Aktuelle Zeit: Mo 19. Nov 2018, 04:09

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von regenmacher » Mo 2. Jul 2018, 16:35

Die Frage nach "fehlenden" Ausgaben trat bereits mehrfach auf. Eine wirklich klärende Antwort kam aber leider nie.

Nehmt die Sache bitte nicht so wichtig.

Gut, die Frage ist: Wo sind die Streiflichter von Nr. soundso bis Nr. 715 ?

Antwort (hoffentlich ausführlich genug) :

Die Notizen (Spickzettel, Streiflichter,...) sind nicht öffentlich, weil sie normalerweise zu viele private Details enthalten und weil darin auch zunehmend über „ungelegte Eier“ geschrieben wurde. Zu frühe Öffentlichkeit kann sich für die Protagonisten, die ich (da deren Für-Sprecher) ja unterstützen will, negativ auswirken.

Illustrative Beispiele für „private Details“:
Nicht öffentlich möchte ich machen, wenn ich über Versuche notiere, den Ehestreit zwischen den englischen „Naked Gardeners“ irgendwie in vernünftige Bahnen zu bringen. (Inzwischen ist ihr Sohn Rufus Manager des „Abbey House Gardens“ in Malmesbury und die Sache damit erledigt. Erst kürzlich hatten wir dort wieder einen CO-Tag.) Trotzdem gehören solche private Details hier nicht hin.

Ein weiteres Beispiel:
Beim letzten Weltkongress im australischen Wellington, hat man Leute weinen sehen. Nicht aus Freude, sondern aus Verzweiflung. In meinen Notizen taucht das auf, aber darüber möchte ich hier nichts geschrieben sehen.

Es sollte jetzt wirklich klar sein, was ich mit privaten Details in den Notizen meine, und das diese hier nichts zu suchen haben.

Beispiele für „ungelegte Eier“ (inzwischen : „gelegte Eier“, denn sonst würde ich sie hier kaum erwähnen) :
Vor etlichen Monaten erklärte Angela Russell, die Präsidentin des BN (British Naturism) für mich überraschend ihren Rücktritt. Wer sollte Nachfolger werden ? Wie konnte ich - selbst nicht Mitglied des BN und nun seit einigen Monaten nicht einmal mehr Mitglied des hiesigen FKK-Vereins, also außerhalb jeglichen formalen Einflusses, darauf hinwirken, dass ein Nacktwanderer oder wenigstens ein Nacktradler Präsident des Verbandes wird ? Schwierig. Glücklicherweise war ich bei weitem nicht der Einzige, der in diese Richtung wirkte. Heute ist Nick Caunt Präsident (puistola würde schreiben: „Obernackter“) des britischen Verbandes. Nick nimmt regelmäßig am WNBR Manchester teil (und tritt aktiv gegen Fracking ein). Sozusagen ein Nacktradler. Bei zu früher Veröffentlichung hätte das von anderer Seite verhindert werden können.

Ein weiteres, damals noch „ungelegtes Ei“ aus Frankreich:
Vor etlicher Zeit gab es einmal ein Plakat zur „Fête de l'Humanité“, welches – mit etwas Geschick – der APNEL (google ist dein Freund) zugespielt werden konnte, von wo das dankenswerterweise aufgegriffen wurde. (Erläuterung: „Fête de l'Humanité“ ist ein überwiegend von linken und Multikultikreisen organisiertes Festival, was mich – als taz-Leser, der die rechte FAZ nur aufschlägt, wenn es gilt, meinen Blutdruck zu erhöhen - natürlich freut.) Daraus ist dann eine größere, nun hoffentlich jährliche Aktion geworden, an deren Kosten sich die FFN (das ist der französische DFK) mit einer kleinen, aber doch immerhin 4-stelligen Summe beteiligte.

Wie das im Detail gemacht wurde, steht in den Notizen, möchte ich hier aber nicht öffentlich dargestellt sehen.

Bedenkt bitte, dass hier auch bösartig gesonnene Personen mitlesen können, die das Legen von noch ungelegten Eiern verhindern können.

Dazu ein Beispiel, welches allerdings schon ein wenig zurückliegt. Die Jüngeren unter euch werden es nicht wissen, aber früher gab es einmal ein Forum, das „Waldfkk“ hieß. Es bestand hauptsächlich aus Anhängern von P.N., den heute niemand mehr kennen wird. Ich war – obwohl sicherlich keiner seiner Gefolgsleute - dort Mitglied. Die auch heute noch bestehende TV-Seifenoper „Lindenstraße“ bekam damals viel Konkurrenz durch private TV-Anstalten. Geißendörfer rief dazu auf, Themenvorschläge, Scripte usw. zu neuen Themen für die wöchentliche TV-Sendung einzureichen. Mein Entwurf: Eine junge Nudistenfamilie sollte dort für eine kurze Zeit einziehen und dadurch demonstrieren, dass nackte Personen die gleichen Probleme haben. Sogar das entry mit Annemarie Wendl-Kleinschmidt habe ich ausgearbeitet. Daran habe ich mehrere Tage gesessen, denn sonst bin ich mit solchen Dingen (schreiben von Dialogen) nicht befasst. Auch das demonstrative Abschalten bayerischer Sender bei sichtbaren Penisen war als Werbemaßnahme für die Seifenoper einkalkuliert. Ich war stolz auf mein Konzept, dass ich in einem post auf besagtem Waldfkk-Forum kurz vorstellte. Was ich in meiner Naivität nicht mit einrechnete war, dass einer der eher seltsam veranlagten Leser, das zum Anlass nahm, eigene Vorschläge einzureichen, die er dann auch noch mit eigenen Bildern unterlegte. Das war nicht nur unangenehm für mich, sondern war auch Anlass für Andrea, die damals als Vertreterin der Schauspieler (und die auch heute dort noch dabei ist) ihr Mitspracherecht nutzte, was die Sache endgültig zu Fall brachte. Dumm gelaufen. In diesem inzwischen weiter zurückliegenden Fall war ich der Geschädigte, dessen Arbeit umsonst war. Das kann ich einstecken. Nicht einstecken könnte ich aber, wenn die Arbeit anderer, die meine Unterstützung haben sollen, durch vorzeitige Veröffentlichung zunichte gemacht wird.

Unangenehmerweise sind die einzelnen Notizen eng miteinander verknüpft und nehmen aufeinander Bezug, so dass eine nachträgliche Trennung in “öffentlicher Teil“ und „internem Teil“ richtig viel Arbeit macht. Wenn man bedenkt, dass die Streiflichter hier immer nur als Füllmasse und vielleicht zu einem kleinen Teil auch zum hoffentlich unterhaltsamen Zeitvertreib gelangweilter Forennutzer dienen, dann halte ich einen Arbeitsaufwand der deutlich über „copy und paste“ hinausgeht, für zu hoch.

In Summe :
Bis auf wenige Ausnahmen werden die Inhalte der Notizen Nr.soundso bis Nr.715 hier nicht mehr auftauchen, was aber kein Verlust sein wird, denn entweder interessiert die Notiz hier nicht, da für die aktuelle Entwicklung nicht mehr so wichtig, oder sie enthält zu private Details, oder sie handelt über „ungelegte Eier“, oder es ist eine inzwischen erfolgreiche Sache geworden, über die jeder, der lesen kann, bereits anderswo (u.a. vermutlich auch in diesem Forum) hat lesen können.

Eine neue Zählung will ich aber auch nicht anfangen, sonst komme ich durcheinander.
Es geht also einfach mit Nr. 717 weiter.

Nocheinmal: Nehmt die Sache nicht so wichtig.

alle Grüße
michael regenmacher (Strothjohann)
Bad Breisig
.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von regenmacher » Mo 2. Jul 2018, 16:47

Natürlich muss es "im neuseeländischen Wellington" heißen. Aber Australien liegt ja gleich nebenan. Also ... ich meine ... neben Neuseeland.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2094
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von hajo » Mo 2. Jul 2018, 17:17

regenmacher hat geschrieben: Wenn man bedenkt, dass die Streiflichter hier immer nur als Füllmasse und vielleicht zu einem kleinen Teil auch zum hoffentlich unterhaltsamen Zeitvertreib gelangweilter Forennutzer dienen...
Das war nie meine Wahrnehmung, erst Recht nicht meine Interpretation.

 
Beiträge: 1543
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von Tim007 » Mo 2. Jul 2018, 18:15

Meine auch nicht.
Durch die Streiflichter habe ich Informationen erhalten, die ich sonst nirgends bekommen konnte.
Dafür bin ich immer noch dankbar.

(P.N. kenne ich auch noch.)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2094
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von hajo » Mo 2. Jul 2018, 18:26

Tim007 hat geschrieben:Durch die Streiflichter habe ich Informationen erhalten, die ich sonst nirgends bekommen konnte.
Dafür bin ich immer noch dankbar.
Ich unterstreiche:
Genau so :!:

Tim007 hat geschrieben:(P.N. kenne ich auch noch.)
Nicht nur du...
Manchmal ... manchmal ist es ganz praktisch, schon ein wenig länger am nicht nur nackten Leben teilzunehmen. ;)

 
Beiträge: 227
Registriert: 07.12.2011

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von Herr K. aus B. » Mo 2. Jul 2018, 18:47

Hallo Michael,

Danke für deine Ausführungen. Ich verstehe ein wenig warum ein paar Streiflichter fehlen, aber möchte eine ganz bescheidene Frage einwerfen mit der deutlichen Bitte mir dies nicht übel zu nehmen.

Du sagst die Streiflichter enthalten zu viele ungelegte Eier und private Details. Bist du nicht der Autor und könntest diese Informationen vor der Veröffentlichung entfernen?

Ich habe auch immer viele Sachen aus der Welt der Nackten aus deinem Überblick gelesen aber mir ist nie in den Sinn gekommen das es sich nicht um eine retrospektivische Darstellung handelt. Darum dachte ich lange du hättest das Schreiben aufgegeben oder ein Ereignis hier im Forum hätte dich stark verärgert ( nicht unwahrscheinlich).

Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von regenmacher » Mo 2. Jul 2018, 21:13

mir ist nie in den Sinn gekommen das es sich nicht um eine retrospektivische Darstellung handelt.

In der Tat. Die hier veröffentlichten Notizen waren fast immer retrospektíve Darstellungen, denn alles andere war einfach weggelassen. Wenn man das durchgängig und konsequent von Anfang an macht ( wie in den Streiflichtern Nr. 1 - Nr. 252 ) ist das sehr leicht.

Du sagst die Streiflichter enthalten zu viele ungelegte Eier und private Details. Bist du nicht der Autor und könntest diese Informationen vor der Veröffentlichung entfernen?

Nachträglich, wo schon seit einiger Zeit in meinen Notizen fast alles engmaschig miteinander verwebt wurde, ist das mühselig. Zudem ist vieles von dem, dann noch übrig bleibenden Rest (a) schon anderswo in ähnlicher Form aufgeschrieben und/oder (b) schon so weit zurückliegend, dass es in der sich schnell entwickelnden nackten Welt nicht mehr wirklich aktuell ist.

Machen wir ein halbwegs aktuelles Beispiel.
Von gestern.
Aus Frankreich.

Unter der Überschrift „Nacktes Vergnügen“ notiere ich in Streiflicht Nr. 717 über den „Naturistentag“ in einem größeren Freizeitpark, der gestern bei idealem Wetter für den Verband der Naturisten FFN reserviert worden war. Darin geht es auch um die technischen Vorbereitungen (hier uninteressant) und um Gespräche wie daraus eine jährliche Veranstaltung werden könnte (ungelegtes Ei). Der Betreiber des Freizeitparks ist dem nicht abgeneigt. Aber für die FFN kann ich das als Externer noch nicht beurteilen. (nochmal: ungelegtes Ei). Eric S von der FFN und Vize im ANP Marseille wäre vermutlich dafür, was ihn damit in meinen Augen schon zu einem förderungswürdigen Protagonisten macht. (Das ist fast schon ein Interna. Vermutlich wäre Eric erschrocken, wenn er erfahren würde, wie genau er da beobachtet wird. Also: das muss jetzt unter uns bleiben. ) Jetzt im Ernst: Wenn ich in dieser Sache diese und alle anderen hier uninteressanten technischen Details und ungelegten Eier weglasse, dann bin ich bei der retrospektívische Darstellung des klassischen Streiflichts.

Etwas ganz ähnliches gibt es schon. Sogar in diesem Forum. Es fiel mir gerade bei der flüchtigen Durchsicht ins Auge. Lies die posts unter:

http://www.fkk-freunde.info/viewtopic.php?f=10&t=10665

Bei mir sind noch etwas mehr Details dabei – der ein oder andere Name oder das eine oder andere Bild, aber im Grunde ist es dasselbe, oder … um eine alten Mann aus Bayern, dessen Name ich zum Schutz meiner Gesundheit schon wieder vergessen habe, zu zitieren : wirkungsgleich.

Darum dachte ich lange du hättest das Schreiben aufgegeben oder ein Ereignis hier im Forum hätte dich stark verärgert (nicht unwahrscheinlich).

Warum solle mich irgendein Ereignis/Schreiben verärgern ? Schließlich sind die Handelnden/Schreibenden selbst Schuld, wenn sie Blödsinn anstellen oder von sich geben. Mich geht das doch nichts an. Dafür kann man mich doch nicht auch noch verantwortlich machen.
Das ist vermutlich eine nette Lebensregel:
„Ein jeder ärgere sich über seinen eigenen Blödsinn“

Na dann.
Bis zum nächsten Mal.
Bis zum Streiflicht Nr. 717 (garantiert ohne private Details und ohne ungelegte Eier)
Eine der Notizen hat – wie bereits geschrieben – die Überschrift „Nacktes Vergnügen“.

alle Grüße
michael regenmacher (Strothjohann)
Bad Breisig
.

 
Beiträge: 227
Registriert: 07.12.2011

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von Herr K. aus B. » Di 3. Jul 2018, 08:56

Ich freue mich jetzt schon

 
Beiträge: 1681
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von norbert » Di 3. Jul 2018, 09:23

Dem möchte ich mich anschließen.
Danke für Deine Arbeit im Sinne der Nackten!

 
Beiträge: 17
Registriert: 24.11.2017
Wohnort: Köln
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 40

Re: Streiflichter Nr. 716 vom 01.07.2018

Beitrag von nacked » Di 3. Jul 2018, 14:30

Kann mich doch vielleicht jemand aufklären
Wer oder was sind Streiflichter?
Ist das eine Zeitschrift?
Wo kann ich die lesen?

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste