Aktuelle Zeit: Fr 16. Nov 2018, 19:01

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Duldung der Badebekleidung auf FKK-Plätzen

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3200
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Duldung der Badebekleidung auf FKK-Plätzen

Beitrag von Aria » So 12. Mär 2017, 13:28

Vor einigen Monaten habe ich einen Hinweis auf die Fotografin Siân Davey gesehen. Sie fotografiert ausschließlich im eigenen familiären Umfeld. Darin war u.a. auch dieses Bild zu sehen:

Bild

Zu sehen ist da ihre Tochter Martha (auf dem Bild ganz links) mit ihren ebenfalls pubertierenden Freundinnen. Man kann auch sehen, dass sie alle wissen, dass sie von der Kamera beobachtet werden, also versuchen sie, sich zu bedecken. Das ist typisch für Pubertierende – ist auf allen, d.h. auch auf FKK-Stränden zu beobachten. Ich finde, man sollte das respektieren und nicht bedingungslose, absolute Nacktheit auf FKK-Stränden für alle fordern.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2088
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Zu (Nackt)Fotos hier im Forum:

Beitrag von hajo » So 12. Mär 2017, 14:45

Aria hat geschrieben:... also versuchen sie, sich zu bedecken. Das ist typisch für Pubertierende
Unabhängig davon, dass Typisierung (eh, der Typ da...) Menschen degradiert, bin ich davon nicht überzeugt.
Mehrheitlich mag es so scheinen (aber wie entstehen Mehrheiten (AFD, Erdogan, Gerd Wilders, Le Pen...?).
Allerdings, was mehrheitlich sich in der Menschheit (siehe 20. Jahrhundert (Faschismus in Spanien, Italien, Deutschland) und siehe Heute Faschismus in Ungarn, Österreich, Polen, Rumänien etc... ) so alles abspielt, als geRECHTfertigt zu sehen...

InSOfern habe ich innere Einwände gegen
Aria hat geschrieben:... man sollte das respektieren
ZWISCHENMENSCHLICHE Beziehungen waren, meiner bescheidenen Meinung nach nie Diktakt, von wem auch immer, sondern Ergebnis einer Diskussion.
Respekt immer vor EIGENEN Entscheidungen. Gespräche, Denkanstöße, Diskussionen, wo es noch oder überhaupt möglich ist. [Ich weiß, wovon ich schreibe!]
Daher sollte man weder
Aria hat geschrieben:... bedingungslose, absolute Nacktheit auf FKK-Stränden für alle fordern.
noch bedingungslose, absolute Bekleidetheit ...


Vielleicht wäre es das Wagnis wert, Menschen schlichtweg MENSCHEN sein zu lassen.
Mit allem, was sie wünschen und lieben, was sie nicht mögen und meiden.
DAS ist pädagogisch extrem schwierig. Schon weil Mitmenschen bisweilen nur in einfache Strickmuster zu passen scheinen. Allerdings: Wer Mitmenschen mag, respektiert sie.

Nur eines geht nie:
Anderen die eigenen Vorstellungen aufzwingen zu wollen!


Für diejenigen, die zum eigenen Denken Unterstützung benötigen:

Die obigen Zeilen behandeln nicht die notwendigen Regeln eines ZusammenLEBENS - wie es schon Ameisen jedem Beobachter demonstrieren.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3200
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Zu (Nackt)Fotos hier im Forum:

Beitrag von Aria » So 12. Mär 2017, 16:49

hajo hat geschrieben:
Aria hat geschrieben:... also versuchen sie, sich zu bedecken. Das ist typisch für Pubertierende
Unabhängig davon, dass Typisierung (eh, der Typ da...) Menschen degradiert, bin ich davon nicht überzeugt.
Mehrheitlich mag es so scheinen (aber wie entstehen Mehrheiten (AFD, Erdogan, Gerd Wilders, Le Pen...?).
Du irrst: AFD, Erdogan, Gerd Wilders, Le Pen... stellen keine Mehrheiten dar – sie vertreten Mindermeinungen. Selbst Erdogan ist sich nicht sicher, ob ihm das Volk bei der Verfassungsänderung zustimmen wird.

hajo hat geschrieben:InSOfern habe ich innere Einwände gegen
Aria hat geschrieben:... man sollte das respektieren
ZWISCHENMENSCHLICHE Beziehungen waren, meiner bescheidenen Meinung nach nie Diktakt, von wem auch immer, sondern Ergebnis einer Diskussion.
Sicher. Aber ich habe in diesem Forum in mehreren Threads von verschiedenen Usern eben diese Forderungen gelesen: Auf FKK-Geländen haben alle und ohne Ausnahme nackt zu sein. Dieses Bild ist samt meinem Kommentar deswegen als Gegenargument zu verstehen. Okay?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2088
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Zu (Nackt)Fotos hier im Forum:

Beitrag von hajo » So 12. Mär 2017, 17:10

Aria hat geschrieben:
...Mehrheitlich mag es so scheinen (aber wie entstehen Mehrheiten (AFD, Erdogan, Gerd Wilders, Le Pen...?).
Du irrst: AFD, Erdogan, Gerd Wilders, Le Pen... stellen keine Mehrheiten dar – sie vertreten Mindermeinungen.

Abwarten...
Vor 84 Jahren vertrat auch einmal eine "Partei" eine Mindermeinung...
hajo hat geschrieben:InSOfern habe ich innere Einwände gegen
Aria hat geschrieben:... man sollte das respektieren
ZWISCHENMENSCHLICHE Beziehungen waren, meiner bescheidenen Meinung nach nie Diktakt, von wem auch immer, sondern Ergebnis einer Diskussion.
Sicher. Aber ich habe in diesem Forum in mehreren Threads von verschiedenen Usern eben diese Forderungen gelesen: Auf FKK-Geländen haben alle und ohne Ausnahme nackt zu sein. Dieses Bild ist samt meinem Kommentar deswegen als Gegenargument zu verstehen. Okay?

Auch zu :
...noch bedingungslose, absolute Bekleidetheit ...
War schließlich ebenfalls Bestandteil - dazu ein wesentlicher(!) - meines Beitrages.
Meine Schreibart und damit beabsichtigte Lesart war ja, dass ich deine Ansicht und Argumentation unterstütze, sie allerdings - wie ich jetzt wohl schreiben muss - ausweitete...
Wenn Rigorosität, dann immer oder eben nie.

Meiner Meinung nach dürfte es da KEINEN Unterschied geben.

Wieso darf ein Textilgelände-Chef IMMER Kleidung einfordern, aber auf einem Nacktgelände haben die Nutzer das Bekleidetsein der Mitmenschen hinzunehmen?
Sind wir Menschen dermaßen ungleich?
Weniger wert?
Weniger wert zu schätzen?

Warum gestatte ich einmal die Ausübung von Macht GEGEN meine Interessen (nackt sein) - Textilgelände...
... und warum gestatte ich dann die Ausübung von Macht GEGEN meine Interessen (mit Nackten umgeben zu sein) - "FKK" Platz?

Schlüssig ist mir das nicht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2088
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Zu (Nackt)Fotos hier im Forum:

Beitrag von hajo » So 12. Mär 2017, 17:48

Aria hat geschrieben:Man kann auch sehen, dass sie alle wissen, dass sie von der Kamera beobachtet werden, also versuchen sie, sich zu bedecken.
Wieso hat die Fotografin eigentlich nicht respektiert, dass die Mädchen sich ganz offensichtlich - du erwähnst es ja - nicht halbnackt fotografieren lassen wollten?

Hat sie sie gezwungen, den von der Natur ja so vorgesehenen BH abzulegen?
Was ist das dann für ein Verhalten?
"Typisch für Pubertierende" oder typisch für Machthabende?
Aria hat geschrieben:Das ist typisch für Pubertierende – ist auf allen, d.h. auch auf FKK-Stränden zu beobachten.
Wirklich?
Klar - das ist so.
So simpel.
Wegen des Gruppendrucks und/oder dem Dazu-gehören-wollen.
Verständlich.

Ich schrieb es schon mal an anderer Stelle:
Wir hatten vor Jahrzehnten das Erlebnis selbst: Die Mädchen hatten im Nackturlaub an der Ardeche fast immer ein T-Shirt an.

Im Jahr drauf boten wir an, auf ein Textilcamp zu fahren. WIR wären bekleidet gewesen, hätten auf unsere geliebte Nacktheit verzichtet.
Übrigens für alle diejenigen, die damals dabei waren und sich daher womöglich genötigt sehen, hier mit Unterstellungen zu antworten: ICH weiß, was WIR angeboten haben und geliefert hätten! Anderen Menschen gegenüber, vor allem den eigenen Kindern waren wir immer ehrlich!
Aria hat geschrieben:... man sollte das respektieren und nicht bedingungslose, absolute Nacktheit auf FKK-Stränden für alle fordern.
Ach so.

Unsere Mädchen wollten(!) - ja, SIE wollten - zum Nudistencamp!

"Schweren Herzens" stimmten wir zu.

Die Mädchen wollten sogar NACKT(!) fotografiert werden. Zusammen mit anderen, mir völlig fremden nackten Mädchen und Jungen.
Von mir.

Es war der schönste Urlaub meines bisdamaligen Lebens.

Man sollte - nein - man MUSS respektieren, was Mitmenschen wollen.
Man muss sie vorher fragen und nicht nachher zwingen.
Wenn sie jedoch z.B. freiwillig (das allerdings vorausgesetzt) mit zum Nacktcamp gekommen sind, dann haben sie sich auch an die dortigen Gepflogenheiten zu halten.
DAS gilt in jedem Camp, jeder Jugendherberge, jedem Bad, an jedem Strand, in jedem Hotel, jeder Stadt.



Warum eigentlich nur nicht auf Nacktgeländen, an Nacktstränden?

Weil Nacktheit so böse ist?
So pervers?

Oder warum, Aria?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2088
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Zu (Nackt)Fotos hier im Forum:

Beitrag von hajo » So 12. Mär 2017, 17:51

hajo hat geschrieben:
Aria hat geschrieben:Man kann auch sehen, dass sie alle wissen, dass sie von der Kamera beobachtet werden, also versuchen sie, sich zu bedecken.
Wieso hat die Fotografin eigentlich nicht respektiert, dass die Mädchen sich ganz offensichtlich - du erwähnst es ja - nicht halbnackt fotografieren lassen wollten?

Hat sie sie gezwungen, den von der Natur ja so vorgesehenen BH abzulegen?
Was ist das dann für ein Verhalten?
"Typisch für Pubertierende" oder typisch für Machthabende?
Aria hat geschrieben:Das ist typisch für Pubertierende – ist auf allen, d.h. auch auf FKK-Stränden zu beobachten.
Wirklich?
Klar - das ist so.
So simpel.
Wegen des Gruppendrucks und/oder dem Dazu-gehören-wollen.
Verständlich.

Ich schrieb es schon mal an anderer Stelle:
Wir hatten vor Jahrzehnten das Erlebnis selbst: Die Mädchen hatten im Nackturlaub an der Ardeche fast immer ein T-Shirt an.

Im Jahr drauf boten wir an, auf ein Textilcamp zu fahren. WIR wären bekleidet gewesen, hätten auf unsere geliebte Nacktheit verzichtet.
Übrigens für alle diejenigen, die damals dabei waren und sich daher womöglich genötigt sehen, hier mit Unterstellungen zu antworten: ICH weiß, was WIR angeboten haben und geliefert hätten! Anderen Menschen gegenüber, vor allem den eigenen Kindern waren wir immer ehrlich!
Aria hat geschrieben:... man sollte das respektieren und nicht bedingungslose, absolute Nacktheit auf FKK-Stränden für alle fordern.
Ach so.

Unsere Mädchen wollten(!) - ja, SIE wollten - zum Nudistencamp!
Dort ohne T-Shirt oder sonst einer Kleidung natürlich nackt sein.

"Schweren Herzens" stimmten wir zu.

Die Mädchen wollten sogar NACKT(!) fotografiert werden. Zusammen mit anderen, mir völlig fremden nackten Mädchen und Jungen.
Von mir.

Es war der schönste Urlaub meines bisdamaligen Lebens.

Man sollte - nein - man MUSS respektieren, was Mitmenschen wollen.
Man muss sie vorher fragen und nicht nachher zwingen.
Wenn sie jedoch z.B. freiwillig (das allerdings vorausgesetzt) mit zum Nacktcamp gekommen sind, dann haben sie sich auch an die dortigen Gepflogenheiten zu halten.
DAS gilt in jedem Camp, jeder Jugendherberge, jedem Bad, an jedem Strand, in jedem Hotel, jeder Stadt.



Warum eigentlich nur nicht auf Nacktgeländen, an Nacktstränden?

Weil Nacktheit so böse ist?
So pervers?

Oder warum, Aria?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3200
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Zu (Nackt)Fotos hier im Forum:

Beitrag von Aria » So 12. Mär 2017, 18:17

hajo hat geschrieben:Wenn Rigorosität, dann immer oder eben nie.

Meiner Meinung nach dürfte es da KEINEN Unterschied geben.

Wieso darf ein Textilgelände-Chef IMMER Kleidung einfordern, aber auf einem Nacktgelände haben die Nutzer das Bekleidetsein der Mitmenschen hinzunehmen?
Natürlich ist die Rigorosität der Bekleideten genauso falsch wie die der (mancher) Nackten. Ebenso ist es falsch, mit den Verhalten der Bekleideten das Verhalten der Nackten zu verteidigen, denn wenn keiner mit gutem Beispiel voran geht, wird sich die Situation nie bessern.

Gut, du vertrittst die Linie, so du mir, so ich dir. Meins ist das aber nicht. Ich bin für Koexistenz von Nackten und Bekleideten. Denn nur so können die Bekleideten erfahren, dass die Nackten keine perversen Individuen sind, für die sie sie anscheinend halten.

Daher: FKK-ler sollen ihre Tore für Bekleideten öffnen, ohne sie aufzufordern, sich gleichfalls auszuziehen. Dabei muss aber klar bleiben, dass die Bekleideten nur Gäste sind und ihrerseits keinerlei Forderungen stellen können.

Das wäre vielleicht Anfang eines Wandels. Hat mit dem Ostblock auch geklappt: Wandel durch Annäherung.

 
Beiträge: 332
Registriert: 03.08.2014
Wohnort: Sinzheim
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 54

Re: Zu (Nackt)Fotos hier im Forum:

Beitrag von Kartunger » So 12. Mär 2017, 20:25

Aria hat geschrieben:
Gut, du vertrittst die Linie, so du mir, so ich dir. Meins ist das aber nicht. Ich bin für Koexistenz von Nackten und Bekleideten. Denn nur so können die Bekleideten erfahren, dass die Nackten keine perversen Individuen sind, für die sie sie anscheinend halten.


Ich vertrete sowohl die Linie von hajo als auch deine Linie:

Auf einem ausgewiesenen FKK-Gelände sollte die Pflicht zur Nacktheit weitgehend eingehalten werden. Auf vielen Vereinsgeländen wird diese Pflicht gerade bei Jugendlichen schon aufgeweicht. Soweit ich dies beobachten kann führt dies nicht zu mehr Mitgliedern.

Ich bin aber dafür mehr Möglichkeiten für Clothing Optional zu bieten - zum einem im öffentlichen Raum (Parks, Seen, Wälder, Strände etc.) aber auch insbesondere in Schwimmbädern. Anstatt FKK-Badezeiten, nur einmal die Woche und noch zu unmöglichen Zeiten, finde ich die Regelung wie im Vierorthbad in Karlsruhe genial. Täglich ab 14.00 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertags den ganzen Tag Clothing Optinal, jeder wie er möchte. Da ist Dienstags die rund 20 Personen starke Wassergymnastik Veranstaltung in Badekleidung während daneben im großen Becken nackt geschwommen wird. Sonntags trifft man Familien wo jeder badet wie er möchte. Die "Nacktquote" ist fast immer sehr hoch, teilweise bis zu 100%, es kann aber auch mal vorkommen, dass die Nackten in der Minderzahl sind. Wir haben schon erlebt wie Gäste mit Badesachen ins Bad gekommen sind und sich verwundert umgeschaut haben weil alle nackt waren. Insgesamt ist der Umgang sehr locker.

Übrigens auch Campingplätze mit Clothing Optional könnte ich mir Vorstellen. Dies würde aber die Existenz von reinen FKK-Plätzen nicht in Frage stellen. Denn viele fühlen sich nackt einfach nur unter Nackten wohl, vor allem Frauen.

Viele Grüße

Kartunger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2081
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 63

Re: Zu (Nackt)Fotos hier im Forum:

Beitrag von Bummler » Mo 13. Mär 2017, 08:29

Aria hat geschrieben:
Das wäre vielleicht Anfang eines Wandels. Hat mit dem Ostblock auch geklappt: Wandel durch Annäherung.


Du hast das Ergebnis vergessen: Der Ostblock wurde untergebuttert, den gibt es nicht mehr. Insofern halte ich diese Taktik für die gesellschaftliche Akzeptanz der Nacktheit als ziemlich riskant.

hajo hat geschrieben:Warum gestatte ich einmal die Ausübung von Macht GEGEN meine Interessen (nackt sein) - Textilgelände...
... und warum gestatte ich dann die Ausübung von Macht GEGEN meine Interessen (mit Nackten umgeben zu sein) - "FKK" Platz?

Schlüssig ist mir das nicht.


Mir auch nicht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2665
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Zu (Nackt)Fotos hier im Forum:

Beitrag von guenni » Mo 13. Mär 2017, 10:50

Bummler hat geschrieben:Du hast das Ergebnis vergessen: Der Ostblock wurde untergebuttert, den gibt es nicht mehr. Insofern halte ich diese Taktik für die gesellschaftliche Akzeptanz der Nacktheit als ziemlich riskant.


das ergebnis ist, dass sich die lebenssituation für die menschen im ehemalligen "ostblock", der vielfach menschenverachtend war, verbessert hat. insofern ist die taktik richtig.

Nächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste