Aktuelle Zeit: Fr 19. Okt 2018, 23:51

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2282
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 53

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von ostfriesenpaar » Mi 10. Okt 2018, 13:06

Aber ja und noch etwas. Auch wenn viele von Euch etwas anderes behaupten.
Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass Facebook eine gute Plattform ist, sich in verschiedenen Interessensgruppen auszutauschen und reale Kontakte und Freundschaften zu knüpfen.

Durch verschiedene Koch-, Camping-, oder Naturistengruppen haben wir schon einige nette Leute mit den selben Interessen persönlich kennen lernen dürfen.
Kürzlich erst kam es zu einem spontanen Treffen von mehreren Leuten zum Frühstück auf Texel...

Auch von einer Campinggruppe wurden bereits mehrere Treffen mit tollen Programmen organisiert.
Möglich war das nur durch die Existenz sozialer Netzwerke. In diesen Fällen Facebook.

Passt sogar zum Thema, denn man könnte es als "Gruppendynamik" bezeichnen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1952
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von hajo » Mi 10. Okt 2018, 13:50

ostfriesenpaar hat geschrieben:Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass Facebook eine gute Plattform ist, sich in verschiedenen Interessensgruppen auszutauschen und reale Kontakte und Freundschaften zu knüpfen.
Vor allem für Nudisten sehr geeignet...

 
Beiträge: 1486
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von Tim007 » Mi 10. Okt 2018, 13:52

Diese Erfahrung habe ich auch gemacht.

Gleichgesinnte finden sich, die sich früher nie getroffen hätten.
Bestehende Kontakte können durch einen kurzen Gruß aufgefrischt werden.

Zwei Probleme:
1. Fremdscham (um im Thema zu bleiben)
2. Facebook etc. sind Zeitfresser

 
Beiträge: 47
Registriert: 16.02.2015
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 69

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von BMO » Mi 10. Okt 2018, 18:31

aber das geht doch in einem Forum wie diesem auch?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 83
Registriert: 03.07.2018
Wohnort: Remscheid NRW
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: DG8EAT
Alter: 63

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von Tursiops » Mi 10. Okt 2018, 19:01

Würde gehen aber von den 7250 Mitgliedern sind ja immer nur ein Hauch auch online. Der Nutzerkreis bei Facebook ist da ungleich größer.

Alfred

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2282
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 53

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von ostfriesenpaar » Mi 10. Okt 2018, 19:26

BMO hat geschrieben:aber das geht doch in einem Forum wie diesem auch?

Nicht wirklich.
Tursiops hat geschrieben:Der Nutzerkreis bei Facebook ist da ungleich größer.
Hat nicht unbedingt mit der Menge der Nutzer zu tun. Bei Facebook Gruppen besteht allgemein ein sehr viel größeres Interesse für die eigentliche Thematik.
Auch Abschweifungen vom Thema sind recht selten. Auf präzise Fragen bekommt man meist präzise und qualitativ wertvolle Antworten.

 
Beiträge: 47
Registriert: 16.02.2015
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 69

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von BMO » Mi 10. Okt 2018, 21:31

Ok, da bin ich wohl ein Dinosaurier ohne Facebook, obwohl sonst intensiver Smartphone-Nutzer.

 
Beiträge: 157
Registriert: 15.10.2008
Wohnort: Sachsen

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von tommy08 » Mi 10. Okt 2018, 22:54

BMO hat geschrieben:Aus dem gleichen Grund werden die Nacktbadegelegenheiten in Berlin auch immer spärlicher. Außerhalb von FKK-Vereinen gibt es jetzt offenbar nur noch ein Bad, in dem einmal pro Woche nackt gebadet wird.


Aber es gibt immer noch die Therme Ludwigsfelde, wo man problemlos auch nackt herumlaufen kann. Viele Regionen (z.B. Sachsen) wären froh wenn sie so eine tolle Saunatherme hätten! Und im Sommer gibt es sehr viele Seen in und um Berlin wo man nackt baden kann. Warum die Berliner (einschl. Besucher) das nicht nutzen ist mir ein absolutes Rätsel. Das wunderschöne FKK-Strandbad am Müggelsee ist selbst bei 35 Grad Hitze am Wochenende gähnend leer. Berlin ist ein FKK-Paradies, aber die Leute gehen nicht hin. :?

Online
 
Beiträge: 3586
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von Campingliesel » Mi 10. Okt 2018, 23:16

tommy08 hat geschrieben:
BMO hat geschrieben:Aus dem gleichen Grund werden die Nacktbadegelegenheiten in Berlin auch immer spärlicher. Außerhalb von FKK-Vereinen gibt es jetzt offenbar nur noch ein Bad, in dem einmal pro Woche nackt gebadet wird.


Aber es gibt immer noch die Therme Ludwigsfelde, wo man problemlos auch nackt herumlaufen kann. Viele Regionen (z.B. Sachsen) wären froh wenn sie so eine tolle Saunatherme hätten! Und im Sommer gibt es sehr viele Seen in und um Berlin wo man nackt baden kann. Warum die Berliner (einschl. Besucher) das nicht nutzen ist mir ein absolutes Rätsel. Das wunderschöne FKK-Strandbad am Müggelsee ist selbst bei 35 Grad Hitze am Wochenende gähnend leer. Berlin ist ein FKK-Paradies, aber die Leute gehen nicht hin. :?



Wo in Sachsen wohnst du denn? In Leipzig z.b. scheint noch eher so ein Paradies zu sein. Die Sachsentherme ist z.B. sehr schön. und man kann da auch problemlos nackt sein. Und an den vielen Seen sowieso fast überall, wo man will. Da stört sich kein Mensch daran. Ich kenne es jedenfalls am Kulkwitzer See, Cospudener See und Markkleeberger See.

 
Beiträge: 25
Registriert: 10.01.2018

Re: Nacktheit- Schamgefühl- Gruppendynamik

Beitrag von nacktlauf823 » Do 11. Okt 2018, 01:28

Ja, ihr habt recht mit der Angst, photographiert zu werden. Am FKK-Strand würde ich mir darum weniger Sorgen machen, aber gerade "außerhalb des Geheges" ist das für mich eine der Haupthemmungen. Das wird sich hoffentlich spätestens im Berufsleben geändert haben, aber es gibt durchaus Jugendliche, die wegen eines Nacktbildes in den Selbstmord getrieben wurden. Da spielt dann zwar normalerweise auch Sexualität mit, und das Umfeld muss auch falsch genug sein, aber auch als FKKler ist man schon ein Außenseiter.
Nichtsdestotrotz kann ich jetzt, ziemlich am Ende der Saison, sagen, dass ich, wie Krümel77, gut was von meiner Scham abgearbeitet habe. Ich begann damit, mal in eine Sammelumkleide zu gehen, einfach um zu schauen, wie es da so läuft. Zuerst zog ich mich natürlich auch nur mit Handtuch um, aber nach zwei Monaten ging es wie selbstverständlich ohne und ohne Wegdrehen. Das habe ich aber nur dank derer geschafft, die das auch taten. Danach ging ich in einem Mehrbettzimmer morgens duschen, ohne Kleider mitzunehmen, sodass ich am Anfang noch mit Handtuch, später ganz nackt zum Kleiderschrank ging und mich dort anzog. Jetzt, am Saisonende, bewältigte ich schließlich eine große Hürde zu meinem Traum vom Nacktbaden: Ich bin, trotz der kühlen, nebligen Witterung (5°C), nackt über einen wenig, aber doch regelmäßig frequentierten Weg gelaufen. Es kam, wie es kommen musste: Ein Radfahrer tauchte hinter mir auf und überholte mich langsam. Ich machte mir echt Sorgen, ein barfüßiger, nackter Jugendlicher bei 5°C ist schließlich ein ungewohnter Anblick - die Outdoorfans unter euch, wie z. B. Zett (wo steckt der eigentlich? Ist doch ein Thema für ihn) wissen, dass das halb so wild ist, aber das weiß kein Textiler - aber man beschränkte sich auf ein, natürlich freundlich beantwortetes, "Alles in Ordnung?". Danach hat nur noch eine Frau gesehen, wie ich mich auf dem Weg vor der Ortschaft umgezogen habe. Dadurch, dass ich nun in einer Situation nackt war, in der man auf jeden Fall als Sonderling abgestempelt wird, erhoffe ich mir mehr Gleichgültigkeit gegenüber Zuschauern beim wilden Baden im Sommer, einem sozial zumindest tolerierten Anlass zur Nacktheit.
Die kleinen Schritte meines "Programms" mögen vielleicht auf einige von euch trivial wirken, aber glaubt mir, das waren sie nicht. Als nächstes möchte ich mir etwas mehr Selbstbewusstsein gegenüber meiner liebsten Mitdörflern erarbeiten, und bei der Abschlussfahrt zumindest einmal nackt ins Bett gehen.
Danken möchte ich noch explizit Zett; seine Ansichten sind zwar streitbar, aber seine Website hat mir von außen Mut gemacht. Lass dich nicht unterkriegen!

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Campingliesel und 3 Gäste