Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 23:22

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 702
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Rieden

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von riedfritz » Mo 23. Apr 2018, 14:53

Zett hat geschrieben:Und vielleicht ist es gerade mein "Vergehen", dass ich nichts mache, was Schaden anrichtet?
Was bildest du dir eigentlich ein? Es gibt keinen Menschen auf der Welt, der nicht regelmäßig die Umwelt allein durch sein "Vorhandensein" schädigt, sei es, daß er Milch trinkt, die von ständig umweltbelastenden Kühen (Methangasausstoß) produziert wird, die elektrisch gemolken werden, deren Milch kilometerweit zur Weiterverarbeitung mit LKW´s transportiert usw. und so fort. Kein Mensch in Mitteleuropa kann sich von umweltbelastendem, Schaden anrichtendem, Verhalten frei sprechen.
Hat zwar mit dem Thema des Threads überhaupt nichts zu tun, mußte trotzdem mal gesagt werden.

Viele Grüße,

Fritz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 391
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ja, auf Anfrage
Alter: 64

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Seelöwe » Mo 23. Apr 2018, 14:57

@Zett
Leidest du unter verbaler Diarrhoe (vulgo Durchfall)?
Sorry, war offtopic, aber eine Seite lang Wut, nicht zu Thema...
Damit ist auch dieser Thread wohl mal wieder kaputt!
Grüße vom Seelöwen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3127
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Zett » Mo 23. Apr 2018, 15:17

Seelöwe hat geschrieben:@Zett
Leidest du unter verbaler Diarrhoe (vulgo Durchfall)?
Sorry, war offtopic, aber eine Seite lang Wut, nicht zu Thema...
Damit ist auch dieser Thread wohl mal wieder kaputt!
Grüße vom Seelöwen
Wie immer verdrehen hier die Trolle Ursache und Wirkung. Wer hat denn mit Stänkern angefangen?
Darauf darf ich dann nichts sagen? So würde Euch das gefallen!

Ihr macht mit dem Gestänker den Thread kaputt und wenn ich mich getraue, mich zu wehren (Was in den Augen vom "Gutmensch" Seelöwe gleich mit "verbalem Durchfall" betitelt werden muss - so viel zum Thema Anstand der Trolle), bin ich der Schuldige?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3127
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Zett » Mo 23. Apr 2018, 15:21

riedfritz hat geschrieben:
Zett hat geschrieben:Und vielleicht ist es gerade mein "Vergehen", dass ich nichts mache, was Schaden anrichtet?
Was bildest du dir eigentlich ein? Es gibt keinen Menschen auf der Welt, der nicht regelmäßig die Umwelt allein durch sein "Vorhandensein" schädigt, sei es, daß er Milch trinkt, die von ständig umweltbelastenden Kühen (Methangasausstoß) produziert wird, die elektrisch gemolken werden, deren Milch kilometerweit zur Weiterverarbeitung mit LKW´s transportiert usw. und so fort. Kein Mensch in Mitteleuropa kann sich von umweltbelastendem, Schaden anrichtendem, Verhalten frei sprechen.
Hat zwar mit dem Thema des Threads überhaupt nichts zu tun, mußte trotzdem mal gesagt werden.
Du scheinst "leicht" verwirrt zu sein. Um diese Art von Schaden-anrichten ging es nun wahrlich nicht - war wohl auch allgemein so angekommen.

Aber Dir geht es auch nur ums Draufhauen. Dann war das schon richtig.

 
Beiträge: 975
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » Mo 23. Apr 2018, 17:23

@Zett

mein vorheriges Zitieren soll dir aufzeigen, was du am 8. Febr. geschrieben hast - dass du bereits mehrfach
"belegt" haben willst, wie gesund dein Neigeln ist, dass es die gesundeste Sportart "ever" sein soll.

Am 23. April negierst du das in einem Post (auf CL als Antwort auf deren Post) genau DAS , was du "bereits
mehrfach" belegt haben willst. Was ist denn nun zutreffend?

DEIN "roter Faden" in allen Threads - dich mit allen und jedem anzulegen, irgendwelchen Unsinn zu verbreiten, von dir selbst genannte Fakten und Tatsachen als "nicht (mehr) existent" zu sehen, obwohl
eindeutige Zitate (nicht verfälscht, wie du es ab und an zu tun pflegst) dazu vorliegen.

Ja... du stellst dich selbst als "Opfer" dar, weil du dich dein gesamtes Leben in einer Opferrolle siehst,
diese nicht aufgeben willst, um Aufmerksamkeit zu erhaschen - koste es, was es wolle. Verunglimpfungen, persönliche Beleidigungen, Unterstellungen sind dir dafür recht und billig, um dann von höchster Stelle
noch den Welpenschutz in Anspruch zu nehmen. Ein "Opfer" magst du sein - deiner selbst.
NIEMAND im Forum hat dich je als "Opfer" bezeichnet...das machst du selbst, um deinen eigenen Mythos "Opfer" zu sein, immer schön vor dir hertragen zu können. Nein... dafür wirst du kein Mitleid oder
Bedauern auslösen - bei niemandem. Dein Selbstmitleid wird dir auch niemand nehmen können. Du hoffst, bzw. erwartest, dass ALLE anderen Menschen, real wie virtuell, dir ergeben sind, DEIN Sein unterstützen,
was du dir selbst demontierst.

Zitat Zett
Aber Dir geht es auch nur ums Draufhauen.
(aus dem Kontext mit "Riedfritz")

"Draufhauen" - was bewirkt das... nichts! Weder auf @ Zett "draufhauen" nutzt was, noch wenn @ Zett selbst "draufhaut".

Du kannst mich in noch so großen Lettern .....! Es ist mir inzwischen vollkommen egal, weil ich weiß, von wem
es kommt!

Und noch eines - wenn du meinst, dein Verhalten/Benehmen als "normal" zu bezeichnen, dann sehe ich mich sogar sehr gern als "vollkommen unnormal, deppert, bescheuert" an.

......................................................................CUT

Zurück zum Thema....
... es gibt so viele Möglichkeiten, FKK mit Freude, Spaß, Vergnügen, Freizeit, Freiheit, zu verbinden. Diese Vorzüge sind es, die Gleichgesinnte vereinen. Locker, leger, aufgeschlossen zu sein - das alles bietet die FKK in Hülle und Fülle.
Klar gibt es Dinge, die auch zu berücksichtigen sind - und die leider...selbst von FKK´ler, die unter sich sind...
nicht aus der Welt geschafft werden (können)!? Und wenn Gleichgesinnte schon nicht in der Lage sind, das zu bewältigen - wie will man Jüngere davon überzeugen, was FKK bewirken kann? Es liegt NICHT allein am Desinteresse der Textilen, sich der FKK nicht zuzuwenden....wenn man in diesem Forum liest, wundert mich nicht mehr, dass dem so geworden ist.

Ob dieser Thread wieder zu retten ist?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1030
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Puistola » Mo 23. Apr 2018, 17:28

Also lieber Zett,
ein 'Zentriker' bist Du wohl nicht.
Im Zentrum ballen sich nämlich die Drögen und Angepassten.
Ausserhalb des Zentrums ist man nun mal Ex-Zentriker.

Wir, die mit diesem oder Jenem Schuhwerk nackt im Wald rumlaufen,
sind jedenfalls nicht mainstream. Erstaunlich ist dann schon, wie
unter solchen Leuten ein blödsinniges Hickhack möglich ist, an dem
auch Du einen grossen Anteil hast.
Lass doch diesen Mecki meckern. Der geht dir doch am Arsch vorbei
und ist es nicht wert, dauernd wieder aufgeladen zu werden.

Don't feed the trolls!

Wobei ich jetzt nicht gesagt habe, wer in diesem unsäglich langweiligen
Streit sich trolliger benehme.

Konrad

Übrigens ist dieses ganze Gejubel um einen gesunden Lebenswandel wenig
Wert. Ich lebe wahrlich "gesund" mit viel Obst, Gemüse und abwechslungs-
reicher Kost, kaum Alkohol und niemals Tabak, viel Bewegung, auch nackt,
als es noch ging.

Trotzdem bin ich ein mittlerweile vom Krebs zerfressenes nicht reparables Wrack,
das sich mit dem Dopingmittel EPO und jeder Menge ungesunder Strahlung
noch knapp über Wasser hält.

Puistola


Und dann noch was zum Thema:
NEIN, "FKK" kommt bei Jüngeren nicht wieder an.
Die ziehen einfach ihre Kleider aus und gehen nackig baden,
ohne dafür freikörperkulturelles Geschwurbel vorschützen zu müssen.
So einfach ist das heute!

Puistola

 
Beiträge: 975
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » Mo 23. Apr 2018, 17:46

@ Puistola

es geht doch gar nicht um die Dinge, die du auf @ Zett bezogen aufgezählt hast.
Das ist doch längst die größte Nebensache geworden. Das Geplänkel juckt doch
schon seit Monaten kaum noch einen.

Und... ja, "Zentriker" sind langweilig, ideenlos, mutlos, Mitläufer. Mitzulaufen,
das Fähnchen in den Wind stellen - Und der angesprochene Gut-Mensch gehört
auch dazu. Das ist dann einfacher, irgendwo dabei zu sein, als selbst etwas zu
kreieren.

Hier gibt es viele im Forum, die all dem nicht zugeneigt sind. Das ist auch gut so.
Da kommen Diskussionen auf....kontrovers geführt, da kommen Meinungen auf,
die geteilt werden können oder auch nicht. Was dabei dennoch meist beachtet
wird - das Benehmen im Umgang miteinander.

Da liegt es bei @ Zett sehr im Argen...und nicht er seit kurzem! Das Benehmen
geht den Bach runter, sobald inhaltlich andere Meinungen zu Themen aufkommen.
Es ist dann vollkommen egal, WER eine andere Meinung @ Zett gegenüber vertritt.
Da macht er kein Halt - egal ob vor Frau oder Mann.

Bekommt er allerdings auch nur den leisesten Zuspruch, schlawenzelt er wie eine
Katze um die Leute rum. Je selbst Sarkasmus, Zynismus, Ironie und Häme seine
Posts betreffend, nimmt er in Kauf - nur um "in der Diskussion" zu bleiben. Es gibt
schließlich nichts, was es nicht gibt....

Puistola... ich finde es bewundernswert, wie du mit deinen Möglichheiten dein Leben gestaltest - Hut ab!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3127
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Zett » Mo 23. Apr 2018, 19:38

Mecki hat geschrieben:@Zett

mein vorheriges Zitieren soll dir aufzeigen, was du am 8. Febr. geschrieben hast - dass du bereits mehrfach
"belegt" haben willst, wie gesund dein Neigeln ist, dass es die gesundeste Sportart "ever" sein soll.

Am 23. April negierst du das in einem Post (auf CL als Antwort auf deren Post) genau DAS , was du "bereits
mehrfach" belegt haben willst. Was ist denn nun zutreffend?
Du lässt es "gekonnt" weg, Deinen Unsinn mit Zitaten zu belegen. Ich habe nie etwas anderes gesagt als dass das Neigeln (das gLauf-Eisjoggen) der angenehmste und gesündeste Sport (bzw. sportliche Freizeitaktivität) ist.
Bring doch mal ein Zitat, wo ich etwas anderes gesagt habe, anstatt hier ständig Dinge zu behaupten, die nicht stimmen!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3127
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Zett » Mo 23. Apr 2018, 20:04

Puistola hat geschrieben:Also lieber Zett,
ein 'Zentriker' bist Du wohl nicht.
Im Zentrum ballen sich nämlich die Drögen und Angepassten.
Ausserhalb des Zentrums ist man nun mal Ex-Zentriker.

Wir, die mit diesem oder Jenem Schuhwerk nackt im Wald rumlaufen,
sind jedenfalls nicht mainstream.
So klingt das aber schon wesentlich freundlicher als in Deinem vorherigen Beitrag.

Und dann muss ich Dir teilweise widersprechen: Es ist gerade ein weiterer genialer Aspekt von gLauf-Eisjoggen: Es ist eine ins normale ("zentrische") Leben integierbare Lebensreform. Man muss nicht auf eine Insel, nicht in einen Verein und nichts. Man ist völliger Normalo, bis auf dass man sich - möglichst täglich - für eine Viertel oder auch 3 Stunden auf eine phantastische Reise begibt, die nebenbei ein Optimum an Gesundheit bringt.

Puistola hat geschrieben:Erstaunlich ist dann schon, wie
unter solchen Leuten ein blödsinniges Hickhack möglich ist, an dem
auch Du einen grossen Anteil hast.
Dass ich Schuld auf mich geladen habe, propagieren hier einige ohne Pause. Ein Beleg dafür ist bis heute ausgeblieben.
Und so muss ich auch Dich fragen: Soll ich immer nur einstecken, egal welche Unterstellungen, Lügen, Beschimpfungen, Falschzitate und niveaulose Blödelein und Stänkerein gegen mich abgelassen werden?
Dass dann bei 5, 6 oder auch 8 gegen einen der eine mehr Beiträge zurückschreiben muss, als die einzelnen Aggressoren, ist mathematisch logisch. Dass dies dann von den Aggressoren wieder propagandistisch ausgenutzt wird auch.



Puistola hat geschrieben:Lass doch diesen Mecki meckern. Der geht dir doch am Arsch vorbei
und ist es nicht wert, dauernd wieder aufgeladen zu werden.
Da hast Du im Prinzip Recht, nur schadet dieses permanente Gestänker meinem Ansehen und meiner Glaubwürdigkeit - zu diesem Zweck wird es ja auch gemacht.

Puistola hat geschrieben:Übrigens ist dieses ganze Gejubel um einen gesunden Lebenswandel wenig
Wert. Ich lebe wahrlich "gesund" mit viel Obst, Gemüse und abwechslungs-
reicher Kost, kaum Alkohol und niemals Tabak, viel Bewegung, auch nackt,
als es noch ging.

Trotzdem bin ich ein mittlerweile vom Krebs zerfressenes nicht reparables Wrack,
das sich mit dem Dopingmittel EPO und jeder Menge ungesunder Strahlung
noch knapp über Wasser hält.
Ohne Vitamin C geht man elendig an Scorbut kaputt. Ohne Vitamin B 17 bekommt man Krebs. Völker, die noch reichlich Vitamin B 17 zu sich nehmen, haben kaum Krebs. Unsere Nahrung enthielt früher ebenfalls viel Vitamin B17 (alle Kerne der Rosenholzgewächse wie Apfel, Birne etc). B 17 konnte bei Ratten Tumore innerhalb weniger Tage zum Verschwinden bringen. Zum Vitamin B 17 gibt es eine fundierte Theorie.
Ich nehme täglich 6 bittere Aprikosenkerne. Versuch es mal! Man kann damit nichts falsch machen. Die Horrorgeschichten, man dürfe nicht mehr als 2 Kerne pro Tag essen, dienen wohl einem anderen Zweck. Ich habe schon 60 am Tag gegessen. Wie Du siehst, leb ich noch.
Fang mit einem Kern an, falls Du doch negativ darauf reagierst. Dann steigere es nach eigenem Ermessen.


Puistola hat geschrieben:Und dann noch was zum Thema:
NEIN, "FKK" kommt bei Jüngeren nicht wieder an.
Die ziehen einfach ihre Kleider aus und gehen nackig baden,
ohne dafür freikörperkulturelles Geschwurbel vorschützen zu müssen.
So einfach ist das heute!
Warum soll es "Geschwurbel" sein, wenn man Nacktheit mit gesunder Bewegung, gesunder Ernährung, Bewusstsein für Natur, für Mitmenschen und für die Gesellschaft verbindet? Ist nur gut, was krank ist?

Es ist doch auch gar nichts daran auszusetzen, wenn Menschen ohne sich groß Gedanken zu machen, ausziehen und Nacktheit genießen. Aber besser ist es doch trotzdem, wenn da noch etwas dazukommt, oder nicht?

Muss man immer bei dem Minimalsten bleiben? Darf man sich nicht mehr wünschen und anstreben?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 747
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 47

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von nordnackt » Mo 23. Apr 2018, 22:14

Zett hat geschrieben:
puistola hat geschrieben:Übrigens ist dieses ganze Gejubel um einen gesunden Lebenswandel wenig
Wert. Ich lebe wahrlich "gesund" mit viel Obst, Gemüse und abwechslungs-
reicher Kost, kaum Alkohol und niemals Tabak, viel Bewegung, auch nackt,
als es noch ging.

Trotzdem bin ich ein mittlerweile vom Krebs zerfressenes nicht reparables Wrack,
das sich mit dem Dopingmittel EPO und jeder Menge ungesunder Strahlung
noch knapp über Wasser hält.


Ohne Vitamin C geht man elendig an Scorbut kaputt. Ohne Vitamin B 17 bekommt man Krebs. Völker, die noch reichlich Vitamin B 17 zu sich nehmen, haben kaum Krebs. Unsere Nahrung enthielt früher ebenfalls viel Vitamin B17 (alle Kerne der Rosenholzgewächse wie Apfel, Birne etc). B 17 konnte bei Ratten Tumore innerhalb weniger Tage zum Verschwinden bringen. Zum Vitamin B 17 gibt es eine fundierte Theorie.
Ich nehme täglich 6 bittere Aprikosenkerne. Versuch es mal! Man kann damit nichts falsch machen. Die Horrorgeschichten, man dürfe nicht mehr als 2 Kerne pro Tag essen, dienen wohl einem anderen Zweck. Ich habe schon 60 am Tag gegessen. Wie Du siehst, leb ich noch.
Fang mit einem Kern an, falls Du doch negativ darauf reagierst. Dann steigere es nach eigenem Ermessen.


Zett, was bist Du nur für ein in jeder Hinsicht krankes Hirn. Man möchte Galle speien.

Puistola, Dir wünsche ich alles Gute. Auch wenn wir juristisch nicht mehr zusammenfinden werden: Du bist mit Deinem Wissen und Deiner Weisheit, Deiner großen Erfahrung, Deiner Scharfzüngigkeit, Deiner Bereitschaft zur sachlichen oder krachenden Kritik, Deinen Rätselfotos und Deinem trockenen Humor ein Grundpfeiler dieses Forums. Halte durch!

Zum Thema: Immer weniger junge Menschen bekennen sich zur Nacktheit oder möchten diese sogar als Gefühl leben. Noch weniger möchten sich dabei außerdem noch in irgendwelche Begriffsschubladen oder Zwänge stecken lassen. Die sind einfach nackt, wenn es ihnen passt und gefällt, ohne Dogma, irgendwelche Vereine oder belehrende Wortführer, die den Ton jüngerer Generationen ohnehin nicht treffen, sondern allen schlicht auf den Sack gehen; so ist das mit dem Alter, wenn man seinen Platz nicht findet.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste