Aktuelle Zeit: Di 16. Okt 2018, 12:01

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 1122
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von Blood Moors » So 2. Sep 2018, 19:12

Den 100 %igen Hund gibt es nicht. Vor allem wenn man sich einen "gebrauchten" Hund zulegt, weiß man nie genau was der vorher erlebt hat und wie der erzogen wurde.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 269
Registriert: 04.05.2018
Wohnort: Essen
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: wire Ruhrnudist

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von Ruhrnudist » So 2. Sep 2018, 19:31

Das Thema Hund kommt sicher immer wieder auf die Tagesordnung der Vereine --- und wenn dann abgestimmt wird, muss man das Ergebnis akzeptieren oder austreten. Ein Hund, der sich auffällig verhält reicht leider i.d.R. schon für eine negative Stimmung. Das wollen die meisten Leute eben nicht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2274
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 53

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von ostfriesenpaar » So 2. Sep 2018, 20:11

efkaka hat geschrieben:Warum sollte es verkehrt sein die Menschen , die sich Tiere halten dafür zu besteuern ? Ein Hamster , Meerschwein , Wellensittich , Papagei , Katze nur mal so zur Zufriedenheit ?
das kann nur jemand sagen, der keine Tiere mag. Für uns sind unsere Katzen quasi Familienmitglieder. Eigentlich müssten wir eher Kindergeld bekommen, als Steuern zu bezahlen. :)

 
Beiträge: 1675
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von norbert » So 2. Sep 2018, 21:52

Mikail hat geschrieben:Generell bin ich dafür, dass erlaubt ist, was andere nicht belästigt. Soweit dies bei Hunden nicht 100%ig gewährleistet ist, sollten sie an Stränden und im Wasser nicht erlaubt sein.

Dann kannst du auch kein FKK machen. Irgendeiner fühlt sich immer belästigt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1952
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von hajo » Mo 3. Sep 2018, 00:41

ostfriesenpaar hat geschrieben:das kann nur jemand sagen, der keine Tiere mag.
Also, ich mag Tiere.
Kommt auf die Zubereitung an...

Gut. Hunde hab ich nicht so auf dem Zettel.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1952
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von hajo » Mo 3. Sep 2018, 00:44

norbert hat geschrieben:
Mikail hat geschrieben:Generell bin ich dafür, dass erlaubt ist, was andere nicht belästigt. Soweit dies bei Hunden nicht 100%ig gewährleistet ist, sollten sie an Stränden und im Wasser nicht erlaubt sein.

Dann kannst du auch kein FKK machen. Irgendeiner fühlt sich immer belästigt.

Richtig.

Wie heißt es so schön?
Toleranz ist, von anderen die eigene Duldung zu verlangen.

 
Beiträge: 22
Registriert: 19.03.2014
Wohnort: Syke
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ingo26127
Alter: 56

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von Ingo28857 » Mo 3. Sep 2018, 12:06

Es ist schon sehr interessant was hier so für Meinungen geäußert werden...….

So manch einem scheint nicht bewußt zu sein, welch positive Wirkung ein Haustier auf Menschen hat. Das ein Haustier auch bedeutet Verantwortung zu übernehmen. OB Hund oder Katze, Hamster, Meerschweinchen und co.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1952
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von hajo » Mo 3. Sep 2018, 12:48

Ingo28857 hat geschrieben:... ein Haustier auch bedeutet Verantwortung zu übernehmen. OB Hund oder Katze, Hamster, Meerschweinchen und co.
Tja.
Verantwortung übernehmen...
Das hab ich leider nur mit Mäusen, Fischen, Eidechsen, Molchen, Zebrafinken, Wellensittichen...

...und ein wenig mit meinen beiden Kindern versucht.

Jetzt zudem zeitweise mit meinem Enkel.

Ingo28857 hat geschrieben:So manch einem scheint nicht bewußt zu sein, welch positive Wirkung ein Haustier auf Menschen hat.

Positive Wirkung...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2002
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von Bummler » Mo 3. Sep 2018, 13:38

Ich denke das liegt an den Hunden die nicht hören.
Und nach meinen Beobachtungen sind das 90 % der Hunde.

Wir hatten auch mal einen. Mit dem konnte ich nur mit Leine Gassi gehen und auf dem Hof hat er alles mögliche gemacht, aber nicht gehört. Freilich, so einen Pudel wie der, der sich letztens auf dem Grundstück rumgetrieben hat, weil er auch nicht auf Herrchen hörte, der wäre wohl futsch gewesen. Also als Wachhund war er tipp topp.

Der hat auch sonst alles platt gemacht, was sich da sonst so rumgetrieben hat. Selbst Maulwürfe haben ihn fürchterlich aufgeregt. Da waren die Löcher, die er so gebuddelt hat, um den Maulwurf zu kriegen weit größer, als die Haufen vom Maulwurf. :mrgreen:

Die Frage, die sich mir stellt: Wollen denn die Hunde überhaupt Campen? Immerhin werden sie ja aus ihrer gewohnten Umgebung heraus gerissen und das neue Rudel kennen sie noch nicht und die Rangordnung auch nicht. Also ich glaube, dass Campen mit Hund keine artgerechte Haltung ist.

 
Beiträge: 22
Registriert: 19.03.2014
Wohnort: Syke
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ingo26127
Alter: 56

Re: FKK vereine / Campingplätze und Hund ????

Beitrag von Ingo28857 » Mi 5. Sep 2018, 18:10

Es kommt auf die Erziehung des Herrchens/Frauchens an ob ein Hund hört oder nicht. Mann/Frau muss auch konsequent sein. Das ist wie mit Kindern.

In der Regel will der Hund übrigens einfach nur mit seinem Herrchen/Frauchen zusammen sein. Ob beim Camping, im Garten oder im Haus. So habe ich es bei meinen bereits vier Hunden in meinem Leben erfahren.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste