Aktuelle Zeit: Di 11. Dez 2018, 13:08

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 201
Registriert: 31.10.2017
Wohnort: nähe Schwerin
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Werner76 » Mi 14. Nov 2018, 13:06

Toll geschrieben Mecki,
ist doch mal eine diskusionsgrundlage . :D
Mecki hat geschrieben:
wenn Bio WIRKLICH immer "Bio" wäre - gehst du jederzeit über das schmale Brett?


Da hast du wohl recht und die Menschen die ich meine machen sich ja Gedanken drum und kaufen nicht einfach mal bei Aldi biowaren
ohne die Herkunft zu wissen!

Mecki hat geschrieben:Und das "besser verdienen, als im konventionellen" - worauf beruht das? Der Markt
gibt es her. Die "Bio"-Welle kam auf, schwappte und schwappt....und dass der Markt
abgeschöpft wird, ist eine logische Folge. Aber.... ist dort, wo Bio drauf steht, auch
Bio drin und bringt den erhofften Nutzen....es gibt "Bio"-Lebensmittel, die eben NICHT
den erhofften Nutzen mit sich bringen.


Ich weiss nicht warum du es jetzt meinst, aber ich weiss aus eigener Erfahrung das man in einen konventionellen Betrieb
mehr geld verdient als in einen Biobetrieb und erstrecht wenn der Betrieb in einen sehr strängen Bioverband ist!
Das ist wahrscheinlich auch weil du nur Konventionell und EU Bio im Supermarkt betrachtest und nicht weiter an
Naturland, Biopark, Bioland, Demeter u.s.w. denkst oder??


Mecki hat geschrieben:Beim Bauern aus eigener Zucht zu kaufen - ist das immer besser, als "Bio" im Lebensmittel-
geschäft? Können alle "Bio"-Lebensmittel OHNE "Dünger (im weitesten Sinn) überhaupt
gezogen werden?

Dass "Bio" anders schmeckt, wenn es tatsächlich Bio ist, ist unbestritten. Aber...wo kommt
denn "Bio" her, was es z. B. 365 Tage im Jahr zu kaufen gibt? Gewächshaus.....oder?



Genau, die Erwartung hat man ja auch nicht es 365Tage zu bekommen,
sie z.b. SoLaWi Höfe....


Mecki hat geschrieben:Ja.... sich weitestgehend "gesund" zu ernähren, sollte das Bestreben sein - aber auch mit
der nötigen Vorsicht, um zu erfahren - wo kommt "Bio" überhaupt her? Es nehmen nicht
alle Produzenten so genau, wie das üblich wäre....und das Bio-"Siegel" generiert etwas,
was die Gewinn-Marge drastisch nach oben hebt.

Möglichkeiten zum Missbrauch wecken Begehrlichkeiten .... sowohl bei Pflanzen wie bei Tieren.

 
Beiträge: 758
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Ralf-abc » Mi 14. Nov 2018, 13:11

Werner76 hat geschrieben:wie sehen die Esoteriktrip Mutti´s denn auf den 2 blick aus??
Mal überlegen … evtl. nicht Öko?

 
Beiträge: 201
Registriert: 31.10.2017
Wohnort: nähe Schwerin
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Werner76 » Mi 14. Nov 2018, 13:29

Ralf-abc hat geschrieben:
Werner76 hat geschrieben:wie sehen die Esoteriktrip Mutti´s denn auf den 2 blick aus??
Mal überlegen … evtl. nicht Öko?


Mehr fällt dir dazu nicht ein???
Naja, hast ja auch 3 Punkte gemacht "..." denn brauchst ja auch nur 3 Worte schreiben!? :?




Alle@
Aber was ist z.b. mit einer Esoteriktrip Mutti, muss ja nicht Bio oder Öko sein.
Der Thread geht ja auch darum das gewisse Lebensstille einfach mehr Nacktivitäten mit sich bringen ohne jetzt FKKler nennen zu müssen.
Und so könnte eine Esoterikmutti genau so viel nackt sein wie FKKler , natürlich nicht im Verein, aber nicht als FKKlerin wahrgenommen werden von der Gesellschaft/Bekanntenkreis

 
Beiträge: 1624
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Tim007 » Mi 14. Nov 2018, 13:48

Werner, was sind Ökos?

Werner76 hat geschrieben:
Das habe ich in diesen Thread schon viel fach erklärt!!!!

Und du hast deinen Bekanntenkreis selbst beschrieben, ich habe nur geschrieben das ich die nicht als "Öko´s" ansehen, welche ich in diesen Thread meine!!!!


Wieder nur heiße Luft.

Ich Idiot habe mir die Mühe gemacht, den gesamten Thread durchzusehen. Es war schrecklich
Deine Auffassung, was Ökos seien:

Was heisst bei dir Unscharf???

Ich sprach (schrieb) eindeutig von Personen (Familien) die auf einen Biobetrieb arbeiten oder die in einen Bioladen einkaufen.
Die vielleicht auch ihre Kinder in einen Waldorfkindergarten/schule bringen.
Ich meine keine Person die nur wegen ihrer Biologischen Zeugung Bio sind.


Ist das nicht etwas dürftig?

Und wird Ralf nicht jetzt weinend zusammenbrechen, weil ihm erst jetzt bewusst wird, nach Deiner Definition kein Öko zu sein? Werner, es ist hart, einer Lebenslüge überführt zu werden. Nicht wahr, Ralf?

Ich kann Ralf allerdings trösten: Nach MEINER Definition ist er ein LUPENREINER Öko, der fortwährend meint, andere erziehen und sich über sie erheben zu können, nur weil sie sich erdreisten, einen SUV zu fahren, iihren Kindern die Waldorfschule zu ermöglichen und ihre Einkäufe im Bioladen als Lifestyle anzusehen.

Ich würde viel drum geben, wenn meine Vorurteile nicht ständig bestätigt werden würden.

 
Beiträge: 758
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Ralf-abc » Mi 14. Nov 2018, 13:48

Werner76 hat geschrieben:Mehr fällt dir dazu nicht ein???
Naja, hast ja auch 3 Punkte gemacht "..." denn brauchst ja auch nur 3 Worte schreiben!? :?
Was genau willst Du jetzt von mir hören (bzw. lesen)? Ich hatte diese Formulierung mit dem "auf den ersten Blick" doch nur geschrieben, um klar zu machen, dass eine Waldorfschule nun auch kein Kriterium für Öko ist.
Was auch immer Du jetzt meinst, da hineininterpretieren zu müssen - meine Aussage hatte keine Metaebene, auf der Du jetzt noch eine tiefere Bedeutung finden wirst.

 
Beiträge: 758
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Ralf-abc » Mi 14. Nov 2018, 14:00

@Tim

Du rauchst zu schlechtes Kraut - das bekommt Dir nicht.

Tim007 hat geschrieben:Und wird Ralf nicht jetzt weinend zusammenbrechen, weil ihm erst jetzt bewusst wird, nach Deiner Definition kein Öko zu sein? Werner, es ist hart, einer Lebenslüge überführt zu werden.
Also ganz ehrlich - ich betrachte mich selber gar nicht als Öko.
Was auch immer ich in Richtung Umweltschutz etc. tue - das ist das Ergebnis von rein ingenieursmäßigen Abwägungen, was ich persönlich dazu beitragen kann, dass auch meine Kinder und Enkelkinder auf diesem Planeten eine Lebensgrundlage haben. Ein besonderes persönliches natürliches Verhältnis zur Umwelt - das konnte ich bei mir noch nicht feststellen.

Tim007 hat geschrieben:Ich kann Ralf allerdings trösten: Nach MEINER Definition ist er ein LUPENREINER Öko, der fortwährend meint, andere erziehen und sich über sie erheben zu können, nur weil sie sich erdreisten, einen SUV zu fahren, iihren Kindern die Waldorfschule zu ermöglichen und ihre Einkäufe im Bioladen als Lifestyle anzusehen.
Einmal abgesehen davon, dass mir beim Besuch von Kindern auf einer Waldorfschule eher das Wort "zwingen" als "ermöglichen einfällt" - das ist einfach der Unterschied zw. mir und einem liberal-asozialen wie Dir: ich bin bereit, meine persönliche Freiheiten einem übergeordneten Ziel wie der Lebensgrundlage zukünftige Menschen unterzuordnen.

 
Beiträge: 201
Registriert: 31.10.2017
Wohnort: nähe Schwerin
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Werner76 » Mi 14. Nov 2018, 15:50

Ralf-abc hat geschrieben:
Werner76 hat geschrieben:Mehr fällt dir dazu nicht ein???
Naja, hast ja auch 3 Punkte gemacht "..." denn brauchst ja auch nur 3 Worte schreiben!? :?
Was genau willst Du jetzt von mir hören (bzw. lesen)? Ich hatte diese Formulierung mit dem "auf den ersten Blick" doch nur geschrieben, um klar zu machen, dass eine Waldorfschule nun auch kein Kriterium für Öko ist.
Was auch immer Du jetzt meinst, da hineininterpretieren zu müssen - meine Aussage hatte keine Metaebene, auf der Du jetzt noch eine tiefere Bedeutung finden wirst.


Warum ist ein Waldorfschule kein Kriterium für Öko?

Ich möchte nichts rein interpretieren, kenne dich doch garnicht und somit ist es mir ja auch egal.

 
Beiträge: 758
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Ralf-abc » Mi 14. Nov 2018, 16:25

Werner76 hat geschrieben:Warum ist ein Waldorfschule kein Kriterium für Öko?
Ich verstehe echt Deine Frage nicht.
"Öko" heißt für mich ökologisch orierentierte bzw. ökologisch handelnde Menschen. Genau so wie Bioläden sind Waldorfschulen aber heutzutage eher so ein Lifestle-Gedöns. Die Leute, die da ihre Kinder hinschicken bzw. die da kaufen, die können dieses aus allen möglichen Gründen tun, ohne dass das auch nur im geringsten was mit Öko zu tun haben muss. Von daher ist dieses Kriterium meiner Meinung nach für Deine Ausgangsfrage ungeeignet.

 
Beiträge: 1458
Registriert: 01.11.2015

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Mecki » Mi 14. Nov 2018, 17:07



Mecki hat geschrieben:
Und das "besser verdienen, als im konventionellen" - worauf beruht das? Der Markt
gibt es her. Die "Bio"-Welle kam auf, schwappte und schwappt....und dass der Markt
abgeschöpft wird, ist eine logische Folge. Aber.... ist dort, wo Bio drauf steht, auch
Bio drin und bringt den erhofften Nutzen....es gibt "Bio"-Lebensmittel, die eben NICHT
den erhofften Nutzen mit sich bringen.



Antwort Werner76
Ich weiss nicht warum du es jetzt meinst, aber ich weiss aus eigener Erfahrung das man in einen konventionellen Betrieb mehr geld verdient als in einen Biobetrieb und erstrecht wenn der Betrieb in einen sehr strängen Bioverband ist!


@ Werner76

Jetzt mal im Ernst - wer bei Bio nicht das Geschäft macht, eine Welle nicht auszunutzen vermag, den
finanziellen Aufwand für wirtschaftliche Auflagen/Verbandsauflagen nicht an Kunden "abgibt" (über die
Preise)...und nicht mehr Umsatz/Gewinn generiert, macht was falsch.... sorry. Klar... nicht jedes Klientel
kann, bzw. will sich das dann nicht mehr leisten. Aber um DAS Klientel geht es ja auch nicht - so hart
das klingen mag.

Vegetarisch/vegan - die Reformhäuser und Ladenketten halten sich da ganz und gar nicht zurück, wenn
es um "Preisgestaltung" geht. Das ist auch so "die Mode-Ernährung", wie es Bio z. T. ist. Kein Händler
will die "klammen" Kunden, die im jeweiligen Segment einkaufen sollen. Es wird das Klientel gesucht,
was NICHT auf´s Geld schaut.

Ich leiste mir "Bio"...soweit ich es für mich für angebracht halte. "Vegetarisch" gestalte ich mir so, dass
ich nicht an die Vegetarier-Regale gehe. Was "vegetarisch" ausmacht, halte ich für mich ein.

Und was "Öko´s" angeht - ob Öko tatsächlich immer der Weisheit letzter Schluss ich, glaube ich nicht
wirklich. Öko in Teilbereichen...ja. Öko überall - nein. Es muss finanzierbar bleiben....und es muss möglich
sein, IN Öko gesund zu leben, zu atmen....und z. B. "dicht Isoliertes", um Öko zu haben...no.

Nein....meine Gedanken dazu muss niemand nachvollziehen - es kann eine Milchmädchen-Rechnung sein,
kann aber auch sein, dass es die Mischung macht, um mit einem guten Gefühl zu "gestalten". Hardcorer in beide Richtungen - es gibt sie zuhauf. Diese "sollen", wie sie wollen.... ;-)

 
Beiträge: 201
Registriert: 31.10.2017
Wohnort: nähe Schwerin
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Re: Gibt es hier Öko´s /Bio´s /Umweltbewusste Menschen

Beitrag von Werner76 » Do 15. Nov 2018, 11:46

Mecki hat geschrieben:

Jetzt mal im Ernst - wer bei Bio nicht das Geschäft macht, eine Welle nicht auszunutzen vermag, .......


Nein....meine Gedanken dazu muss niemand nachvollziehen - es kann eine Milchmädchen-Rechnung sein,
kann aber auch sein, dass es die Mischung macht, um mit einem guten Gefühl zu "gestalten". Hardcorer in beide Richtungen - es gibt sie zuhauf. Diese "sollen", wie sie wollen.... ;-)


Ja, da hast du ja auch recht wenn du das aus dem Blickwinkel siehst aus dem du guckst.
Du guckst ja aus Sicht der Geschäftsleute und als Kunde einen Lifestyle Typ.

Du hast recht wahrscheinlich macht es die Mischung.
Aber mir geht es ja garnicht um den Biomarkt Anteil in Deutschland im allgemeinen sondern um das kleine Volk was bio lebt ...
Und vielleicht muss auch garnicht mal Bio drauf stehen.

es gibt ja auch Solawi Höfe ((https://www.solidarische-landwirtschaft ... .php?id=92)) die nicht bio sind.
Die sind genau genommen auch bio weil sie keine Schädlinge mit Pflanzenschutzmittel bekämpfen aber sie gehören keinen Bioverband an..

Letzten Endes geht es mir ja nur darum das gewisse Lebensformen eine gewissen Nacktivität mit sich bringt und somit ähnlich viel nackig ist wie FKKler aber nicht als FKKler bezeichnet werden.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste