Seite 52 von 52

Re: Was FKK ist und nicht ist

BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2018, 20:12
von Zett
Den aktiven Trollen (erbitterten Feinden der klassischen, gesundheitsorientierten, toleranten FreikörperKULTUR) hat man wohl gesagt, FKK hieße »fernab konstruktiver Kommunikation« bzw. »Feinde konstruktiver Kommunikation« und da seien sie in diesem "FKK"-Forum genau richtig am Platz.
Ja, FKK wird sehr unterschiedlich ausgelegt. Leider wissen wir auch von Horst noch nicht, was er darunter versteht. Da war leider nichts außer einer Andeutung, dass er im Besitz des Wissen sei, was man unter FKK zu verstehen habe.

Re: Was FKK ist und nicht ist

BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2018, 20:42
von Seelöwe
... wer den Rest der Welt immer wieder auszugrenzen versucht, macht sich sehr einsam, lächerlich und dient hier und in anderen Foren (als vszett oder einem anderen Alias) nur als Witzfigur.
:lol: :lol:
SCNR
Grüße vom Seelöwen

Re: Was FKK ist und nicht ist

BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2018, 22:01
von Mecki
@

...und stellt einen Post so dar, wie es ihm beliebt - denn Horst hat einem Post in diesem Thread
nur beigepflichtet - darin keine eigene Meinung wiedergegeben. So wird aus einer irritierten
Wahrnehmung klarer Aussagen Anderer etwas, was nun mal ins Abseits versetzt.

Apropos Abseits - das Thema wird bei der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft ein großes Thema
werden. Dort kann verfolgt werden, wie "Abseits" vermieden werden kann - indem mit regulärem
Verhalten und klarer Wahrnehmung gespielt wird.

Abseits ist dann, wenn der Schiedsrichter pfeift.... "Schiedsrichter" Horst pfeift ohne Ende einen
ständig ins Abseits Drängenden zurück, ohne das dieser jemals merken wird, im Abseits im stehen!

Bildsprache hat was....oder!?

Re: Was FKK ist und nicht ist

BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2018, 23:37
von guenni
Zett hat geschrieben:Ja, FKK wird sehr unterschiedlich ausgelegt. Leider wissen wir auch von Horst noch nicht, was er darunter versteht. Da war leider nichts außer einer Andeutung, dass er im Besitz des Wissen sei, was man unter FKK zu verstehen habe.


die alleinige deutungshoheit über "fkk" hast du doch, meinst du jedenfalls.
keiner hier im forum und auch nicht der administrator ist gezwungen zu erklären, was er unter fkk versteht, denn unter allen, außer dir, besteht darüber einigkeit.
werde mit "deiner" fkk und deinem gummistiefeleisjoggenvorderfußauftrittschulterschwinggezappel glücklich und beende endlich deinen missionarischen eifer hier!

Re: Was FKK ist und nicht ist

BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 14:15
von Campingliesel
Horst hat geschrieben:Hallo,

was unter FKK zu verstehen ist, ist nach meiner Auffassung schon klar definiert. Dazu braucht es eigentlich keine Diskussion.

Gruß
Horst


Hier hat Horst doch schon zu verstehen gegeben, daß er eine klare Definition hat. Und da die wohl mit den meisten hier vertretenen Ansichten übereinstimmt, braucht es auch keine Diskussionen. Ich habe den Thread nur deswegen gestartet, damit es auch die anderen endlich mal verstehen.

Re: Was FKK ist und nicht ist

BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 16:03
von Mecki
@

"gruppenmanipulative Wahrnehmungsverdrehung"....eines Versprengten - der spricht all dem wider,
was die breite Masse "Nackerter" längst auf der Agenda hat. Es ist gut, dass es "Versprengte" gibt.
Dieses Klientel bringt Gedanken ein, die Andere oft nicht anzusprechen wagen.
Wenn ein derart Versprengter allerdings eine "gruppenmanipulative Wahrnehmungsverdrehung" zur
Anwendung bringt, wird es sehr einsam um den Versprengten! Wer nie anders gelebt hat, wer immer
gegen alle Ströme der Welt, gegen alle Ströme von Systemen war/ist.... weiß nicht, wie es ist, mal die
andere Seite von Rebellentum zu sehen! ;-)

Re: Was FKK ist und nicht ist

BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 16:36
von drum1608
Ich habe mir mir nun mal die Zeit genommen und mir alles von Seite 1 bis 52 durchgelesen, am Anfang habe ich noch verstanden um was es geht. Mittlerweile verstehe ich gar nichts mehr.
Ich habe den Eindruck es geht hier bei einigen nur noch drum Recht zu haben. Dabei gibt es doch eindeutige Definitionen und Dank Internet für jeden nachzulesen. Sicher kann man einiges kritisch hinterfragen, sollte man auch! Aber Liesels Thread sowas zu zerlegen, das muss nicht sein. Verstehe ich auch nicht warum, als Fkk-Anhänger, Nudist oder einfach Nacktfan, sollte man sich daran erfreuen, dass man sich die Freiheit nimmt Nackt zu sein, wo, wann und wie es immer geht.
Textilern die Angst vor dem Nackt sein zu nehmen, aufklären…

Achso Liesel lass dich nicht entmutigen, mir gefällt es was du schreibst. Mach so weiter!!

Re: Was FKK ist und nicht ist

BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 18:17
von Campingliesel
an drum1608: Das freut mich ja, daß man auch mal was Positives lesen darf. Und keine Angst, entmutigen lasse ich mich bestimmt nicht, sonst hätte ich schon lange aufgegeben. Aber aufgeben und davonlaufen ist nicht meine Art.