Aktuelle Zeit: Mo 23. Jul 2018, 07:43

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Was FKK ist und nicht ist

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 341
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von BOeinNackter » Do 5. Jul 2018, 16:42

Auch wenn das alles jemand auf WIkipedia geschrieben hat, so hat es keine allgemeingültige Wirkung.
Alle Bezüge auf die Geschichte sagen mir ein wenig darüber, wie manches so gekommen ist, wie es heute ist.
Ich finde, das Wort Kultur bietet die Chance, nach neuen Wegen zu suchen. Kultur wird von Menschen gemacht und bedeutet heute Vielfalt und Wandel.
Es gab immer Kulturen, die sehr eng und auf alten Lehren fußend versucht haben, das Alte zu bewahren. Was das Bewahrenswerte ist liegt dabei immer im Auge der Bewahrer. Diese Regime versuchen ohne Rücksicht auf menschliche Freiheiten etwas durchzusetzen, was sie für richtig halten.
Was hat der Salafismus mit dem Islam zu tun? Haben nicht doch vieleicht Frau Ates und Herr Ourghi recht?
Was haben die Dogmen der katholischen Kirche und Ideen aus dem neuen Testament, wie sie von modernen Theologen darin gefunden werden, miteinander zu tun?
Lies mal ein Buch von Kermani und du siehst vielleicht den Unterschied zwischen einer dogmatischen und einer offenen, kreativen Sicht der Welt.

 
Beiträge: 3102
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Campingliesel » Fr 6. Jul 2018, 09:36

BOeinNackter hat geschrieben:Auch wenn das alles jemand auf WIkipedia geschrieben hat, so hat es keine allgemeingültige Wirkung.
Alle Bezüge auf die Geschichte sagen mir ein wenig darüber, wie manches so gekommen ist, wie es heute ist.
Ich finde, das Wort Kultur bietet die Chance, nach neuen Wegen zu suchen. Kultur wird von Menschen gemacht und bedeutet heute Vielfalt und Wandel.


Das, was der Autor in Wikipedia geschrieben hat, ist sehr wohl eine allgemeingültige Erklärung. Eine Wirkung auf das, was heute so alles auf dem Sektor FKK geschieht, vlt nicht mehr so ganz. Ich habe die FKK jedenfalls von klein auf bis Ende der 80er so erlebt und nicht nur ich alleine, sondern alle 1000e andere auch, die damals in Vereinen waren oder irgendwo Urlaub gemacht haben. Nur die Sexualisierung seit den ca 90ern hat da leider vieles verändert.
Was soll sich denn im Fall der FKK soviel mehr Vielfalt und Wandel bilden? Der entscheidende Wandel ist doch nur der, daß es heute an vielen Gewässern öffentliche Möglichkeiten gibt und daß man vielerorts durch die Gegend wandern kann, jedenfalls solange es die jeweillige Bevölkerung akzeptiert. Und daß sich das nicht mehr nur auf Vereine konzentriert.
Aber dann ist es ja auch paradox, wenn sich gerade auf FKK-Plätzen die Leute vielfach wieder anziehen, wo es gar nicht nötig wäre, z.b. zum Sport.
In dem Wikipedia-Artikel geht es letzten Endes nur darum zu erklären, daß die Nacktheit der FKK nichts mit sexuellen Absichten zu tun hat oder haben sollte. Aber einige Leute scheinen das hier oft falsch zu verstehen, nämlich, daß sie jegliche sexuellen Gedanken generell komplett abschalten sollten. Aber das ist damit überhaupt nicht gemeint.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1701
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von hajo » Fr 6. Jul 2018, 09:42

Campingliesel hat geschrieben:Das, was der Autor in Wikipedia geschrieben hat, ist sehr wohl eine allgemeingültige Erklärung.
Siehe hierzu die beliebte wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeingültigkeit ...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1701
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von hajo » Fr 6. Jul 2018, 09:48

Campingliesel hat geschrieben:... einige Leute scheinen das hier oft falsch zu verstehen, nämlich, daß sie jegliche sexuellen Gedanken generell komplett abschalten sollten. Aber das ist damit überhaupt nicht gemeint.
Na, da sind wir doch schon mal einen riesigen Schritt weiter.
Doch, was IST dann gemeint?

 
Beiträge: 3102
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Campingliesel » Fr 6. Jul 2018, 16:42

hajo hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:... einige Leute scheinen das hier oft falsch zu verstehen, nämlich, daß sie jegliche sexuellen Gedanken generell komplett abschalten sollten. Aber das ist damit überhaupt nicht gemeint.
Na, da sind wir doch schon mal einen riesigen Schritt weiter.
Doch, was IST dann gemeint?


Das habe ich schon oft genug mit Hilfe der Erklärung in Wikipedia erklärt. Sex ist Privatsache und gehört nicht vor allen Leuten am FKK-Platz demonstriert. Wobei Schmusen und vlt ein wenig Kuscheln, wie Nacktfrosch das geschildert hat, noch kein Sex ist. Und was man für sich selbst denkt, weiß keiner, muß man sich aber auch nicht so deutlich anmerken lassen. Denken kann man ja, woran man will.

Deswegen habe ich auch nochmal die Darstellung aus dieser "FKK-für-jedermann" Zeitschrift gebracht, wo genau geschrieben wird, was eben gerade NICHTS mit FKK zu tun hat.

Ich meine solche Ideen, die am FKK-Platz nichts zu suchen haben:

1. Es gibt viele scharfe Frauen, die man sofort nackt sehen kann.
2. Es ist einfach, jemanden zum Bumsen zu finden.

4. Man kann unter freiem Himmel bumsen
5. ....... und keinen stört es!
6. Es ist einfach, den Partner zu tauschen
7. Alles, was sonst in Pornos zu sehen gibt, gibt es dann LIVE!

(Nr. 3 habe ich herausgenommen, weil das das einzige war, was stimmte, nämlich das man nahtlos braun wird)

Ich hoffe, daß jetzt jedem klar ist, was ich meine.

Und NICHT das, was Nacktfrosch hier geschildert hat:


Nacktfrosch hat geschrieben: Gute Frage, wie praktiziert man ein natürliches Verhalten? :D

Im Ernst, wenn ich z.B nackt einschlafe und dabei einen erotischen Traum habe oder am FKK-Strand meine (nicht irgendeine ;)) Frau küsse, dann bekomm ich halt mal eine Erektion, na und? Ich renn dann natürlich mit einem Steifen rum - so wenig, wie ich mich glotzend und geifernd als Angezogener unter Angezogenen bewege. Oder mich als Avatar geifernd und anmachend durch ein Forum bewege.

Ich vermeide aber nicht beim FKK einzuschlafen oder küsse meine Frau dort nicht, weil jede Form von Sexualiät dort bähh ist.

 
Beiträge: 108
Registriert: 05.06.2018
Wohnort: bei München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Nacktfrosch » Fr 6. Jul 2018, 17:09

Campingliesel hat geschrieben:Das habe ich schon oft genug mit Hilfe der Erklärung in Wikipedia erklärt. Sex ist Privatsache und gehört nicht vor allen Leuten am FKK-Platz demonstriert. Wobei Schmusen und vlt ein wenig Kuscheln, wie Nacktfrosch das geschildert hat, noch kein Sex ist. Und was man für sich selbst denkt, weiß keiner, muß man sich aber auch nicht so deutlich anmerken lassen. Denken kann man ja, woran man will.

Jetzt kommen wir auf den Punkt.

In der Praxis sieht es aber so aus, dass in vielen FKK-Bereichen dieses Verhalten (Schmusen und ein wenig Kuscheln) bereits verpönt ist, weil es könnte ja bereits eine Vorstufe zu was auch immer sein.

D.h. ein Verhalten, dass an einem textilen Strand vollkommen normal ist wird im FKK-Bereich bereits als sexuell gewertet. Also wird es unterdrückt und damit wird FKK dann asexueller als das "normale" Leben in der Gesellschaft. Und genau dagegen bin ich.

 
Beiträge: 3102
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Campingliesel » Fr 6. Jul 2018, 17:56

Nacktfrosch hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Das habe ich schon oft genug mit Hilfe der Erklärung in Wikipedia erklärt. Sex ist Privatsache und gehört nicht vor allen Leuten am FKK-Platz demonstriert. Wobei Schmusen und vlt ein wenig Kuscheln, wie Nacktfrosch das geschildert hat, noch kein Sex ist. Und was man für sich selbst denkt, weiß keiner, muß man sich aber auch nicht so deutlich anmerken lassen. Denken kann man ja, woran man will.

Jetzt kommen wir auf den Punkt.

In der Praxis sieht es aber so aus, dass in vielen FKK-Bereichen dieses Verhalten (Schmusen und ein wenig Kuscheln) bereits verpönt ist, weil es könnte ja bereits eine Vorstufe zu was auch immer sein.

D.h. ein Verhalten, dass an einem textilen Strand vollkommen normal ist wird im FKK-Bereich bereits als sexuell gewertet. Also wird es unterdrückt und damit wird FKK dann asexueller als das "normale" Leben in der Gesellschaft. Und genau dagegen bin ich.


Am letzten WE war ich am FKK-STrand des Brombachsees. Ich habe mich da mal genauer umgeschaut, was die Gäste allgemein anging: Die meisten Besucher waren Paare, ein paar einzelne Männer und auch Frauen, ein paar Familien mit kleineren Kindern. Jugendliche kaum. Durchschnittsalter so geschätzt ab 45, vlt ein paar jüngere dabei. Und es gab auch Paare, die mal gekuschelt und geschmust haben. Aber das hat niemand gestört. Jedenfalls merkte man davon nichts. Was sich der eine oder andere denkt, weiß ja keiner.
Und sicher gibt es verliebte Pärchen, die das auch zeigen, aber immer noch so, daß man noch nicht von Sex sprechen kann, also eben nur knutschen. Eben genauso, wie es an textilen Plätzen auch ist.

Ich habe jedenfalls noch keine solche Wertung erlebt, wie du sie darstellst.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 523
Registriert: 23.12.2014
Wohnort: Nähe Braunschweig
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: ja
Alter: 77

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Nudi » Fr 6. Jul 2018, 21:55

.... hab längere Zeit hier nicht gelesen, es scheint immer noch nicht klar zu sein was denn nun FKK ist oder nicht ist. Ist das denn so schwer?
.... meint Nudi

 
Beiträge: 3102
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Campingliesel » Fr 6. Jul 2018, 22:04

Nudi hat geschrieben:.... hab längere Zeit hier nicht gelesen, es scheint immer noch nicht klar zu sein was denn nun FKK ist oder nicht ist. Ist das denn so schwer?
.... meint Nudi


Eigentlich nicht, aber einige machen es sich halt so schwer. Oder sie haben sonst nichts, worüber sie sich auslassen können mit ihren Wissenschaften.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2898
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Was FKK ist und nicht ist

Beitrag von Aria » Sa 7. Jul 2018, 10:02

Nacktfrosch hat geschrieben:In der Praxis sieht es aber so aus, dass in vielen FKK-Bereichen dieses Verhalten (Schmusen und ein wenig Kuscheln) bereits verpönt ist, weil es könnte ja bereits eine Vorstufe zu was auch immer sein.

D.h. ein Verhalten, dass an einem textilen Strand vollkommen normal ist wird im FKK-Bereich bereits als sexuell gewertet. Also wird es unterdrückt und damit wird FKK dann asexueller als das "normale" Leben in der Gesellschaft. Und genau dagegen bin ich.
Bild

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Jochen53, Klausi60 und 8 Gäste