Aktuelle Zeit: Sa 22. Sep 2018, 23:03

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 346
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von PundV » Fr 5. Jan 2018, 10:40

Campingliesel hat geschrieben:
Aber in Deutschland und angrenzenden Ländern hat sich kaum eine vor den 1990ern rasiert


nein, da irrst du dich. An den Beinen und Achseln war das grundätzlich auch lange vorher schon üblich. Auch in Deutschland. Ich bin jedenfalls alt genug, um mich daran zu erinnern. Da du ja anscheinend jünger bist, um die 70er Jahre miterlebt zu haben, kannst du das auch nicht wissen.


Ich bin schon älter, aber erst seit 1983 in Deutschland. Dass sich die Frauen nicht rasierten, ist mir sofort aufgefallen. :-) In den 70ern war es auch nicht üblich; man schaue nur alte Fotos und Filme. Private sowieso, aber auch in Mainstream-Filmen waren unrasierte Achselhöhlen und Beine zu sehen. Ja, es gab ein paar Leute, die sich damals schon rasierten, wie es auch Tätowierte in den 50ern gab, war aber eine Randerscheinung.

Viele, die sich heute rasieren, haben sich nicht nur früher nicht rasiert, sondern fanden es ausgesprochen doof. Klar, sie machen es "nur für sich" und nicht, weil es eine Mode-Erscheinung ist. :-) Vielleicht will hier keine ehrlich sein und sagen, wie es früher wirklich war. :-(

Online
 
Beiträge: 3381
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Campingliesel » Fr 5. Jan 2018, 13:23

Meinst du jetzt die Intimrasur oder die allgemein übliche? Nach meiner Beobachtung fing in den 90ern und noch mehr in den 2000ern erst mal die Intimrasur an und das fiel auf FKK-Plätzen natürlich viel mehr auf. Das andere taten viele Frauen schon vorher mit den Beinen und Achseln. Es kann natürlich sein, daß FKKler früher das nicht so häufig machten, weil sie mehr Wert auf Natürlichkeit legten. Aber viele andere Frauen, wohl hauptsächlich Textile, rasierten sich im Sommer, wenn sie Beine nicht verhüllten und auch ärmellose Oberbekleidung trugen. Oder eben Badekleidung. Und mit der Badekleidung war die Intimrasur ja eh nicht wichtig, weil es keiner sah. Außer zu Hause im privaten Bereich.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3046
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Aria » Fr 5. Jan 2018, 15:17

BildNena – Mitte der 1980er


Bild
Heike Drechsler bei der Olympiade 1992


Bild
Katrin Krabbe in Tokyo 1991

Das sind nur die bekanntesten Bilder, aber sie beweisen, dass die Achselbehaarung in den 1980er und Anfang der 1990er bei Frauen noch normal war – bei Männern sowieso.

Was die Körperbehaarung unterhalb des Halses betrifft, so wird das von Kultur zu Kultur unterschiedlich betrachtet – siehe dazu auch diesen Wikipediaartikel.

Aber auch innerhalb einer Kultur wird das nicht immer gleich gehandhabt – siehe dazu auch Bilder, die ich vor einigen Monaten hier gepostet habe.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 352
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von BOeinNackter » Fr 5. Jan 2018, 16:02

Es gab ja mal eine Verfilmung des Woodstock-Festivals, wo man in Amerika keine Statisten mehr fand, die nicht rasiert waren. es mussten wohl einige ihre Haare für den Film wieder wachsen lassen. Auch dort gab es mal andere Moden.
Zu Beginn meiner Triathlonzeit wurde ich immer wieder mit der Idee konfrontiert, daß man sich als Triathlet komplett rasieren sollte. Die lustigste Begründung fand ich, dass man bei Verletzungen gleich für eine OP vorbereitet sei. In Wirklichkeit orientierte man sich an den Stars aus Amerika. Selbst beim Schwimmen wird ja meist ein Neo getragen, so. dass es auch nichts mit Hydrodynamik zu tun haben kann.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 352
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von BOeinNackter » Fr 5. Jan 2018, 16:07

Es gibt auch immer noch Frauen, die keinen BH tragen und in den 70ern gab es einige, die immer einen trugen. Heute haben junge Frauen auch in der größten Hitze mindestens drei Lagen Kleidung an, auch nicht alle.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3046
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Aria » Fr 5. Jan 2018, 17:25

BOeinNackter hat geschrieben:Es gibt auch immer noch Frauen, die keinen BH tragen und in den 70ern gab es einige, die immer einen trugen. Heute haben junge Frauen auch in der größten Hitze mindestens drei Lagen Kleidung an, auch nicht alle.
Es ging und geht nie darum, ob sich alle der Körperhaare entledigten oder BH (nicht) trugen, sondern darum, was in einer bestimmter Epoche als sittlich oder normal empfunden wurde. Um dir ein Beispiel zugeben: Ende des 19th Jahrhunderts galt eine Frau, die ohne Korsett auf die Straße ging oder von ihren Beinen/Füßen mehr als die Spitze des Schuhs zeigte, als unmoralisch, um nicht zu sagen als Dirne.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 352
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von BOeinNackter » Fr 5. Jan 2018, 18:19

Ich verstehe. Ich finde es erscheckend, wie sehr heute manche Leute unrasiert mit unhygienisch bis ekelhaft bezeichnen. Hier gibt es eine teilweise agressive Abgrenzung. Bisher habe ich das allerdings nur in Foren wahrgenommen. Wenn es um FKK geht, scheint es ein wichtiges Thema zu sein.
Es kann auch sein, dass eine Intimfrisur, Piercing oder Tatoos damit zusammenhängen, auch damit zusammenhängen kann, dass sich Leute nackt zeigen. Es gab hier mal Hinweise auf eine Fotografin, die Nacktheit ohne Sex im Bild zeigen wollte. Dazu hat sie Leute in alltäglichen Situationen bekleidet und nackt fotografiert. Natürlich nicht so wie die Maja von Goya. Alle Bilder, die ich gesehen habe, zeigten aufwändige Tatoos. Vielleicht war ein Tatooladen Sponsor. ;)

Online
 
Beiträge: 3381
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Campingliesel » Fr 5. Jan 2018, 18:42

BOeinNackter hat geschrieben:Ich verstehe. Ich finde es erscheckend, wie sehr heute manche Leute unrasiert mit unhygienisch bis ekelhaft bezeichnen. Hier gibt es eine teilweise agressive Abgrenzung. Bisher habe ich das allerdings nur in Foren wahrgenommen. Wenn es um FKK geht, scheint es ein wichtiges Thema zu sein.
Es kann auch sein, dass eine Intimfrisur, Piercing oder Tatoos damit zusammenhängen, auch damit zusammenhängen kann, dass sich Leute nackt zeigen. Es gab hier mal Hinweise auf eine Fotografin, die Nacktheit ohne Sex im Bild zeigen wollte. Dazu hat sie Leute in alltäglichen Situationen bekleidet und nackt fotografiert. Natürlich nicht so wie die Maja von Goya. Alle Bilder, die ich gesehen habe, zeigten aufwändige Tatoos. Vielleicht war ein Tatooladen Sponsor. ;)


Ja, das finde ich auch erschreckend. Zu meiner Jugendzeit in den 70ern fand das niemand unhygienisch, sondern man war sogar stolz darauf, endlich erwachsen auszusehen und nicht mehr wie kleine Kinder. Man kann sich ja schließlich waschen, genauso wie die Haare auf dem Kopf. Meiner Erinnerung nach kam das tatsächlich auch von den Sexfilmen, wo der Genitalbereich schön deutlich zu sehen sein sollte. Dadurch kam bei den Leuten der Eindruck, daß das eben auch besonders sexy sei und haben das dann nachgeahmt.
Und das Argument der Hygiene war ein gefundenes Fressen für die Industrie der sämtlichen Rasiermittel. Heute hat man aber längst festgestellt, daß sowohl im Gesicht der Bart wie im Genitalbereich die Behaarung ganz im Gegenteil überhaupt nicht unhygienisch ist, sondern sogar viele Schutzbakterien haben, die andere bakterielle Erreger fernhalten. Ohne Grund hat die Natur nicht dafür gesorgt, daß an bestimmten Stellen noch Haare erhalten blieben. Und diese haben eben eine Schutzfunktion. Schönheit ist eben nicht immer das beste Argument, sondern nur für die, die für die Schönheit gute Geschäfte machen wollen.

 
Beiträge: 346
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von PundV » Fr 5. Jan 2018, 20:25

BOeinNackter hat geschrieben:Es gab ja mal eine Verfilmung des Woodstock-Festivals, wo man in Amerika keine Statisten mehr fand, die nicht rasiert waren. es mussten wohl einige ihre Haare für den Film wieder wachsen lassen. Auch dort gab es mal andere Moden.


Intimrasur oder Achselhöhlen und Beine?

In dem Woodstock Film selbst gibt es eine Szene, wo Leute nackt im Fluss baden, und eine hat nichts Besseres zu zun, als sich die Achselhöhlen zu rasieren. Dies zeigt wie oberflächlich viele die Hippie-Kultur betrachteten.

BOeinNackter hat geschrieben:Zu Beginn meiner Triathlonzeit wurde ich immer wieder mit der Idee konfrontiert, daß man sich als Triathlet komplett rasieren sollte. Die lustigste Begründung fand ich, dass man bei Verletzungen gleich für eine OP vorbereitet sei. In Wirklichkeit orientierte man sich an den Stars aus Amerika. Selbst beim Schwimmen wird ja meist ein Neo getragen, so. dass es auch nichts mit Hydrodynamik zu tun haben kann.


Beim Schwimmen ohne Anzug scheint es schon ein paar Zehntel Sekunden auszumachen: nicht viel, aber der Unterschied zwischen dem ersten und letzten Platz. Bei Radfahrern scheint es eher damit zu tun haben, dass es oft Verletzungen und Pflaster gibt.

 
Beiträge: 346
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von PundV » Fr 5. Jan 2018, 20:28

Campingliesel hat geschrieben:Ja, das finde ich auch erschreckend. Zu meiner Jugendzeit in den 70ern fand das niemand unhygienisch, sondern man war sogar stolz darauf, endlich erwachsen auszusehen und nicht mehr wie kleine Kinder.


Aber du behauptest die ganze Zeit, dass sich schon in den 70ern alle Frauen sich die Achselhöhlen und Beine rasiert haben. :roll:

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste