Aktuelle Zeit: Fr 16. Nov 2018, 21:07

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Impulstanz 2015 in Wien

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 47
Registriert: 04.08.2014
Geschlecht: Männlich ♂

Impulstanz 2015 in Wien

Beitrag von Boris81 » Do 16. Jul 2015, 21:53


Benutzeravatar
 
Beiträge: 1660
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Nackttanz

Beitrag von Fkk-Igel » Di 3. Nov 2015, 21:26

Geht von solchen Kunstinszenierungen allgemein eine positive Wirkung aus im Sinne einer besseren Akzeptanz von Nacktheit oder ist das eine zu spezielle Situation in einer zu speziellen Gesellschaftssphäre ?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 687
Registriert: 30.07.2003
Wohnort: 85221 Dachau (@München)
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Impulstanz 2015 in Wien

Beitrag von ad peter » Mi 4. Nov 2015, 04:10

Boris81 hat geschrieben:Schön getanzt:

http://www.heute.at/freizeit/kultur/art23668,1185813


Huh, das war am Dienstag? Und ich war bis Montag früh in Wien gewesen. Wenn ich das gewußt hätte ... :?

 
Beiträge: 1681
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Impulstanz 2015 in Wien

Beitrag von norbert » Mi 4. Nov 2015, 09:00

@ Peter
Das war an einem Dienstag Mitte Juli.

@ Igel
Das liegt sicherlich auch im Auge des Betrachters.
Bei manchem mag das die Akzeptanz von Nacktheit zu erhöhen, der Nächste stuft das unter Kunst ein.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3200
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nackttanz

Beitrag von Aria » Mi 4. Nov 2015, 12:59

Fkk-Igel hat geschrieben:Geht von solchen Kunstinszenierungen allgemein eine positive Wirkung aus im Sinne einer besseren Akzeptanz von Nacktheit oder ist das eine zu spezielle Situation in einer zu speziellen Gesellschaftssphäre ?
Grundsätzlich ist eine positive Wirkung zu bejahen, wenn auch es bei solchen Veranstaltungen eine Menge Voyeure gibt. Aber die gibt es auch bei normalen Balletaufführungen – ich schätze, die Operngläser sind vor allem für solche Zwecke erfunden worden. :D

 
Beiträge: 1541
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Impulstanz 2015 in Wien

Beitrag von Tim007 » Mi 4. Nov 2015, 13:33

1.
Nacktheit sollte kein Tabu sein.

2.
Nacktheit ist kein Synonym für "Unanständiges" (was auch immer darunter zu verstehen sein mag.)

Die Aufführung bestätigt das, ist also zu begrüßen.
Natürlich mögen auch viele Voyeure dabei sein. Doch was ist ein "Voyeur"?

Schon jemand, der sich an ästhetischen Körpern und Bewegungsabläufen erfreuen kann?
Trifft das nicht allgemein bei Tanzaufführungen zu, auch wenn die Frauen was an haben?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1660
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Empirie

Beitrag von Fkk-Igel » Mi 4. Nov 2015, 21:05

Aria hat geschrieben:wenn auch es bei solchen Veranstaltungen eine Menge Voyeure gibt. Aber die gibt es auch bei normalen Balletaufführungen – ich schätze, die Operngläser sind vor allem für solche Zwecke erfunden worden. :D

für diese These gibt es sicher auch empirische Belege ?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3200
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Empirie

Beitrag von Aria » Fr 6. Nov 2015, 19:54

Fkk-Igel hat geschrieben:
Aria hat geschrieben:wenn auch es bei solchen Veranstaltungen eine Menge Voyeure gibt. Aber die gibt es auch bei normalen Balletaufführungen – ich schätze, die Operngläser sind vor allem für solche Zwecke erfunden worden. :D
für diese These gibt es sicher auch empirische Belege ?
Dazu braucht es keine empirischen Untersuchungen – es ist ein offenes Geheimnis: Beim Ballet sind ausnahmslos schön gewachsene Menschen zu sehen, in äußerst knapper, eng anliegender Kleidung. Oder eben ganz nackt.

Balletttänzer haben nun mal knackige Hintern – siehe diesen Bericht: Selbstversuch: Macht Ballett einen knackigen Hintern?

Das lockt Voyeure an, schon seit jeher, wie uns das die Romane zeigen – hier 2 Beispiele:

Aus F. W. Hackländer, Europäisches Sklavenleben aus dem Jahr 1885 – Zitat:

» … Es ist gerade so mit dem Theaterbesuch; ich kenne Herren und Damen genug, die vor einem Ballet auf ihrem Gesicht die außerordentlichste Verachtung zeigen, und die es im Gefühl ihrer Würde und Unschuld nicht begreifen können, wie es Tänzer und namentlich Tänzerinnen wagen können, ein paar Hand breit Tricots zu zeigen, die aber, wenn einmal der Vorhang aufgezogen ist, ihr Glas nicht mehr vom Auge lassen.«
»Ah! lieber Freund, das thue ich auch,« sagte salbungsvoll und mit ernstem Gesichtsausdruck Herr Alfons; »aber du wirst mir glauben, daß ich es nicht thue, um die unanständigen Bewegungen zu sehen, sondern daß ich bei mir denke: du willst doch einmal sehen, wie weit eigentlich die Verworfenheit des menschlichen Geschlechts zu gehen im Stande ist.«



Aus Julius Stinde, Buchholzens in Italien aus dem Jahr 1939 – Zitat:

Dann kam wieder Oper, und zum Schluß der letzte Akt des Ballets, immer eine Szene bildschöner als die andere. Einmal sah man gar keine Hintergrundsdekoration mehr, sondern unten vom Podium bis in die Soffiten hinein Hunderte von dekolletierten Nymphen. Hier nahm ich meinem Karl das Opernglas weg.


Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Daniel_frei, Tantramann1959, Werner76 und 4 Gäste