Aktuelle Zeit: Fr 16. Nov 2018, 21:07

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Eine Freundin zum FKK Begeistern

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1660
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

zur FKK begeistern ?

Beitrag von Fkk-Igel » So 11. Okt 2015, 17:16

SaunaWikinger hat geschrieben:… eine Freundin meint: "das ist nichts für mich". … was sagt ihr dazu....

akzeptiere es !

 
Beiträge: 2482
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Eine Freundin zum FKK Begeistern

Beitrag von Eule » Mo 12. Okt 2015, 01:13

Von einer Überrumpelung halte ich nichts. Hier hilft in der Tat nur ein längeres und sehr vertrautes Aufklärungsgespräch. Mit einem derartigen Gespräch, in der der Gesprächspartner das Gefühl erhsalten muss, mit seinen Ängsten ernst genommen zu werden, habe ich Erfolge gehabt. :D

Benutzeravatar
 
Beiträge: 802
Registriert: 12.04.2009
Wohnort: Tief im Westen, ganz weit links
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 43

Re: Eine Freundin zum FKK Begeistern

Beitrag von skyfire » Mo 12. Okt 2015, 08:14

Nö, Eule.
Das hängt ganz von den Leuten ab.
Ich kenne genug, die auf "klärende Gespräche" generell keinen Bock haben - vor allem, weil sie keinen Bock auf Laberei haben. Ein einfaches "Du, wir machen das auch, und das ist eine Therme und kein Swingerclub" sollte reichen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Registriert: 11.10.2015
Wohnort: Coesfeld
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 49

Re: Eine Freundin zum FKK Begeistern

Beitrag von conny » Mo 12. Okt 2015, 22:03

wenn sie es nicht mag ist es doch so auch ok...

 

Re: Eine Freundin zum FKK Begeistern

Beitrag von Moppel17+4 » Mo 12. Okt 2015, 23:00

Es nutzt sicher nichts, einen anderen Mensch zu etwas überreden zu wollen, was der Mensch partout nicht mag! Da nutzt die beste Überzeugungsarbeit nichts, wenn der Andere das nicht machen will. Nur wenn der Andere den Entschluss fasst, es von sich aus zu wollen, hat das Aussicht auf Erfolg, zumindest einen Versuch zu wagen. Für meinen Teil kann ich sagen, dass ich diesbezüglich nichts mache, um anderen Menschen einen Gefallen zu tun.

 

Re: Eine Freundin zum FKK Begeistern

Beitrag von Friedjof » Mo 12. Okt 2015, 23:28

Es ist wie bei einer Therapie: Der Erfolg einer durch Zwang herbeigeführten Therapiemaßnahme (Alkohol, Drogen etc.) geht gegen Null, wenn der/die Betroffene selbst nicht die Notwendigkeit einer Verhaltensänderung bei sich sieht und die Maßnahme gegen seinen Willen erfolgt. Dann geht alles Gesagte rechts rein und links wieder raus. Die Motivation für ein Vorhaben oder eine Verhaltensänderung muss schon vom Betroffenen selbst kommen, wenn die gemeinsamen Anstrengungen Erfolg haben sollen.
Die Überrumpelungstaktik, wie von skyfire auf Seite 1 des Threads beschrieben kann funktionieren, kann aber auch fürchterlich ins Auge gehen. Dann aber wahrscheinlich für immer!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 802
Registriert: 12.04.2009
Wohnort: Tief im Westen, ganz weit links
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 43

Re: Eine Freundin zum FKK Begeistern

Beitrag von skyfire » Di 13. Okt 2015, 06:07

Stimmt, Nackidei, kann... aber idR tut es das nicht, denn dazu lädt man doch niemanden ein, wo man es sich gar nicht vorstellen kann, daß der/diejenige dazu doch noch n Draht findet. Und es erspart ewiges Gesülze, das eh nicht fruchtet.
Wenn der/diejenige so fürchterlich "kompliziert" ist - laßt es gleich. ALle anderen müssen oft einfach nur in diese Richtung gestupst werden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 48
Registriert: 02.12.2008
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Eine Freundin zum FKK Begeistern

Beitrag von Zuckerjunge » Di 13. Okt 2015, 06:58

Mit meiner Freundin / jetzt meine Frau hatte ich auch erst ein nein für FKK, mach ich nicht will ich nicht usw. Dann hatten wir unseren gemeinsamen Urlaub auf Sylt gebucht und gleich den Strankorb am FKK - Strand mit gemietet. Zuerst war das geschreie am FKK - Strand groß, dann hat Sie die anderen Nackten gesehen und auch kontakt zu anderen FKK'ler bekommen. Mit denen wir auch verschiedene Strandspiele gespielt haben. Seit dieser Zeit findet sie es toll sich nackt den Wind und das Wasser um den Körper spülen zu lassen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 365
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Eine Freundin zum FKK Begeistern

Beitrag von BOeinNackter » Sa 17. Okt 2015, 18:21

Hier stand ja auch etwas von gemeinsam zu einem FKK-Strand fahren. So scheint es bei ihr zumindest die Idee,sowas machen zu können zu geben. Vielleicht kann sie ja auch erstmal bekleidet mitgehen, zu einem ruhigen Plätzchen.
Ich hatte einmal eine Freundin, die sich irgendwann auf der anderen Seite einer Düne ausgezogen hat, nachdem sie lange überlegt hatte.
Ein Kollege kam mit mir zum Laufen auf einem FKK-Gelände samt Frau und Kindern. Es war im Herbst, aber sehr warm und plötzlich waren alle nackt. Er wollte dort direkt Mitglied werden. Sie fühlte sich von der vielen, unerwarteten Nacktheit überrumpelt.
Einmal interessierten sich Bruder und Schwägerin meiner Frau für unsere FKK-Urlaube. Schließlich mieteten wir gemeinsam ein Haus in Euronat. Am Ziel gab es bei ihnen dann doch Hemmungen. In den Häusern kann man das nackt sein viel leichter vermeiden als auf dem Campingplatz. Mit der Zeit liefen sie doch mehr und mehr unbekleidet rum. Anschließend machten sie allerdings keinen FKK-Urlaub mehr.

Ich glaube, die Schocktherapie hilft nur, wenn jemand eigentlich will, sich nur nicht traut den Schritt zu tun. Überzeugen können nur offene Gelegenheiten es kennenzulernen, auch bekleidet und dabei individuell positive Erlebnisse.

Vorherige

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Campingliesel, Daniel_frei, Tantramann1959, Werner76 und 4 Gäste