Aktuelle Zeit: Fr 19. Okt 2018, 23:51

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

FKK an die nächste Generation weitergeben

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 10
Registriert: 19.09.2015
Geschlecht: Paar

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von AomesPaar » So 22. Nov 2015, 19:41

Also wir können nur sagen das unsere Jüngste zbsp FKK nicht so gerne Mag aber dafür unsere 11 Jährige daran Recht Spass hat, wir finden auch das es jeden slebst überlassen ist wie man mit FKK umgeht, solange man es möchte und daran Spass hat ist in Ordnung.

 
Beiträge: 1266
Registriert: 27.04.2015
Wohnort: Heilbronn
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 34

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von FKKpaar-BaWü » Mo 23. Nov 2015, 00:36

Tim007 hat geschrieben:Immerhin durftet Ihr eine Badehose tragen.

Wenn ich hier von FKK-Anlagen lese, die sowas nicht dulden, dürfen die sich nicht wundern, wenn Familien andere Anlagen suchen.
(Uns ist es so ergangen.)


Das geht ja mal absolut garnicht dass Personen unter 18 Jahren gezwungen werden sich auszuziehen, nur weil die Eltern gerne FKK machen !

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1643
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Re:

Beitrag von Fkk-Igel » Mo 23. Nov 2015, 09:27

FKKpaar-BaWü hat geschrieben:
Tim007 hat geschrieben:Immerhin durftet Ihr eine Badehose tragen.
Wenn ich hier von FKK-Anlagen lese, die sowas nicht dulden, dürfen die sich nicht wundern, wenn Familien andere Anlagen suchen.
(Uns ist es so ergangen.)

Das geht ja mal absolut garnicht dass Personen unter 18 Jahren gezwungen werden sich auszuziehen, nur weil die Eltern gerne FKK machen !

Begründung ? Hausordnung gilt erst ab 18 … :?

 

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von Friedjof » Mo 23. Nov 2015, 11:09

Klar sollte auch sein, dass Eltern ihre Kinder nicht gegen ihren Willen zwingen dürfen sich am FKK-Strand auszuziehen. ;)

 
Beiträge: 1266
Registriert: 27.04.2015
Wohnort: Heilbronn
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 34

Re: Re:

Beitrag von FKKpaar-BaWü » Di 24. Nov 2015, 01:54

Fkk-Igel hat geschrieben:
FKKpaar-BaWü hat geschrieben:
Tim007 hat geschrieben:Immerhin durftet Ihr eine Badehose tragen.
Wenn ich hier von FKK-Anlagen lese, die sowas nicht dulden, dürfen die sich nicht wundern, wenn Familien andere Anlagen suchen.
(Uns ist es so ergangen.)

Das geht ja mal absolut garnicht dass Personen unter 18 Jahren gezwungen werden sich auszuziehen, nur weil die Eltern gerne FKK machen !

Begründung ? Hausordnung gilt erst ab 18 … :?


Igel... Also du würdest Kinder zwingen nackt zu sein ? Das ist keine Unterstellung oder sonst was, sondern nur eine Frage bezogen auf deine Frage. Und darauf hätte ich gerne eine Antwort.

Begründung: Die Kinder müssen mit weil die Eltern FKK machen wollen, die Kinder möchten aber kein FKK machen. Ergo dürfen diese gerne angezogen bleiben und sollten nicht dazu gezwungen werden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2017
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von Bummler » Di 24. Nov 2015, 09:44

Friedjof hat geschrieben:Klar sollte auch sein, dass Eltern ihre Kinder nicht gegen ihren Willen zwingen dürfen sich am FKK-Strand auszuziehen. ;)


Klar sollte aber auch sein, dass Eltern ihre Kinder durchaus zu etwas zwingen müssen oder sollten, was nicht dem Willen der Kinder entspricht. Letztendlich ist es eine Frage wie man das macht, ob mit autoritärer Gewalt oder mit gefühlvoller Überredung.

Freilich sollte man den Konflikt, der im Kind durch die unterschiedliche Bewertung der FKK im sozialen Umfeld entsteht, berücksichtigen. Und behutsam mit dem erwachenden Körpergefühl umgehen. Das ist jetzt alles nicht so einfach, weil nur Vorleben nicht ausreicht. Man muss den Kindern positive Erlebnisse im Zusammenhang mit der Freikörperkultur vermitteln. Wenn die Kinder Spaß am Strand haben wird die Nacktheit zur Nebensache. Allerdings ist es auch anstrengend im Urlaub die Kinder zu bespaßen.

Vielleicht ist es auch sinnvoll, wenn man merkt, dass das Kind besonders selbstbewusst auftritt, ihm FKK zu verbieten.
So nach dem Motto, was verboten ist macht besonders viel Spaß.... :mrgreen:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1643
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Re:

Beitrag von Fkk-Igel » Di 24. Nov 2015, 10:27

FKKpaar-BaWü hat geschrieben:Igel... Also du würdest Kinder zwingen nackt zu sein ? Das ist keine Unterstellung oder sonst was, sondern nur eine Frage bezogen auf deine Frage. Und darauf hätte ich gerne eine Antwort…

Die Frage stellt sich für mich in dieser Form als praktische gar nicht. Ich habe keine Kinder; ich habe kein Hausrecht in einer Fkk-Anlage. Fragen, die sich nicht stellen, beantworte ich weder für mich noch für andere :)
Praktische Fragen, die sich stellen könnten, wären:
Frage: Was tue ich, wenn ich in einer Fkk-Anlage bekleideter Kinder o Jugendlicher gewahr werde ?
Antwort: Ignorieren, is mir wurscht.
Frage: Was tue ich, wenn ich in einer Fkk-Anlage Auszieh-Zwangsmaßnahmen von Eltern gegen ihre Kinder gewahr werde ?
Antwort: Ignorieren, für niemand Partei ergreifen, da deren Angelegenheit.
Frage: Was tue ich, wenn ich in einer Fkk-Anlage Auszieh-Zwangsmaßnahmen von Hausrechtsvollstreckern gegen bekleidete Kinder o Jugendliche gewahr werde ?
Antwort: Ignorieren, für niemanden Partei ergreifen, da die Auslegung u Durchsetzung des Hausrechts Sache der Inhaber ist und ggf Widerstand dagegen zu leisten Sache der Widerständler ist.

 

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von Friedjof » Di 1. Dez 2015, 22:50

Bummler hat geschrieben:Klar sollte aber auch sein, dass Eltern ihre Kinder durchaus zu etwas zwingen müssen oder sollten, was nicht dem Willen der Kinder entspricht. Letztendlich ist es eine Frage wie man das macht, ob mit autoritärer Gewalt oder mit gefühlvoller Überredung.

Das sollte sich aber nur auf zwingend notwendige Dinge beschränken, die erforderlich sind um in unserer Gesellschaft zu bestehen (Schule, Berufsausbildung) und andere essenzielle Dinge wie Ernährung, Sicherstellung notwendiger ärztlicher Vorsorge und Versorgung etc.
FKK ist ganz sicherlich zum Überleben nicht erforderlich. Es ist ein Hobby, nicht mehr und nicht weniger. Dieses Hobby seinen Kindern aufzuzwingen ist völlig daneben. Und was soll ich unter "gefühlvoller Überredung" verstehen? Beeinflussung? Manipulation?
Menschenskind, lass deine Kinder, sofern du welche hast, selbst entscheiden, ob sie sich am Strand ausziehen. Müssen Kinder auch Briefmarken sammeln, weils der Vater macht?

 
Beiträge: 43
Registriert: 27.08.2018
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von HTJ » Mo 3. Sep 2018, 13:43

Wie in meinen Vorstellungstext schon ersichtlich ist, habe ich FKK neu für mich entdeckt. Da ich aber das nicht gern allein machen möchte habe ich überlegt, wie ich meine Kinder dafür begeistern könnte. Ich habe also letztens meinen 5 jährigen Sohn zum FKK mitgenommen. Erst wollte er gar nicht: " Nein, meine Badehose ziehe ich nicht aus " Ich war etwas ratlos. Schließlich habe ich gsagt: Gut du bekommst ein Eis wenn du deine Badehose ausziehst. Dann war es kein Problem. Ich habe jetzt ein schlechtes Gewissen. Auf der einen Seite soll man keinen Zwang anwenden. Andererseits har er sich ohne Badehose genauso ungezwungen bewegt wie vorher mit.
Hat noch jemand einen Tip wie ich meinen 13 jährigen Sohn dafür begeistern kann. Ich fürchte das wird schwierig.

 
Beiträge: 1681
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: FKK an die nächste Generation weitergeben

Beitrag von norbert » Mo 3. Sep 2018, 14:29

2 Große Portionen Eis
:lol:

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Campingliesel und 3 Gäste