Aktuelle Zeit: So 16. Jun 2019, 15:43

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Mein erstes Mal FKK

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2529
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie

Re: Mein erstes Mal FKK

Beitrag von hajo » Fr 5. Okt 2018, 02:22

nacktlauf823 hat geschrieben:Seitdem bin ich öfters nackt im Wald. Ich ging schon damals gerne laufen, und nackt macht es einfach noch mehr Spaß.
... nackt schwimmen. Das ist zwar gar nicht so leicht, weil meine Mobilität sehr eingeschränkt ist...
Da ich nicht alle Schicksale kenne...

Reine Neugier:
Wieso ist Laufen leichter als Schwimmen?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 546
Registriert: 03.09.2008
Wohnort: Mitten in der Pampa
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 56

Beitrag von holgi-w » Fr 5. Okt 2018, 10:46

hajo hat geschrieben:(...) Wieso ist Laufen leichter als Schwimmen?

Ich habe das eher so verstanden dass es für @nacktlauf823 (mangels entsprechendem Fortbewegungsmittel/Bus/Bahn etc.) nicht einfach ist, einen geeigneten Ort zum Schwimmen zu erreichen. Den Wald zum Laufen hat er aber wohl "um die Ecke".

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2529
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie

Re: Mein erstes Mal FKK

Beitrag von hajo » Fr 5. Okt 2018, 12:14

Das könnte sein, richtig.

So hatte ich das nicht verstanden. Ein womöglich klassisches Missverständnis.

 

Re: Mein erstes Mal FKK

Beitrag von Nudisteltern » Fr 5. Okt 2018, 18:40

Wir kennen es auch von klein auf und unsere Kinder sind nun schon die 4te Generation.

 
Beiträge: 26
Registriert: 10.01.2018

Re:

Beitrag von nacktlauf823 » So 7. Okt 2018, 00:26

holgi-w hat geschrieben:
hajo hat geschrieben:(...) Wieso ist Laufen leichter als Schwimmen?

Ich habe das eher so verstanden dass es für @nacktlauf823 (mangels entsprechendem Fortbewegungsmittel/Bus/Bahn etc.) nicht einfach ist, einen geeigneten Ort zum Schwimmen zu erreichen. Den Wald zum Laufen hat er aber wohl "um die Ecke".

Genau so war's gemeint.
Der nächste klassische FKK-Platz ist in etwa 50km entfernt, deshalb wird es wohl "wild" werden, aber auch der nächste Fluss hat so seine Nachteile: Da verläuft eine Bundesstraße nebendran, der Uferbewuchs fehlt oft, es gibt einige Felswände am Ufer, und die einigermaßen geschützten, erreichbaren und zum Baden gut geeigneten Stellen sind ein gutes Stück weg. Naja, ich habe schon ein paar Orte ausgemacht, der Stundenplan passt einigermaßen, jetzt muss ich mich eigentlich nur noch entscheiden und auf den Frühling warten.

 
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2019
Wohnort: Hamburg Umgebung
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 22

Re: Mein erstes Mal FKK

Beitrag von youngnudi » Mo 10. Jun 2019, 14:47

Bei meinem ersten Mal FKK war ich 17 Jahre alt. Es war in Griechenland auf Kreta in der Nähe von Georgiopoulis. Es war kein offizielles FKK Gebiet. Ich bin darauf aufmerksam geworden als ich mit meiner Familie einen Strandspaziergang gemacht habe, da eine Familie FKK gemacht hat mit zwei kleinen Kindern. In diesem Gebiet waren auch kaum Menschen, da anscheinend FKK toleriert wurde.
Nächsten Tag also alleine dahin voller Vorfreude und Aufregung. Je näher ich zu den Dünen kam desto aufgeregter wurde ich. Ein paar Nackte habe ich gesehen. Dann habe ich mir ein stilles Örtchen gesucht, wo ich meine Badehose ausgezogen und ich mich nackt in die Sonne gelegt habe. Mein Herz klopfte ziemlich schnell. Es war ein sehr schönes Gefühl so frei zu sein. Aber nach 5 Minuten habe ich gemerkt, dass sich ein Mann von hinten 3 Meter von mir entfernt, niedergelassen und mich angestarrt hat. Als FKK Neuling habe ich Angst bekommen und habe meine Badehose schnell angezogen und bin weggelaufen. Der Mann hat gesehen, dass ich etwas panisch wurde und von seiner Körpersprache hatte er sich entschuldigt.

Dennoch fand ich diese 5 Minuten FKK doch sehr befreiend und bin 2 Tage später zu diesem Ort gelaufen und habe mein Buch mitgenommen und mache seit dem ab und zu FKK.

Vorherige

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste