Aktuelle Zeit: Sa 15. Dez 2018, 10:00

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Was für ein schöner Tag heute...

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Badetag heute...

Beitrag von Waldläufer » Mo 19. Nov 2018, 02:46

Hui war das wieder toll heute!

Nachdem ich ein paar Tage eigentlich nur Nachts über erkennbare Wanderwege, oder gar nicht :o gelaufen bin, zieht es mich heute mal wieder in wildere, entlegenere Gebiete.

Moment mal, nachts, über erkennbare Wanderwege? Ja, denn, nun, um kurz abzulenken, vor einer Woche bin ich um Dunkeln los, und halt meinen gewohnten kleinen, aber eben nicht so gut erkennbaren Trail langgelaufen. Und plötzlich war der weg. Einfach so. Weg. Der Weg ist weg. Wie soll ich sagen, vor mir stand halt plötzlich ein Busch, der da definitiv sonst nicht auf diesem Trail steht, und obwohl ich sicher war, mich vor nicht mal 3m noch auf selbigem befunden zu haben, habe ich ihn nicht wiedergefunden.

Ich weiss nicht wie ich das besser beschreiben soll, man denkt sich ja, ok, ich geh halt einfach das Stück zurück, wo ich gerade hergekommen bin, der Trail war ja gerade noch da, aber in dem schmalen Schein der Stirnlampe ist einfach nichts wiederzufinden, und rückwärts sieht eh alles anders aus, und mit Geradeausgehen im Wald habe ich ja schon so meine Erfahrungen...

Das gibt's doch gar nicht, ich denk mir, wenn ich einfach ein paar immer grösser werdende Kreise laufe, dann muss ich ja zwangsläufig wieder drauf treffen....

Völlig bescheuert, denn nach kürzester Zeit weiss ich überhaupt nicht mehr wo ich bin, und natürlich habe ich den Trail nicht wiedergefunden. Und mit einer plötzlichen Panikattacke fällt mir ein, dass ich diesmal auch gar kein Händy dabei habe, und keine Ahnung habe, in welche Richtung ich laufe. Nicht mal der Mond scheint, und die dumme Watch hat zwar GPS, aber die zeichnet nur auf, da kann man nichts nachgucken.

Ich stehe nackt, nur mit Stirnlampe, nachts mitten im Wald in der Kälte und weiss nicht wo ich bin. Der rationale Teil meines Gehirns unterdrückt den Panikanfall mit dem Argument "Das bringt dich jetzt auch nicht weiter". Ich suche mir eine Richtung aus, die mir am geeignetsten erscheint, und stapfe los, peinlich genau darauf achtend, immer geradeaus und nicht im Kreis zu laufen. Wie gut das klappt sehe ich später in der Aufzeichnung. Erschreckend!

Nun, ich habe es trotzdem irgendwie instinktiv geschafft, den richtigen Wanderweg zu treffen, und bin die 5km Runde dann da noch zu Ende gelaufen. Streckenmässig bin ich gerade mal 500m weit herumgeirrt, angefühlt hat es sich wie 2/3 der Gesamtstrecke... :shock:

Aber ich wollte ja von heute schreiben. Heute war tagsüber, die wilderen, entlegeneren Gebiete erscheinen viel freundlicher als neulich im Dunkeln, ich fühle mich gut, und renne einfach drauf los. Tagsüber kenne ich mich aus.

Das geht eine ganze Weile sehr entspannend so dahin, aber dann tut sich ein anderes Hindernis auf. Offensichtlich hat es heimlich in der Nacht geregnet, denn nach 3km und ein bisschen Workout sieht ein Übergang zur nächsten Lichtung plötzlich so aus:
Bild
Das war doch letzte Woche noch nicht da :o

Ein paar Grasbüschel und Erdhügel ragen noch aus der Wasseroberfläche heraus, wenn ich schnell genug von einem zum nächsten hüpfe, gelange ich vielleicht trockenen Fusses nach drüben:
Bild
Legolas, der Waldelf

Oder war es Aragorn, der Waldläufer? Ich bin verwirrt.... Obwohl, so dreckig wie ich von den Crunches auf der feuchten Erde vorher da noch bin, sehe ich mehr aus wie Gollum vom Flussvolk... :shock:

Einen Kilometer weiter ist dann Schluss mit Laufen, ich treffe die nächste Pfütze, dieses ist eine richtig grosse, dafür ohne die netten kleinen Erdhügelchen drin. Keine Chance da mit trockenen Schuhen durchzukommen.

Es hilft nix, entweder ich drehe um (und wer macht das schon), oder Schuhe aus, und barfuss durch:
Bild
Wasserläufer

Das war tatsächlich angenehmer als erwartet, der Boden war ganz weich, so wie eine unter Wasser stehende Wiese sich eben anfühlt. Schade dass es hier grösstenteils so viele Disteln und Stacheln gibt, denn so würde ich gerne weiterlaufen.

Von wegen Weiterlaufen, mit klatschnassen Füssen die Schuhe anziehen ist doof, also mache ich erstmal ein paar Übungen zum Trocknen:
Bild
Liegestütze vom Baumstamm

Ein Stück weiter kommt diese kleine Lichtung, mit dem netten kleinen Felsbrocken, den man sowohl zum drauf Balancieren, als auch zum Gewichtheben benutzen kann:
Bild
Davon schaffe ich inzwischen 10 Stück :)

Als ich die Stelle im Sommer entdeckt hatte, ...
Bild
Gott ist der schwer!

... schaffe ich mit Ach und Krach vielleicht Einen, oder so:
Bild
Können wir den gelten lassen?

Aber das ist lange her, und im Sommer war es trocken und sonnig, jetzt ist es hier bewölkt und nass. Trotzdem ist mir durch die Anstrengung so warm, dass ich einer spontanen Eingebung folgend, nochmal zurückgehe, um mich etwas abzukühlen:
Bild
Erfrischendes Bad im Regenwasser, hach wie herrlich

Danach bin ich komplett nass, jetzt ist es mir auch egal, ich ziehe einfach Socken und Schuhe so wieder an, und renne sofort los:
Bild
Rumsitzen is nich!

So klatschnass ist die kalte Luft nochmal besonders, hmm, erfrischend... ;) Zum Glück ist es nicht mehr weit, nur ein Kilometer noch bis nach Hause, und bis dahin bin ich längst wieder trocken.

Schöne 5,5km Runde war das, heute mal mit netten Abwechslungen...

Marc :)

 
Beiträge: 1641
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Tim007 » Mo 19. Nov 2018, 14:08

Wieder ein Bericht, der richtig guttut, da er Lebensfreude zum Ausdruck bringt.
Vielen Dank!

Was mich interessiert: Was machen Deine Erkältungen?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 616
Registriert: 05.02.2015
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Waldläufer » Mo 19. Nov 2018, 14:10

Danke! :)

Welche Erkältungen? :o

 
Beiträge: 1641
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Tim007 » Mo 19. Nov 2018, 18:54

Ja.

Blöde Frage.

:-)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3335
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Was für ein schöner Tag heute...

Beitrag von Zett » So 25. Nov 2018, 15:00

Heute waren wieder mal 2km barfuß möglich - ist und bleibt ein riesen Unterschied!

Vorherige

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste