Aktuelle Zeit: Mo 19. Nov 2018, 21:22

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Darf Fkk Lust machen?

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 31
Registriert: 26.10.2014
Geschlecht: Männlich ♂

Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von nacktistsexy » So 25. Jan 2015, 13:44

Als sehr gelegentlicher Besucher, der es schade findet, wie sehr nackt sein sich zu einem etwas sonderbaren RTLII-Hobby, hauptsächlich der unteren, älteren, männlichen Schicht, siehe "Geilgreise", entwickelt hat , möchte ich mal nur die Frage in den Raum stellen, wie weit normal alles wieder werden würde, wenn sich ganz Ausziehen einfach wieder Spass machen würde, so wie man auch nicht gerne mit Motorradstiefeln zuhause am Tisch sitzt.
Dass man dabei etwas sieht, ist doch eigentlich nichts, für das man sich entschuldigen müsste - es könnte doch sogar allen Spass machen - WENN es auf Gegenseitigkeit beruhen würde.
So, wie hier Frauen wirklich selten sind, wie in gemischten Saunen normaler Fitnessstudios - anders als noch in den Neunzigern - fast nur ältere oder aus dem Osten kommende Frauen zu finden sind, hat sich unsere Gesellschaft verändert: Sexualität ist wieder Pfui, weil sie mit Ausbeutung und Unterdrückung gleichgesetzt wird, anders als in den Sechzigern, deren Vertreter neben aus anderen Kulturkreisen stammenden Männern die Mehrheit der Stieläugeriche stellen.
Wir fahren fünzig Kilometer zum Barfusspark, aber im Sommer in der Stadt sieht man im allgemeinen nur Freaks, Kinder und Irre, die ohne Schuhe herumlaufen, obwohl FlipFlops absolut Standard sind, in den Fkk-Bädern verschwindet man wie der Blitz im Handtuch oder Bademantel. Und Fasching, der in den Achtzigern in München ganz normal oft sogar ganz nackt gefeiert werden konnte, ein bisschen illegal, aber Spass hats gemacht, ist auch eine politische korrekte Helauspiessigkeit geworden.
Es in allen Aspekten geniessen, sich splitternackt kennenzulernen und sich trotzdem höflich, zurückhaltend und wertschätzend verhalten, könnte ein Ansatz sein, über unser Leben nachzudenken, was wirklich Lust macht in unserem vom Smartphone regierten Dschungel.

 
Beiträge: 2482
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von Eule » Mo 26. Jan 2015, 01:29

@ nackistsexy
FKK darf Spass machen, da hat bestimmt kein er etwas dagegen. Und ob die
Sexualität ist wieder Pfui,
ist oder nicht, hat auf den Spassfaktor beim FKK keinen Einfluss. Wer allerdings glaubt, FKK als Animationsplattform für die eigene Sexualität zu nutzen, der wird beim FKK nicht landen können.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1740
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von Hans H. » Di 27. Jan 2015, 00:19

@Eule: natürlich darf FKK Spass machen, aber in dem Eintrag war das schließlich in einem anderen Kontext gemeint. Tut mir leid, aber ich kann auch sonst keinen Zusammenhang in deinem Text mit den Ausführungen im Starteintrag erkennen. Ich meine, da ist einiges Wahres dran an dem, was nacktistsexy schreibt und der Begriff "Sexualität" steht da in einem ganz anderen Zusammenhang, als du es hineininterpretierst. Ob es sinnvoll war das Wort in dem Zusammenhang zu erwähnen mag dahingestellt sein. Ich hätte es daraus weggelassen, aber die Parallele in der Entwicklung der FKK in den letzten 30 Jahren, die er aufzeigt, ist korrekt.

 
Beiträge: 31
Registriert: 26.10.2014
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von nacktistsexy » Di 27. Jan 2015, 13:55

Liebe Eule, lieber Hans H - worauf ich hinaus will, ist dass diese moralintfriefende Bio-Nacktheit, kein Alkohol, kein Fleisch, und bloss kein Sex wirklich direkt zu verklemmten Lustgreisen in nichts als Trekking Sandalen führt.
Wenn man die erotische Komponente komplett negiert, kommt sie als Gespenst zurück durch die Hintertür und vergrault alle jungen Leute.

Ich bin seit vielen Jahren glücklich verheiratet, allerdings hat sich meine Frau leider komplett gegen öffentliche Nacktheit entschieden, der Blicke wegen, und weil sie einmal in einem Freizeitbad angetatscht wurde.
Also als Animationsplattform sehe ich Fkk bestimmt nicht, kann mich aber aus der Vergangenheit daran erinnern, dass sich nackt kennenlernen in vieler Hinsicht spannender war, als durch die ganze Litanei der Beziehungsanbahnung zu gehen; besonders amerikanische Fkk-Clubs waren da sehr direkt und unverklemmt; "party naked!", so wie es die fast komplett nackten Kreuzfahrten oder die Dauer-Party Fantasy Fest in Europa kaum gibt.

Per smartphone von einem Bett ins nächste springen, stelle ich mir viel langweiliger vor, weil es immer dasselbe ist.
Dass Fkk ausstirbt, hängt wahrscheinlich mit dem Umstand zusammen, dass man heute absolut verunsichert ist, was einem selbst gefällt, und man wirklich nicht behaupten kann, dass unsere Zeit Frauen als selbstwusste Menschen aufbaut, sondern sie noch mehr als Männer in
starre Rollen und Bilder zwängt ( gerade weil es nicht mehr die ganz alten Klischees sind).

Dabei könnte ich mir vorstellen, wenn das sinnlich angenehme, ein bisschen aufregende, keinen Fetzen Kleider tragen zu müssen, gerade ein Weg wäre, zu seinen ureigenen Gefühlen zu finden. u.a. Nackt tanzen. Yoga. Pilates. Fitness. Wie in den US-Clubs.

Wenn da nicht diese Horde Sonderlinge wäre, und ein Image, dass Fkk (dank RTLII etc.) näher am Fkkpuffparadies ist, eben weil alle Erotik so laut abgestritten wird.

Kultivierte, höfliche, genussvolle Hüllenlosigkeit würde jungen Leuten vielleicht auch wieder gefallen.

 
Beiträge: 1548
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von Tim007 » Di 27. Jan 2015, 14:24

1.
Wie kommst Du darauf, dass FKK ausstirbt?

Weil man verunsichert ist, was einem selbst gefällt?
Schon Kleinstkinder wissen, was ihnen gefällt.

Weil Frauen zunehmend weniger selbstbewusst sind?
Nie waren Frauen so selbstbewusst wie heute (was gut ist).

2.
Wie viele moralintriefend, sandalentragende Bio-Nackte kennst Du, die keinen Alkohol und kein Fleisch essen?
Ich kenne zwar Anti-Alkoholiker und Vegetarier, jedoch nicht im Zusammenhang mit Nacktheit.

3.
Du brandmarkst die Entsexualisierung unter FKK-Freunden, erwähnst jedoch gleichzeitig, dass Deine Frau von FKK die Nase voll habe, da sie die lüsternen Blicke anderer abtörnt und überdies schon einmal angetatscht worden sei.

Wie passt das zusammen?

4.
Wie soll die Sexualisierung Deiner Meinung nach wieder Einkehr halten?
In dem wollüstigen Gefühl, das man haben mag, wenn man blank zieht? Hindert "eine Horde Sonderlinge" junge Leute daran, dieses Gefühl zu empfinden?

Du hast das ja alles nett geschrieben.
Allein: es überzeugt mich alles nicht so recht. Vielleicht habe ich Dich auch nur falsch verstanden? Daher: was soll konkret geändert werden, um FKK zu "retten"?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2094
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von hajo » Di 27. Jan 2015, 18:34

nacktistsexy hat geschrieben:Sexualität ist wieder Pfui ... anders als in den Sechzigern, deren Vertreter neben aus anderen Kulturkreisen stammenden Männern die Mehrheit der Stieläugeriche stellen.

Hä??
Also, wie jetzt?

Versteh ich das richtig:
Du schreibst, in den Sechzigern sei Sexualität eben NICHT "Pfui" gewesen.
Und jetzt gehören die damals 20jährigen zu den "Stieläugerichen".
Also: Sie gucken - immer noch - gern.
Womit sie zu verdammen sind.
Schließlich sind sie ja jetzt (zu) alt für das "Pfui".

Oder was möchtest du der staunenden Öffentlichkeit mitteilen?

 
Beiträge: 2482
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von Eule » Mi 28. Jan 2015, 01:02

@ Hans H
@Eule: natürlich darf FKK Spass machen,
Ich habe dieses mit keinem Wort bestritten. FKK und Sex darf Spass machen, jedes zu seiner Zeit und an seinem Ort.

@ nachtistsexy
iebe Eule, lieber Hans H - worauf ich hinaus will, ist dass diese moralintfriefende Bio-Nacktheit, kein Alkohol, kein Fleisch, und bloss kein Sex wirklich direkt zu verklemmten Lustgreisen in nichts als Trekking Sandalen führt.
Erst einmal danke ich dir, denn dieser dein Beitrag zeigt mit, dass ich mit meiner Lesart deines Beitrages nicht daneben gelegen habe, wier Hans H es meinte. Du wirfst hier mit einer Vielzahl von Begriffen um dich und verbindest diese, so dass dein Anliegen als solches nur noch als Unsinn wahrgenommen werden kann. Was soll eine "moralintriefende Nacktgheit" sein, :roll: wo doch bei den "moralintriefenden" Menschen die Nacktheit schon als unmoralisch angesehen wird? Und was soll eine "Bio-Nacktheit" sein? :roll: Gibt es eine Nacktheit mit einem "Bio-Siegel"? :roll: In welchem FKK-Verein gilt noch die Lebensreformregel: kein Fleich, kein Alkohol? :roll: Mir ist kein derartiger Verein heute bekannt.

FKK und Sex sind zwei Sachen, die ich nicht gemeinsam in der Öffentlichkeit durchführen muss. Wenn ich auf einem FKK-Gelände (gleich ob Verein oder öffentlich), muss ich nicht über Paare stolpern, die sich dem öffentlichen Sex hingeben. Ich finde so etwas weder schön, anregend oder aufklärerisch. Ich finde derartiges in aller Öffentlichkeit praktiziert widerlich und unbeherrscht. :x Bin ich jetzt ein moralintrifender FKK-Anhänger? :roll: :roll: :roll:

Ich bin seit vielen Jahren glücklich verheiratet, allerdings hat sich meine Frau leider komplett gegen öffentliche Nacktheit entschieden, der Blicke wegen, und weil sie einmal in einem Freizeitbad angetatscht wurde.
Dann habe Verständnis für deine Frau und gehe an Stellen, wo man beides gleichzeitig kann. Du ohne und sie mit Kleidung. Ist doch auch so ok. :P
kann mich aber aus der Vergangenheit daran erinnern, dass sich nackt kennenlernen in vieler Hinsicht spannender war, als durch die ganze Litanei der Beziehungsanbahnung zu gehen;
Es gibt bei mir Beziehungen, da haben wir uns ohne Kleidung kennen gelernt, andere mit. Beide waren für mich gleich spannend. Das Ziel eines Kennen-lernens führt bei mir nicht in Richtung Sex.
Dass Fkk ausstirbt, hängt wahrscheinlich mit dem Umstand zusammen, dass man heute absolut verunsichert ist, was einem selbst gefällt,
:roll: :roll: :roll: Da hast du aber etwas wirklich nicht verstanden :!: FKK stirbt nicht aus, ist jedoch mal mehr oder weniger in.
und man wirklich nicht behaupten kann, dass unsere Zeit Frauen als selbstwusste Menschen aufbaut, sondern sie noch mehr als Männer in
starre Rollen und Bilder zwängt ( gerade weil es nicht mehr die ganz alten Klischees sind).
:o :roll: Wie kommst du zu einer solchen Feststellung? :roll: In welche starren Rollen und Bilder werden heute Frauen mehr als Männer gezwängt, die nicht ganz den alten Klischees entsprechen? :roll: Diesem deinem Gedankengang vermag ich nicht zu folgen? :roll: :roll: Kannst du mir dieses mal erläutern?

Dabei könnte ich mir vorstellen, wenn das sinnlich angenehme, ein bisschen aufregende, keinen Fetzen Kleider tragen zu müssen, gerade ein Weg wäre, zu seinen ureigenen Gefühlen zu finden. u.a. Nackt tanzen. Yoga. Pilates. Fitness.
Ja das kannst du in den entsprechenden FKK-Clubs im Urlaub sicherlich. Ich war zwar in solchen FKK-Clubs noch nicht, weil ich einen animierten Urlaub nicht mag.
wenn da nicht diese Horde Sonderlinge wäre, und ein Image, dass Fkk (dank RTLII etc.) näher am Fkkpuffparadies ist, eben weil alle Erotik so laut abgestritten wird.
Und wo verortest du diese Horde Sonderlinge :?: :?: :?:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3206
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von Aria » Mi 28. Jan 2015, 14:08

nacktistsexy hat geschrieben: - worauf ich hinaus will, ist dass diese moralintfriefende Bio-Nacktheit, kein Alkohol, kein Fleisch, und bloss kein Sex wirklich direkt zu verklemmten Lustgreisen in nichts als Trekking Sandalen führt.
Wenn man die erotische Komponente komplett negiert, kommt sie als Gespenst zurück durch die Hintertür und vergrault alle jungen Leute.
Ein richtige Beobachtung.


nacktistsexy hat geschrieben:Dass Fkk ausstirbt, hängt wahrscheinlich mit dem Umstand zusammen, dass man heute absolut verunsichert ist, was einem selbst gefällt …
Auch das ist richtig beobachtet. Die Verunsicherung kommt von der Umgebung, denn die entscheidet letztlich, ob einem etwas gefallen darf. Dieses Gruppenzugehörigkeitsgefühl ist vor allem bei jungen Leuten wichtiger als alles andere - wer will schon als Außenseiter gelten?

 
Beiträge: 1548
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von Tim007 » Mi 28. Jan 2015, 14:52

Aria hat geschrieben:
nacktistsexy hat geschrieben: - worauf ich hinaus will, ist dass diese moralintfriefende Bio-Nacktheit, kein Alkohol, kein Fleisch, und bloss kein Sex wirklich direkt zu verklemmten Lustgreisen in nichts als Trekking Sandalen führt.
Wenn man die erotische Komponente komplett negiert, kommt sie als Gespenst zurück durch die Hintertür und vergrault alle jungen Leute.
Ein richtige Beobachtung.



Ob ich die erotische Komponente negiere, wird keinen jungen Menschen auch nur kratzen.



nacktistsexy hat geschrieben:Dass Fkk ausstirbt, hängt wahrscheinlich mit dem Umstand zusammen, dass man heute absolut verunsichert ist, was einem selbst gefällt …
Auch das ist richtig beobachtet. Die Verunsicherung kommt von der Umgebung, denn die entscheidet letztlich, ob einem etwas gefallen darf. Dieses Gruppenzugehörigkeitsgefühl ist vor allem bei jungen Leuten wichtiger als alles andere - wer will schon als Außenseiter gelten?


Nein, das ist eine Stellungnahme zu einer These, die nie aufgestellt worden ist. nacktistsexy hat gemutmaßt:

Dass Fkk ausstirbt, hängt wahrscheinlich mit dem Umstand zusammen, dass man heute absolut verunsichert ist, was einem selbst gefällt


"einem selbst". Nicht der Gruppe.

Deine Feststellung, Aria, ist natürlich richtig.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1660
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Re: Darf Fkk Lust machen?

Beitrag von Fkk-Igel » Mi 28. Jan 2015, 18:51

nacktistsexy hat geschrieben:…Dass Fkk ausstirbt…

Fkk stirbt nicht aus :!:

Nächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste