Seite 23 von 36

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 11:25
von Mecki
@ NackteBohne

Mecki hat geschrieben:
[...] die Verbände/Vereine aber als tragende Säulen gesehen werden

Antwort NackteBohne
Die Gesamtheit der FKKler/Naturisten/Nudisten sind die tragenden Säulen! Wenn etwas auf dem fallenden Ast ist, dann doch die Vereinsmeierei mit ihren hierarchischen und althergebrachten Strukturen. Aber das betrifft Vereine doch m.E. im Allgemeinen, z.B. Wandervereine, genauso.


Es geht nicht um "andere Verbände/Vereine" - hier im Forum geht es um FKK. Dass es in anderen
Verbänden/Vereinen gleiche/ähnliche Phänomene gibt, spielt HIER keine Rolle.

Wenn die FKK fortbestehen will, kann das nur von innen heraus angegangen werden. Also - FKK´ler
selbst sind dann gefordert, ggf. etwas an den Strukturen zu ändern. Es ist doch erkennbar, dass "Althergebrachtes" nicht mehr zu dem passt, was die Gegenwart längst lebt! Wie das ausgeschmückt
werden kann - darüber haben FKK´ler zu befinden, und nur FKK´ler selbst, weil Außenstehende das
nicht einschätzen können.

Ich gehe oft an einen See-Abschnitt, der schon vor den Toren signalisiert: "FKK-Bereich"! Schotten sich
der Betreiber und die FKK-Interessierten damit ab? Nein. Es ist für jeden ersichtlich, dass es ein FKK-Bereich ist....Punkt. Wer auf das Gelände möchte - Höschen runter! Wer "Höschen" nicht runterlassen will - bitte weitergehen. Ebenso ist das in textilen Bereichen - nur umgekehrt! Das hat jeweils nichts mit Abschottung zu tun. "Abschottung" ist es dann, wenn sich jemand "abgeschottet" sieht. Und wenn "Gleiche unter Gleichen" sein möchten, ist das legitim.
Und wo Textile und Nackerte "umeinand" sein wollen/können - nur zu. Toleranz den Textilen gegenüber, ermöglicht es Nackerten...und umgekehrt ist das auch möglich.

Auch stört mich der Begriff "Sonderlinge", wenn sich FKK´ler in ihren Bereichen wähnen. Dass Außenstehende den Begriff verwenden - nur zu! Es sollte FKK´ler allerdings egal sein, ob sie als "Sonderlinge" bezeichnet werden - umgekehrt sind "Textile" ja auch "Sonderlinge", weil....?

Wird sich in Verbänden/Vereinen - egal welcher Couleur - "abgeschottet"? Nein. Wer den Interessen der jeweiligen Verbände/Vereine folgen möchte, bekommt Zutritt - gegen Mitgliedsbeiträge/Tageskarten!

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 11:36
von hajo
Bummler hat geschrieben:Das Ideal, das wir Nackte in der Gesellschaft akzeptiert sind, ist nicht erreicht.
Ich versteh das nicht!

LEBE doch einfach dein Leben!

Ich hab in den Jahrzehnten meines Lebens in verschiedenen Gegenden gelebt, Urlaub gemacht und - vor allem - meinen Lebensunterhalt überwiesen bekommen (ich schreibe bewusst nicht: "verdient").
Überall habe ich privat nackt gelebt.
Und überall hat das zumindest die unmittelbare Umgebung mitbekommen.
Nie - wirklich NIE gab des deswegen irgendwelche Probleme.

Klar, Bummler, das mag nicht "die Gesellschaft" sein.
Aber wenn ich nur meine diversen Nachbarschaften, die (hinzugekommene) Verwandtschaft, den ständig wechselnden Paketdienst, meine Freunde - die sich vermehrt haben (physiologisch), Handwerker, die mir ein neues Dach andrehen wollten oder solche, die hier tatsächlich gearbeitet haben...
... alle diese haben mitbekommen, dass ich zu Hause nackt bin.
Immer.
Seit Jahrzehnten.

Ich hab NIE erlebt, dass "die Gesellschaft" mich als Nackten nicht akzeptiert hätte.
Wirklich nie.


Klar: einem Ideal sind wir nicht nahe.
Aber das ist auch das Kennzeichen eines Ideals, oder?!

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 14:47
von Tim007
Zugleich ist das ein Beleg dafür, dass die Nacktenhysterie, die angeblich aus den USA rüberschwappt, größtenteils ausgeblieben ist.
(Noch?)

Was natürlich nicht bedeutet, dass das Nacktsein vor 30 bis 40 Jahren angesagter war.

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 16:20
von Bummler
hajo hat geschrieben:
Ich hab NIE erlebt, dass "die Gesellschaft" mich als Nackten nicht akzeptiert hätte.


Ich schon. Und nun?

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 17:38
von NackteBohne
Mecki hat geschrieben:Es geht nicht um "andere Verbände/Vereine" - hier im Forum geht es um FKK. Dass es in anderen Verbänden/Vereinen gleiche/ähnliche Phänomene gibt, spielt HIER keine Rolle.
Klar spielt das eine Rolle. Wenn es allgemein eine Tendenz gibt weg von Vereinen und ähnlichen festen Strukturen, dann betrifft das natürlich auch die FKK-Vereine/-Verbände. Die Frage ist, ob die Tendenz im FKK-Bereich stärker ist als allgemein. Das weiß aber wohl keiner hier so schlüssig zu sagen.

Mecki hat geschrieben:Wer auf das Gelände möchte - Höschen runter! Wer "Höschen" nicht runterlassen will - bitte weitergehen. Ebenso ist das in textilen Bereichen - nur umgekehrt!
Einen am See ausgewiesenen FKK-Bereich betrachte ich als Angebot ohne Verpflichtung, nur dort nackt sein zu dürfen. Ich als FKKler kann dort hingehen, muss es aber nicht. Ich kann genauso gut an den Nicht-FKK-Bereich gehen.
Umgekehrt kann - bspw. meine Freundin nur "oben ohne" - gerne mit mir in den FKK-Bereich gehen und ihr Bikinihöschen anlassen, weil sie weiß, dass mir das wichtig ist. Solange sie dort nicht nur zum "Schwänzeanstarren" als quasi Pornoersatz ist, kann das jedem FKKler egal sein.

Mecki hat geschrieben:Und wo Textile und Nackerte "umeinand" sein wollen/können - nur zu. Toleranz den Textilen gegenüber, ermöglicht es Nackerten...und umgekehrt ist das auch möglich.
gilt für meine Wenigkeit überall

Mecki hat geschrieben:Wird sich in Verbänden/Vereinen - egal welcher Couleur - "abgeschottet"? Nein.
Oh, doch!

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 20:36
von Campingliesel
Tim007 hat geschrieben:Zugleich ist das ein Beleg dafür, dass die Nacktenhysterie, die angeblich aus den USA rüberschwappt, größtenteils ausgeblieben ist.
(Noch?)

Was natürlich nicht bedeutet, dass das Nacktsein vor 30 bis 40 Jahren angesagter war.


Ich finde schon, daß es damals angesagter war. Jedenfalls gab es da keine solchen Probleme, worüber hier dauernd diskutiert wird. Jugendliche hatten wegen ihrer Pubertät keine Probleme, Frauen hatten keine wegen Schönheitsfragen oder wegen Angst vor Spannern, jeder wußte, wie er sich zu benehmen hatte - (da existierten jedenfalls noch Selbstverständlichkeiten) - kurzum - die FKK-Welt war noch in Ordnung.

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 21:29
von NackteBohne
Campingliesel hat geschrieben:Ich finde schon, daß es damals angesagter war. Jedenfalls gab es da keine solchen Probleme, worüber hier dauernd diskutiert wird. Jugendliche hatten wegen ihrer Pubertät keine Probleme, Frauen hatten keine wegen Schönheitsfragen oder wegen Angst vor Spannern, jeder wußte, wie er sich zu benehmen hatte - (da existierten jedenfalls noch Selbstverständlichkeiten) - kurzum - die FKK-Welt war noch in Ordnung.
"Keine solche Probleme" würde ich jetzt nicht sagen, aber deutlich weniger. Alle meine Mitschülerinnen lagen ohne Scheu im Freibad "oben ohne", am Baggersee ging man ohne Weiteres Nacktbaden, wenn man Lust dazu hatte und halt zufällig dort vorbei kam.

Spanner wurden einfach nur verlacht. Berühmt-berüchtigt waren die Gucklöcher in den Umkleidekabinen; meine damalige Freundin hat dem Spanner ihr Poloch entgegengestreckt und ihn ausgelacht, was er doch für ein armseliges Würstchen sei und habe. So ging das!!

FKK(-Urlaub) war in meiner Umwelt dennoch "exotisch".

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 22:33
von Campingliesel
NackteBohne hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Ich finde schon, daß es damals angesagter war. Jedenfalls gab es da keine solchen Probleme, worüber hier dauernd diskutiert wird. Jugendliche hatten wegen ihrer Pubertät keine Probleme, Frauen hatten keine wegen Schönheitsfragen oder wegen Angst vor Spannern, jeder wußte, wie er sich zu benehmen hatte - (da existierten jedenfalls noch Selbstverständlichkeiten) - kurzum - die FKK-Welt war noch in Ordnung.
"Keine solche Probleme" würde ich jetzt nicht sagen, aber deutlich weniger. Alle meine Mitschülerinnen lagen ohne Scheu im Freibad "oben ohne", am Baggersee ging man ohne Weiteres Nacktbaden, wenn man Lust dazu hatte und halt zufällig dort vorbei kam.

Spanner wurden einfach nur verlacht. Berühmt-berüchtigt waren die Gucklöcher in den Umkleidekabinen; meine damalige Freundin hat dem Spanner ihr Poloch entgegengestreckt und ihn ausgelacht, was er doch für ein armseliges Würstchen sei und habe. So ging das!!

FKK(-Urlaub) war in meiner Umwelt dennoch "exotisch".


Mir scheint, daß es nördlicheren Gebieten vlt etwas freizügiger war. Daß während meiner Schulzeit Mädchen oben ohne im Freibad waren, gab es niemals. Und Baggerseen gab es hier auch nicht. Erst später, als die Fränkischen Seen gebaut wurden, nutzten einige Nacktbader diese ungeahnten Möglichkeiten für kurze Zeit mal.
Das einzige, was ich wußte, waren die Nackten im Münchner Englischen Garten und später dann die Leute, die an der Isar auch außerhalb der Orte nackt badeten.

"Oben ohne" ist aber heute wohl kaum noch "in" an den Textilstränden.

Ich habe das bei Leipzig am Markkleeberger See auch mal gemacht, daß ich nackt unter fast lauter TExtilen war, aber auch erst, nachdem ich gesehen hatte, daß ich wohl nicht die einzige war. Aber da ich wußte, daß die Leute dort allgmein den Nackten sehr tolerant gegenüber sind, und eigentlich überall an den Seen jeder macht, was er will, war es mir dann auch egal. Das war ja auch DDR-Gebiet und deshalb haben die Leute dort eine ganz andere Einstellung zur FKK, auch wenn es heute teilweise auch nicht mehr ganz so ist wie früher zu DDR-Zeiten.
Aber hier an unseren Seen könnte ich mir das nicht vorstellen.
Da gibt es eben doch noch große gesellschaftliche Unterschiede.

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 22:40
von NackteBohne
Ein Unterschied Bayern vs. Baden-Württemberg??

Re: FKK darf nicht Sterben aber ....

BeitragVerfasst: Do 12. Jul 2018, 01:52
von Mecki
@ NackteBohne

Auf den FKK-Bereich an besagtem See bezogen - NO GO für Textile! Wer sich nicht ausziehen möchte,
wird höflich, aber bestimmt gebeten, das Gelände wieder zu verlassen.....das hat nichts mit Abschottung
zu tun, bzw. ist nur für die Leute "Abschottung", die das so sehen wollen, dass FKK´ler für sich sein
wollen!

Und nein....es gibt kein "Muster", nach dem Verbände/Vereine in einen Topf geworfen werden können, was
innere individuelle Strukturen angeht. HIER geht es um FKK-Verbände/Vereine - nicht Fußball, nicht Handball,
nicht Karneval, nicht Häkeln oder Kegeln. Selbst innerhalb einer Bewegung - nehmen wir Fußball - läuft es in einigen Vereinen grandios, in anderen desastös. Warum das so ist...keine Ahnung. Dass es im Bereich FKK Vereine gibt, die IMMER noch bestens laufen...die wird es geben. Dass es desatöse FKK-Vereine gibt, lässt sich gewiss nicht leugnen. Dennoch.... tendenziell ist die FKK-Bewegung rückläufig.... lies hier im Forum oder in anderen Foren.

Was du an FKK-Aktivitäten für richtig hältst, so machst, wie du es machst, ist DEINE Sache. Als Nackerter in einen textilen Bereich zu gehen.... wenn du das willst und machst - es bleibt dir unbenommen. Dass das nicht jedermanns Sache ist, ohne von Scham reden zu wollen, sollte klar sein. Sich als "Textiler" allein in einem FKK-Bereich aufzuhalten.... ob das so prickelnd ist? Worum geht es dem "Textilen" dabei? Welchem Sinn geht der Mensch nach, welchen Zweck gedenkt dieser Mensch zu erfüllen - Selbstdarstellung? Sich behaupten wollen: "Ich zeige es euch!" Sich beweisen zu wollen, Eier zu haben? "Mir macht es nichts aus!" - Gehabe? Oder nerven die Blicke nicht, wenn du als alleiniger Nackerter in einem textilen Badebereich bist? Ist das nicht extrem anstrengend, ständig "Selbstbehauptung" zu betreiben? Oder ist das eher Kick? Ist das "Mutprobe", sich selbst etwas zu beweisen? Darstellung der Extreme - Textile vs Nackter? Hat das "Extreme" dann noch etwas mit Spaß, Freude, Genuss zu tun?

Ja... bewusst habe ich viele Fragezeichen gesetzt! Ehrlich gesagt: als "Angezogener" käme ich mir im FKK-Bereich blöd vor - als Nackerter in einem textilen Bereich auch - egal wo sich die jeweiligen Bereiche befinden.