die Existenz der FKK-Bewegung beweist.

 
Beiträge: 2116
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 58

Re: Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Beitrag von Campingliesel » Mo 8. Jan 2018, 16:08

Aria hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:
Aber dass diese Argumente in Bezug auf Sexualität ebenso hohl sind, erkennst du leider nicht, obwohl du schon x-mal darauf hingewiesen wurdest.
Achja? Und wer sagt, daß deine Ansicht da unbedingt richtig sein soll? Vielleicht erkennst DU nicht, daß das bei der Sexualität eben falsch ist, diese Argumente als hohl zu bezeichnen?
Argumente wie „das gehört sich nicht“ oder „das ist privat“ sind dann hohl, wenn es für sie keine andere Begründungen als Sitte und Anstand gibt, die sich aber im Laufe der Zeit ändern können, was u.a. auch die Existenz der FKK-Bewegung beweist.


Das Argument "das ist privat" ist niemals hohl, und Sitte und Anstand sind Gründe genug, um die Sexualität auch weiterhin als eine Privatangelegenheit zu betrachten. Welche Leute sind das denn, die das nicht mehr tun? Das sind nur Leute, die keinen Anstand mehr besitzen, um Rücksicht auf andere Leute zu nehmen, die mit öffentlichen Sex nicht konfrontiert werden wollen. Und gute Sitten haben auch diesen Zweck. Und es sind Leute aus dem Rotlicht-Miieu und der Porno--Szene, Swinger-Clubs etc., die andere nur für ihre eigenen Bedürfnisse benutzen.

Die Existenz der FKK-Bewegung beweist, daß Nacktheit auch ohne Sex existieren kann und daß jeder daran teilnehmen kann, ohne Angst haben zu müssen, ungewollt mit Sex von anderen Leuten konfrontiert zu werden oder dazu benutzt zu werden. Man kann ja nicht vorher sämtliche Leute fragen, ob sie das sehen wollen oder nicht. Und man muß immer damit rechnen, daß es Leute gibt, die das nicht wollen. Oder willst du dann alle wegschicken, die das nicht sehen wollen? Es würde dann wohl eher passieren, daß dann DU weggeschickt wirst, nämlich in deine privaten 4 Wände,. wo DU dann hingehörst.

Kapierst du das nun endlich mal?

 
Beiträge: 1348
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Beitrag von norbert » Mo 8. Jan 2018, 16:38

Campingliesel hat geschrieben:...Man kann ja nicht vorher sämtliche Leute fragen, ob sie das sehen wollen oder nicht. Und man muß immer damit rechnen, daß es Leute gibt, die das nicht wollen. Oder willst du dann alle wegschicken, die das nicht sehen wollen? Es würde dann wohl eher passieren, daß dann DU weggeschickt wirst, nämlich in deine privaten 4 Wände,....

Ja, das ist auch das Problem beim Nacktwandern. Und Nacktradfahren.
Es wird immer Leute geben, die das nicht sehen wollen. ;)

 
Beiträge: 2116
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 58

Re: Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Beitrag von Campingliesel » Mo 8. Jan 2018, 16:55

norbert hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:...Man kann ja nicht vorher sämtliche Leute fragen, ob sie das sehen wollen oder nicht. Und man muß immer damit rechnen, daß es Leute gibt, die das nicht wollen. Oder willst du dann alle wegschicken, die das nicht sehen wollen? Es würde dann wohl eher passieren, daß dann DU weggeschickt wirst, nämlich in deine privaten 4 Wände,....

Ja, das ist auch das Problem beim Nacktwandern. Und Nacktradfahren.
Es wird immer Leute geben, die das nicht sehen wollen. ;)


Bloß mit dem Unterschied, daß sie absolut gar nichts tun, was andere belästigen könnte.

Ich finde es schon schlimm genug, daß es Leute wie dich gibt, die zwischen nackten Personen, die gar nichts tun außer laufen oder radeln oder schwimmen oder in der Sonne liegen, nicht mehr von nackten Personen, die Sex haben, unterscheiden können. Das sind nun mal verschiedene Dinge. Sex ist eben nicht einfach gleichzusetzen mit den anderen Tätigkeiten.

Leute, die keine Nackten sehen wollen, haben ein verklemmtes Verhältnis zum Körper von anderen, oft sogar zu ihrem eigenen. Aber FKKler, die keinen öffentlichen Sex sehen wollen, haben kein verklemmtes Verhältnis zum Sex, sondern sind nur der Meinung, daß das eine private Angelegenheit ist und niemand anderen was angeht, weil es eben etwas intimes und sehr persönliches ist.

 
Beiträge: 1348
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Beitrag von norbert » Mo 8. Jan 2018, 17:14

Campingliesel hat geschrieben:Ich finde es schon schlimm genug, daß es Leute wie dich gibt, die zwischen nackten Personen, die gar nichts tun außer laufen oder radeln oder schwimmen oder in der Sonne liegen, nicht mehr von nackten Personen, die Sex haben, unterscheiden können. Das sind nun mal verschiedene Dinge. Sex ist eben nicht einfach gleichzusetzen mit den anderen Tätigkeiten.



Ich kann das sehr wohl unterscheiden.
Nur sind deine Argumente in beiden Fällen die gleichen.

"Das will doch keiner sehen."

So argumentieren heute Jugendliche, wenn es um FKK geht.

(Verstehe übrigens nicht, warum du immer von Sex am FKK-Strand schreiben mußt, der heutzutage überall stattfindet. Ich kenne Sex on the Beach eher als Drink.)

 
Beiträge: 2116
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 58

Re: Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Beitrag von Campingliesel » Mo 8. Jan 2018, 17:25

an Aria:

Der Unterschied in der Betrachtungsweise bei dir und bei mir besteht einfach darin, daß deine Eltern dir wohl erzählt haben, daß Sex etwas schmutziges, sündhaftes und verbotenes sei (außer zum Kinderzeugen), und damit ist auch die Nacktheit schmutzig, sündhaft und verboten, weil sie ja nach ihrer Vorstelllung nur zum Sex führen kann.
Meine Eltern haben mir aber vorgelebt, daß Nacktheit etwas völlig Natürliches ist, weswegen man sich nicht zu schämen braucht, aber leider tolerieren und verstehen das nicht alle Leute. Deswegen haben wir es nur da ausgelebt, wo es erlaubt war. Aber Sex war etwas privates, was Leute tun, die sich lieben und was auch nur diese beiden innerhalb einer Beziehung was angeht. Aber sie haben Sex niemals als etwas Schmutziges oder Sündiges bezeichnet. Schmutzig oder sündig oder verboten ist es nur, wenn Leute damit etwas tun, was anderen schadet, also z.b. vergewaltigen oder sexuell mißbrauchen. Also sind eigentlich diese Leute sündhaft und böse, nicht der Sex an sich.

 
Beiträge: 2116
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 58

Re: Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Beitrag von Campingliesel » Mo 8. Jan 2018, 17:36

norbert hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Ich finde es schon schlimm genug, daß es Leute wie dich gibt, die zwischen nackten Personen, die gar nichts tun außer laufen oder radeln oder schwimmen oder in der Sonne liegen, nicht mehr von nackten Personen, die Sex haben, unterscheiden können. Das sind nun mal verschiedene Dinge. Sex ist eben nicht einfach gleichzusetzen mit den anderen Tätigkeiten.



Ich kann das sehr wohl unterscheiden.
Nur sind deine Argumente in beiden Fällen die gleichen.

"Das will doch keiner sehen."

So argumentieren heute Jugendliche, wenn es um FKK geht.

(Verstehe übrigens nicht, warum du immer von Sex am FKK-Strand schreiben mußt, der heutzutage überall stattfindet. Ich kenne Sex on the Beach eher als Drink.)


Wer sagt denn das, daß was keiner sehen will? Es gibt genügend Leute, die kein Problem damit haben, Nackte zu sehen, wenn sie begriffen haben, worum es dabei geht. Aber es gibt Leute, die keinen öffentlichen Sex sehen wollen. Jugendliche argumentieren nur so, wenn sie berechtigte Angst vor der Sexualisierung haben. Also etwas Derartiges gesehen, gehört oder gelesen haben. Wenn sie an Plätze kommen, wo nichts dergleichen passiert, legen sie ihre Angst und Scheu auch ab, vorausgesetzt, die Eltern gehen venünftig damit um (siehe das Beispiel von petra_seda)

Ich sage ja nicht, daß das heutzutage überall stattfindet. Aber wenn man z.b. Arias Ansichten liest, und einige finden das auch noch richtig, dann könnten schon einige junge Leute den Eindruck gewinnen, daß das heute ja so normal sei, und daß das am liebsten alle so hätten. Wieso gelte ich dann ständig als altmodisch und prüde, weil ich das grundsätzlich ablehne? Das ist ja genau der Widerspruch, von dem ich in den anderen Beiträgen geschrieben habe.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2616
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Mehr Jugendliche sollten FKK machen

Beitrag von Aria » Mo 8. Jan 2018, 18:08

Campingliesel hat geschrieben:Das Argument "das ist privat" ist niemals hohl, und Sitte und Anstand sind Gründe genug, um die Sexualität auch weiterhin als eine Privatangelegenheit zu betrachten.
Andere pochen auch auf Sitte und Anstand und betrachten daher die simple Nacktheit als eine Privatangelegenheit, was wir FKK-ler als antiquiert ablehnen. Die Mehrheit der FKK-ler pocht aber mit der Mehrheitsgesellschaft auf Sitte und Anstand, wenn es um Sexualität geht. Dann sind die gleichen Argumente plötzlich nicht mehr antiquiert (ich sage dazu hohl, weil dahinter wie bei der Nacktheit auch nichts weiter als Vorurteile stehen). Aber weil du diese Parallelität in der Betrachtungsweise nicht siehst bzw. nicht sehen willst, hat es keinen Zweck mehr, in dieser Sache mit dir zu diskutieren.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste