Aktuelle Zeit: Sa 20. Okt 2018, 00:22

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 43
Registriert: 27.08.2018
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von HTJ » Mo 10. Sep 2018, 10:53

Zugegeben, die Themenüberschrift ist vielleicht etwas missverständlich. Es geht um folgendes: Typisch wäre das Thema beispielsweise für einen Lehrer/ Lehrerin. Die Vorstellung, ein Schüler könnte diesen/ diese nackt am FKK sehen und vielleicht noch fotografieren, könnte diese Menschen davon abhalten, es mal mit FKK zu versuchen. Das selbe würde für jemand in leitender Tätigkeit zutreffen nach den Motto: Ich kann es mir nicht leisten, daß mich jemand nackt sieht.
Sicherlich werden jetzt alle in diesen Forum sagen, Nackheit ist etwas natürliches usw...... Aber die Gesellschaft tickt eben anders.
Für mich treffen die oben genannten Beispiele zwar nicht zu, aber es war so ein Gedanke, daß es da Menschen gibt, für die eine zusätzliche Hemmschwelle aufgebaut ist.

 
Beiträge: 29
Registriert: 30.07.2018
Wohnort: Düren
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: jhgmbh
Alter: 46

Re: Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von StefanDN » Mo 10. Sep 2018, 11:15

ich habe meine mitarbeiterin auch schon nackt in der sauna getroffen und es war alles ganz normal, meine putzhilfe fürs büro habe ich sogar am FKK See kennengelernt

Benutzeravatar
 
Beiträge: 782
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 47

Re: Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von nordnackt » Mo 10. Sep 2018, 12:30

Ganz sicher ist Nacktheit etwas Natürliches und ergibt sich aus der Umsetzung in aller Regel kein ahndungswürdiger oder -fähiger Umstand. An sozialadäquat anerkannten Örtlichkeiten kann mich ohnehin jeder nackt sehen, der das will oder dem das passiert - Sauna, Strand, daheim usw. Bei einer Nacktwanderung möchte ich aus beruflichen - Art der Tätigkeit, Umfang der Kontakte, Nähe zu bestimmten Einrichtungen u.a. - Gründen trotzdem nicht gern angetroffen werden. Das ist allerdings kein Problem, da ich im Nahbereich ideal ins Ausland ausweichen und günstige Zeiten wählen kann, v.a. wenn ich alleine gehe. Andere haben diese Möglichkeit sicher nicht, dafür aber mein Verständnis.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 524
Registriert: 10.10.2005
Wohnort: 21509 Glinde (bei Hamburg)
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von dieter_gli » Mo 10. Sep 2018, 16:54

Ich habe bei Nacktwanderungen schon einige Lehrer getroffen, und meinen Hauptabteilungsleiter mit Familie auf einem FKK-Camping.
So doll scheint das Problem nicht zu sein.

 
Beiträge: 649
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von Ralf-abc » Mo 10. Sep 2018, 17:03

HTJ hat geschrieben:Das selbe würde für jemand in leitender Tätigkeit zutreffen nach den Motto: Ich kann es mir nicht leisten, daß mich jemand nackt sieht.
Wenn es dem Ansehen einer Führungskraft schadet, dass Mitarbeiter ihn nackt sehen, dann kann es mit der fachlichen/menschlichen Qualifikationen nicht weit her sein.
Wer Menschen durch fachliche und soziale Kompetenz führt, vor dem haben die Mitarbeiter auch nackt noch Respekt.
Und vor Führungskräften, die es werde fachlich, noch menschlich drauf haben, da habe ich ohnehin keinen Respekt - egal ob nackt oder angezogen.
Das gilt im Prinzip auch für Lehrer.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 782
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 47

Re: Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von nordnackt » Mo 10. Sep 2018, 18:04

Wenn man nun beispielsweise aber prominenter Schauspieler, Sportler oder dergleichen ist, Staatsanwalt oder Richter, Bundespräsident oder sich heimlich trauender Vorbeter in einer Moschee, vielleicht auch Polizeipräsident oder Verteigungsminister, erpressbarer Geheimnisträger?

Alles (mehr oder weniger selten) vorhandene Berufe, auf die bloße arbeitsrechtliche Kriterien nicht so recht passen und die beispielsweise eine Nacktwanderung durch die freie Natur durchaus erschweren könnten, weil diese etwa die zur Aufgabenerfüllung erforderliche Autorität zu untergraben geeignet ist.

Hier sollte man vielleicht mal die Perspektive wechseln und auch aus Sicht der textilen Mehrheit schauen.

Lehrer, Professoren, Vorgesetzte und Chefs, Bürgermeister - pillepalle, kein Problem.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1952
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von hajo » Mo 10. Sep 2018, 18:09

Ralf-abc hat geschrieben:Wer Menschen durch fachliche und soziale Kompetenz führt, vor dem haben die Mitarbeiter auch nackt noch Respekt.
Das gilt im Prinzip auch für Lehrer.
Genauso ist das.
Meine vorletzter Chef ist mit mehreren weiblichen wie männlichen Kollegen in die Sauna gegangen und wir haben danach nackt im Pool geschwommen und auf den Liegen gelegen.
Ohne "Mantel"...

Ach ja, ein Elternpaar hab ich im damaligen Jugoslawien auf Solaris getroffen.

Aber - möglicherweise hat sich ja das Klima erwärmt, die Toleranz dem angenehmen Leben gegenüber jedoch abgekühlt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 782
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 47

Re: Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von nordnackt » Di 11. Sep 2018, 08:08

Nacktsein, "FKK-machen" oder ohne Höschen sein - das kann jeder Mensch ohne Rücksicht auf Beruf oder Herkunft halten, wie er möchte. Ob Sauna, Campingplatz, Nudistenurlaub, Baden am See, Vereinsmitgliedschaft - ganz egal, da hat niemand reinzureden und gibt es überhaupt keinen Zusammenhang zur Arbeitsleistung.

Vorstellen kann ich mir allerdings, dass manche Berufsträger ungern beispielsweise im ruhigen Wald um die Ecke beim Nacktwandern angetroffen werden wollen.

Nehmen wir wie oben den örtlichen Polizeichef, einen Strafrichter und einen Staatsanwalt. Jeder für sich begegnent einem Polizisten aus der 120köpfigen Dienststelle, einem Rechtsanwalt aus dem 80köpfigen Anwaltsverein und einem regelmäßig straffällig werdenden Jugendlichen aus der örtlichen Bahnhofsgang.

Nur Licht ist schneller als die Ausbreitung des Erlebten und die beruflich erforderliche Autorität ist mindestens angeknackst... Davon ab: Der Berufsträger fragt sich fortwährend: Wer hat was gehört, mit der stillen Post ist das ja so eine Sache...

Ein paar persönliche Einschränkungen gibt es deshalb schon.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2017
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von Bummler » Di 11. Sep 2018, 08:19

Das kommt doch immer darauf an wo man jemanden trifft. Wenn man Kollegen, Chefs oder Angestellte am FKK oder in der Sauna trifft, dann ist man unter Gleichen, bezüglich der Ansichten zur Nacktheit. Wenn man aber einseitig nackt wäre und der Getroffene wäre der Nacktheit gegenüber eben nicht aufgeschlossen, dann kann es Probleme geben.
Gab es bei mir ja schon unter Freunden, die öffentliche Nacktheit grundsätzlich ablehnen. Da wird dann gestichelt, gezetert und gehänselt, bis man keine Lust mehr hat mit denen überhaupt noch zu reden.

Deshalb ist es schon sinnvoll in manchen Berufen darauf zu achten, dass man nicht bloß gestellt wird.

 
Beiträge: 43
Registriert: 27.08.2018
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: Berufe, bei denen kein Fkk möglich ist

Beitrag von HTJ » Fr 14. Sep 2018, 11:47

Wer erinnert sich noch an einen Ronald Schill. Dieser Promi hat sich ja in der Sendung " Adam un Eva..." ausgezogen. Nun kann man ja von einen Ronald Schill politisch und menschlich halten was man will, und dieses Beispiel ist vielleicht ein schlechtes Beispiel für die Fragestellung dieses Themas. Interessant wäre aber die Frage ob es in Deutschland möglich wäre, sich nackt zu zeigen wie dieser ehemalige Politiker und dann erst hinterher eine politische Karriere zu beginnen.

Nächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste